Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie

Ich weiß einfach nicht mehr weiter

25. März 2010 um 12:43 Letzte Antwort: 1. April 2010 um 19:16

Hallo
ich weiß eigentlich gar nicht so recht wie ich anfangen soll, naja vielleicht erstmal ich bin 19 und Azubi. Mein Problem zu schildern ist nicht einfach zu dem weil ich nicht so recht weiß unter was es überhaupt läuft oder was ich überhaupt habe. Ich fang einfach mal an..

Also mein Leben ist die reinste Bruchbude! Seit ich 7 oder 8 war streiten meine Eltern und ich musste immer für meine kleinen Geschwister da sein was mit dem Alter natürlich nicht gerade leicht war. Mit 14 hatte ich immer wieder stress mit meinen Eltern hab sogar bereits mit 13 das Rauchen angefangen und mit 14 dann das trinken (nur ab und zu aber doch für das alter zu viel). Seit ich 17 bin, habe ich einen Freund der mich über alles liebt und ich ihn auch eigentlich der einzige Mensch der immer für mich da ist. Doch wir waren auch ein paar mal aufeinander er hat mir ohrfeigen verpasst vorauf ich immer Schluss gemacht habe trotzdem liebe ich ihn über alles daher sind wir jetzt auch wieder zusammen. vor ein paar Monaten fing es dann an ich kenn mich selbst nicht mehr seit ich 19 bin sauf ich jedes Wochenende und bin leider dann oftmals aggressiv was mir vor mir selbst angst macht vor allem weil ich einmal einer bekannten eine gegeben habe. die hat mich auch angezeigt was ich voll verstehe war nicht in Ordnung mir tut es auch leid aber entschuldigen kann ich mich nicht das konnte ich noch nie. Heute sieht es so aus das meine Mutter mittlerweile seit einem Monat ausgezogen ist, ich wohn bei dad und mei Brüder bei meiner mam was bedeutet das sie nicht einfach gegangen ist sondern mir das wichtigste genommen hat was ich auf der Welt habe meine Geschwister.. Meine gute Bezugsperson war immer meine Uroma schon von klein auf die ist aber vor einer Woche verstorben was mir mächtig Stress in der Arbeit eingehandelt hat. den laut meinem Chef hab ich den urlaub nicht verdient (für die Beerdigung) und außerdem wegen so einem NICHTIGEN Grund braucht man schließlich keinen Urlaub. Nächste Woche ist der Gerichtstermin wegen der Sache mit der Bekannten.

Ok soviel zu mir mein größtes Problem im Moment ist aber das ich es in Erwägung ziehe zu kündigen, weil ich einfach eine null bock fasse habe und zudem lieber den ganzen stress und alles mit Alkohol versuche zu ertrinken (und das problem ist das ich soviel trinke das ich wirklich überhaupt nichts mehr weiß). ich weiß einfach nicht was los ist und wollte fragen ob es irgendjemanden gibt dem es ähnlich geht oder der mir helfen kann. Bzw. ob ihr wisst ob ein Psychologe mir helfen kann weil ich das mittlerweile in Erwägung ziehe.

ich weiß einfach nicht weiter bitte helft mir..

Mehr lesen

28. März 2010 um 22:38

Hallo danschn
Es ist ein großet Schritt, daß Du selbst erkennst, daß Du Dich nicht auf den richtigen Weg befindest.
Du hast vollkommen recht, ich würde Dir dringend einen Besuch bei einem Psychologen empfehlen.
Du brauchst jemanden, der Dich bei der Hand nimmt & Dich Durch Deinen Schlamassel begleitet & Wege zeigt wie Du Dich wieder festigen kannst.
Übrigens, wäre es dringend zum empfehlen Dich bei Deiner Freundin zu entschuldigen. Auch wenn Du sagst, daß Du es nicht kannst & noch nie gemacht hast. Vielleicht versuchst Du mal über Deinem eigenen Schatten zu springen & soviel Mut aufzubringen, daß Du zu Ihr gehst & einfach ganz ruhig sagst, daß es Dir Leid tut!
Es ist ein schwieriger Schritt, ich weiß, aber, man muß sich selbst & anderen auch seine Fehler eingestehen können, daß ist wahre Stärke. Es wird Dir auch für Deine Zukunft helfen.
Momentan würd ich auch nicht den Arbeitsplatz hinschmeißen!
Was tust Du ohne Arbeit? Du hättest nur noch mehr Zeit Dich dem Alkohol zu widmen. Ich denke, daß Du gemeinsam mit Deinem Psychologen beratschlagen solltest, wie Du weiter vorgehst.
Von mir die besten Wünsche für Deine Zukunft & ich bin mir sicher, Du schaffst es, wenn Du Dich nicht gehen lässt.
LG vom Traumträumer

Gefällt mir

29. März 2010 um 8:16
In Antwort auf hai_12052297

Hallo danschn
Es ist ein großet Schritt, daß Du selbst erkennst, daß Du Dich nicht auf den richtigen Weg befindest.
Du hast vollkommen recht, ich würde Dir dringend einen Besuch bei einem Psychologen empfehlen.
Du brauchst jemanden, der Dich bei der Hand nimmt & Dich Durch Deinen Schlamassel begleitet & Wege zeigt wie Du Dich wieder festigen kannst.
Übrigens, wäre es dringend zum empfehlen Dich bei Deiner Freundin zu entschuldigen. Auch wenn Du sagst, daß Du es nicht kannst & noch nie gemacht hast. Vielleicht versuchst Du mal über Deinem eigenen Schatten zu springen & soviel Mut aufzubringen, daß Du zu Ihr gehst & einfach ganz ruhig sagst, daß es Dir Leid tut!
Es ist ein schwieriger Schritt, ich weiß, aber, man muß sich selbst & anderen auch seine Fehler eingestehen können, daß ist wahre Stärke. Es wird Dir auch für Deine Zukunft helfen.
Momentan würd ich auch nicht den Arbeitsplatz hinschmeißen!
Was tust Du ohne Arbeit? Du hättest nur noch mehr Zeit Dich dem Alkohol zu widmen. Ich denke, daß Du gemeinsam mit Deinem Psychologen beratschlagen solltest, wie Du weiter vorgehst.
Von mir die besten Wünsche für Deine Zukunft & ich bin mir sicher, Du schaffst es, wenn Du Dich nicht gehen lässt.
LG vom Traumträumer

Hallo Traumträumer
Danke für deine Hilfe. Wegen dem entschuldigen ich glaube ich werde es echt versuchen. und werde auch deine weiteren Vorschläge beachten und versuchen wieder irgendwie weiter zu machen. Vielen dank..

Gefällt mir

31. März 2010 um 8:21
In Antwort auf mateja_12757904

Hallo Traumträumer
Danke für deine Hilfe. Wegen dem entschuldigen ich glaube ich werde es echt versuchen. und werde auch deine weiteren Vorschläge beachten und versuchen wieder irgendwie weiter zu machen. Vielen dank..

Hallo Danschn
Wie geht es Dir, hast versucht Dich zu entschuldigen?
Wie fühlst Du Dich?
LG Traumträumer

Gefällt mir

1. April 2010 um 19:16
In Antwort auf hai_12052297

Hallo danschn
Es ist ein großet Schritt, daß Du selbst erkennst, daß Du Dich nicht auf den richtigen Weg befindest.
Du hast vollkommen recht, ich würde Dir dringend einen Besuch bei einem Psychologen empfehlen.
Du brauchst jemanden, der Dich bei der Hand nimmt & Dich Durch Deinen Schlamassel begleitet & Wege zeigt wie Du Dich wieder festigen kannst.
Übrigens, wäre es dringend zum empfehlen Dich bei Deiner Freundin zu entschuldigen. Auch wenn Du sagst, daß Du es nicht kannst & noch nie gemacht hast. Vielleicht versuchst Du mal über Deinem eigenen Schatten zu springen & soviel Mut aufzubringen, daß Du zu Ihr gehst & einfach ganz ruhig sagst, daß es Dir Leid tut!
Es ist ein schwieriger Schritt, ich weiß, aber, man muß sich selbst & anderen auch seine Fehler eingestehen können, daß ist wahre Stärke. Es wird Dir auch für Deine Zukunft helfen.
Momentan würd ich auch nicht den Arbeitsplatz hinschmeißen!
Was tust Du ohne Arbeit? Du hättest nur noch mehr Zeit Dich dem Alkohol zu widmen. Ich denke, daß Du gemeinsam mit Deinem Psychologen beratschlagen solltest, wie Du weiter vorgehst.
Von mir die besten Wünsche für Deine Zukunft & ich bin mir sicher, Du schaffst es, wenn Du Dich nicht gehen lässt.
LG vom Traumträumer

Therapie ist das Beste
Hallo, ich habe zwei Töchter, die zwar jetzt schon etwas älter sind, aber auch so ihre Probleme hatten. Die kleine ist damals mit 17 zur Lehre -250km weg. ihr sind dort schlimme sachen passiert-falsche freunde, gemeine Lehrer und zum Schluß als Höhepunkt wurde Sie auch noch ausgeraubt- si ehat schlimmes durch-und ist nun wieder hier-Lehre abgebrochen....Lange hat sie nicht eingesehen, dass sie Hilfe braucht-hat viel geweint, oft rumgeschrien und auch viel getrunken. Dann war mit ihrem Freund schluß und dieses tiefe Loch hat sie endlich dazu gebracht, Hilfe zu suchen- es geht jetzt bergauf... Lass die Therapie zu-Sie wird Dir helfen ! Es kann lange dauern-verzweifle nicht-wenn nicht gleich Fortschritte zu bemerken sind... Und ... hab auch mal Mitleid mit Dir -mit anderen hättest Du auch Mitleid, wenn es Ihnen so ergangen wäre... Weine , wenn Dir danach ist-schlag das Kopfkissen, wenn die Gefühle rausmüssen....und versuche, an einen Neuanfang zu glauben...immer wieder-kauf Dir auch vielleicht ein Buch aus dieser Richtung und lies drin... Es wird alles wieder gut ! Gruß Mimo

Gefällt mir