Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Ich wäre gerne so wie sie

Letzte Nachricht: 5. Januar 2006 um 14:13
S
sima_11984802
05.01.06 um 0:02

Ich wäre gerne so wie eine Freundin von mir. Ich versuche, so auszusehen wie sie (z. B. Frisur), so zu reden wie sie, ich kaufe mir ähnliche Kleidung, Schuhe, den gleichen Schmuck, Einrichtungsgegenstände für die Wohnung.

Wenn sie etwas neues hat(wie jetzt neuen Schmuck), kreisen meine Gedanken nur darum, wo ich das herbekomme und wie ich es anstelle, dass es nicht so auffällt, dass ich es auch habe, denn das will ich ja nicht. Sie soll ja nicht wissen, dass ich sie so toll finde. Aber es ist ihr schon aufgefallen, letztens hat sie Ohrringe getragen und mich gefragt, ob ich die eigentlich auch habe.

Ich habe wenig bis gar kein Selbstbewusstsein und vermute, dass ich gar nicht weiß, wer ich bin und mir ein "Vorbild" suche, nach dem ich leben kann. Es ist schwer zu erklären. Ich bin neidisch auf sie und kann es nicht ertragen, wenn sie etwas hat, was ich nicht habe. Ich habe meinen Mann solange genervt, bis er mich geheiratet hat (was wir zwar vorhatten, aber nicht unbedingt noch letztes Jahr), weil sie auch geheiratet hatte.

Es ist auch eigentlich nicht das erste Mal, dass ich mir eine Person als Vorbild genommen habe, das fing schon in der Grundschule an und es waren dann immer andere Mädels. Was an ihr jetzt gerade so toll ist, weiß ich noch nicht mal, sie ist ein ganz normaler Durchschnittsmensch.

Ich weiß, das ist krank. Aber an wen wende ich mich da jetzt, ich kann doch nicht zu meinem Hausarzt gehen und das so erzählen oder? Ich will das ja auch eigentlich gar nicht, ich möchte ein ganz normales Leben führen ohne vor jedem Treffen Angst zu haben, dass sie wieder was neues hat, auf das ich neidisch bin (wieso auch immer), das nervt mich ja selber, aber aufhören kann ich nicht damit. Es ist wie eine Sucht.

LG
Lianon

Mehr lesen

C
choi_12958580
05.01.06 um 0:35

Oh mein gott...
süße, hast do schonmal überlegt, was DU willst? was DU magst, was DU schön findest, was DU gerne anziehst.....lebst Du ein eigenes leben oder dreht es sich nur um deine freundin??? und dann auch noch den freund zu überreden, er solle dich heiraten, weil deine freundin geheiratet hat. ich meine gleiche ohrringe zu kaufen ist ja noch harmlos, aber eine ehe eingehen aus neid??? das ist heftig! RESPEKT!!!
ich bin keine therapeutin,, aber würde dir eine raten, da du auch selber findest, dass ea "krank" ist.
wassagt dein mann eigentlich dazu? fällt ihm dein verhalten auf? wie wäre es denn, wenn du offen mit ihm darüber reden würdest? oder vielleicht mot deiner freundin. das sind wahrscheinlich die personen, die dich am besten kennen und dir helfen können.

du weißt nicht, wer du bist? hey, wer weiß das schon? ich habe mehr als genug selbstbewußtsein und werde von vielen frauen, freundinnen, sogar meiner eigenen mutter beneidet, da ich "ein so perfektes leben führe!!!"
trotzdem stehe ich oft genug vor dem spiegel und weiß nicht, wer ich bin. oder worin der sinn für meiner existenz liegt. nur, es gibt menschen, die mich lieben und mich brauchen. genauso gibt es menschen, die dich lieben und dich brauchen!!!! Ihre liebe( die deines mannes) sollte dich stolz auf dich machen und dir dein selbstbewußtsein geben und nicht die tatsache, dass du die gleichen ohrringe hasdt, wie deine freundin!

du suchst ein vorbild??? weißt du wie viele menschen es gibt, denen es wirklich schlecht geht, egal ob körperliche behinderung oder andere schicksale. trotzdem leben diese menschen. sie genießen ihr leben. ich habe eine freundin die körperlich behindert ist. und sie ist so stark, so selbstbewußt und wundervoll. sie ist ein hervorragendes vorbild.

ich kenne dich nicht, aber das wichtgste ist sein leben zu leben und nicht die seiner freundin

ps: dein mann hat dich geheiratet und nicht deine freundin ider eine andre frau, weil du für ihn etwas besonderes bist!!!

Gefällt mir

A
an0N_1210329999z
05.01.06 um 12:43

Hi
Ich glaube, das wichtigste ist bei dir, bei dir selbst anzufangen und dich selbst zu suchen. Du brauchst keine anderen Menschen - du musst dich selbst entdecken!
Mach dir doch mal ein Bild von dir? Wer bist du? was bist du für ein Mensch? Und schreibe dir mal auf, was dich ausmacht? welche Vorlieben du hast.

Du kannst auch deine Freunde fragen, was sie an dir mögen.

Ich glaube, wenn dir bewusst wird, was für ein Mensch du bist und verschiedene Seiten an dir siehst (besonders die Tollen!!) fällt es dir leichter, von ihr loszu lassen.

Viel Glück

Meirin

Gefällt mir

S
sima_11984802
05.01.06 um 13:38

Danke für eure Antworten
Ich habe schon mal mit meinem Mann darüber gesprochen, da musste ich mir auch wieder irgendwas nachkaufen und er hatte keine Lust mit mir loszuziehen und hat mich gefragt warum ich das jetzt unbedingt haben müsse. Und da hab ich ihn angeschrien und gesagt, dass ich eben alles haben muss, was sie auch hat, weil ich unbedingt so sein will wie sie. Aber irgendwie hat er mich nicht verstanden oder mich nicht ernst genommen, er ist gar nicht darauf eingegangen.

Ich bin mit meinem Mann schon seit sechs Jahren zusammen, seit vier Jahren wohnen wir auch zusammen. Wir wollten definitiv heiraten weil wir uns lieben, ich habe quasi nur wegen des Termins Druck gemacht. Wenn es nach meinem Mann gegangen wäre, wären wir 2020 noch nicht verheiratet. Nicht weil er noch nicht so weit ist, sondern weil er einfach so ein Typ ist

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
S
sima_11984802
05.01.06 um 13:41

Danke für eure Antworten
Ich habe schon mal mit meinem Mann darüber gesprochen, da musste ich mir auch wieder irgendwas nachkaufen und er hatte keine Lust mit mir loszuziehen und hat mich gefragt warum ich das jetzt unbedingt haben müsse. Und da hab ich ihn angeschrien und gesagt, dass ich eben alles haben muss, was sie auch hat, weil ich unbedingt so sein will wie sie. Aber irgendwie hat er mich nicht verstanden oder mich nicht ernst genommen, er ist gar nicht darauf eingegangen.

Ich bin mit meinem Mann schon seit sechs Jahren zusammen, seit vier Jahren wohnen wir auch zusammen. Wir wollten definitiv heiraten weil wir uns lieben, ich habe quasi nur wegen des Termins Druck gemacht. Wenn es nach meinem Mann gegangen wäre, wären wir 2020 noch nicht verheiratet. Nicht weil er noch nicht so weit ist, sondern weil er einfach so ein Typ ist "kommste heut nicht kommste morgen". Er hat sich auch auf die Hochzeit gefreut und fand es richtig. Während der Vorbereitungen war ich immer diejenige die gesagt hat "Nee lieber doch nicht" und er hat dann gemeint, es gibt jetzt kein zurück mehr. Soviel zum Thema, ich habe ihn zur Hochzeit überredet.

Gefällt mir

D
darla_12279672
05.01.06 um 14:13

Also erstmal
meinen glückwunsch zu deinem gedanken, dass du hilfe brauchst. ich weiß, so etwas zu sagen und vor allem zu erkennen, ist nicht leicht.
ich denke (ebenso wie du), dass du dringend mal einige gespräche mit einem objektiven menschen führen musst, damit DU erkennst, wer und was du bist. meine empfehlung wäre eine gesprächstherapie bei einem psychologen. nicht erschrecken, das ist nicht schlimm. es ist auch kein zeichen von schande, dies zu tun. in meinem leben hatte ich vor 3 jahren eine schwere krise, aus der ich allein nicht mehr rauskam. ich habe mir einen psychologen in meiner nähe gesucht. und nach 2 monaten ging es mir wesentlich besser. dein hausarzt wird dir eine überweisung ausstellen. dann suchst du dir jemanden, bei dem/der du dich wohlfühlst. wichtig ist, dass du jetzt und in zukunft ehrlich zu dir bist.
viel glück.

Gefällt mir

Anzeige