Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich weiss nicht weiter

Ich weiss nicht weiter

28. Januar 2009 um 16:31

ich komme mit meinem leben überhaupt nicht mehr klar, ich habe eine wohnung zusammen mit meinem freund, einen festen job auf einer bank und eigentlich könnte ich recht zufrieden sein.
seit meinem 16. lebensjahr verletze ich mich selbst mit rasierklingen, messern usw..meine kindheit war nicht besonders, meine eltern haben nur gestritten mein vater hatte andre frauen, meine grosseltern bei denen ich zum grossen teil aufgewachsen bin und die meine bezugspersonen waren, starben als ich 14 war, danach war ich immer bei meinen eltern...mein vater hat mir immer gesagt das ich zu dick bin und so weiter, um meinen bruder haben sie sich imemr gut gekümmert, er ist 2 jahre jünger und hat schon in der kindheit viele probleme gemacht, war oft im krankenhaus usw... ich dagegen war immer die stille und habe mich nie getraut etwas zu sagen..
mit 17 bin ich aus der schule geflogen, und zu meinem damaligen freund gezogen, bei dem ich dann 4 jahre gewohnt habe. ich habe eine ausbildung in einer sehr bekannten bäckerei gemacht...
in diesen 4 jahren habe ich keinen einzigen seiner freunde kennengelernt einfach aus angst nicht gut genug zu sein...die ganze beziehung war nicht besonders...
im augugst 2007 habe ich meinen jetzigen freund kennengelernt und mich von mienem ex getrennt, mir eine wohnung gesucht und wir sind schon nach 5 wochen zusammengezogen...
am anfang war es perfekt zwischen uns, ich blieb nach der lehre in der bäckerei, meine kolleginnen waren wie eine 2. familie für mich, sie waren mir sehr wichtig und eigentich auch bezugspersonen...
im februar 2008 habe ich in einer völlig vorurteiligen entscheidung einfach dort gekündigt..danach hatte ich angst keinen job mehr zu finden, habe dann einfach irgendwo angefangen weil mein freund gemeint hat, das ich asozial bin und ich mir eine arbeit suchen muss usw...
ich bin dann nach 2 wochen nicht mehr hingegangen, das war an einem montag, mein freund war total sauer und hat mich fertig gemacht und wie ich mir das vorstelle und das meine ganzen freundinnen asozial sind und ich auch usw...noch dazu glaubte ich damals schwanger zu sein und er hat gemeint das wir das kind sicher nicht bekommen und wie ich mir das vorstelle usw...
am dienstag habe ich dann einer freundin geschrieben das ich keine lust mehr aufs leben habe und das ich mich umbringen werde...
bin dann weg von zuhause, und alle sie hat meine mutter angerufen und alle haben versucht mich zu erreichen...
ich bin in irgendeinem park gesessen und habe getrunken und mich danach selbstverletzt mit einer rasierklinge...
meine freundin hat dann die polizei eingeschaltet, diese haben mich dann gesucht, und nachdem sie mich fanden musste ich mit aufs revier kommen, danach wurde ich mit der rettung ins otto wagner spital in die psychatrie gebracht...
mein freund konnte mich dann irgendwann in der früh abholen, die nächste zeit haben sich alle nur um mich gekümmert, alle haben sich sorgen um mich gemacht, mein freund war nur für mich da.... ich habe dann auch eine therapie begonnen...und ich muss sagen es hat mir gefallen, das sich alles nur um mich gedreht hat...
das ist ca 2 monate so gegangen, dann hat mein freund wieder angefangen mich unter druck zu setzen wegen arbeit und auch oft gesagt das ich in die geschlossene gehöre weil ich mich eben oft selbstverletzt habe in dieser zeit...
danach habe ich mehrere jobs gehabt aber alle wieder geschmissen, mich allein gefühlt, meine kolleginnen vermisst, meine mutter, mein freund, mein vater alle meinten nur wenn ich denn endlich wieder arbeite usw...
die therapie habe ich abgebrochen, mit meinem freund läuft es nicht besonders, er nimmmt mich nicht in schutz wenn schlecht über mich geredet wird. mittlerweile habe ich einen job auf einer bank, es ist okay da zu arbeiten...
ansonsten fühle ich mich von allen ungeliebt, meine mutter ist mittlerweile geschieden, der kontakt zu meinem vater ist schlecht, mein freund ist auch sehr lieblos, ich bin gut genug zu kochen, putzen usw.. wenn es mal nicht gut genug für ihn ist bin ich unfähig...denn ich arbeite ja so wenig und tue eh den ganzen tag nichts, und sein job ist ja so schwer und anstrengend und ich bin für alles zuständig, muss kochen, putzen usw, und noch dazu einen grossteil der rechnungen zahlen, weil es ist ja meine wohnung
meine mutter muss viel arbeiten um sich und meinem bruder der noch zuhause lebt zu erhalten und hat auch nie zeit...
ich leide seit einigen wochen unter schwindel, müdigkeit usw...
ich überlege oft sowas wieder zu tun wie damals als mich die polizei suchte um die ganze aufmerksamkeit zu bekommen und auch mich mit irgendwas reinzuschneiden(scharfes messer, brotmaschine usw) sodass ich ins krankenhaus muss, und sich endlich wieder wer um mich kümmert..
ich würde am liebsten sterben...

Mehr lesen

29. Januar 2009 um 2:20

Ganz schön viel
Hey,

Also zu allererst musste ich durchatmen als ich deine Kurzgeschichte las.
Ich muss sagen, dass hört sich alles nach einem unschönen Leben an. Ich hatte auch kein schönes Leben aber und fühlte mich oft ungeliebt, ich kenne das Gefühl also.

Bevor ich jetzt völlig ohne roten Faden anfange zu plaudern, muss ich mich dafür entschuldigen. Ich bin sehr müde...
Aber deine Geschichte hat mich bewegt und ich würde dir wirklich gerne helfen. Am liebsten würde ich gerne mit dir telefonieren, also wenn du lust hast, kannst du mir gerne eine private mail schicken und wir können mal reden.

Grundsätzlich finde ich jedoch, dass du dir unbedingt Hilfe von außen suchen solltest. Nicht nur für ein Gespräch, sondern für eine Therapie um aus dieser Spirale raus zu kommen. Du musst unbedingt lernen dein leben anders zu kontrollieren, als dich zu verletzen.
Ich glaube nicht das ein Mensch so etwas alleine schafft. Vorallem nicht, wenn du auchnoch von freunden bzw deinem Freund zusätzlich belastet wirst.
Und jetzt muss ich sagen, ich kenne deinen Freund natürlich nicht, aber so wie du ihn hier beschreibst, hört es sich nicht danach an als wäre er in dieser Situation das richtige für dich. Hast du schonmal daran gedacht erstmal alleine zu leben und parallel eine Therapie laufen zu lassen, damit du nicht ganz alleine bist?
Als ich deine Geschichte las, viel mir sofort ein: Trenn dich von deinem Freund und hilf dir selbst (gemeint ist therapie, hilfesuche). Denn so kannst du nicht weiter machen.

...

Wie gesagt ich bin müde und am liebsten würde ich mit dir reden.

MfG
Der Verrückte Mensch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2009 um 3:59

Hallo
als ich deine geschichte gelesen habe, kam es mir vor als würde ich mein eigenes Leben lesen ausser ein paar ausnahmen oder änderungen.

Ich kann sehr gut nachfolziehen wie es dir geht, ich wurde täglich von meinem Vater geschlagen so dass ich ins krankenhaus musste, weil ich angebrochene rippen hate, oder blut überströmt am boden lag und die täglichen demütigungen, und die herablassung von wegen du bist nichts ,. du kannst nichts , du bist fett,du bist dumm. jeden tag über 10 jahre lang, ich bin dann mit 16 ausgezogen, und habe gehoft dass nun alles besser werden würde.
Nun dies war leider nicht der fall, es ging weiter mit dem verletzt werden diesmal , diesmal nicht mehr körperlich sondern nur noch psychisch. ich bin soweit dass ich meine Wohnung nicht mehr verlassen , kann probleme mit schlafen habe, obwohl ich immer müde bin. Ich habe seit 2 monaten eine Therapie angefangen , meiner tochter zuliebe, die jetzt 2,5 jahre alt ist. das mit dem Freund kenne ich ebenso gut, und alle setzen einem unter druck, du must das machen und das so, und mach was !!!!!! mann kans einfach nicht mehr hören und, diese leute haben keine blasse ahnung wie beschissen das es einem sonst schon geht.
Es tut mir leid das du das alles durchmachen musstest, ich kann dir nur sagen , lass dich nicht unter druck setzten, versuche nochmals eine Therapie, und auch wenn du das Gefühl hast das dies am anfang nicht gleicht so funktioniert mach weiter!!! Du schaffst das, Glaube an dich!!! ich weis wie schwer das ist aber wenn ich an dich glaube obwohl ich dich nicht kenne , dann darfst du auch an dich glauben!
Du hast schon so viel durchgestanden, das wirst du auch schaffen!!! Ich habe au einen Beitrag hier in diesem Forum das heisst Meine Leben ,Meine Verzweiflung, lies ihn doch mal, ich kann mir vorstellen dass du dich in meinem Beitrag wiederfindest.
WIR WERDEN ES SCHAFFEN!!!!!!!!!!! BITTE GIB DIE HOFFNUNG NICHT AUF!!!
p.s Mach keinen Scheiss, es wird nur schlimmer,!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook