Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich schäme mich für meine Kleidung

Ich schäme mich für meine Kleidung

16. Mai 2013 um 0:17

Hallo,
also ich habe auch jede Menge andere Probleme aber was mich im Gerade total nervt, traurig mach, verunsichert ist meine Kleidung.

Ich habe derzeit wenig Geld (Studentin, Bafög, Nebenjob) und dazu noch ein paar Schulden, die ich auch noch eine Weile abbezahlen muss. Ein Auskommen ist möglich aber ich habe derzeit kaum Geld für z.B. neue Kleidung und deshalb schäme ich mich ziemlich. Ich habe nur wenig Kleidung und die ist meist auch noch etwas schäbig (Deoflecken die sich nicht entfernen lassen, Löcher etc.).

Am Schlimmsten ist es mit der Unterwäsche und den Schuhen. Die Unterwäsche ist echt fertig und bei den Schuhen ist es so das es meist richtige Billigschuhe sind die sehr schnell müffeln.

Jetzt habe ich einen Mann kennengelernt und ich schäme mich so unglaublich, Ich bin eigentlich eine offene Person aber wenn ich dran denke das ich mich vor ihm ausziehen soll könnte ich heulen.

Vor jedem Date graut es mir weil ich endlos überlege was ich denn anziehen soll / bzw was denn überhaupt noch tragbar ist. Heute hatte ich meine neuen Billigschuhe an und als ich nach Hause kam haben sie mega gemüffelt, ich hätte heulen können. Wenn ich mir vorstelle ich ziehe bei ihm zu Hause die Schuhe aus Und wenn wir intim werden sieht er meine zerschliessene Unterwäsche

Ich weiß, das ist so ein oberflächliches Problem aber ich fühle mich so gefangen und mies deswegen das ich garnicht mehr rausgehen mag bzw. graut es mir auch so davor zeigen zu müssen das ich nur schäbige Klamotten habe das ich mich garnicht öffenen möchte.

Das ist so blöd und so peinlich und trotzdem kann ich nicht aus meiner Haut

Barba

Mehr lesen

9. Juni 2013 um 20:09

Es gibt Wege...
an schöne Kleidung günstig zu kommen!

Warst du schön auf Trödelmärkten? Da gibt es teilweise echt schöne Sachen! Auch Internet Flohmärkte, Tauschbörsen und Secondhand Shops können hilfreich sein. Es gibt genug Leute, die Sachen kaufen und nur einmal anziehen, weil es ein fehlkauf war - ich hab auch solche Sachen. Secondhand ist nicht unbedingt gleich schäbig, altmodisch und kaputt, man kann sich auch für wenig Geld echt schöne Outfits zusammenstellen.
Und es gibt auch, nicht lachen, teilweise echt schöne Kleidung bei Aldi. Ich selbst habe keine Geldprobleme, ich bin 17 und gehe noch zur Schule, außerdem habe ich neben Taschengeld noch Nebenjobs wie Babysitten und ich bin Trainerin. Trotzdem habe ich einen gemixten Kleiderschrank; manches war echt teuer, Markenkleidung und Schuhe, ich habe eine Schwäche für Tamaris.
Aber ich habe auch Trödelmarkt Sachen und Sachen von Aldi - für die ich sogar schon Komplimente bekommen habe.
Da gibt es auch regelmäßig Unterwäsche, nicht so teuer, qualitativ gut und schön. Ich mag meinen Aldi BH genauso wie den von Hunkenmöller, H&M und sogar lieber als den von Gilly Hicks, von daher...
Ansonsten immer auf Angebote achten. Sommer/Winter Schlussverkauf bei allen möglichen Läden, von Markenkleidung bis H&M, da kann man echt gute Schnäppchen machen.
Auch Zalando kann ich dir als treue Kundin von denen empfehlen - da gibts regelmäßig Sales, nicht nur von Schuhen, auch von normaler Kleidung, Sportkleidung, Unterwäsche, Taschen etc.
Habe letztens schöne Lederschuhe für 20 Euro im Sale bekommen - und die gleichen einen Monat später im Laden gesehen, für 50 Euro...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 22:48

...
Die Geschichte von Chanel, Diana Vreeland, usw haben mich inspiriert.
Mode kann man kaufen, Stil nicht.
Ich kann das Buch "Dress to success" von Edith Head mit einem schmunzeln empfehlen (ist halt aus den 50ern, also sehr lustig wegen dem alten Frauenbild), einige Tatsachen gelten aber heute noch.
Generell mag ich den Pariser chic sehr und interessiere mich für Mode, weshalb mir das sehr wichtig ist. Das heisst nicht, dass ich mir ständig neue Klamotten kaufe (Ich bin Studentin und habe wirklich nicht viel Geld um ständig meinen Kleiderschrank zu erweitern).
Edith gibt auch gute Tipps um Prioritäten im Kleiderschrank und Budget zu setzten. ZB konsequent sortieren, was man wie oft zu welchem Anlass anzieht.
Oft fehlt einfach die Einsicht und man "brennt" für Dinge, die man eigentlich gar nicht wirklich braucht oder auch durch einfachere Versionen ersetzen kann und dann wieder mehr Geld für einen anderen Bereich.

Aber mal ganz anders an die Sache herangegangen:
So salopp es klingt, "Schönheit" und Ausstrahlung kommt von innen (was ja bei deinem aktuellen Gefühl ja nicht leicht herzuleiten ist, schätze ich.). Deshalb sind auch kleine Dinge sehr wichtig, wie das Ritual des Anziehens, Schminkens,... .

Das mit der Unterwäsche ist auch sehr wichtig, deshalb sehe ich das auch als ein großes Problem und verstehe, dass dich das sehr verunsichert. Denn Unterwäsche sieht man den Leuten auch angezogen an. Wenn man gute Unterwäsche trägt, die Zehennägel lackiert hat oä gibt das ein ganz anderes Selbstgefühl .. wenn ich das jetzt so sagen kann ohne überheblich zu klingen, sorry ich bin nicht so gut im schreiben
Du brauchst ja nicht aufgedonnert wie sonst was rumzulaufen, aber frisch geduscht, gewaschene Haare, saubere, gebügelte Kleidung wirken wunder.
Es gibt auch Leute die stinken & teuere Klamotten tragen, die sind dann ein laufendes Armseligkeitszeugnis.


Also ok, zurück zur Frage.:
Ich würde Prioritäten setzen, welche Kleidungsstücke wirklich notwendig und wichtig sind;
scheiss auf Marken und Labels, suche abseits der üblichen Shops: Es ist gut sich zu inspirieren, aber munter und vergnügt durch die Fußgängerzone zu shoppen ist für die meisten Leute einfach nicht mal so eben drin, auch wenn es so aussieht.
Das was du suchst, wirklich auf ebay, im SecondHand Shop oä suchen.
Vor allem immer mal gucken und nicht zB erst nach Schuhen suchen, wenn deine alten schon kaputt sind, sondern immer mal wieder zwischendurch "auf Streife" gehen und Schnäppchen schießen. Vor allem im Sommer gehen zB Winterklamotten gut weg, weil viele Leute dann nicht danach suchen .
Und nicht auf das Kaufverhalten oder die Marken der anderen achten, denn man sieht IMMER und SOFORT wenn Kleidungsstile imitiert werden. Das sieht dann aus wie gewollt und nicht gekonnt. Finde DEINEN Stil, lege Wert auf DEINE wichtigsten Kleidungselemente, kaufe dann auch Qualität und pflege die Sachen, denn das repräsentiert auch dass du dein Selbst und dein Auftreten pflegst.

Bestimmte Basics wie das kleine Schwarze (siehe Hollly Golightly in Breakfast at Tiffanys) lohnen sich in passender Investition. Wenn du eins gefunden hast was sitzt, kann man es wirklich sehr oft, egal ob Alltag, Party oder Chic tragen. Es gibt gewisse "must haves" (klingt doof, als ob jeder die haben müsste...) die Allrounder sind.
Du braucst dir ja nicht zu jedem Anlass ein neues Outfit kaufen. Die richtige Kombination und das Gefühl für den Anlass brauchen nicht viel Budget.

Und kein Geld für Krimskrams wie zB Modeschmuck usw ausgeben, lieber auf vielseitig verwendbare Teile setzen.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen,
viel Glück

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen