Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich will einfach nicht mehr

Ich will einfach nicht mehr

18. September 2005 um 17:11

... leben, ich will nicht mehr ich hab mittlerweile nichts mehr in meinen leben dass es noch lebenswert machen würde nichts, freundinnen die einen nur benutzen um an männer ranzukommen und mich dann einfach stehen lassen, geliebt zu werden kenn ich gar nicht, nicht von meinen eltern nicht von einem partner, einfach alles scheiße, ich will echt nicht mehr, fucking life

Mehr lesen

18. September 2005 um 17:43

Denk bitte nochmal drüber nach
Du hast bestimmt schon erwartet, dass Leute schreiben werden, dass Selbstmord nicht die richtige Lösung für Probleme ist. Leider kann ich auch nichts anderes tun, denn der Freitot ist wirklich nicht die richtige Antwort.
Bevor du dich allerdings wirklich dafür entscheidest, solltest du dir überlegen, ob es nicht vielleicht doch etwas im Leben gibt, was dich hierbehalten könnte. Manchmal ist man im Frust einfach nur zu blind, um die schönen Dinge zu sehen. Und es gibt immer Phasen in denen viele negative Dinge zusammen kommen, aber diese hören immer irgendwann auf.

Es ist schwer jemanden über das Internet die Kraft zu geben weiter zu machen, nicht aufzugeben und sich durchzubeissen. Allerdings hören dir hier die menschen zu und ich hoffe das ist ein kleiner Trost für dich.
Leider kenne ich dich nicht und weis damit auch nicht, wie schlimm deine momentane Situation ist, aber vielleicht könntest du uns helfen dich und deine Situation zu verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2005 um 17:52

Praktisch anwendbare lebenshilfen!
geh mal bitte auf die seite 'www.palverlag.de/Weisheiten.html'. vielleicht hilft das für den moment wenigstens ein bisschen.
lg und 'tröst'
keycee

(p.s. ich kenne deine situation zu gut!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2005 um 17:53

Kann Dich verstehen, dass Du
enttäuscht, wütend und verletzt bist.
Manchmal ist es wirklich so dass im Leben alles einfach scheisse ist, das einzige was ich für Dich in dieser für Dich so schlimmen Situation tun kann ist, Dich zu bitten mir Deine Geschichte zu erzählen, ich würd Dir gerne zuhören und für
Dich da sein.

Denn ich glaube dass es für Dich noch wichtig ist gehört zu werden und mal alles zu erzählen?


Fortunia


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2005 um 17:57
In Antwort auf kaylyn_12128469

Kann Dich verstehen, dass Du
enttäuscht, wütend und verletzt bist.
Manchmal ist es wirklich so dass im Leben alles einfach scheisse ist, das einzige was ich für Dich in dieser für Dich so schlimmen Situation tun kann ist, Dich zu bitten mir Deine Geschichte zu erzählen, ich würd Dir gerne zuhören und für
Dich da sein.

Denn ich glaube dass es für Dich noch wichtig ist gehört zu werden und mal alles zu erzählen?


Fortunia


Ich hab gesehen dass Du auch aus Österreich bist
Vielleicht kannst mir ja sagen woher?
Wenn Du aus meiner Gegend kommst, können wir uns persönlich treffen, wenn Du willst.

Bitte rede mit uns, hier sind viele Leuten denen
keiner egal ist

lg Fortunia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2005 um 19:18
In Antwort auf jussi_12905496

Denk bitte nochmal drüber nach
Du hast bestimmt schon erwartet, dass Leute schreiben werden, dass Selbstmord nicht die richtige Lösung für Probleme ist. Leider kann ich auch nichts anderes tun, denn der Freitot ist wirklich nicht die richtige Antwort.
Bevor du dich allerdings wirklich dafür entscheidest, solltest du dir überlegen, ob es nicht vielleicht doch etwas im Leben gibt, was dich hierbehalten könnte. Manchmal ist man im Frust einfach nur zu blind, um die schönen Dinge zu sehen. Und es gibt immer Phasen in denen viele negative Dinge zusammen kommen, aber diese hören immer irgendwann auf.

Es ist schwer jemanden über das Internet die Kraft zu geben weiter zu machen, nicht aufzugeben und sich durchzubeissen. Allerdings hören dir hier die menschen zu und ich hoffe das ist ein kleiner Trost für dich.
Leider kenne ich dich nicht und weis damit auch nicht, wie schlimm deine momentane Situation ist, aber vielleicht könntest du uns helfen dich und deine Situation zu verstehen.

Schlimm
zumindest für mich im moment, auch wenns manch anderer vielleicht lächerlich findet
meine angeblich beste freundin hat mich im stich gelassen wegen einem kerl, und der typ verarscht sie nur das kommt auch noch dazu, genauso gings mir vor einem jahr da hatte ich auch ne super freundin, und es passierte genau dasselbe, toll dass freunschaft nichts mehr zählt, und dann kommt noch dazu dass es mir vor einem jahr total scheiße ging, liebeskummer, und jetzt wieder, zwar jetzt wegen einem anderen aber es ist total schlimm, aussichtslos dass es jemals was werden kann, und es tut so weh, und ich kann nicht den kontakt zum abbrechen weil das tut noch mehr weh, ich brauch ihn so, doch er schreibt nur wenn er mich "braucht" alles scheiße
meine mutter ja die hab ich seit 6 jahren nicht mehr sehen, sie meinte ich hab ihr leben versaut sie wollte nie kinder, sie hab mich beschimpft und immer wieder geschlagen, immer wieder, sie hat mit den füßen auf mich eingetreten als ich einer ecke saß vor lauter angst
mein vater hat ne neue freundin, sie ist ok, aber er ist nur mehr bei ihr, ich sitz immer allein zuhaus, er hat null ahnung was mit mir los ist, ich vergönn ihn ja dass er glücklich ist aber hallo ich bin auch noch da, und ich kann echt nicht mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2005 um 20:04
In Antwort auf becca_11939687

Schlimm
zumindest für mich im moment, auch wenns manch anderer vielleicht lächerlich findet
meine angeblich beste freundin hat mich im stich gelassen wegen einem kerl, und der typ verarscht sie nur das kommt auch noch dazu, genauso gings mir vor einem jahr da hatte ich auch ne super freundin, und es passierte genau dasselbe, toll dass freunschaft nichts mehr zählt, und dann kommt noch dazu dass es mir vor einem jahr total scheiße ging, liebeskummer, und jetzt wieder, zwar jetzt wegen einem anderen aber es ist total schlimm, aussichtslos dass es jemals was werden kann, und es tut so weh, und ich kann nicht den kontakt zum abbrechen weil das tut noch mehr weh, ich brauch ihn so, doch er schreibt nur wenn er mich "braucht" alles scheiße
meine mutter ja die hab ich seit 6 jahren nicht mehr sehen, sie meinte ich hab ihr leben versaut sie wollte nie kinder, sie hab mich beschimpft und immer wieder geschlagen, immer wieder, sie hat mit den füßen auf mich eingetreten als ich einer ecke saß vor lauter angst
mein vater hat ne neue freundin, sie ist ok, aber er ist nur mehr bei ihr, ich sitz immer allein zuhaus, er hat null ahnung was mit mir los ist, ich vergönn ihn ja dass er glücklich ist aber hallo ich bin auch noch da, und ich kann echt nicht mehr

Liebe Birgit,
Das Deine Mutter Dich so behandelt hat tut mir weh und sehr leid für Dich.
Das Deine Freundinnen so wenig auf eine Freundschaft halten ist schlimm, denn das ist für mich auch keine Freundschaft sondern einfach nur gemein und ihr Verhalten find ich echt unfair!
Wohnst Du bei Deinem Vater?
Wieso sagst Du ihm nicht was los ist?
Wenn Du seine Freundin ok findest, kannst Du nicht mal mit ihr reden?

und zu Deinem Hallo ich bin auch noch da, ja wir hier alle auch für Dich

Fortunia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2005 um 21:17

Fucking life
liebe birgit,

da du dich schon selbst ausreichend bemitleidest, will ich dir jetzt nicht auch noch sagen, wie leid mir das alles tut.
harte worte?
vieleicht.
in den ersten jahren unseres lebens sind unsere eltern für uns verantwortlich, nach und nach müssen wir immer mehr dieser verantwortung selbst übernehmen.
an dieser stelle hast du etwas verpasst.
enttäuschungen gehören zum leben, wir bekommen durch sie die gelegenheit zu lernen und an ihnen zu wachsen.
willst du das nicht? oder fehlt es dir einfach an menschen, die dir zur seite stehen?
ich sage dir was ich über den sinn des lebens denke.
wir kennen ihn nicht. - keiner -
aber wir haben es, wir haben es bekommen um es zu leben, jeder auf seine art.
und jeder bewirkt etwas in diesem gesamtspiel von millionen von leben, ohne zu wissen was.
ist das wichtig?
für mich nicht.
wenn dich alle verlassen haben, wer bleibt dann?
DU - und das ist genug, mehr als genug.
kümmere dich um dich, finde einen weg zu dir, du bist der wichtigste mensch in deinem leben und lass dir von niemandem etwas anders einreden.

hart aber herzlich

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2005 um 12:24
In Antwort auf kaleo_12490902

Fucking life
liebe birgit,

da du dich schon selbst ausreichend bemitleidest, will ich dir jetzt nicht auch noch sagen, wie leid mir das alles tut.
harte worte?
vieleicht.
in den ersten jahren unseres lebens sind unsere eltern für uns verantwortlich, nach und nach müssen wir immer mehr dieser verantwortung selbst übernehmen.
an dieser stelle hast du etwas verpasst.
enttäuschungen gehören zum leben, wir bekommen durch sie die gelegenheit zu lernen und an ihnen zu wachsen.
willst du das nicht? oder fehlt es dir einfach an menschen, die dir zur seite stehen?
ich sage dir was ich über den sinn des lebens denke.
wir kennen ihn nicht. - keiner -
aber wir haben es, wir haben es bekommen um es zu leben, jeder auf seine art.
und jeder bewirkt etwas in diesem gesamtspiel von millionen von leben, ohne zu wissen was.
ist das wichtig?
für mich nicht.
wenn dich alle verlassen haben, wer bleibt dann?
DU - und das ist genug, mehr als genug.
kümmere dich um dich, finde einen weg zu dir, du bist der wichtigste mensch in deinem leben und lass dir von niemandem etwas anders einreden.

hart aber herzlich

manndel

LIEBER MANNDEL
sag mal, was willst Du mit Deinen Provokationen denn erreichen?
Das solltest Du mal wirklich erklären hier, denn ich finde dass hier, Dein für Dich normalerweise üblich und gewohntes Einfühlungsvermögen ein bisschen stark abhanden gekommen ist.

Bitte erklär mir das mal
ebenfalls hart aber herzlich
Fortunia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2005 um 13:09
In Antwort auf kaleo_12490902

Fucking life
liebe birgit,

da du dich schon selbst ausreichend bemitleidest, will ich dir jetzt nicht auch noch sagen, wie leid mir das alles tut.
harte worte?
vieleicht.
in den ersten jahren unseres lebens sind unsere eltern für uns verantwortlich, nach und nach müssen wir immer mehr dieser verantwortung selbst übernehmen.
an dieser stelle hast du etwas verpasst.
enttäuschungen gehören zum leben, wir bekommen durch sie die gelegenheit zu lernen und an ihnen zu wachsen.
willst du das nicht? oder fehlt es dir einfach an menschen, die dir zur seite stehen?
ich sage dir was ich über den sinn des lebens denke.
wir kennen ihn nicht. - keiner -
aber wir haben es, wir haben es bekommen um es zu leben, jeder auf seine art.
und jeder bewirkt etwas in diesem gesamtspiel von millionen von leben, ohne zu wissen was.
ist das wichtig?
für mich nicht.
wenn dich alle verlassen haben, wer bleibt dann?
DU - und das ist genug, mehr als genug.
kümmere dich um dich, finde einen weg zu dir, du bist der wichtigste mensch in deinem leben und lass dir von niemandem etwas anders einreden.

hart aber herzlich

manndel

Natürlich,
du hast Recht Manndel, daß wir uns von den Eltern früher oder später abnabeln weil wir selbständige Meschen werden müssen.

Aber psychologisch gesehen prägt uns die Kindheit sehr. Es ist bewiesen, daß es nicht genügt wenn die Eltern uns nur Nahrung, Kleidung und ein Dach über den Kopf geben.

Was für ein Selbstwertgefühl wir später haben hängt davon ab wieviel Liebe uns von den Eltern gegeben wurde.
Und nicht einfach nur Liebe sondern das Gefühl, daß wir gewollt auf die Welt gebracht wurden, daß wir es wert sind auf dieser Welt zu sein, und daß die alles tun würden um uns zu beschützen und uns auffangen wenn wir fallen.

Wenn wir all das nicht mal ein bischen vermittelt bekommt, wie kann man sich als Erwachsener wertvoll vorkommen - es wert sein zu leben, geliebt zu werden und so akzeptiert zu werden wie man ist. Nur mit so einer Erkenntnis kann man Situationen, Problemen und schlechten Menschen entgegen stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2005 um 13:34
In Antwort auf kaylyn_12128469

LIEBER MANNDEL
sag mal, was willst Du mit Deinen Provokationen denn erreichen?
Das solltest Du mal wirklich erklären hier, denn ich finde dass hier, Dein für Dich normalerweise üblich und gewohntes Einfühlungsvermögen ein bisschen stark abhanden gekommen ist.

Bitte erklär mir das mal
ebenfalls hart aber herzlich
Fortunia

Provokation
hallo,

wir befinden uns hier in einem forum - öffentlich - vielfältige meinungen - meist kein geschultes beratungspersonal - liebe menschen - einfache und komplizierte - einfühlsame und weniger einfühlsame.
wer hier eine diskussion eröffnet sucht antworten , weiß aber auch, dass nicht alle antworten brauchbar oder umsetzbar sind.

provokation kann ich in dem was ich geschrieben habe nicht erkennen.
"du bist der wichtigste mensch in deinem leben"
"wenn dich alle verlassen, wer bleibt dann - DU"
was daran provoziert?
ich habe nur versucht den blick auf etwas zu lenken, was birgit momentan nicht wichtig zu sein scheint, sie selbst.
und wenn ich weiter oben gesagt habe, dass birgit es verpasst hat, die verantwortung für sich selbst zu übernehmen, dann ist das kein vorwurf, es kann ihr garnicht vorgeworfen werden.
sie sollte es aber wissen um es ändern zu können.
und wenn ich über enttäuschungen spreche, dann nicht um sie herunter zu spielen.
enttäuschungen sind das was sie sind nämlich enttäuschungen, daran lässt sich nichts ändern - ändern lässt sich nur was ich draus mache.

viel lieber hätte ich gehabt, dass birgit gegen das was ich geschrieben habe protestiert.
wenn dieser wunsch als provokation verstanden werden kann, dann wollte ich vieleicht auch das.
leider kommen gespräche aber selten zu stande.

herzlich

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2005 um 15:05
In Antwort auf dena_11859907

Natürlich,
du hast Recht Manndel, daß wir uns von den Eltern früher oder später abnabeln weil wir selbständige Meschen werden müssen.

Aber psychologisch gesehen prägt uns die Kindheit sehr. Es ist bewiesen, daß es nicht genügt wenn die Eltern uns nur Nahrung, Kleidung und ein Dach über den Kopf geben.

Was für ein Selbstwertgefühl wir später haben hängt davon ab wieviel Liebe uns von den Eltern gegeben wurde.
Und nicht einfach nur Liebe sondern das Gefühl, daß wir gewollt auf die Welt gebracht wurden, daß wir es wert sind auf dieser Welt zu sein, und daß die alles tun würden um uns zu beschützen und uns auffangen wenn wir fallen.

Wenn wir all das nicht mal ein bischen vermittelt bekommt, wie kann man sich als Erwachsener wertvoll vorkommen - es wert sein zu leben, geliebt zu werden und so akzeptiert zu werden wie man ist. Nur mit so einer Erkenntnis kann man Situationen, Problemen und schlechten Menschen entgegen stehen.

Selbstwertgefühl
hallo gismo,

du sprichst da etwas sehr wichtiges an und ich stimme dir zu bis zu dem punkt wo du sagst, dass das selbstwertgefühl was wir haben mit unserer entwicklung zusammenhängt.
die frage, ob wir gewollt auf der welt sind, unsere eltern uns auffangen und beschützen stellt sich für den erwachsenen menschen nicht mehr - keine frage, dass es uns damit besser geht wenn wir uns gewollt vorkommen.

der "wert" den ich habe ist eben nicht abhängig davon. er liegt in mir selbst.
liebe dich wie du bist und du wirst geliebt wie du bist.

am bedenklichsten ist für mich dein letzter satz denn er lässt keine wahl, heißt er nicht soviel wie - entweder werde ich geliebt oder ich bin es nicht wert?
oh nein, es mag sein, dass du dich so fühlst, ähnlich wie birgit, aber das ist keineswegs die einzige möglichkeit die dinge zu betrachten.
du bist der wertvollste mensch in deinem leben.

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2005 um 0:21
In Antwort auf kaleo_12490902

Provokation
hallo,

wir befinden uns hier in einem forum - öffentlich - vielfältige meinungen - meist kein geschultes beratungspersonal - liebe menschen - einfache und komplizierte - einfühlsame und weniger einfühlsame.
wer hier eine diskussion eröffnet sucht antworten , weiß aber auch, dass nicht alle antworten brauchbar oder umsetzbar sind.

provokation kann ich in dem was ich geschrieben habe nicht erkennen.
"du bist der wichtigste mensch in deinem leben"
"wenn dich alle verlassen, wer bleibt dann - DU"
was daran provoziert?
ich habe nur versucht den blick auf etwas zu lenken, was birgit momentan nicht wichtig zu sein scheint, sie selbst.
und wenn ich weiter oben gesagt habe, dass birgit es verpasst hat, die verantwortung für sich selbst zu übernehmen, dann ist das kein vorwurf, es kann ihr garnicht vorgeworfen werden.
sie sollte es aber wissen um es ändern zu können.
und wenn ich über enttäuschungen spreche, dann nicht um sie herunter zu spielen.
enttäuschungen sind das was sie sind nämlich enttäuschungen, daran lässt sich nichts ändern - ändern lässt sich nur was ich draus mache.

viel lieber hätte ich gehabt, dass birgit gegen das was ich geschrieben habe protestiert.
wenn dieser wunsch als provokation verstanden werden kann, dann wollte ich vieleicht auch das.
leider kommen gespräche aber selten zu stande.

herzlich

manndel

Also
streitet euch bitte woanders ja?

es ist ja nicht so dass ich noch von meinen eltern abhängig wäre also ich studiere zwar, also finanziell schon , aber sonst leb ich mein leben für mich allein, es ist nur so dass ich manchmal mitten in der nacht aufwache aus lauter angst weil ich ím traum wieder das kleine kind bin dass von der mutter mit füßen getreten wird und beschimpft wird, es ist auch kein selbstmitleid es ist einfach so dass mich das immer wieder einholt und ich wünschte ich könnte das irgendwie abstellen

und jedesmal wenn ich mich dann verliebe, nicht falsch verstehen sooft kommts auch net vor, aber wenns dann mal so ist, setz ich wahrscheinlich einfach zu große erwartungen hinein, das es eben funktionieren muss, und so weiter, vielleicht als ausgleich sozusagen wegen meiner mutter? ich weiß nicht, und ich glaube je mehr man etwas will desto mehr tuts einfach weh wenns net hinhaut, und das ist eben gerade der fall bei mir, es tut eben verdammt weh, dass ich mit IHM zur zeit nicht fix zusammen sein kann, nur ne affäre ist drin, tja wenigstens ein paar stunden mit ihm, besser als nichts, aber trotzdem es tut weh, und ich wünschte ich könnte auch das einfach abstellen, am besten wäre die sehnsucht geliebt zu werden abzustellen doch wie?
tja und das mit meiner freundin, ist einfach so dass sie weiß dass ich im moment am rad dreh wegen ihm, und dass ich eben unbedingt wen zum reden brauch weil mir sonst die decke auf den kopf fällt mit diesen gefühlschaos, tja und dann lässt sie mich stehn, genau so hats ne andere freundin vor einem jahr auch gemacht, ansich war das am samstag jetzt nicht sooo schlimm aber ich hab eben gleich auf alarmstufe rot geschalten weils mir eben schon einmal so gegangen ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2005 um 0:50
In Antwort auf becca_11939687

Also
streitet euch bitte woanders ja?

es ist ja nicht so dass ich noch von meinen eltern abhängig wäre also ich studiere zwar, also finanziell schon , aber sonst leb ich mein leben für mich allein, es ist nur so dass ich manchmal mitten in der nacht aufwache aus lauter angst weil ich ím traum wieder das kleine kind bin dass von der mutter mit füßen getreten wird und beschimpft wird, es ist auch kein selbstmitleid es ist einfach so dass mich das immer wieder einholt und ich wünschte ich könnte das irgendwie abstellen

und jedesmal wenn ich mich dann verliebe, nicht falsch verstehen sooft kommts auch net vor, aber wenns dann mal so ist, setz ich wahrscheinlich einfach zu große erwartungen hinein, das es eben funktionieren muss, und so weiter, vielleicht als ausgleich sozusagen wegen meiner mutter? ich weiß nicht, und ich glaube je mehr man etwas will desto mehr tuts einfach weh wenns net hinhaut, und das ist eben gerade der fall bei mir, es tut eben verdammt weh, dass ich mit IHM zur zeit nicht fix zusammen sein kann, nur ne affäre ist drin, tja wenigstens ein paar stunden mit ihm, besser als nichts, aber trotzdem es tut weh, und ich wünschte ich könnte auch das einfach abstellen, am besten wäre die sehnsucht geliebt zu werden abzustellen doch wie?
tja und das mit meiner freundin, ist einfach so dass sie weiß dass ich im moment am rad dreh wegen ihm, und dass ich eben unbedingt wen zum reden brauch weil mir sonst die decke auf den kopf fällt mit diesen gefühlschaos, tja und dann lässt sie mich stehn, genau so hats ne andere freundin vor einem jahr auch gemacht, ansich war das am samstag jetzt nicht sooo schlimm aber ich hab eben gleich auf alarmstufe rot geschalten weils mir eben schon einmal so gegangen ist

Hi!
Das was du brauchst ist ein Psychologe,nicht deine Freundin. Ich denke der kann dir eher helfen,so wie du deine Kindheit beschrieben hast. Daß du dich jetzt so elend fühlst liegt daran,daß du als Kind so behandelt wurdest. Du hast Depressionen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2005 um 13:25
In Antwort auf jenni_12920793

Hi!
Das was du brauchst ist ein Psychologe,nicht deine Freundin. Ich denke der kann dir eher helfen,so wie du deine Kindheit beschrieben hast. Daß du dich jetzt so elend fühlst liegt daran,daß du als Kind so behandelt wurdest. Du hast Depressionen.

Was du brauchst
hallo svinie, hallo birgit,

wenn zwei unterschiedlicher meinung sind oder ein thema von unterschiedlichen standpunkten betrachten und beleuchten, dann ist das kein streit und immerhin hat es ja auch dazu geführt, dass du birgit dich hier noch einmal gemeldet hast und nun wesentlich differenzierter rüber kommst als in deinem ersten posting.

deine erfahrung bisher ist, dass du abgelehnt wurdest (mutter), das ist eine sehr unschöne erfahrung - für jeden menschen.
du erlebst es jetzt in deinen träumen immer wieder weil du diesen gedanken der ablehnung nicht loslassen kannst.
hier könnte dir ein psychologe weiterhelfen.

die sehnsucht geliebt zu werden ist in uns allen. fast jeder hat aber auch schon erleben müssen, dass er/sie ausgenutzt wurde, missachtet oder nur gleichgültig behandelt.
das ist eine normale erfahrung.
für dich deswegen so schwer zu verkraften, weil (wie du selbst sagst) deine erwartungen sehr hoch sind. vieleicht tatsächlich als ausgleich für die versagt gebliebene liebe deiner mutter.

mal kurz zu IHM

du quälst dich selbst, weißt genau, dass du das was du dir wünscht von ihm nicht bekommen kannst und begnügst dich mit viel zu wenig um nicht nichts zu haben.
mit dem wenig was du nimmst geht aber auch das leiden einher.

wenn du es lernen könntest los zu lassen, deine mutter, einen typen, wenns sein muss eine freundin, dann glaube ich ginge es dir besser.

im übrigen sehe ich bei dir keine depressionen aber auch das wird ein psychologe feststellen wenn du ihn aufsuchst.

manndel mit besten wünschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2012 um 23:50
In Antwort auf kaleo_12490902

Fucking life
liebe birgit,

da du dich schon selbst ausreichend bemitleidest, will ich dir jetzt nicht auch noch sagen, wie leid mir das alles tut.
harte worte?
vieleicht.
in den ersten jahren unseres lebens sind unsere eltern für uns verantwortlich, nach und nach müssen wir immer mehr dieser verantwortung selbst übernehmen.
an dieser stelle hast du etwas verpasst.
enttäuschungen gehören zum leben, wir bekommen durch sie die gelegenheit zu lernen und an ihnen zu wachsen.
willst du das nicht? oder fehlt es dir einfach an menschen, die dir zur seite stehen?
ich sage dir was ich über den sinn des lebens denke.
wir kennen ihn nicht. - keiner -
aber wir haben es, wir haben es bekommen um es zu leben, jeder auf seine art.
und jeder bewirkt etwas in diesem gesamtspiel von millionen von leben, ohne zu wissen was.
ist das wichtig?
für mich nicht.
wenn dich alle verlassen haben, wer bleibt dann?
DU - und das ist genug, mehr als genug.
kümmere dich um dich, finde einen weg zu dir, du bist der wichtigste mensch in deinem leben und lass dir von niemandem etwas anders einreden.

hart aber herzlich

manndel

--
Überhaupt nicht hart, nur wahr. Ganz Ihrer Meinung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 14:59

Oh man
wer gräbt hier denn wieder schon halb verweste Freds aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 15:54

Ich fühl mich einsam
hallo das kenn ich zu genüge man wirft für jemanden alles über board und dann kommt der große KNALL und man ist allein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook