Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Ich weiß nicht was ich tun oder glauben soll...

Letzte Nachricht: 17. März 2009 um 9:30
R
romey_12912122
06.03.09 um 19:08

Hallo,

ich weiß nicht genau, wo ich beginnen soll.

Also: Die Eltern meines Vaters hatten einen Pflegesohn aus dem Heim bei uns aufgenommen, als meine Mutter mit mir schwanger war.

Er war zu dem Zeitpunkt als ich 2 Jahre alt wurde 16 Jahre alt.
Ich habe immer mal wieder so komische "Erinenrungen" an diese Zeit und es sind auch immer dieselben oder zumindest immer am selben Ort und derselben Person.

Naja, ich sehe halt den Pflegesohn und mich im Wohnzimmer aufm Sofa...

Ich habe meine Mutter mal drauf angesprochen, ob da was dran sein könnte und sie hatte ganz komisch geschaut, als ich den Namen des Pflegesohnes und sein Aussehen beschreiben konntem, weil er, als ich 4 Jahre alt war, wieder ins Heim zurück musste, weil er ein Mädchen auf dem Spielplatz fast vergewaltigt hatte.
Naja, wir hatten halt keinerlei Fotos und man hatte ihn nie bei uns daheim in irgendeiner Weise erwähnt.

Sie sagte, dass er bei uns gewohnt hatte aber niemals mich vergewaltigt oder so hätte.

Wieso habe ich dann diese komischen "Erinnerungen" ?

Meine Eltern hatten den Verdacht bei mir gehabt und hatten den Pflegesohn nicht mehr an mich ranlassen aber nach einer Weile mussten sie es, da er ja bei uns im Haus wohnte.

Nachdem das mit dem anderen Mädchen rausgekommen war, brachten sie mich zu einem Arzt, der mich untersuchte.
Der hatte laut meinen Eltern nichts gefunden.
Aber wieso können sie mir keinen Bericht vorlegen und wieso weichen sie dem Thema immer aus?

Sie brachten mich dmals auch zu einer Psychologin aber ich hatte damals immer abgeblockt und hatte, sobald das Thema angesprochen wurde nichts mehr gesagt.
Wieso reagierte ich dann so, wenn nichts gewesen war?
Ok. Ich war damals 4 aber das ist doch kein normales Verhalten...

Wie kann ich rausfinden, was damals wirklich geschah?
Kann ich zur Polizei gehen?

Eine Anzeige gegen ihn wurde ja aufgegeben aber nicht von uns sondern von dem Vater des anderen Mädchens.

Da kann ich ja nicht nachfragen, was er mit mir gemacht hatte, oder?
Meine Eltern waren zwar auch bei dem Prozess beteiligt aber da es um das andere Mädchen ging waren wir nur Nebenkläger...

Was kann ich tun?
Mit wem kann ich darüber reden und wo bekomme ich die Wahrheit her?
Ich kann einfach nicht mehr.
Ich kann keinen Körperkontakt zulassen und habe auch so Panik vor anderen Menschen...

Bitte helft mir wenn ihr könnt

Mehr lesen

A
an0N_1276880199z
08.03.09 um 2:01


also so leid es mir tut, aber ich denke das du mit deiner annahme schon richtig liegst. Aus eigener erfahrung kann ich sagen, wenn eltern so tun als wäre nie was gewesen, kannst du davon ausgehen, ihnen bei dem thema nicht glauben zu können. Will sie damit nicht schlechtmachen oder dich runterziehen, aber irgendwie sheint das meistens so zu sein. vielelicht wollen sie dich schützen und hoffen du vergisst das thema einfach. vielleicht hat er dich (hoffentlich) auch nicht vergewaltigt sondern nur den vorspann davon sozusagen...also dich befummelt u.s.w. (wäre auch schon schlimm genug, will ich gar nicht runterspielen, aber dann hätten deine eltern zumindest nicht gelogen als sie meinten er hätte dich nie vergewltigt). also ich denke, dass die polizei da leider nichts machen kann, da du ja so gar keine beweise hast (wie ich im übrigen). du könntest es mit hypnose versuchen, solltest aber darauf gefasst sein, dass du nicht hypnotisierbar bist, ode rnichts brauchbares ruskommt. Du kannst darüber mit engen freunden, Foren, oder zum beispiel einer therapeutin reden, natürlich auch mit anderen, aber das sind die, die ich bevorzuge.
deine "symptome" weisen auch stark darauf hin das etwas sexuelles sehr negatives mit dem pflegesohn passiert ist.

ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen, und wünsche dir viel glück bei deinem weg damit.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
M
menno_12834250
17.03.09 um 9:30

Nebenklage
Hallo,

angesichts Deiner Ausführungen halte ich es zumindest für denkbar, dass der Pflegesohn auch etwas mit Dir gemacht haben könnte. Dafür spricht u.a. auch der Umstand, dass Du keinen Körperkontakt zulassen kannst und Panik vor anderen Menschen hast. Warum Deine Eltern Dir ausweichen....weiss ich nicht, denkbar ist aber, dass sie Dich irgendwie schützen möchten. Andererseits bist Du zwischenzeitlich alt genug, stellst Frage, merkst bestimmte Verhaltensstrukturen an Dir, so dass ich der Meinung bin, dass man Dir sagen sollte, ob was passiert ist oder ob tatsächlich nichts passiert ist.

Stutzig bin ich bei dem Begriff des Nebenklägers geworden....bist Du Dir da sicher, dass DEINE ELTERN Nebenkläger waren?
Die Nebenklage ist eine besondere Möglichkeit nach der Strafprozessordnung, dass sich ein Tatopfer bestimmter Staftaten an einer Anklage sozusagen beteiligen kann. Bei minderjährigen Tatopfern geht dieses Recht auf die Eltern des Tatopfers über. Dies bedeutet -wenn die Eltern nicht selbst Tatopfer sind - dass eine Tat angeklagt war bei der Du Tatopfer gewesen sein könntest. Bei Sexualstraftaten besteht die Möglichkeit der Nebenklage, aber auch bei Körperverletzung oder weiteren Straftaten, die wohl hier nicht zutreffen. Noch einmal: Die Tatsache der Nebenklage kann ein Indiz dafür sein, dass Du Opfer einer Straftat geworden bist, möglicherweise eine Sexualstraftat.

Vor Deiner Volljährigkeit wirst Du nur Anfragen machen können bei denen Deine Eltern zustimmen. Ab 18 kannst Du dies alleine machen. Strafakten werden bei der zuständigen Staatsanwaltschaft aufbewahrt, nicht bei der Polizei. Zuständige Staatsanwaltschaft war entweder die, die für den Wohnsitz des Pflegesohns zuständig ist oder die Staatsanwaltschaft des Ortes, an dem die Tat begangen worden ist. Frage Dich also, wo ihr (und der Pflegesohn) gewohnt habt, als es passiert sein soll. In welchem Ort wurde das andere Mädchen vergewaltigt....dann weisst Du wo Du anfragen kannst.

Wenn Du weitere Fragen hast, kannst Du Dich gerne bei mir unter pn melden.

Viele Grüsse

smartie0001










1 -Gefällt mir

Anzeige