Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich weiß nicht, was soll das bedeuten...ist das alles nur eine Spielerei? Was will er?

Ich weiß nicht, was soll das bedeuten...ist das alles nur eine Spielerei? Was will er?

25. November 2012 um 11:36

Hi,

irgendwie weiß ich momentan nicht mehr weiter...ich bräuchte mal ein paar objektive Meinungen. Gerne auch von der männlichen Fraktion, ihr kennt euch ja dann doch besser als wir

Versuche das Ganze mal knappst zusammenzufassen.

Wir kennen uns jetzt seit knapp drei Monaten. Haben uns von anfang an eigentlich ohne Worte verstanden. Er bringt mich zum Lachen, fängt mich auf, ist einfach für mich da...er ist der erste Mensch in meinen Leben, bei dem ich mich wirklich geborgen fühle. Bei dem ich mich fallen lassen kann...

Er hat von Anfang an mit offenen Karten gespielt. Hat seit 4 Jahren eine Freundin, die er über alles liebt. Seine Traumfrau.

Die Beiden leben seit ein paar Jahren in einer Fernbeziehung und sehen sich nur am Wochenende. Unter der Woche ist er fast jeden Abend bei mir, er schläft bei mir. Seine Freundin weiß davon und toleriert es.

Nun zur "Problematik". Wir kuscheln jede Nacht, küssen uns, er befriedigt mich. Nach dem erstem Mal haben wir darüber gesprochen und ich habe ihn gefragt, was seine Freundin denn alles weiß, für mich ist das was zwischen uns ist nämlich nicht mehr und nicht weniger als "Fremdgehen". Er meinte, wenn sie es wüsste würde sie es tolerieren. Sie sei da sehr offen, vertraut ihm blind. Er hatte auch schon eine "Freundin" (auf rein freunschaftlicher Basis), mit der er etwas ähnliches hatte, nur war er damals nicht in einer Beziehung.

Er sagt er liebt mich (rein freundschaftlich). Er ist mir unglaublich wichtig, ich möchte ihn nicht verlieren, sagt ich bin ihm in der kurzen Zeit fast so wichtig geworden wie seine Familie und seine Freundin. Es gibt Tage (wie heute) da zweifle ich. An seiner Ehrlichkeit, an dem was er mir erzählt, weil das was wir haben für mich eindeutig (was meine Ansicht ist) keine Freundschaft mehr ist.

Und das ist der Punkt...ich will ihn nicht verlieren, weil ich mich bei ihm so wohl fühle, andererseits meldet sich mein Gewissen und die negativen Erfahrungen aus meiner Vergangenheit ("der verarscht dich doch nur", "der braucht dich nur wenn seine Freundin nicht da ist", "der meint es nicht ernst" etc.).

Wie würdet ihr die Situation einschätzen?

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Lieben Dank schon Mal fürs geduldige Lesen

spexxta

Mehr lesen

25. November 2012 um 14:35

Also
Hi,

also ich an deiner Stelle würde es nicht mitmachen, er sagt selber es ist nur freundschaftlich. Man könnte euch "Freunde mit gewissen Vorzügen" nennen, aber seine richtige Freundin ist seine Traumfrau. Das hat er selbst gesagt!
Kannst Du das? Nur rein freundschaftlich?
Und ehrlich gesagt, daß mit seiner Freundin finde ich auch komisch. Welche Frau toleriert denn, daß er eine andere befriedigt?
Für mich klingt die ganze Sache komisch, also sorry!

Lg,
Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2012 um 14:46

Hi Susi,
hab mich in der letzten Stunde grade mal bisschen schlau gelesen. Bin auf "Polyamorie" gestoßen, die Liebe zu mehreren Menschen...

Ich möchte damit jetzt nicht sagen, dass es genau das ist was zwischen uns ist, nur würde es das Ganze ein wenig klarer für mich machen. Ich kenne dieses Gefühl nicht. Wenn ich liebe, möchte ich die einzige Person für jemanden sein und da geht es nunmal gar nicht, wenn mein Freund anderen Frauen nahekommt.

Er hat immer gesagt, dass seine Freundin und er sich "blind" vertrauen. Dass sie ganz genau weiß, dass sie die "Eine" für ihn ist...er kommt heute Abend zu mir. Ich denke viel nach, wobei ich merke, dass mir das auf jeden Fall gut tut.

Der Plan war, mit meinem Schmerz und meiner Unsicherheit zu leben (wir sehen uns jetzt die nächsten 2 Wochen nicht) und abwarten was passiert. Ich habe in der Vergangenheit Dinge viel zu schnell beendet, weil ich nicht daran "geglaubt" habe. Weil die Worte meines Gegenübers immer nur Schall und Rauch für mich waren, ich nie wirklich glauben konnte, dass ich jemandem wichtig sein kann.

Weiß noch nicht, ob ich das Thema heute Abend auf den Tisch bringe...ich will ihn nicht verlieren und wenn ich das nicht will, muss ich lernen zu akzeptieren oder ich beende den Kontakt. Andere Alternativen gibt es nicht, da er seine Freundin nicht wegen mir verlassen wird (ich hoffe, das verinnerlicht sich in den nächsten 2 Wochen) vor allem weiß ich, dass ich (zumindest momentan) nicht damit klarkommen würde, dass er mehrere Frauen liebt bzw. es Frauen in seinem leben gibt, zu denen er eine ähnliche Bindung hat.

Aber das liegt wohl auch ganz tief in meiner Vergangeheit begraben. Die Beanspruchung von "Exklusivrechten". Das hab ich auch in Freundschaften, kann dir gar nicht sagen wie sehr mich das ankotzt, nur kann ich meinen Kopf nicht ausschalten.

Lieben Dank für Deinen Kommentar Susi.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2012 um 15:18

Bitte
Gern geschehen.
Sorry, aber er sagte ja, er liebt dich nur freundschaftlich!
Wenn Du damit zurecht kommst und es für die Freundin ok ist, dann ist es eure Sache!
Aber stell dir mal folgendes vor, seine Freundin zieht beruflich nach Österreich und er geht mit, glaubst Du wirklich, du wirst dann mit einbezogen?
Ich möchte dir das ganze net madig machen, nur solltest du alles bedenken!

Lg,
Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2012 um 17:21

Ich wieder
ich glaube das einzige, das mich wieder auf den "boden der tatsachen" bringt ist Abstand. Da seine Freundin die nächsten zwei Wochen eh da ist, dürfte das kein allzu großes Problem sein, zumindest sehen wir uns dann "nur" noch in der Arbeit (wo ich ihm aber nicht unbedingt über den Weg laufen muss, wenn ich den ganzen Tag im Büro hocke )

Hach ja, mit dieser Gefühlsduselei ist es schon so 'ne Sache. Bin ein sehr emotionaler Mensch und bin einfach nur froh, jemanden wie ihn gefunden zu haben. Jemanden, dem ich glaube, dass er mich so nimmt wie ich bin, denn das ist keine Selbstverständlichkeit...das macht es mir nicht gerade leichter, aber es ist nunmal eine Tatsache...

Ich halte dich auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Lieben Dank nochmal fürs Zuhören :*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2012 um 20:10

Mmh
Ich denke auch, daß Dir der Abstand mal gut tun würde, weil du mußt eins bedenken, er nimmt dich so wie du bist, NUR als gut eFreundin. Nie mehr! Er hat seine Traumfrau gefunden, daß ist die andere! Nicht Du!
Sorry für meine ehrlichen Worte, aber ich glaube du verrennst dich da in was....
Wenn es Dir wirklich bewußt ist, daß es nur Freundschaft ist, ist es ok, aber sorry den Eindruck habe ich bei Dir nicht!
Bist Du denn verliebt? Und warum denkst Du das du zu speziell für jemanden bist?

Lg,
Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2012 um 7:47

Also
Ich gebe Susi da Recht! Du verrennst dich da in etwas!
Du sagst doch selbst, dass er nur dann zu dir kommt, wenn seine Freundin nicht da ist.. Sorry, aber ich glaube viel mehr, als sein "Lückenfüller" bist du nicht. Wie Susi schon sagt, er sagt doch selbst, dass er seine Traumfrau bereits gefunden hat - und das ist seine Freundin!
Am besten finde ich es aber, dass er sagt, seine Freundin weiß nicht, was zwischen euch läuft aber sie würde es tolerieren, wenn er es ihr sagen würde... Da frag ich mich, wieso sagt er ihr es dann nicht? Wenn sie es wirklich tolerieren würde, könnte er ihr es doch sagen oder?
Ich würde mal darüber nachdenken!
Ich glaube er ist nicht so ehrlich, wie es für dich vielleicht den Eindruck macht!

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 18:40

Mmhhh...

seine freundin ist unter der woche nie da, sie wohnt 300km weit weg, sie sehen sich nur am wochenende...wir haben diese woche nochmal geredet. er wird sie drauf ansprechen, ob das für sie OK geht, was ich zwar nicht glaube, aber wenn das vom tisch ist, habe ich zumindest ein etwas besseres gefühl bei der sache.

ich traue ihm zu, dass er wirklich mit ihr redet und mir nicht bloß was vorspielt. ich glaube ihn mittlerweile so gut zu kennen, dass ich denke das unterscheiden zu können. er sagt, das was wir haben ist eine art vorstufe zu "richtiger" liebe. hat heute morgen auch gemeint, dass er sich manchmal fragt was passiert wäre, wenn wir uns vor vier jahren getroffen hätten...

seine freundin kommt heute abend und bleibt bis übernächstes wochenende. das ist immer die zeit, in der ich viel nachdenke und vor allem viel zweifle. vielleicht braucht er mich ja wirklich nur, weil er hier so "allein" ist. weil ich ihm ein gutes gefühl gebe, das gefühl begehrt zu werden, etwas besonderes zu sein.

ich werde mich die nächsten anderthalb wochen zurückhalten. werde mich nicht mehr so oft melden (was ihn wohl peripher tangieren wird, weil SIE ja da ist). ich merke grade, dass es mir ganz gut tut einfach mal zeit für mich zu haben (wir sehen uns ja so gut wie jeden tag und er schläft auch hier).

für mich ist es nicht einfach,auszuloten was die richtige entscheidung ist. was ich mir nicht vorstellen kann ist, dass er mich anlügt. vielleicht bin ich zu naiv. ich glaube der abstand wenn ich im urlaub bin tut uns ganz gut. mal schauen, wie es die nächsten zwei wochen wird.

natürlich habe ich ein schlechtes gewissen wegen seiner freundin, aber ihr habt schon recht, da ist liebe, da ist sehnsucht, da ist jemand, der so nahe an dem ist, was ich mir von einer beziehung erwarte. ich wusste das so lange nicht ,jetzt weiß ich nach was ich mich sehne...und ich muss realisieren, dass es nicht nur diesen einen menschen gibt, gar nicht geben kann weil er seine freundin ja über alles liebt...

ich halte euch auf jeden fall auf dem laufenden...

danke nochmal fürs zuhören!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2012 um 7:43

Immer diese morgen ohne ihn
an denen geht es mir ngar nicht gut. vor allem wenn ich dann auch noch schraege sachen traeume. natuerlich faengt mein kopf dann zu rattern an. wo liegt er denn? in ihrem arm. warum? ganz klar sie ist seine freundin, sein leben, seine liebe.
ich weiss noch nicht ob abstand der richtige weg ist das akzeptieren zu lernen. wenn ich ihn als menschen nicht verlieren will sollte ich mich wohl langsam mit dem gedanken anfreunden...
immer wenn er nicht da ist kommen die 'lueckenfueller' gedanken hoch. ich will nicht so denken, moechte froh sein ueber das was wir haben, aber dafuer liebe ich ihn wohl einfach schon zu sehr...
ich wickel mich jetzt mal aus dem bett. die arbeit lenkt mich hoffentlich ab, auch wenn ich ihn da wohl heute auch wieder sehe
wuensch euch nen tollen tag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2012 um 9:25

Ganz ehrlich
Du merkst ja selber schon, daß Dir das Ganze nicht gut tut. Du liebst ihn und redest Dir da was ein. Echt jetzt mal!
Er ist nicht dein Freund, du hast auf nichts einen Anspruch, auf gar nichts! Sorry! Ist aber so!
Er liebt dich nicht, sondern braucht dich echt nur als Lückenfüller!
Was habt ihr denn? Er benutzt dich wenn ihm langweilig ist und sie ist nicht da!
Lass die Finger von ihm! Such dir einen, der nur für dich da ist und bei dem du nicht nur mal da bist!
Dir tut das Ganze gar nicht gut und du verennst dich immer mehr. Was ist denn, wenn sie zu ihm zieht, dann bist du vergessen. Ist so!
Mach jetzt noch nen Schlußstrich wo du noch kannst! Sonst bist du ewig unglücklich! Genieß doch lieber dein Singleleben und lern einen Mann kennen der frei und ungebunden ist

Sorry für meine ehrlichen Worte, aber du mußt so denken mit den Lückenfüllergedanken, weil du nichts anderes bist!

Lg,
Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2012 um 10:35

Danke
nochmals für deine ehrlichen Worte.

Seit Donnerstag haben wir keinen "wirklichen" Kontakt mehr. Ich muss meinen Kopf ordnen...manchmal frage ich mich, warum ich alles unnötig verkomplizieren muss. Warum ich mich nicht einfach nur freuen kann, dass da jemand ist, der mich (auch wenn er mich nicht so liebt, wie seine Freundin...) so nimmt, wie ich bin. Dem ich auch (desmeist zumindest) glaube, dass er es ehrlich meint.

Es fällt mir so schwer, das alles einfach aufzugeben. In der Vergangenheit war es immer so, dass ich Menschen wegen meinen Zweifeln an ihrer Ehrlichkeit von mir weggeschoben habe...natürlich denke ich auch drüber nach, nur ein Lückenfüller zu sein. Auch über den Punkt, "was wäre wenn sie herzieht" habe ich mir schon Gedanken gemacht...

Gegen den Lückenfüller spricht aus meiner Sicht, dass er immer für mich da ist, auch wenn es mir schlecht geht und ich ihm mit meinem Geheule in den Ohren liege. Er hält mich im Arm, hört mir zu, gibt mir Geborgenheit. Würde er das denn machen, wenn er mich nur "mal so" bräuchte? Das wäre mir doch an seiner Stelle viel zu viel Arbeit...

Was ich will ist, emotionalen Abstand. Gestern habe ich seine Freundin kurz gesehen, weil ich seinen Rucksack bei ihm zu Hause vorbeigebracht habe. Intention war, dass es mir dadurch schwerer fällt, ihm so nahe zu kommen. Ich kann bis jetzt nicht sagen, ob es etwas mit mir gemacht hat. Ich tu mir eh so schrecklich schwer, meine Gefühle in Worte zu fassen, weil "einmal so, einmal so"...

Er fehlt mir, ohne Frage...

Schlimm wirr im Kopf grad :'( Wenn er mein Leben nur nicht so positiv beeinflussen würde, dann wäre es so viel leichter einen Cut zu machen. Ich suche auch immer nach Worten, ihm mein Verhalten zu erklären, ich weiß nicht, wie ichs sagen soll, weil ich selbst nicht wirklich weiß was los ist...

Nun ja, ich frühstück jetzt mal und geh dann bisschen raus, vielleicht hilft das ja.

Wünsche Euch einen schönen Samstag.

LG
Spexx

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2012 um 12:30

Nun kam das...
was ich schon länger vermutet hatte bzw. er schon mal durch die blume angesprochen hat.

so wie es aussieht, wird er nicht mehr lange hierbleiben und wieder in seine heimat zurückgehen. eigentlich sah der plan ganz anders aus, manchmal kommt es halt anders als mann / frau denkt.

viele werden sagen: "was bessres konnte dir doch nicht passieren", aber leider ist dem nicht so. ich versuche mir keine gedanken darüber zu machen, was wird wenn, weil es noch nicht spruchreif ist, aber natürlich überlege ich, ob ich nun über die lange zeit wegfliegen soll oder nicht...

das sind immerhin ein paar wochen. ein paar wochen, in denen ich ihn noch um mich haben könnte. das kommt wohl auch daher, dass ich immer noch meine, dass wir füreinander bestimmt sind, dass es schicksal war, dass wir uns getroffen haben und jetzt soll mir dieser mensch einfach so wieder genommen werden?! genau aus diesem grund lasse ich es normalerweise nicht zu, dass mir jemand so wichtig wird, weil es mir dann wahnsinnig weh tut, wenn dieser mensch einmal nicht mehr ist...

natürlich sagt die mehrheit, "du wirst doch nicht so dumm sein und deinen urlaub dafür opfern, dir unterm strich noch mehr wehtun zu lassen als eh schon". ob ich jetzt fliege oder in 4 monaten, das ist mir total egal.

auch wenn er mir das gefühl gibt, bzw. er gesagt hat, dass nicht ich der grund bin, warum er noch hier ist (was ja auch klar ist nach 3 monaten). in der anderen stadt sind all seine freunde, seine freundin, seine eltern, geschwister die ihm doch so wichtig sind.

nur hätte ich noch ein paar tage mehr mit diesem wunderbaren menschen.

die andere seite der medaille ist natürlich, dass es mir wahrscheinlich gut tun würde, 3,5 wochen auszeit zu nehmen auch in bezug auf ihn.

ich weiß mal wieder nicht, was ich machen soll...

auf mein herz hören und auf die vernunft?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2012 um 17:04

Urlaub
Also meine Meinung ist, du solltest echt in den Urlaub fliegen, du gibst dein Leben vollkommen auf für einen Mann mit dem Du nicht mal zusammen bist? Das solltest Du net mal machen, wenn ihr zusammen seid!
Würde ich nie tun! Du mußt dein Leben leben und nicht deins abhängig machen von anderen! DAS IST GAAAAANZ WICHTIG!
Du mußt in den Urlaub fliegen, schon alleine, weil du davon sprichst, daß ihr füreinander bestimmt seid.
Aber er sieht das nicht so, sorry, daß ich jetzt so hart bin, aber er würde dich nicht verlassen, wenn ihm mehr an dir liegen würde!
Er liebt aber seine Freundin!
Mach jetzt nen Cut, solange du noch kannst....
Lieber ein Schrecken......
Was machst Du nach den paar Wochen? Er geht auf jeden Fall, es tut immer weh und in ein paar Wochen tut es noch mehr weh!

Echt jetzt, mach dich nicht abhängig von ihm und keinem anderen! Du mußt so leben, wie Du möchtest!
Was willst Du denn noch vom Leben? Hast Du Träume?

Lg,
Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2012 um 17:08

Ein kurzes update
was ist passiert in den paar Wochen, in denen ich mich nicht gemeldet habe...

Ich war kurz davor, mich damit abzufinden, dass wir "einfach nur" Freunde sind. Es beim Kuscheln (ohne Küssen oder sonstiges) zu belassen und mich zu freuen, jemanden wie ihn gefunden zu haben.

Letzte Woche waren wir zusammen unterwegs. Er hat um einiges mehr getrunken als sonst, habe aber nichts dazu gesagt warum auch, ist ja auch seine Sache. Auf dem Nachhauseweg meinte er, er müsse mir etwas sagen, er habe aber Angst, dass es etwas zwischen uns ändert.

Er meinte, er habe bei keinem Menschen je zuvor solch ein Gefühl gehabt, wie bei mir. Er wolle nie mehr ohne mich sein, ich bin seine Seelenverwandte, die erste Person, die die Beziehung zu seiner Freundin in Frage stellt, die sein ganzes Leben in Frage stellt.

Nach diesem Abend haben wir es "einfach laufen" gelassen. Wir haben miteinander geschlafen und uns jeden Tag gesehen. Es waren wunderschöne Tage. Ich bin natürlich nicht geflogen, weil ich ihn in dieser "Phase" nicht alleine lassen wollte...

Natürlich hänge ich noch in der Luft, ich weiß nicht, wie es weitergeht. Er sagt auch, dass das die schwerste Entscheidung seines Lebens ist, weil er keinem von uns Beiden weh tun will (was sich wohl nicht verhindern lassen wird).

2 Möglichkeiten:
Auf Abstand gehen und das alles erstmal sacken lassen. Ich merke, wieviel ich nachdenke, wenn er mal nicht bei mir ist. Wir verstehen und einfach blind...bin jetzt bald 2 Wochen weg

2. Einfach mal nicht auf den Verstand hören und so weitermachen wie bisher. Sich keine Regeln aufzuerlegen und durch die Gedanken nicht alles komplizierter zu machen als es eh schon ist.

3...

gibts bestimmt.
Vielleicht fällt Euch ja was dazu ein.

VG
Spexxta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2012 um 11:04

Wenn
er dich wirklich liebt, soll er mit seiner Freundin Schluß machen, so verarscht er Euch beide....
Ist natürlich bequem für ihn. Ich würde mich zurückziehen und ihn erstmal zur Ruhe kommen lassen, was er will.
Er sollte sich irgendwie entscheiden....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2012 um 15:13
In Antwort auf aida_11965003

Also
Hi,

also ich an deiner Stelle würde es nicht mitmachen, er sagt selber es ist nur freundschaftlich. Man könnte euch "Freunde mit gewissen Vorzügen" nennen, aber seine richtige Freundin ist seine Traumfrau. Das hat er selbst gesagt!
Kannst Du das? Nur rein freundschaftlich?
Und ehrlich gesagt, daß mit seiner Freundin finde ich auch komisch. Welche Frau toleriert denn, daß er eine andere befriedigt?
Für mich klingt die ganze Sache komisch, also sorry!

Lg,
Susi


Also ich finde, du bist sehr naiv/verliebt/blauäugig, wenn du glaubst, dass er seiner Freundin sagt, er hätte mit dir Petting oder Sex und sie hätte kein Problem damit. Die hat mit Sicherheit keine Ahnung, dass es dich gibt, und wenn er dich trifft, erzählt er ihr, dass er einen Kumpel trösten muss, der von seiner Freundin verlassen wurde.

Jetzt redest du dir das Ganze auch noch schön mit "Polyamorie". Seinem Ego schmeichelt es bestimmt, dass er in seinem Leben die Vielweiberei einführen konnte, aber letztendlich verarscht er euch beide.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2013 um 21:33

Update...das letzte
Es ist nun das eingetreten, das wohl die Mehrheit von Euch nicht erwartet hätte. Nachdem ich dann doch (zwar drei Monate später aber immerhin ) in meinen wohlverdienten Urlaub geflogen bin, haben wir uns überglücklich gedrückt und er hat mir gesagt, er habe sich entschieden.

Ich weiß, es ist ihm unheimlich schwer gefallen. 4 Jahre sind eine lange Zeit, das schmeißt man nicht einfach so weg. Ich habe sämtliche Höhen und Tiefen erlebt, aber unterm Strich habe ich immer eins...an uns geglaubt!

Auch wenn ich zwischendrin immer mal wieder gezweifelt habe, weil ich so übermannt von diesem einzigartigen Gefühl war, das ich so noch nicht kannte...dieser Mann ist der erste, den ich wirklich "liebe". Bin der glücklichste Mensch von Welt!

Ich weiß, dass es auch anders laufen kann, vor allem wenn der Mann nicht so aufrichtig und ehrlich zu sich selbst ist wie der, den ich habe. Nicht gleich bei dem ersten Misserfolg den Kopf in Sand stecken. Glaubt an Euch und an Eure Liebe und wenn die groß genug ist, dann klappt das auch.

Natürlich besteht immer die Gefahr, dass Ihr auf die Schnauze fallt, aber that's life. So dumm es sich anhört, wer nicht wagt der nicht gewinnt, wer sich nicht seiner eigenen Angst stellt, hat nicht gelebt...

Ich wünsche allen (Ex-) Leidensgenossen alles Glück dieser Erde!

Es ist möglich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest