Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Ich muss mal auf den Tisch hauen

Letzte Nachricht: 3. Dezember 2012 um 16:16
A
azra_12639808
30.11.12 um 8:47

Hallo ihr Lieben

Folgendes Problem:
Ich bin 19 und wohne bei meiner Mutter, da meine Eltern getrennt sind.
Seit 3 Monaten hat meine Mutter einen festen Freund und dieses Mal scheint es zu klappen
Da meine Mutter in den vergangenen drei Jahren, die sie nun nicht mehr bei meinem Vater lebt oft verletzt wurde hat sie eine ganz ganz ganz sonderbare Einstellung dazu, wie eine Beziehung ablaufen sollte.
Bei jedem kleinen Fehltritt ihres Freundes (kommt später von der Arbeit, als gedacht; trifft sich mit seinen Kumpels, sodass er keine Zeit für meine Mutter hat; braucht mal einen Tag in der Woche Zeit für sich), regt sie sich auf. Sie meint dann er würde sie nicht lieben und sie hätte demnächst auch keine Zeit mehr für ihn und so ein ganzer Schwachsinn.
Ich darf es mir jeden Abend aufs Neue anhören und um ehrlich zu sein kotzt es mich nur noch an! Ich kann ihr so oft ich will sagen, dass sie langsam machen soll und ihn auch verstehen soll und dass er verdammt nochmal nicht fremd geht, wenn er mal was später von der Arbeit kommt, sie kontert jedes mal mit dummen Sprüchen, die meist nicht einmal Sinn ergeben.

Bitte bitte, habt IHR vielleicht eine Idee, wie ich ihr mal klarmachen kann, dass sie nicht so rumspinnen soll? Ich bin langsam echt am Ende und hab keine Lust mehr auf das ewige Gemotze, denn ihr Freund ist wirklich ein lieber Zeitgenosse und absolut nicht der Typ um ihr fremdzugehen.

Danke im Voraus für "gute Sprüche" und Lösungen

(Falls jemand sich nun denkt "stell dich nicht so an, das ist normal in einer Beziehung" spart euch blöde Kommentare bitte.)

Mehr lesen

A
azra_12639808
03.12.12 um 15:59


ich wollte einen rat, keine werbung

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
an0N_1189750099z
03.12.12 um 16:16
In Antwort auf azra_12639808


ich wollte einen rat, keine werbung

Aber
die Werbung ist Dir eine Antwort wert. Der Rat von fenris nicht. Das ist auch eine interessante Aussage.

Es gibt nur einen einzigen Menschen auf dieser Welt, den Du ändern kannst: Dich selbst. Nicht Deine Mutter. Egal mit welchen "guten Sprüchen", es liegt nicht in Deiner Macht, die Beziehung Deiner Mutter, die Einstellung Deiner Mutter, letztlich die Gefühle Deiner Mutter (denn die sind die Ursache ihrer Reaktionen) zu ändern.

Ein Teil ihrer Reaktion mag vielleicht sein, dass sie etwas verzerrt wahrnimmt. Eben als Angriff auf sich, als Abwertung der Beziehung, dass er mal ein winziges bißchen Abstand braucht. Sowas kann man aber nicht mit ein paar "Sprüchen" ändern, dafür bräuchte ein ausgebildeter Psychologe mehrere Sitzungen - in Zusammenarbeit mit Deiner Mutter. Nicht als Monolog, dem sie kurz zuhört.

Natürlich kannst Du ihr so oft sagen, dass sie "langsam machen soll" wie Du willst, denn das Problem ist doch nicht, dass sie so gern rumflippt, sondern dass sie sich durch etwas verletzt fühlt, was sie rein rational nicht verletzen sollte. Es gibt keine "Sprüche", die verhindern, dass uns Menschen etwas verletzt, so irrational das auch sein mag.

Gefällt mir

Anzeige