Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich weiss nicht mehr weiter

Ich weiss nicht mehr weiter

21. Januar 2010 um 23:59

Ich wurde mit 14 erst missbraucht und dann vergewaltigt. Von einem guten Freund meiner Mutter. Das ist dieses Jahr im Mai 6 Jahre her. Aber es geht mir von Tag zu Tag schlechter. Ich komme langsam gar nicht mehr klar. Ich verliere Freunde und meine Beziehungen mit meinem Verlobten war auch schon mal besser. Es gibt keinen Tag, keine Stunde in der ich nicht an das Geschehende denke. Es ist furchtbar. Ich leide unter Einschlafstörungen und das beeinträchtigt meine Arbeit. Alles läuft schlecht. Ich versuche Hilfe von Freunden zu bekommen aber sie sagen zwar, dass sie mir helfen aber machen es dann doch nicht. Das schlimme ist ich will hilfe aber weiss selbst nicht wie sie mir helfen sollen. Ich habe letztes Jahr im Februar eine Beratungsstelle aufgesucht und bin auch ein paar Mal hingegangen aber habe dann irgendwann keine Kraft mehr gehabt und bin ohne meine Termine abzusagen nie mehr hingegangen. Das tut mir so leid jetzt und ich weiss auch, dass es dumm war. Vielleicht würde es mir dann jetzt besser gehen wenn ich weiter hingegangen wäre...
Manchmal komme ich auf dumme Gedanken. Besonders wenn ich allein bin und das ist momentan sehr oft so. Leider. Denn mein Verlobter und ich arbeiten im Schichtdienst und sehen uns momentan meistens, wenn überhaupt, nur am Wochenende. Ich verstehe das alles nicht, warum kommt es jetzt so heftig auf einmal. Ich meine ich leide schon seit Jahre darunter aber seit über einem Jahr ganz extrem und es wird immer schlimmer.

Mehr lesen

22. Januar 2010 um 11:38

Du must was tun
Ich bin als Kind von meinem Bruder oral vergewaltigt worden und jetzt bis vor einem Jahr von dem jetzigen Mann meiner Mutter.
Daraufhin habe ich Hilfe gesucht und einem guten Freund (von meiner Mutter und mir) davon erzählt.
Meine Mutter warf mich dann mit dem Vorwurf (ich wollte nur Aufmerksamkeit) aus dem Haus.
Aber mein Verlobter glaubte mir und stand weiter zu mir.
Wir sind nächsten Monat ein Jahr verheiratet und ich habe mit dem Thema Sexualität bis heute Probleme.
Glücklicherweise arbeite ich in einer Klinik für psycho-somatik und die Ärzte dort helfen mir mit Gesprächen.
Die Verarbeitung fängt mit dem Reden über das Geschehene an und ich habe die Erfahrung gemacht, das mit jedem Reden etwas im Kopf passiert.
Es ist nach wie vor ein Thema, und es gibt gute wie schlechte Tage, aber Offenheit zu meinem Mann war das wichtigste was es gab.
Er muss dich verstehen können und er kann es nur wenn du ihm ganz klar erzählst was Sache ist.
Männer brauchen klare Aussagen.
Und wenn du Hilfe brauchst geh noch einmal zur Frauenberatung wo du schon warst.
Die sind ausgebildet und werden garantiert helfen können.
VIel Erfolg und mach keine Dummheiten.
Du bist was besonderes!
Du bist eine Überlebende und hast jede Hilfe verdient!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2010 um 20:20

Ja,
ich kann tanzmaus30 nur zustimmen und möchte dir auch raten, das beratungsangebot wieder aufzunehmen.
Es mag sein, dass es dir peinlich ist, nachdem du die beratung dort einfach so abgebrochen hast, aber trau dich und erklär ihnen, dass es für dich am anfang einfach noch zu viel und zu schwer war und nimm einen zweiten anlauf! Sie werden verständnis dafür haben!
Für "überlebende" ist eine beratung oder therapie immer am anfang besonders schmerzhaft, weil eben all die schlimmen und quälenden gefühle erneut hochkommen und ausgehalten werden müssen.
Dies geschieht dann aber mit beratender unterstützung und nur so lernst du das Geschehene langsam zu verarbeiten und mit den eigenen schuldgefühlen und der ohnmächtigen inneren wut und verzweiflung und den ängsten anders und weniger selbstzerstörerisch umzugehen.
Deine "seele" lernt quasi schritt für schritt sich dem schrecklichen zu stellen und wird dadurch mit der zeit wieder mutiger und stärker. Es ist ein mit der zeit sehr wichtiges und stärkendes gefühl, diesen inneren "dämonen" standhalten zu können und ihnen etwas entgegenzusetzen.
Du wirst langsam lernen, mit diesen alten wunden zu leben, aber gib ihnen eine chance zur heilung und auch wenn narben bleiben, wirst du mit der zeit wieder mehr vertrauen in dich und andere menschen, die dir nahe stehen gewinnen!
Sei mutig für dich und gibt nicht auf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen