Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin...

Letzte Nachricht: 15. Dezember 2011 um 13:56
A
amanda_11977084
14.12.11 um 14:34

hallo,
ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, aber ich wusste nicht, wo ich meine geschichte sonst einordnen sollte und ich muss mich einfach mal jemandem mitteilen...

das was ich erlebt habe ist keine vergewaltigung, aber ich dachte her wird vielleicht am vorsichtigsten damit umgegangen, da mich das alles immernoch sehr belastet.

ich war damals 17 (mittlerweile bin ich 22) und mein damaliger freund war schon 25. mein erstes mal hatte ich bis dahin noch nicht erlebt, ich war einfach noch nicht bereit dafür. mein damaliger freund wollte aber unbedingt mit mir schlafen und ich wies ihn häufig ab. er meinte zwar er habe verständnis aber er versuchte es immer und immer wieder. irgendwann ließ ich es dann zu. ich wollte nicht, hatte aber angst ihn zu verlieren, schließlich war er schon 25 und sex gehört zu einer beziehung dazu und wenn ich i hm das nicht biete dann macht er bestimmt schluss. also habe ich nichts gesagt, es einfach über mich ergehen lassen. ich habe auch eigentlich gar nicht mitgemacht, bin nur dagelegen, habe versucht nicht zu weinen und habe gehofft dass es bald vorbei ist. es war sehr schmerzhaft, aber ich habe ihm nichts gesagt. in den folgenden 1,5 jahren die ich mit ihm zusammen war, habe ich vieles zugelassen und gemacht was ich nicht wollte. selbst meine blinddarmoperation hielt ihn nicht davon ab 2 wochen später mit mir zu schlafen und ich ließ es trotz schmerzen zu und sagte nichts. sagte ich doch einmal nein versuchte er es immer wieder und irgendwann gab ich auf aus angst ihn zu verlieren. hinterher habe ich mich sehr sehr schlecht gefühlt und hatte häufig auch starke schmerzen und habe mich heimlich in den schlaf geweint, aber ich wollte ihn nicht verlieren und es gehört ja zu einer beziehung dazu. irgendwann empfand ich nur noch ekel für ihn. erst als ich einen anderen kennen lernte beendete ich die beziehung.

heute habe ich schon seit über 2 jahren einen ganz tollen super lieben neuen freund, trotzdem schlafe ich sehr ungern mit ihm und auch wenn ich keine lust habe, habe ich immer das gefühl ich müsse aus liebe zu ihm mit ihm schlafen und spiele ihm etwas vor. er ist viel viel vorsichtiger als mein ex, aber ich fühle mich deshalb oft sehr schlecht...

tut mir leid, wenn ich ins falsche forum geschrieben haben sollte, weil ich ja keine vergewaltigung erlebt habe, aber ich musste das einfach mal aufschreiben

bienchen

Mehr lesen

J
jeffry_11973780
15.12.11 um 10:31

Hallo
du solltest mit deinem freund darüber sprechen wenn er dich wirklich liebt wird er dich verstehen.es wird dich immer wieder einholen glaub mir ich weiss wovon ich rede du tust etwas aus liebe un dfühlst dich danach schlecht das ist kein guter weg, das wird dich immer verfolgen.

Gefällt mir

M
malak_11847289
15.12.11 um 11:33

Ich finde, es passt
Liebes Bienchen,
manchmal kann man Dinge nicht richtig auseinander halten. Manche Sachen sind eben schwer abzugrenzen. Ich habe keine Ahnung, was die Polizei dazu sagen würde, aber in meine Augen ist es ein Übergriff.
Ich bin in Sachen Freiwilligkeit und so ziemlich engstirnig. Für mich besteht kein Unterschied, ob jemand eine Frau mit dem Messer an der Kehle oder mit einer Erpressung zum Sex zwingt. Für mich ist beides eine Vergewaltigung, aber es liegt an dir, wie du es bewerten willst. Vll fühlst du dich ja besser, wenn du es anders nennst. Auf jeden Fall solltest du dich immer dann ausschreiben, wenn dir danach ist und ich glaube nicht, dass dein Beitrag hier nicht reinpasst.

Ich stelle mir jetzt mal vor, ich sei ein Mann. Und ich sei alt genug, dass ich mit Sex bereits Erfahrung hätte. Ob ich mir Gedanken machen würde, wenn ich mit meiner Freundin schlafen würde und sie würde daliegen, wie tot? JA, WÜRDE ICH. Ein Gedanke wäre zum Beispiel: Oh, könnte es sein, dass sie keinen Gefallen daran findet? Was sollte ein Mann dann tun? AUFHÖREN UND REDEN.
Es tut mir Leid, wenn ich das jetzt so sarkastisch geschrieben habe, das liegt nicht an deinem Beitrag, sondern an meinem Zorn auf deinen Ex.
Ich würde dir gern den Vorschlag machen, dass du mit deinem neuen Freund Sex ganz anders zu entdecken versuchst, als es mit deinem Ex war. Wenn alles genauso ist, wir bei dem früheren Freund, kommen blöde Gedanken viel schneller, als wenn z. B. Die Umgebung anders aussieht. Mein Mann und ich haben unser Schlafzimmer umgeräumt. Vorher war so ganz klassisch. Bett an der Wand, auf der anderen Seite der Schrank... Jetzt steht unser Bett mitten im Zimmer. Und es ist ein anderes Bett. Das fand ich auch sehr gut.

Und natürlich hat Mopsi ganz recht. Schatz, es gibt Dinge, die muss man nicht erzählen. Wenn du deinen Lippenstift nicht wiederfinden kannst, dann musst du das deinem Freund nicht unbedingt sagen. Kauf dir einen neuen und gut ists. Aber diese Sache solltest du ihm sagen. Und ihr solltest gemeinsam darüber nachdenken, wie dir geholfen werden kann. Ihr könntet gemeinsam zu Pro Familia gehen und dort um Rat bitten. Ich hatte dort eine Beratung und auch meinem Mann wurde Betreuung angeboten.

Auf jeden Fall kannst du dich immer bei mir melden, denn ganz egal, wie dein Fall von offiziellen Stellen bewertet würde, ich verstehe dich und würde dir gern helfen.

Ganz liebe Grüße,
Nelly

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
amanda_11977084
15.12.11 um 12:43
In Antwort auf malak_11847289

Ich finde, es passt
Liebes Bienchen,
manchmal kann man Dinge nicht richtig auseinander halten. Manche Sachen sind eben schwer abzugrenzen. Ich habe keine Ahnung, was die Polizei dazu sagen würde, aber in meine Augen ist es ein Übergriff.
Ich bin in Sachen Freiwilligkeit und so ziemlich engstirnig. Für mich besteht kein Unterschied, ob jemand eine Frau mit dem Messer an der Kehle oder mit einer Erpressung zum Sex zwingt. Für mich ist beides eine Vergewaltigung, aber es liegt an dir, wie du es bewerten willst. Vll fühlst du dich ja besser, wenn du es anders nennst. Auf jeden Fall solltest du dich immer dann ausschreiben, wenn dir danach ist und ich glaube nicht, dass dein Beitrag hier nicht reinpasst.

Ich stelle mir jetzt mal vor, ich sei ein Mann. Und ich sei alt genug, dass ich mit Sex bereits Erfahrung hätte. Ob ich mir Gedanken machen würde, wenn ich mit meiner Freundin schlafen würde und sie würde daliegen, wie tot? JA, WÜRDE ICH. Ein Gedanke wäre zum Beispiel: Oh, könnte es sein, dass sie keinen Gefallen daran findet? Was sollte ein Mann dann tun? AUFHÖREN UND REDEN.
Es tut mir Leid, wenn ich das jetzt so sarkastisch geschrieben habe, das liegt nicht an deinem Beitrag, sondern an meinem Zorn auf deinen Ex.
Ich würde dir gern den Vorschlag machen, dass du mit deinem neuen Freund Sex ganz anders zu entdecken versuchst, als es mit deinem Ex war. Wenn alles genauso ist, wir bei dem früheren Freund, kommen blöde Gedanken viel schneller, als wenn z. B. Die Umgebung anders aussieht. Mein Mann und ich haben unser Schlafzimmer umgeräumt. Vorher war so ganz klassisch. Bett an der Wand, auf der anderen Seite der Schrank... Jetzt steht unser Bett mitten im Zimmer. Und es ist ein anderes Bett. Das fand ich auch sehr gut.

Und natürlich hat Mopsi ganz recht. Schatz, es gibt Dinge, die muss man nicht erzählen. Wenn du deinen Lippenstift nicht wiederfinden kannst, dann musst du das deinem Freund nicht unbedingt sagen. Kauf dir einen neuen und gut ists. Aber diese Sache solltest du ihm sagen. Und ihr solltest gemeinsam darüber nachdenken, wie dir geholfen werden kann. Ihr könntet gemeinsam zu Pro Familia gehen und dort um Rat bitten. Ich hatte dort eine Beratung und auch meinem Mann wurde Betreuung angeboten.

Auf jeden Fall kannst du dich immer bei mir melden, denn ganz egal, wie dein Fall von offiziellen Stellen bewertet würde, ich verstehe dich und würde dir gern helfen.

Ganz liebe Grüße,
Nelly

Herzlichen dank
für eure lieben worte. ich bin richtig erleichtert, dass ich nicht aus diesem forum "geschmissen" werde.
ich bin mir eigentlich ziemlich sicher,dass mein exfreund das nicht böse gemeint hat, er hat mich sehr geliebt und ist zusammengebrochen als ich schluss gemacht habe. wahrscheinlich ist es sogar meine eigene schuld dass es soweit kam, ich hätte ja auch einfach ganz konkret "nein" sagen können. vielleicht hat er mein passives verhalten darauf geschoben, dass ich so unerfahren war und später habe ich einfach mitgespielt und manchmal so getan als würde es mir gefallen. wenn er mich gefragt hat ob es mir gefallen hat, habe ich immer "ja" gesagt, ich wollte ihn nicht verletzen... also bin ich wohl selbst schuld, ich hätte es ihm sagen müssen, aber dann hätte er sich wahrscheinlich ganz viele gedanken gemacht und womöglich schluss gemacht...

ich weiß man sollte mit seinem freund über alles reden können, das kann ich mit meinem heutigen freund eigentlich auch, außer über das thema sex. er ist ein sehr rationaler typt und ich glaube er würde das nicht verstehen. vor allem sind wir ja schon über 2 jahre zusammen und ich will gar nicht wissen, was er von mir denken würde, wenn ich jetzt mit so etwas ankäme, es wäre mir auch fürchterlich peinlich ihm so etwas zu erzählen. zusätzlich ist es so, dass wir fast 1 jahr gebraucht haben, bis wir miteinander schlafen konnten, also von seiner seite aus. es hatte nie geklappt und sein selbstwertgefühl war deshalb so wie ich es empfunden habe ziemlich im keller. ich habe ihn dann immer aufgebaut und und die starke gespielt und irgendwann hat es geklappt, aber er braucht kontinuierlich unheimlich viel bestätigung dass es gut ist und er de attraktivste mann für mich ist usw.. ich habe total die sperre in mir mit ihm darüber zu reden, wenn dann hätte ich das gleich am anfang tun müssen... außerdem fühle ich mich so schwach wenn ich ihm gegenüber so etwas zugebe.

ich weiß so sollte es in einer beziehung nicht sein, aber wir können wirklich über alles reden, nur darüber nicht, weil es bei uns eh ein sensibles thema ist, eben gerade wegen seiner anfänglichen probleme. in diesem thema muss ich die starke sein, da kann ich mir diese schwäche nicht erlauben.

ohje jetzt habe ich wieder einen roman geschrieben, bitte entschuldigt.

Gefällt mir

Anzeige
M
malak_11847289
15.12.11 um 13:56
In Antwort auf amanda_11977084

Herzlichen dank
für eure lieben worte. ich bin richtig erleichtert, dass ich nicht aus diesem forum "geschmissen" werde.
ich bin mir eigentlich ziemlich sicher,dass mein exfreund das nicht böse gemeint hat, er hat mich sehr geliebt und ist zusammengebrochen als ich schluss gemacht habe. wahrscheinlich ist es sogar meine eigene schuld dass es soweit kam, ich hätte ja auch einfach ganz konkret "nein" sagen können. vielleicht hat er mein passives verhalten darauf geschoben, dass ich so unerfahren war und später habe ich einfach mitgespielt und manchmal so getan als würde es mir gefallen. wenn er mich gefragt hat ob es mir gefallen hat, habe ich immer "ja" gesagt, ich wollte ihn nicht verletzen... also bin ich wohl selbst schuld, ich hätte es ihm sagen müssen, aber dann hätte er sich wahrscheinlich ganz viele gedanken gemacht und womöglich schluss gemacht...

ich weiß man sollte mit seinem freund über alles reden können, das kann ich mit meinem heutigen freund eigentlich auch, außer über das thema sex. er ist ein sehr rationaler typt und ich glaube er würde das nicht verstehen. vor allem sind wir ja schon über 2 jahre zusammen und ich will gar nicht wissen, was er von mir denken würde, wenn ich jetzt mit so etwas ankäme, es wäre mir auch fürchterlich peinlich ihm so etwas zu erzählen. zusätzlich ist es so, dass wir fast 1 jahr gebraucht haben, bis wir miteinander schlafen konnten, also von seiner seite aus. es hatte nie geklappt und sein selbstwertgefühl war deshalb so wie ich es empfunden habe ziemlich im keller. ich habe ihn dann immer aufgebaut und und die starke gespielt und irgendwann hat es geklappt, aber er braucht kontinuierlich unheimlich viel bestätigung dass es gut ist und er de attraktivste mann für mich ist usw.. ich habe total die sperre in mir mit ihm darüber zu reden, wenn dann hätte ich das gleich am anfang tun müssen... außerdem fühle ich mich so schwach wenn ich ihm gegenüber so etwas zugebe.

ich weiß so sollte es in einer beziehung nicht sein, aber wir können wirklich über alles reden, nur darüber nicht, weil es bei uns eh ein sensibles thema ist, eben gerade wegen seiner anfänglichen probleme. in diesem thema muss ich die starke sein, da kann ich mir diese schwäche nicht erlauben.

ohje jetzt habe ich wieder einen roman geschrieben, bitte entschuldigt.

Kannst du deinem Freund vertrauen?
Liebes Bienchen,
ich finde es schön, dass du einen Roman geschrieben hast, denn ich mag deine Romane.
Ich begreife zwar, dass du die Schuld immer bei dir suchst das hab ich auch ständig getan ich bin praktisch der Erfinder davon aber nur ganz selten liegt die Schuld nur bei einer Person.

Aber überleg doch mal: Wenn du mit deinem Freund schmusen wolltest, du würdest ihn streicheln oder auch mal küssen und er sitzt die ganze Zeit über da, wie eine Wachsfigur, würdest du dir da etwa keine Gedanken machen?

Also ich kann nicht glauben, dass er die ganze Zeit über nichts bemerkt hat.

Und wegen des Rauswerfens: Ich kann mir nicht vorstellen, dass du rausgeworfen wirst. Es haben auch schon Leute gefragt, kann es sein, dass ich vergewaltigt wurde? Und die wurden auch nicht rausgeschmissen. Ich halte Anja und Sternennacht für sehr nette und besorgte Moderatorinnen und wenn du sagst, dass du ein Problem hast, reißen sich die 2 eher ein Bein aus, als dich zu eliminieren. Aber im allergrößten Notfall könntest du mir eine private Nachricht schicken, ich höre dir immer zu.

Möchtest du es mal bei Pro Familia versuchen? Vll mit deinem Freund zusammen?
Und wenn du Probleme hast, deinem Freund die Wahrheit zu sagen, könnte es jemand anders für dich tun?
Könntest du es aufschreiben oder ihm die Texte hier ausdrucken und bei ihm sitzen, während er liest? Dann brauchtest du nur zu nicken, wenn er dich fragt, ob das von dir ist. Dann müsstest du die Worte nicht aussprechen. Vll hilft das ja?

Ich wünsch dir alles Gute, Nelly

Gefällt mir

Anzeige