Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich sollte ausgehen, kann mich aber nicht aufraffen?

Ich sollte ausgehen, kann mich aber nicht aufraffen?

3. Juni 2012 um 21:23

Hallo zusammen,

mein Problem ist das ich ziemlich viel zuhause rumhänge (vor dem pc, fernsehn, lesen). Nur sollte das ja eigentlich nicht so sein. Wenn ich nach der Schule nach hause komme setz ich mich gleich an den pc und warte darauf das meine freundin on kommt (Fernbeziehung seit 20 Monaten). Und ich denke das ich deshalb ein problem damit habe wenn meine freundin ausgeht. Das problem würde sich warscheinlich lösen lassen wenn ich selber mal auf eine party gehe oder mich mit freunden treffe, nur kann ich mich nicht aufraffen und möchte das eigentlich auch nicht. Die freunde die ich habe, hab ich auch schon lange und die unternehmen sehr viel. Sprich: sie gehen jedes wochenende weg und trinken, rauchen, kiffen und machen in irgendeiner form "party". Mich kotzt das echt an das sie nur am trinken sind und dauernd kiffen! Ich kiffe nicht und rauche nicht und möchte ehrlich gesagt auch nicht so betrunken werden das ich die kontrolle über mich verliere (das hat sich nach einem versehentlichen hangover von mir nochmal bestätigt!) Ich denke das ich auch deshalb nicht auf diese "partys" gehe weil ich angst hab das meine freundin dann meint das recht haben zu müssen es mir gleichzutun! Sie war bis jetzt noch auf keiner allzu großen party (sie ist 16) aber das wird sich ändern wenn sie wieder nach DE zieht und ihre alten freunde wieder trifft. Diese freunde gehen anscheinend auch jedes wochenende weg und trinken (zwar nicht in den maßen wie bei mir (ich hoffe es zumindest) aber trotzdem! ich hab echt angst das sie zuviel trinken könnte oder auch in diese drogen scene reinrutscht. Und bevor ich nicht mindestens einmal (am liebsten ihr erstes mal) mit auf einer ihrer partys war, werd ich mich da glaub ich auch nicht so schnell beruhigen.
Die andere Alternative ist das ich mehr machen und öfters mal weggehe und ich dadurch hoffentlich etwas "lockerer" mit diesem thema umgehen werde... man könnte sagen das ich ein stubenhocker bin und mich vielleicht auch an meine freundin klammer weil ich sonst (außer meinen freunden die ich nur in der schule treffe) nicht wirklich jemanden habe. Ich muss dazu sagen das ich sehr schüchtern bin und es mir unheimlich schwer fällt neue kontakte zu knüpfen oder neue leute zu treffen. Deshalb hock ich die meiste zeit zuhause. Meine freundin ist da das komplette gegenteil und ich würde echt gern ein bischen so sein wie sie!!!

naja die eigentliche frage ist, ob ihr irgendeine idee habt wie ich diese extreme schüchternheit und diesen mangel an sozialen kontakten beseitigen kann?

danke im vorraus!

Mehr lesen

3. Juni 2012 um 21:49

Üüüüüben....
niemand kann im Leben immer gleich alles. Und wenn Dir das Kontakten und Sozialverhalten nicht in die Wiege gelegt wurde, dann gilt es: anfangen, ein bisschen mutig sein, mit den Freunden, die vielleicht nicht trinken und kiffen mitgehen ... aufraffen hast Du ja erkannt. Und wenn mal was schräg mit den anderen läuft ist das auch kein Drama, Fehler kommen immer und überall vor, das Leben wird Dir noch viele Chancen geben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook