Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich will keine Freunde

Ich will keine Freunde

10. April 2014 um 21:16

Hallo zusammen.

Ich bin jetzt 23 Jahre alt und will einfach keine Freunde. Ich gehe nicht gerne aus und will auch so gut wie möglich nichts mit anderen Menschen zu tun haben. Gut,es gibt eine Kollegin die ich ganz nett finde. Ich war mit ihr auch schon mal in einer Disco. Mir ist dann auch wieder bewusst geworden,wie sehr ich das doch nicht leiden kann. Wenn ich sage,dass ich keine Freunde will,schauen mich andere immer ziemlich komisch an. Bin ich wirklich so merkwürdig? Gibt es niemanden dem es auch so geht? Gut,ich habe meine Mutter und meinen Bruder in der Nähe wohnen,mit denen ich jeden Tag spreche,aber Familie ist doch was anderes. Ich hab das Gefühl,dass ich einfach niemanden so wirklich leiden kann. Zum beispiel finde ich immer einen Grund,wieso ich jemanden nicht mag. Es sind meistens nur kleine Dinge,wieso ich jemanden nicht leiden kann. Auf der Arbeit bin ich eigendlich auch sehr beliebt. Ich rede auch mit den leuten und bin freundlich, weil ich es sein muss. Ich sitze in den Pausen auch nie allein und helfe wo ich kann. Aber am liebsten würde ich ganz für mich alleine arbeiten,alleine sitzen und mit niemandem reden. Ausserhalb der Arbeit schon mal gar nicht. Mit meinen Nachbarn zu Hause rede ich auch nie. Wenn es klingelt und ich kein Packet erwarte mache ich eh nie auf und bei facebook gebe ich auf die meisten Berichte eh keine Antwort.
Meistens rede ich mit meinem kleinen Hund (Chihuaha) oder mit mir selbst. Bevor ich abends einschlafe stelle ich mir mein Leben auch anders vor. Mal so und dann mal wieder ganz anders.
Früher wollte ich immer viele Freunde haben. Habe mir immer welche ausgedacht und in der Schule erzählt,wie viele ich doch habe. Niemand mochte mich.(Wahrscheinlich weil sie wussten,dass ich lüge.) Und jetzt habe ich keine lust auszugehen oder mit einer Freundin zu reden oder zu helfen.Immer wollen Freundinnen was von einem. Dann dies und dann das.
Bin ich wirklich komisch? Krank? Oder bin das nur einfach ich?

Mehr lesen

11. April 2014 um 11:00

Du
hast einfach schlechte Erfahrungen gemacht (jahrelang).
Kann es sein, dass du schnell ausgenutzt wirst? Wenn andere immer nur auf dich zukommen, weil du gute Ratschläge gibst (anderen gerne hilfst), sind es keine Freunde. Nur Bekannte oder so.
Vielleicht irre ich mich jetzt, das hört sich so an.

Vor Kurzem dachte ich, ich werde nie wieder eine Freundin finden (hatte die Hoffnung schon verloren). Ich hatte in den letzten Jahren wirklich alles versucht es funktionierte nie. Ich dachte, ich bin nie gut genug für andere, wurde oft ausgenutzt.
Aber jetzt habe ich endlich eine neue WIRKLICHE Freundin gefunden. Mit den Nachbarn habe ich auch nichts zu tun. Ansonsten bin ich auch einsam.
In die Disko bin ich früher selten gegangen. Wozu denn? (Zu teuer, Alkohol mag ich nicht und ich fühle mich unwohl (Angststörung))
Es ist wirklich schwierig, heutzutage jemanden zu finden, der es wirklich ernst meint.
Du bist nicht komisch oder krank. Es ist die Angst, wieder enttäuscht zu werden.
Wenn man immer nur für andere da ist, ist man auf Dauer unglücklich. Man möchte ja auch mal über seine Gefühle reden können und ein gemeinsames Interesse nachgehen. Vorallem mit jemanden, der ungefähr im gleichen Alter ist.

Tiere sind wahre Seelentröster. Ich könnte nicht ohne mein Kätzchen.

Auf keinen Fall darfst du die Hoffnung verlieren. Einige Dinge könnten bei mir auch besser laufen bzw. hätten in den letzten Jahren anders laufen müssen. Doch wenn ich meine Beziehung nicht eingegangen wäre (und noch in Niedersachsen wohnen würde), hätte ich zwar eine Arbeitsstelle (und etwas mehr Geld), aber ich wäre immer noch alleine (einfach nur seine Arbeiten erledigen und das wars).
Irgendwie habe ich auch so komische Gedanken, dass man entweder nur arbeitet (und keine Freunde hat; sich kaputt macht für nichts (in einem Beruf, den man sowieso nicht will) oder wenigstens eine Freundin hat. Klingt etwas komisch.... .
Früher die Schule und die Ausbildung bereue ich. Hätte ich mir sparen können.
Ich freue mich auch nur noch, wenn ich male (meistens abends / nachts), meine Katze einfach bei mir ist oder ich meine Freundin widersehe (geht aber nicht mal eben so- Fahrzeit beträgt ca. 30min.). Wir treffen uns immer in einem psychosozialen Zentrum. Da sind die Leute im Allgemeinen auch ,,anders (nett). Ich fühle mich eigentlich nur dort richtig wohl.




1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2014 um 23:13

Wo ist das problem?
nein du bist nicht merkwürdig. zumindest für mich nicht. ich bin der meinung man braucht keine freunde. wozu auch? Selten hält eine freundschaft ewig und ich hatte bis jetzt keine freunde die "gut genug waren" jeder redet irgendwie nur von sich selbst, hört halb zu und fängt mitten im erzählen mit seinen geschichten an. Wenn du personen kennst die anders sind sags mir bitte.
naja kommt auch immer auf die eigene einstellung an. wenn du keine freunde willst dann hab halt keine. es ist nicht notwendig und du bist auch nicht komisch. Manche leute finden fortgehen nicht toll (mich eingeschlossen) ich sitz auch lieber daheim mit meinen katzen anstatt mit freunden etwas zu unternehmen. und das is auch gut so.


wenns dich allerdings stört dann hast du vllt noch nicht die oder den richtigen freund gefunden

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2014 um 11:47

GLÜCKLICH SEIN DURCH DIE ZWEI F'S
Im Blog von gleucklich-werden com ist ein Eintrag zum Thema Freunde und warum diese so wichtig sind. Lies dir den mal durch. Vielleicht ändert dies deine Einstellung!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2014 um 23:32

Ich kenne dieses Gefühl
Du bist auf jeden Fall nicht krank oder merkwürdig. Ich glaub das bin ich dann wohl eher. bin zwar erst 16 aber ich sitze schon seit der Grundschule immer alleine Zuhause rum. Ich will auch zu niemandem Kontakt. Sogar nicht zu meiner Familie. Ich nehmen mein essen sogar immer jeden tag in mein zimmer und esse alleine. Meistens sind meine Rollos unten, weil ich mich so wohler fühle. Meine Geburtstage will ich auch nie feiern, habe sowieso niemanden mit dem ich feiern könnte. Das einzige was mich nach draußen bringt ist Sport. Ich bin auch nicht hässlich, habe ne gute figur und bin normalerweise ein humorvoller, lieber mensch. In der Schule bin ich aber auch nicht so wirklich glücklich. Stehe immer alleine rum. Wenn ich mich dann aber mal mit Jungs treffe, finden sie mich alle immer total sympathisch und lustig und können überhaupt nicht verstehen warum ich so alleine bin. Ich kann es auch nicht verstehen, dass mich keiner mag in meiner Klasse. Naja, habe mit meinen jungen Jahren aber auch schon viel schlimmes erlebt. Bin sehr nachdenklich und wesentlich reifer als die meisten in meinem alter. Bin auch ziemlich traurig, dass mein geliebter Hund vor kurzem (sie hat nur ein Jahr gelebt) gestorben ist. Sie war die einzige die ich hatte und die ich wirklich vom ganzen herzen geliebt habe. Ich habe mich mit ihr nie alleine gefühlt.

hmm sorry, dass ich so viel geschrieben habe, wollte
dir damit nur sagen, dass du definitiv nicht krank bist. Es hängt eigentlich immer davon ab, was man im laufe des Lebens so negatives erlebt hat und wie einen das geprägt hat. Wenn man schlimme dinge nicht richtig verarbeitet und sie keinem erzählt, fressen sie sich ins Herz und man entwickelt ängste oder man will einfach nur alleine sein, damit man nicht enttäuscht wird.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2017 um 23:06
In Antwort auf starlight1990

Hallo zusammen.

Ich bin jetzt 23 Jahre alt und will einfach keine Freunde. Ich gehe nicht gerne aus und will auch so gut wie möglich nichts mit anderen Menschen zu tun haben. Gut,es gibt eine Kollegin die ich ganz nett finde. Ich war mit ihr auch schon mal in einer Disco. Mir ist dann auch wieder bewusst geworden,wie sehr ich das doch nicht leiden kann. Wenn ich sage,dass ich keine Freunde will,schauen mich andere immer ziemlich komisch an. Bin ich wirklich so merkwürdig? Gibt es niemanden dem es auch so geht? Gut,ich habe meine Mutter und meinen Bruder in der Nähe wohnen,mit denen ich jeden Tag spreche,aber Familie ist doch was anderes. Ich hab das Gefühl,dass ich einfach niemanden so wirklich leiden kann. Zum beispiel finde ich immer einen Grund,wieso ich jemanden nicht mag. Es sind meistens nur kleine Dinge,wieso ich jemanden nicht leiden kann. Auf der Arbeit bin ich eigendlich auch sehr beliebt. Ich rede auch mit den leuten und bin freundlich, weil ich es sein muss. Ich sitze in den Pausen auch nie allein und helfe wo ich kann. Aber am liebsten würde ich ganz für mich alleine arbeiten,alleine sitzen und mit niemandem reden. Ausserhalb der Arbeit schon mal gar nicht. Mit meinen Nachbarn zu Hause rede ich auch nie. Wenn es klingelt und ich kein Packet erwarte mache ich eh nie auf und bei facebook gebe ich auf die meisten Berichte eh keine Antwort.
Meistens rede ich mit meinem kleinen Hund (Chihuaha) oder mit mir selbst. Bevor ich abends einschlafe stelle ich mir mein Leben auch anders vor. Mal so und dann mal wieder ganz anders.
Früher wollte ich immer viele Freunde haben. Habe mir immer welche ausgedacht und in der Schule erzählt,wie viele ich doch habe. Niemand mochte mich.(Wahrscheinlich weil sie wussten,dass ich lüge.) Und jetzt habe ich keine lust auszugehen oder mit einer Freundin zu reden oder zu helfen.Immer wollen Freundinnen was von einem. Dann dies und dann das.
Bin ich wirklich komisch? Krank? Oder bin das nur einfach ich?

Ach kinders wenn ich immer diese Diskussionen lese brauche ich Freunde brauche ich nicht Freunde mein Gott soll doch jeder machen was er will ich persönlich brauche überhaupt keine Freunde ich mache mein Ding wenn ich krank werde gehe ich zum Arzt wenn ich umziehe beauftrage ich ein Umzugsunternehmen wozu brauche ich bitteschön Freunde Grillen mache ich alleine bzw mit meiner Freundin also Partnerin aber mit anderen habe ich überhaupt keine Lust dieses blöde Gequatsche dieses Smalltalk diese belanglosen Gespräche völlig hirnrissig oder der eine schenkt dem anderen was dann muss man wieder gucken was man zurück schenkt ein Schwachsinn Freundschaften sind gut für einfach gestrickte Persönlichkeiten und genauso wie Religion dämlich sowie ca 90% der Bevölkerung

13 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. August 2017 um 9:36
In Antwort auf svenmainz

Ach kinders wenn ich immer diese Diskussionen lese brauche ich Freunde brauche ich nicht Freunde mein Gott soll doch jeder machen was er will ich persönlich brauche überhaupt keine Freunde ich mache mein Ding wenn ich krank werde gehe ich zum Arzt wenn ich umziehe beauftrage ich ein Umzugsunternehmen wozu brauche ich bitteschön Freunde Grillen mache ich alleine bzw mit meiner Freundin also Partnerin aber mit anderen habe ich überhaupt keine Lust dieses blöde Gequatsche dieses Smalltalk diese belanglosen Gespräche völlig hirnrissig oder der eine schenkt dem anderen was dann muss man wieder gucken was man zurück schenkt ein Schwachsinn Freundschaften sind gut für einfach gestrickte Persönlichkeiten und genauso wie Religion dämlich sowie ca 90% der Bevölkerung

ich finde es immer sehr spannend, wenn jemand einen uralten Thread ausgräbt, weil er der Welt unbedingt erzählen muss, dass ihm etwas TOTAL EGAL IST

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2017 um 15:25
In Antwort auf avarrassterne1

ich finde es immer sehr spannend, wenn jemand einen uralten Thread ausgräbt, weil er der Welt unbedingt erzählen muss, dass ihm etwas TOTAL EGAL IST

Jo und du liest offensichtlich den alten mist du spacko

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Was ist denn bloss los mit mir?
Von: silvie1155
neu
15. August 2017 um 14:50
Neue WhatsApp Gruppe Angststörung und Panikattacken
Von: aman110
neu
14. August 2017 um 21:53
Diskussionen dieses Nutzers
Wie soll ich mich verhalten???
Von: starlight1990
neu
13. Februar 2016 um 22:54
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen