Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich werde nicht mehr froh..

Ich werde nicht mehr froh..

13. September 2011 um 22:00 Letzte Antwort: 20. September 2011 um 14:16

Hallo, ich weiß garnicht wo ich anfangen soll. Ich bin 16 Jahre jung, und werde einfach nicht mehr froh. Natürlich passiert das in den Jahren öfters, man entdeckt viel neues, scheint damit überfordert zu sein, doch ich war schon immer weiter als andere. Meine bisherige Vergangenheit war nicht die tollste, ich wurde eigentlich von Kindergartenbeginn mit 3 dann 7 Jahre lang gemobbt, auch von anderen geschlagen, anschließend noch 3 Jahre lang ausgegrenzt. Eine wirklich gute Freundin hatte ich schon lange nicht mehr, meine damals beste Freundin ist jetzt in Österreich und wir haben seit dem keinen Kontakt mehr ( war vor 3 Jahren ) , und irgendwie finde ich auch nicht wirklich Anschluss, weil jeder schon in seinen Grüppchen ist und mich nicht wirklich jeder versteht, bzw mich irgendwie für gestört hält. Letztes Jahr hatte ich dann wieder jemanden, den ich wirklich in mein Leben ein bisschen einbinden konnte, doch nun hat sie die Schule gewechselt und es ist alles wieder beim alten, Kontakt herrscht auch nicht so weil sie eben auch nicht viel Zeit hat. Man könnte also sagen, ich wäre alleine, und hätte zumindest niemanden der mich wirklich versteht. Darüber hinaus habe ich eigentlich recht viel Schulstress, ich besuche derzeit ein Gymnasium, ich hab mit Müh und Not die zurückliegende Jahrgangsstufe geschafft, es war sehr stressig.. Ich hab Probleme , auf fremde Menschen zuzugehen, bzw strahle ich anscheinend irgendwas aus, was mich in irgendeiner Art und Weise unsympathisch wirken lässt, zumindest besitzen viele eine deutliche Abneigung gegen mich, die sie mich auch spüren lassen. Aber das ist was anderes. Meine Familie ist auch.. Naja. Man könnte meinen, ich wäre der Depp von allen. Meine Großmutter 1, und meine Tante vergöttern meine Cousine, welche Raucht, dauernd nur besoffen ist und sich nicht das geringste um andere schert, sie ist ein Egoist. Aber natürlich kann sie ja nichts dafür weil sich ihre Eltern geschieden haben und sie ist ja so arm. Sie kommt besser damit zurecht als man denkt, das hat sie mir damals auch gesagt, sie hat eigentlich alles was man brauchen könnte. Es ist wirklich keine Eifersucht, aber egal wie sehr ich mich anstrenge, das was ich mache, das respektiert niemand.. Ich müh mich ab, um einen richtigen Schulabschluss zu schaffen, sie schafft die Schule nicht und welchselt von oben nach ganz unten, und keiner sagt was. Aber auf mir hacken alle rum, ich rauche nicht und ich trinke auch nicht.. Ich war und bin immer verantwortungsvoll, habe nie groß was angestellt und war immer die Spaßbremse. Ich denke, ich kann sagen, dass ich schon immer nur die "Zweitbeste" war, egal wie sehr ich mich angestrengt hab, ich hab niemals irgendeine Form der Bestätigung, und des Stolzseins erfahren.. Mit meiner Schwester war es früher auch schlimm, sie hat mich tyrannisiert, ich war praktisch ihr "Diener", musste alles für sie machen, musste ihr alles hinterher tragen.. Ich war doch erst 7.. Sie hat mich öfters geschlagen, war verletzend und gemein, hat mich in Räumen eingesperrt und mir Narben verpasst.. Ich wusste nie warum.. Einmal wollte ich nicht machen was sie sagte und dann ging sie immer in mein Zimmer und machte irgendeinen Gegenstand kaputt, der mir sehr wichtig war.. Oder "klaute" mir was, spuckte rein oder keine Ahnung. Selbst mein Firm-Geld hat sie mir genommen. Das war aber einmal.. Mittlerweile haben wir ein sehr gutes Verhältnis. Mein Vater gehört in die Kategorie "ich hab nichts geschafft aber hab trotzdem Recht" .. Meistens lässt er seine Launen an mir aus, ich war damals zB 10, und er "befahl" mir, für ihn und seinen Arbeitskollegen Kaffee zu kochen. Allerdings wusste ich nicht, was ich machen sollte, er rastete dann aus, und schrie mich an, dass ich das doch wissen müsse, und als er so alt war hätte er das auch schon gewusst.. Er wurde so laut, dass selbst der Arbeitskollege meinte, er solle doch nicht so mit mir umspringen, das ganze endete dann darin dass mein Vater mich rauswarf aus dem Haus und ich dann alleine im Garten stand. Aber das ist nur ein Beispiel von vielen.. Wenn etwas im Haus kaputt ist, dann wars auch ich.. Wenn irgendwo Müll rumliegt, dann wars auch ich. Er selbst lässt sihc alles hinterher tragen, aber selbst dann immer andere zum Buhmann machen. Eins der krassesten Beispiele war zB damals, als meine Mutter operiert werden sollte. Wir saßen dann noch im Park, und alles was ihm einfiehl, war, dass er mich demütigt und provoziert. Er stellte mich so hin, als würde ich nie was tun, obwohl ich immer seinen Dreck wegräum, und zwar auf dermaßen demütigende Art.. Und ich solle doch bitte nicht immer sagen ich müsse lernen, das müsse ich mir doch einteilen.. Keiner versteht, dass ich genug Stress in der Schule hab.. Dann fing er aufeinmal so an "Ich bin wirklich traurig, dass du meine Tochter bist. Schau deine Schwester an, auf die kann man wirklich stolz sein, und ich bin auch stolz auf sie, aber du bist dermaßen erbärmlich und beschissen, manchmal wäre ich froh wenn du.." ( dann endete der Satz, aber man kann sich denken was dann kommen würde. ) So viel dazu. Früher hatte ich immer eine Großmutter 2 ( ich hab die einfach mal nummerirert damit man sich auskennt ), die war wirklich lieb, ich war jeden Tag bei ihr, sie war leider schwer herzrkank.. Als sie starb, war ich ganz alleine zuhause, weil alle zu ihr gefahren sind und mich daließen.. Verständlich, man kann kein 9 Jähriges Kind dahin mitnehmen wo gerade wer gestorben ist. Alles, was meiner Großmutter 1 einfiel , war , dass sie mir meine Eifersucht schilderte, und meinte, ich wäre ja eh jeden Tag nur bei ihr gewesen und jetzt können wir wenigstens mehr Zeit miteinander verbringen. Ansich ein "großzügiges Angebot", auch verständlich, aber in so einem Moment einfach nur markaber.. Keiner hat mich in den Arm genommen.. Ich hörte nur die Anderen über mich reden "Sie scheint es gut verarbeitet zu haben".. hm. Andere wissens besser, mich fragt niemand. Großmutter 1 hackt immer auf mir rum, spottet über mich und meine Schulausbildung. Hier haben alle nur nen normalen Abschluss, und ich bin die einzige die sich hier abmüht, aber das ist eh egal. Es wird nur darauf rumgehackt wie schlecht ich denn da und da bin, anstatt dass ich unterstützt werde. Sie meckert auch immer an meiner Figur, ich wär ja viiiiiel zu dick. Gut, ich habe übergewicht, aber man kanns ja auch übertreiben.. Momentan befinde ich mich beim Abnehmen, aber anstatt dass sie mich unterstützt kommen nur Kommentare wie "passiert ja eh nichts" usw. hilft mir natürlich ungemein dabei.. Das war eigentlich nur ein kleiner Ausschnitt aus meiner Vergangenheit, und ein bisschen aus dem Jetzt, egal was ich mache, ich werde nicht mehr froh, auch wenn was eigentlich tolles geschieht kann ich mich nicht mehr daran erfreuen..

Ich entschuldige mich für den Riesentext ohne Absätze.

Mehr lesen

20. September 2011 um 14:16

Hey du
erstmal: entschuldige dich nicht für den text. das war nötig, absolut. du musstest das alles mal los werden. ich verstehe das und ich könnte mir vorstellen, dass es dir danach schon ein wenig besser ging?!

ich bin ziemlich geschockt von dem was du da erzählst und an manchen stellen habe ich gedacht "das kann doch alles nicht sein. wie kann ein mensch so viel mist erleben müssen." aber ich sage dir, es gibt immer leute denen es noch schlechter geht. das hilft dir jetzt sich rnicht viel, aber versuche dich daran zu erinnern, was in deinem leben bisher gut lief, wo du glücklich warst, aber versuche dabei deine family und andere leute außen vor zu lassen. wo warst du echt stolz auf dich und was du gemacht hast. aber es ist auch wichtig zu überlegen wo menschen nett zu dir waren und was man an dir schätzen kann. ich weiß nicht wie du bist und was den eindruck vermittelt, dass man dich nicht leiden soll (denn so hast dus ja glaub ich beschrieben), aber ich hatte auf dem gymnasium auch ein mädchen, die niemand mochte. ich habe mich ein paar mal mit ihr getroffen, weil ich da glaub ich zu sozial bin. sie ist aber auch eine sehr launische person und leider muss ich zugeben, dass sie es nicht so mit der hygiene hatte bzw. sie immer iwie gerochen hat. ich will ihr nicht vorwerfen dass sie sich nicht wäscht, aber iwas war da nicht normal. egal. was könnte denn der grund sein, dass sie dich meiden? und das übergewicht sollte nicht der grund sein. ich habe das auch und wurde auch oft gehänselt, aber jetzt habe ich seit 7 jahren meinen freund (ich bin 23), der mich so liebt wie ich bin. und ich bin auch von der persönlichkeit nicht grade einfach. ich kann zickig sein, zu perfektionistisch und auch übelst sensibel. aber das ist ein anderes thema

ich hoffe ich kann dir iwie helfen. wir können gerne noch mehr schreiben, wenn wir das hilft. versuch einfach alles von der seele zu schreiben, vll finden wir gemeinsam eine lösung. vielleicht solltest du auch mal gucken, ob es bei dir in de rnähe eine beratungsstelle für jugendliche gibt, wo du auch mal über deine probleme reden kannst.

Gefällt mir