Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich will doch nicht bereuen müssen

Ich will doch nicht bereuen müssen

25. Oktober 2009 um 16:50

Wie schaffe ich es, eine Freundschaft NICHT zu bereuen?

Ich will/kann hier nicht alles dazu schreiben, aber ein bisschen was muss ich mal loswerden.

Wir mussten uns verabschieden (aus diversen Gründen) und zum Abschied habe ich ihm eine Mail geschrieben.

Was mich so erschreckt hat: Nach fast 2 Jahren Freundschaft hat er überhaupt nicht mehr darauf geantwortet. GAR NICHT MEHR.
Kein "mach Du`s auch gut, kein "ich wünsche dir alles Gute. Nichts. Daraus schließe ich, dass ich ihm von einer Sekunde zur anderen völlig gleichgültig war.

Ich habe ihn zwar ein paar Tage später noch zu einem Telefonat "genötigt und da hat er dann sowas ähnliches gesagt. Mir kam es aber mehr oder weniger erzwungen vor.

Ich habe es in meinem ganzen Leben nicht erlebt, dass ich mich so in einem Menschen getäuscht habe. Ich hielt ihn für sehr wertvoll, genau wie unsere Freundschaft hielt sie für außergewöhnlich.

Anfangs dachte ich, dass ich enttäuscht bin, damit ich nicht so traurig sein muss. Aber so ist es nicht. Dieses Bereuen ist viel schlimmer, fast schäme ich mich für die 2 Jahre.
Ich habe solche Angst, dass diese Freundschaft der größte Fehler meines Lebens war.

Ich wende es hin und her, aber Fakt bleibt: niemals würde ich einem Freund nur ein Schweigen zum Abschied "schenken. Ein paar Worte hätte ich immer übrig. Ich kann es nicht anders werten es bleibt für mich ein Zeichen von eiskalter Gleichgültigkeit.
Wie blind war ich denn nur? Wen habe ich denn da all die Zeit wahrgenommen? Ich muss mir zu Gute halten, dass er sehr gut mit Worten umgehen kann/konnte-auch mit gefühlvollen Worten. Dass sie leer waren, habe ich nicht geahnt.

IRGENDWANN muss ich mir verzeihen.

Warum ist es schlimmer zu bereuen, als Kummer zu haben?
Kann mir das jemand erklären? Das hätte ich nicht gedacht.

Ich könnte doch einfach wütend auf ihn sein und gut. Aber ich bin nur verblüfft über ihn und etwas wütend auf mich.

Einen Vorteil hat das Ganze: Jetzt wird mir nochmal viel bewusster, wer wirklich von Wert ist in meinem Leben.

So, das hat gut getan.
Meine Süße hat jetzt Hunger, ich muss dann mal sprinten
Anemone


Mehr lesen

25. Oktober 2009 um 18:56

Hey
hey anemone
das ist schon scheiße wenn man sich in jemandem getäuscht hat und man das gefühl hat, dass alles nur gespielt und nich ernst gemeint war. aber vllt hatte er ja schon länger das gefühl dass ihr euch auseinander gelebt habt und deswegen fand er den abschied nich so schwer. aba ich würde an deiner stelle nie eine freundschaft bereuen, egal ob sie eine wahre freundschaft war oder nicht. "bereue nie etwas, wenn du in dem Moment glücklich warst" Freundschaften enden nun mal. ich weiß ja nich was das für ein grund ist warum du dich von ihm verabschieden musst aber vllt ist er ja auch enttäuscht von dir dass du ihm auf wiedersehen sagst...
ich würde ihn vllt einmal darauf ansprechen
alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2009 um 0:51


"Wir mussten uns verabschieden (aus diversen Gründen) und zum Abschied habe ich ihm eine Mail geschrieben."

Ich vermute mal, dass dieser "Abschied" von Dir aus ging (die "diversen Gründe") und diese "Gründe" sehr emotional sind. Wenn es Dir wirklich so wichtig war, dass er noch etwas romatisches zum Abschied sagt, hätte ich ein Deiner Stelle keine Email geschrieben.

...und vielleicht ist er auch einfach nur vor den Kopf gestossen, dass Du die ach so tolle Freundschaft mit einer doofen Email beendest....was soll man denn dazu auch noch sagen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2009 um 14:33
In Antwort auf nerys_12657423


"Wir mussten uns verabschieden (aus diversen Gründen) und zum Abschied habe ich ihm eine Mail geschrieben."

Ich vermute mal, dass dieser "Abschied" von Dir aus ging (die "diversen Gründe") und diese "Gründe" sehr emotional sind. Wenn es Dir wirklich so wichtig war, dass er noch etwas romatisches zum Abschied sagt, hätte ich ein Deiner Stelle keine Email geschrieben.

...und vielleicht ist er auch einfach nur vor den Kopf gestossen, dass Du die ach so tolle Freundschaft mit einer doofen Email beendest....was soll man denn dazu auch noch sagen.....

@panoramablick
Ich wollte nicht, dass er mir etwas Romantisches sagt, ich wollte nur, dass es mit ganz viel Respekt endet.
Dass es einen Abschied geben wird, war schon lange vorher geklärt, das habe ich ihm nicht erst durch die Mail mitgeteilt. Außerdem hat er mir den Grund für den Abschied auch per Mail offenbart - das war auch gut so.
Ich glaube außerdem nicht, dass er sich vor den Kopf gestoßen gefühlt hat, dafür hat er zur Zeit genügend andere Dinge im Kopf.

Bevor man hier Vorwürfe postet, kann man doch lieber schweigen, oder?
LG, Anemone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2009 um 14:39
In Antwort auf stasya_12104903

Hey
hey anemone
das ist schon scheiße wenn man sich in jemandem getäuscht hat und man das gefühl hat, dass alles nur gespielt und nich ernst gemeint war. aber vllt hatte er ja schon länger das gefühl dass ihr euch auseinander gelebt habt und deswegen fand er den abschied nich so schwer. aba ich würde an deiner stelle nie eine freundschaft bereuen, egal ob sie eine wahre freundschaft war oder nicht. "bereue nie etwas, wenn du in dem Moment glücklich warst" Freundschaften enden nun mal. ich weiß ja nich was das für ein grund ist warum du dich von ihm verabschieden musst aber vllt ist er ja auch enttäuscht von dir dass du ihm auf wiedersehen sagst...
ich würde ihn vllt einmal darauf ansprechen
alles gute

Das ist lieb
Danke, bestimmt hast du in einigen Punkten Recht. Es gab eine Zeit, da war ich mit der Freundschaft glücklich. Und etwas Positives bleibt ohnehin für mich: Tief in mir wünsche ich mir zu jeder Zeit, dass es ihm gut geht, auch wenn ich ihn inzwischen etwas anders sehe.
Ich schließe jetzt damit ab.

Liebe Grüße,
Anemone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2009 um 12:14

Es aufschreiben hat mir schon geholfen
@träumer32

Mir hat es schon gut getan, dass ich das Gefühl hatte, es im Groben loszuwerden. Ich kann nämlich nicht wirklich mit jemandem in meinem Umfeld darüber reden.

Mir ist schon Vieles klarer und das Bereuen weicht einem "ich verzeihe mir", denn ich konnte es nicht vorher wissen.

Trotzdem Danke,
Anemone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club