Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich weiß nicht weiter...

Ich weiß nicht weiter...

5. August 2011 um 23:48

hallo zusammen!
ich hoffe, dass mir jemand helfen kann. ich , w, 25 habe eine Nachbarin (67) , mit der ich quasi ein freundschaftliches Verhältnis aufgebaut habe. Sie hat einen Hund und bin oft schon mit spazieren gegangen.
Nun, es ist so: letztes Jahr im Oktober stellte sich bei ihr heraus, dass sie Darmkrebs hat. In dieser Phase habe ich sie dann auch mal in die Klinik begleitet... im April dieses Jahres hatte sie ihr Abschlussgespräch nach der Therapie. (Inzwischen bin ich umgezogen (eine Straße weiter) und sie kam auch mal bei mir klingeln) Ich dachte, alles wäre gut gewesen. Aber nein> vor ein paar Wochen hat es ganz komisch angefangen: sie kam plötzlich nicht mehr vorbei und ich fing an, mir Sorgen zu machen. Ich schrieb ihr 2 E-Mails und fragte ob alles ok sei, dass ich mir Sorgen mache usw. Daraufhin kam keine Antwort. Paar Tage später lief sie bei mir an der Wohnung vorbei (ich war auf meinem Balkon mit einer Freundin) und ich sah ihr an, dass es ihr schlecht gingIch rief ihr zu, ich rufe sie morgen mal an. und sie: ok. Sie ging nicht dran und rief auch nicht zurück!!!!. und ich schrieb wieder: diesmal, dass ich enttäuscht und verletzt bin, dass ich in der Luft hängen gelassen werde,keine Antwort.. am nächsten Tag traf ich sie durch Zufall an der Tankstelle und ich fragte dann, was los sei und sie meinte nur : nix gutes. sagte mir aber nicht was. Ich sah nur ihren deprimierten Blick und dementsprechend geht es mir jetzt auch. Ich bin total fertig mit den Nerven,,, ich schrieb wieder eine Mail, in der ich nur meinte, sie sollte sich mir mal öffnen, dass es noch schlimmer wird, wenn man alles in sich reinfrisst etc. hm und dann traf ich sie beim Spazieren gehen und ich sagte : du meldest dich ja auch nicht zurück (vielleicht ein Fehler von mir? ) da meinte sie nur, sie fühlt sich bedrängt von mir (irgendwo kann ich es ja verstehen, aber ich befinde mich in einer Ungewissheit und das macht mich einfach wahnsinnig!!!! Und es macht mir verdammt Angst!!!! Sie sagte weinend, dass sie umso verschlossener wird, um etwas zu "verarbeiten". Ich habe Angst, dass es um sie selber geht!! Wegen ihrer Krankheit!!! Und es war so, dass sie dann sagte, sie würde zu einer Bekannten gehen und ich bin daraufhin wieder umgekehrt und ich sah dann, dass sie auch wieder umkehrt!!! Sie wollte nur, dass sie alleine geht. Beim Rewe traf ich sie auch und sie meinte nur ganz locker : hi und das war es auch. Und sie ging mit einem komischen Blick an mir vorbei. Ich schrieb eine Sms in der ich mitteilte, dass ich ihr Verhalten mir gegenüber nicht mehr verstehe, wie man sich so ändern kann in 3 Wochen und dass mir das weh tut und sie sich Gedanken darüber machen sollte und ich ihr auch genug Zeit dazu gebe. Und heute war es die absolute Krönung!! > ich ging spazieren (ohne, dass ich wollte, ihr zu begegnen) , sie sah mich entgegen kommen und drehte sich wieder um und ging denselben Weg zurück!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Hilfe!!!! Was soll das? Ist ihr meine Sms peinlich?? Ich habe Angst, dass sie jetzt für immer den Kontakt abbricht, sie liegt mir irgendwo am Herzen!! Was soll ich machen?? Ich weiß, erstmal Ruhe einkehren lassen. Aber wie soll ich mich dann verhalten? Mir tut das sowas von weh!!! Bitte gebt mir einen Rat!!! Schnell! Danke

Mehr lesen

6. August 2011 um 14:33

Danke
Hallo klitzekleineelfe, ich danke dir für deine Antwort. Ich weiß, dass ich jetzt erstmal Ruhe einkehren lasse, was die Sache betrifft. Mich macht es nur innerlich sehr unruhig, weil ich ja nicht weiß, WAS ist mit ihr. Es muss ja auch nicht unbedingt mit der Krankheit zu tun haben. Das ist eine reine Vermutung von mir... Ich wäre nur beruhigter, wenn ich wenigstens einen Anhaltspunkt hätte, bzw. ich suche Sicherheit. Sie hätte mir ja direkt schon auf meine erste Mail antworten können, dass sie momentan Zeit für sich braucht und sie wieder kommen wird. Dann wäre es ja auch schon gut gewesen. Aber so hänge ich ja komplett in der Luft. Dann wäre es auch so weit nicht gekommen von meiner Seite aus. Kommunikation-wenn auch nur kurz und knapp- ist das a und o. So vermeidet man Missverständnisse etc. Naja, sie weiß, wie mein Befinden aussieht und das finde ich auch wichtig. Ich möchte ja auch nicht drängen was da ist, aber ich wünsche mir, dass der Kontakt wieder so entsteht, so wie es vorher auch war...... Klar, ich lasse jetzt paar Wochen vergehen. Ich kann ja schreiben, wenn meine Möbel da sind (ich warte noch darauf) und sagen, dass sie mal gerne kommen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2011 um 14:33

Danke
Hallo klitzekleineelfe, ich danke dir für deine Antwort. Ich weiß, dass ich jetzt erstmal Ruhe einkehren lasse, was die Sache betrifft. Mich macht es nur innerlich sehr unruhig, weil ich ja nicht weiß, WAS ist mit ihr. Es muss ja auch nicht unbedingt mit der Krankheit zu tun haben. Das ist eine reine Vermutung von mir... Ich wäre nur beruhigter, wenn ich wenigstens einen Anhaltspunkt hätte, bzw. ich suche Sicherheit. Sie hätte mir ja direkt schon auf meine erste Mail antworten können, dass sie momentan Zeit für sich braucht und sie wieder kommen wird. Dann wäre es ja auch schon gut gewesen. Aber so hänge ich ja komplett in der Luft. Dann wäre es auch so weit nicht gekommen von meiner Seite aus. Kommunikation-wenn auch nur kurz und knapp- ist das a und o. So vermeidet man Missverständnisse etc. Naja, sie weiß, wie mein Befinden aussieht und das finde ich auch wichtig. Ich möchte ja auch nicht drängen was da ist, aber ich wünsche mir, dass der Kontakt wieder so entsteht, so wie es vorher auch war...... Klar, ich lasse jetzt paar Wochen vergehen. Ich kann ja schreiben, wenn meine Möbel da sind (ich warte noch darauf) und sagen, dass sie mal gerne kommen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club