Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Ich weiß nicht weiter..Verlustagst und co.

Letzte Nachricht: 7. September 2008 um 9:27
A
an0N_1227930399z
05.09.08 um 12:09

Hallo ihr Lieben,

also ich habe bisher immer versucht, meine Probleme irgendwie zu verdrängen. Aber jetzt denke ich ernsthaft über einen besuch beim Psychologen nach...

Kurz zu meiner Geschichte:

Meine Schwester, 3 Jahre älter als ich (ich bin 19), ging nach dem (sehr guten) Abi ins Ausland zum Studieren. Dort lernte sie einen Araber kennen, kam mit ihm zusammen, konvertierte, heiratete, zog mit ihm nach Saudi-Arabien und nun hat sie ein Kind bekommen. Wohl gemerkt ohne Ausbildung etc.

Meine Familie und ich erfuhren von all ihren geplanten Schritten erst sehr spät. nach 2 Wochen sagte sie uns das mi der Hochzeit. Nach 3 Monaten dass sie schwanger ist. Das hat mich sehr enttäuscht.
Ich habe mittlerweile einen regelrechten Hass aufgebaut. Nicht, dass ich ihrer Religion gegenüber intolerant wäre, im gegenteil. Mich hat sie menschlich sehr enttäuscht. des weiteren akzeptiert sie nun unsere kultur nicht mehr, d.h. sie hat meiner gesamten Familie nicht zum Geburtstag gratuliert. Naja, das sind halt alles so kleine Stationen, die einen fertig machen...
Ihr Mann nannte mich mal ein kleines Kind, was nix kapiert. Wohlgemerkt war ich da 18, hatte ein einser Abi in der Tasche und war schon ein halbes Jahr von zuhause ausgezogen, um ein duales studium zu beginnen.

Naja, das allein würde ich evtl noch verkraften. aber zu sehen wie enttäuscht meine eltern sind, wie sie nächtelang heulen und trotzdem noch zu meiner schwester halten, das ist einfach zu viel für mich. ich habe mittlerweile keinen Kontakt mehr zu ihr. Möchte ich auch nicht. das schlimme ist nun, sie kommt dieses jahr noch mti mann und kind hierher. meine eltern freuen sich natürlich, aber ich kanns niht verstehen. Ich weiß nämlich, dass es meiner familie hinterher noch dreckiger gehen wird, als jemals zuvor.
Sie hat uns belogen, uns teilweise sogar beleidigt. Sie erkennt unsere normalen gewohnheiten nicht mehr an udn tut aber so, als hättesie nie irgendetwas gemacht.

Meine eltern wissen wzar von meienr abneigung ihr gegenüber, aber richtig reden kann ich mit ihnen nicht.
Mein freund hat selber nicht wenige probleme und ich will ihn nicht belasten damit.

nun überlege ich, zum pyschologen zu gehen. Ich kann nur schwer mit problemen umgehen, habe mich mit 13 oder 15 auch monatelang geritzt um aufmerksamkeit zu bekommen, die ich aber nie bekam. damals hatte es andere gründe.
heute stehe ich kurz vor einem nervenzusammenbruch, könnte nächte- und tagelang heulen und weiß einfach nicht mehr weiter. nun zu meinen fragen..meint ihr, ein psychologe kann mir da helfen, das alles zu verarbeiten? Ich habe furchtbare angst davor, noch einen gelibten menschen zu verlieren, z.b. meinen freund den ich mit meinen problemen gefühlterweise erschlage.

Wie muss ich vorgehen, um einen Termin zu bekommen? Muss ich erst zum hausarzt?

Mweint ihr, es ist überhaupt nötig, oder komem ich da irgednwie drüber hinweg? ich weiß zur zeit einfach gar nix mehr.

lg
be3

Mehr lesen

Anzeige
S
sri_11955996
07.09.08 um 9:27

Wenn
man ein problem hat, bei dem man nicht weiter weiß, das gefühl hat, man braucht dabei hilfe, was soll dann daran falsch sein sich diese hilfe durch einen Therapeuten zu holen.

Du suchst dir einige Therapeuten zb aus dem Telefonbuch, oder fragst deinen arzt, der dich ja ein wenig kennt und dir vielleicht sagen kann, was er meint, bei dem du dich auch wohl fühlen würdest.
Mach dort einen termin zur "Vorbesprechung" aus und zu dem termin nimmst du eine Überweisung von deinem Hausarzt mit.

und..egal was deine schwester gemacht hat, wie sie sich verhalten hat.. ich kann deine eltern verstehen.. man kann sein kind nicht einfach "beiseite schieben" - du würdest es auch nicht wollen,dass sie es mit dir machen, wenn du etwas tust, was nicht in ihre vorstellung passt.

Hast du mit ihr darüber mal gesprochen? Was damals war, wieso sie es so gehandhabt hat, wieso sie zb mit der Kultur abgeschlossen hat und was die "neue" ihr bedeutet? Darüber dass du enttäuscht warst weil du dich ausgeschlossen gefühlt hast von ihr?
Man kann nur "hassen", wenn man liebt..das eine geht ohne das andere nicht und letztendlich sind beide gefühle sehr gleich..
wieso bist du enttäuscht von ihr? wie hättest du reagiert? was wirfst du ihr vor? Welches an ihrem Verhalten kränkt dich am meisten?
Und was nimmt dich so sehr mit?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige