Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Freundschaft zwischen Männern und Frauen? / Ich will meinen besten Freund nicht verlieren!

Ich will meinen besten Freund nicht verlieren!

22. Januar 2011 um 11:02 Letzte Antwort: 29. Januar 2011 um 16:16

Ich weiss langsam nicht mehr was ich machen soll, deswegen hoffe ich, das hier mir vllt jemand helfen bzw. einen Rat geben kann...

Ich erzähl jetzt einfach mal:

Ich hab nen besten Freund, wir waren ganz am Anfang auch mal kurz zusammen, ca. 3 Monate oder so. Ich hab dann aber Schluss gemacht, weil ich gemerkt hab, das er einfach nur ein Freund für mich ist und nunmal nicht mehr...
Ich hab KEINERLEI sexuelles Verlangen nach ihm oder sonstiges...
Naja ich wollte den Kontakt dann ganz abbrechen, aber er war dagegen. Er meinte bevor er mich ganz verliert möchte er lieber eine Freundschaft mit mir.

Naja und dann sind wir das auch geblieben. Nur das es einfach mehr als ne "normale" Freundschaft ist. Wir sehen uns so oft wie man sich in einer Beziehung mit seinem Partner sieht, wir schlafen oft in einem bett und auch so unternehmen wir fast alles zusammen, halt eben nur ohne Sex....
Er versucht es schon ziemlich oft, aber ich lasse ihn jedesmal abblitzen und dann ist auch erstmal wieder für ne Zeit Ruhe.... ^^

DAS PROBLEM IST, ich möchte mich wieder verlieben, aber ich weiss das er damit nicht klar kommen wird, weil er mich immernoch liebt....

Und ich möchte ihn aber einerseits auch nicht verlieren! Ich hänge sehr an ihm, an der Freundschaft halt eben....er ist wie ein kleiner Bruder für mich, den ich einfach nicht verlieren möchte!!!

Ich mein klar, wenn ich wieder jemanden gefunden hab in den ich mich richtig verknalle, wird er vllt etwas unwichtiger sein für mich, aber noch is es halt eben nicht der Fall.
Nur ich hab nicht wirklich die Chance irgendwen kennen zu lernen, solange ich mit ihm befreundet bin!
Als ich ihm mal erzählt habe das ich mit einem Jungen aus meiner Arbeit was trinken gehe, hat er Panik- und die übelsten Heulanfälle bekommen!

Ich weiss wirklich nicht was ich machen soll!!!!
Wieso kann er nicht einfach nur Freundschaft für mich empfinden, genauso wie ich....

Mehr lesen

22. Januar 2011 um 15:29

Hart aber fair
Halo Kirsche,

die Situation, in der sich dein bester Freund befindet, ist eine saubloede, aber haeufiger vorkommende in der Maennerwelt. Jemand hatte auch schon kurz vorher davon geschrieben "Kumpelfalle". Er hat sich in dich verliebt und will dich einfach nicht verlieren. Den Fehler, den du jedoch gemacht hast ist der, dass du zu viel Naehe zugelassen hast. Eine Freundschaft sollte wirklich eine gewisse Distanz haben, jedenfalls groesser als eure. Das einzige was du machen kannst ist dich entweder langsam aber sicher etwas zurueckziehen oder aber direkt ein Gespraech mit ihm suchen, in dem du ihm genau das schilderst. Verletzen wirst du ihn auf irgendeine Art sowieso, aber sowas laesst sich nunmal nicht vermeiden. Sag ihm, dass du ihn als Mensch und platonischer Freund total toll findest, du aber absolut keine tieferen Gefuehle fuer ihn empfindest und sich das bestimmt auch nicht aendern wird. Er muss es nunmal einsehen und begreifen, dass du nicht aus der Welt bist, wenn euer Abstand etwas groesser ist. Wenn, der dich wirklich so sehr mag, wird er das auch akzeptieren (muessen). Du kannst deine Leben ja nicht nach ihm richten. Fuer seine vorhandenen Gefuehle dir gegenueber kann er absolut nichts, du fuer deine NICHTvorhandenen aber auch nicht. Zusaetzlich kannst du ihn ja noch dabei unterstuetzten eine Frau fuer ihn zu finden, welche ebensolche Gefuehle fuer ihn empfindet. Das waere vor allem fair fuer ihn selbst, denn bisher luegt er sich in die eigene Tasche.

Machst sehr gefuehlvoll, aber deutlich!!!

Gefällt mir
29. Januar 2011 um 16:16
In Antwort auf naruto_12544262

Hart aber fair
Halo Kirsche,

die Situation, in der sich dein bester Freund befindet, ist eine saubloede, aber haeufiger vorkommende in der Maennerwelt. Jemand hatte auch schon kurz vorher davon geschrieben "Kumpelfalle". Er hat sich in dich verliebt und will dich einfach nicht verlieren. Den Fehler, den du jedoch gemacht hast ist der, dass du zu viel Naehe zugelassen hast. Eine Freundschaft sollte wirklich eine gewisse Distanz haben, jedenfalls groesser als eure. Das einzige was du machen kannst ist dich entweder langsam aber sicher etwas zurueckziehen oder aber direkt ein Gespraech mit ihm suchen, in dem du ihm genau das schilderst. Verletzen wirst du ihn auf irgendeine Art sowieso, aber sowas laesst sich nunmal nicht vermeiden. Sag ihm, dass du ihn als Mensch und platonischer Freund total toll findest, du aber absolut keine tieferen Gefuehle fuer ihn empfindest und sich das bestimmt auch nicht aendern wird. Er muss es nunmal einsehen und begreifen, dass du nicht aus der Welt bist, wenn euer Abstand etwas groesser ist. Wenn, der dich wirklich so sehr mag, wird er das auch akzeptieren (muessen). Du kannst deine Leben ja nicht nach ihm richten. Fuer seine vorhandenen Gefuehle dir gegenueber kann er absolut nichts, du fuer deine NICHTvorhandenen aber auch nicht. Zusaetzlich kannst du ihn ja noch dabei unterstuetzten eine Frau fuer ihn zu finden, welche ebensolche Gefuehle fuer ihn empfindet. Das waere vor allem fair fuer ihn selbst, denn bisher luegt er sich in die eigene Tasche.

Machst sehr gefuehlvoll, aber deutlich!!!

Hey!
Erstmal danke für deine Antwort!
Kriegt man ja mittlerweile selten hier...

Er kannte meine Gefühle zu ihm, ich war IMMER ehrlich und hab offen darüber gesprochen, auch wenns teilweise sehr hart für ihn war...
Hab jetzt aber den Kontakt abgebrochen, weil er mir nicht mal mehr glaubte wenn ich nur zu ner freundin wollte oder sonstiges...
Mir war des jetzt entgültig zu heftig und auch einfach zu stressig....
Ich leide aber trotzdem sehr durch den Kontaktabbruch, weil einfach eine wichtige Person in meinem Leben fehlt und er hat mir nunmal einfach gut getan...aber naja was soll ich machen...für mich gabs einfach keine andere Lösung weil eine Freundschaft mit ihm nicht möglich war....

1 LikesGefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram