Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich muss das mal irgendwo loswerden!

Ich muss das mal irgendwo loswerden!

7. Januar 2010 um 16:26

also, ich erwarte keine allzu grossen Antworten, denn eine andere Lösung als Geduld haben gibts bei mir eh nicht...

ich möchte es einfach irgendwo loswerden, denn ich kann es sonst niemandem erzählen.

ich bin 17 jahre alt und seit ca. 10 monaten mit meinem freund (22) zusammen. Ich liebe ihn von ganzem herzen und er liebt mich - nein, mehr, er ist der allerwichtigste mensch in meinem leben. er gibt mir so viel, ich würde (fast ) alles für ihn tun...

so, und wie es halt so kommt, haben wir mal darüber gesprochen was passiert, wenn ich mal unerwünscht schwanger werden sollte (nehme die pille). er meinte, wenn ich die schwangerschaft selbst verschuldet hätte (ich sie also vergesse oder so) hätten wir zwei riesige probleme... er müsste sich dann richtig zusammenreissen, um mich dann ned zu hassen für das was ich ihm dann angetan hätte.

ich habe am heiligabend die pille vergessen.

habs so 14 h danach gemerkt und sie natürlich sofort nachträglich genommen. am nächsten morgen ging ich in die apotheke wegen der pille danach. sie meinten, es wär eh schon zu spät, sie könnten mir diese nicht mehr verschreiben.

meine chance auf eine schwangerschaft ist eher gering - ABER SIE IST VORHANDEN!!

hab meinem Schatz nix von dem ganzen erzählt, natürlcih....

nun muss ich auf meine tage warten (die pillenpackung ist erst nächste woche aufgebraucht), aber so angespannt wie ich bin werd ich die periode natürlich eh ned kriegen

d.h. ich werd einen schwangerschaftstest machen müssen... bitte hofft ein wenig mit mir mit, dass das richtige ergebnis dabei rauskommt und die sache gut endet...

ps. kann sein, dass ich ein bisserl am hypern bin... aber was ist, wenn ich wirklich schwanger bin?!?!?!

Mehr lesen

7. Januar 2010 um 16:59

Verantwortung auf die Partnerin abwälzen
Nur mal ein kleiner Denkanstoß für dich oder auch deinen Freund:

Entweder er vertraut dir so, als wärst du eine Maschine und könntest keine Fehler begehen - dann wäre er naiv, seine Enttäuschung über das Vergessen wäre dann aber zumindest verständlich - oder aber er ist klug genug um anzuerkennen, dass du auch nur ein Mensch bist.

Nehmen wir ihm zu liebe mal an, dass er klug genug ist, einzusehen, dass er mit keiner unfehlbaren Maschine zusammen ist. Daraus muss ER auch eine Entscheidung ableiten.
a) Ihm ist das Risiko, dass du trotz bester Absichten schwanger werden könntest, zu unerträglich, dann muss seine Konsequenz sein, zusätzlich selbst zu verhüten!
b) Er kann mit dem Restrisiko leben, muss dann aber auch akzeptieren, wenn es eben doch zu einer Schwangerschaft käme!

Es GEHT einfach nicht, seine eigene Verantwortung abzugeben und sich dann darüber zu beschweren, dass die Mitmenschen nicht unfehlbar sind.
Das wäre in etwa so, als würde man in einer Gruppenarbeit nur die spaßige Arbeit übernehmen, sich dann aber über die Leistung der Anderen beschweren, wenn die Note schlechter als erwünscht ausfällt. Verstehst du, was ich meine?

Rede nochmal mit deinem Freund. (Nicht unbedingt in den nächsten Tagen, wenn du davor zu viel Bammel hast) Wenn er auf seinen Teil der Verhütung verzichtet, verzichtet er auch freiwillig auf die Zusatzversicherung, die er dadurch hätte. Das heißt, er müsste seine Wut zuerst an sich selbst auslassen, wenn du schwanger werden würdest

So viel zum hypothetischen Fall. Wahrscheinlich wird nichts passiert sein. Aber ihr solltet besser zu einer *fairen* Lösung gekommen sein, bevor du dir in Zukunft häufiger so einen kopf machen musst.

LG
Ele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen