Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Ich möchte wieder glücklich sein!!

Letzte Nachricht: 20. Juli 2012 um 23:47
G
gita_12745389
20.07.12 um 23:03

Einen schönen Abend an alle Leser. Ich brauche dringend Hilfe, kann aber nicht mit meinen Freunden und meiner Familie darüber reden, denn ich bin nicht der Typ dafür... Deswegen möchte ich es gerne "anonym" machen.

Ich bin 18 Jahre alt, gehe nach den Sommerferien wieder zur Schule, um meine Ausbildung zur Erzieherin zu machen.
Habe im Gymnasium versagt, quasi. Nun ja... Depressionen, Burn-Out und die Trennung meiner Eltern vor einem Jahr (Die nicht grade rosig war) waren mehr oder weniger ein Grund meines Abgehens von der Schule. Nicht, dass ich das als Entschuldigung nehmen möchte...

Aber worum es eigentlich geht.. Ich habe vor ca. 3 Monaten einen Unfall gehabt, und habe meinen kleinen Finger an der rechten Hand verloren. Mein Freund, mit dem ich nun 1,5 Jahre zusammen bin, war dabei, und hat alles mitbekommen. Der Unfall selbst, die Zeit, die wir auf den Notruf gewartet haben, die ganzen Gaffer, und die Zeit im Krankenhaus.
Seitdem habe ich 5kg zugenommen (War vorher nicht besonders schlank, aber auch nicht dick)
Durch den Stress, und dem Mangel an Bewegung kam das wie von selbst. Natürlich habe ich auch gefressen wie ein Tier, aber wem kann man das übel nehmen.. Die einen können nach so einer Sache wochenlang nichts essen, die anderen können keine Stunde ruhig sein ohne etwas gegessen zu haben. Ich gehöre leider zu der zweiten Sorte.
Nun, und JETZT komme ich eigentlich zu dem ganzen Problem in der Geschichte. Ich verfalle so langsam in tiefe Depressionen, mag nicht mehr, ich finde mich hässlich. Dabei sehe ich nicht wirklich anders aus als vorher. Nur, mir fehlt halt jetzt ein Finger.
Ich laufe durch die Straßen und habe das Gefühl alle sehen auf meine Hand, alle gaffen, wie bei meinem Unfall damals. Ich hab Angst neuen Leuten die Hand zu geben. Ich habe es einige Male probiert, und jedes verdammte Mal kamen komische reaktionen. Gestern erst, auf einer Party, wollte ich mit einem schwulen Freund von mir tanzen. Die linke Hand konnte er ohne Probleme berühren, doch bei der rechten, hat er sofort seine Hand zurückgezogen.
Ja, ich weiß, viele Menschen können damit nicht umgehen, besonders wenn es Freunde von einem sind. Aber ich komme genauso wenig auf die Reaktionen der Menschen um mich herum klar.
Auch mein Freund, und meine Mutter, sie sind ganz anders zu mir. Ich hab nur noch Stress mit beiden. Aber das sind auch nur Kleinigkeiten, die zum ganzen Spektakel beitragen.

Es ist nun soweit, dass ich in den Spiegel gucke und mir selbst klar wird: Ich bin nicht glücklich. Aber GAR NICHT!
Ich war heute schon soweit und hab bei google nach schnellen und schmerzlosen Selbstmordarten geschaut.
Ich will irgendwie nicht mehr. Doch, ich will auch nicht sterben.
Ich will einfach wieder glücklich sein!

Vielleicht könnt ihr mir ein wenig helfen, mir sagen, wie ich vorgehen soll! Ich erhoffe mir wirklich sehr, dass mir irgendjemand aus dieser Scheiße raushelfen kann.
Und, wenn nicht, dann war es auch mal schön alles aufschreiben zu können.

Liebste Grüße!

Mehr lesen

K
kelley_12454376
20.07.12 um 23:47

Hmmm...
also diese "kleine behinderung ist ja nun noch frisch, vor 3 monaten also, ich sage es mal so. ich hatte vor 3 monaten eine OP an einer körperstelle die man ebenfalls unschwer erkennen kann. nach der OP dachte ich auch alle würden darauf starren alles dreht sich darum. und ja, alles hat sich darum gedreht, in MEINEM KOPF! ich denke du machst dir wirklich zuviele sorgen. klar es ist neu, ungewohnt, du achtest nun mehr darauf wie die anderen schauen wohin sie schauen ob du es verstecken kannst, mir ging es aber besser wenn ich darüber sprach was passiert ist. am anfang konnte ich es nicht, da ich kein mensch bin der gern bemitleidet wird...doch mit der zeit wenn du es akzeptierst und darüber sprichst, wird es für dich zur gewohnheit. durch deine depressive laune streitest du dich mit deinen eltern und deinem freund ich denke das willst du selbst nicht nur du versuchst die ungerechtigkeit auf eine andere last zu schieben verstehst du. aber sie können auch nichts dafür... das einzige das du tun kannst, ist, es zu akzeptieren, und wie, indem du darüber sprichst, mit deinem freund, ect... er ist doch bei dir liebt dich bestimmt immernoch mit oder ohne finger. mach es dir nicht schwerer als es ist ??? du suchtest nach selbstmordanzeigen??? ich frage dich wirklich, was wäre wenn dir ein bein fehlen würde...oder die ganze hand??? was ist mit den menschen die im rollstuhl sind, woher haben sie die kraft zu kämpfen wenn du das nicht kannst? ich bitte dich, so hart es klingt, sei froh das du noch deine anderen finger hast! denke nicht an selbstmord! ich sehe das als beleidigung der menschen die wirklich sterben müssen! überlege mal! ich hoffe ich konnte dich bisschen aufwecken !

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?