Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich liebe meinen besten Freund

Ich liebe meinen besten Freund

3. Januar 2014 um 21:01 Letzte Antwort: 5. Januar 2014 um 13:23

Mein Problem ist nicht neu...aber es ist mir auch ein bißchen peinlich, weil ich nicht mehr 20 bin sondern 44. Ich habe außer meinem Ex-Mann noch keine andere Beziehung gehabt und darum fehlen mir natürlich wichtige Erfahrungen. Ich brauche also den Rat erfahrener Leidensgenossinnen. Also:
Habe vor einem Jahr durch eine Kontaktanzeige einen geschiedenen Mann kennengelernt, der 8 Jahre älter ist als ich und genauso tickt wie ich, in jeder Hinsicht. Wir haben uns super verstanden und nach einigen Treffen auch geküsst. Es ging von ihm aus und ich habe mich ihm nie aufgedrängt oder so. Die ganze Zeit haben wir uns super verstanden, das ging etwa 5 Wochen. Doch dann war er mit seinem Sohn über Ostern eine Woche im Urlaub und schrieb mir danach, er müsse nachdenken, brauchte Zeit etc. Wir haben uns erst nach 6 Wochen mal wiedergetroffen, da war er kühl und abweisend. Eine andere Frau war die ganze Zeit nicht im Spiel und so haben wir uns wieder öfter und regelmäßig getroffen, viel unternommen und uns im Laufe der Zeit so richtig gut kennengelernt. Wir sind uns sehr vertraut geworden und er sagte mir, dass ich seine beste Freundin sei, ich ihm viel bedeute etc. Er war nach seiner Scheidung kein Kind von Traurigkeit gewesen, war wie er sagte "abgeklärt" gegenüber Romantik, wollte nie mehr heiraten, etc. Natürlich hab ich auch sowas nicht erwartet, doch war bei mir immer eine heimliche Hoffnung auf "mehr" und ich hab auch gespürt, daß er mir langsam aber sicher mehr entgegenbrachte als Freundschaft. Hat er nachher auch zugegeben. Nun hat er vor 2 Monaten leider eine Frau "seines Alters" getroffen, sich vom Fleck weg verliebt, wie er sagt. Nach nur 3 Tagen zeigte er mir ihr Bild, sie sei seine große Liebe. Er will sich am Valentinstag mir ihr sogar verloben und sie in 2 Jahren nach ihrer Scheidung heiraten. Plötzlich steht er auf Kitsch und Romantik, weil SIE ihn um den Finger wickelt. Das ist nämlich gar nicht ER...ich kenne ihn gut genug. Mal abgesehen davon, daß das alles viel zu schnell geht...Von mir wollte er allen Ernstes, daß ich SIE kennenlernen und mit ihr Freundschaft schließen soll! Obwohl er genau weiß, was ich für ihn empfinde. Das Schlimmste ist, daß sie mir von der Art her wohl sehr ähnlich (nur eben erfahrener und raffinierter) ist und in kurzer Zeit all das von ihm ohne Mühe bekommt, was ich mir für mich vergeblich gewünscht hatte. Am besten wäre sicherlich, ich würde den Kontakt zu ihm abbrechen, aber das kann ich einfach nicht, er bedeutet mir sehr viel. Er ist sowas wie ein Teil von mir, mein Gegenstück, mehr als es mein Ex-Mann jemals war. Wir haben eine sehr tiefe seelische Verbindung, das sagt er selbst.
Wie soll ich mich verhalten? Soll ich, wie er es gern will, seine beste Freundin bleiben und weiter hoffen, daß seine heiße Liebe zu der anderen Frau bald abkühlt? Soll ich seine "Flamme" kennenlernen und so tun als mache ich gute Miene zum bösen Spiel? Hat jemand schon Erfahrungen mit einer solchen Situation gemacht? Vor allem würde mich interessieren, ob schon jemand in ähnlicher Situation Glück damit hatte, den besten Freund dann doch noch für sich als Partner zu gewinnen und vor allem WIE? Vielleicht hört sich das alles von außen betrachtet kindisch an, doch ich leide sehr darunter. Ich bin echt verzweifelt und für jeden Rat und Hilfe dankbar!

Mehr lesen

5. Januar 2014 um 13:23

PN
Liebe FS,

ich kann dich mehr als gut verstehen und möchte dir gerne anbieten mir eine PN zu senden, da man solche "Poster wie Frau Lana" wirklch sperren sollte.
Mich wundern diese nichtssagenenden,teilweise respektlosen Nachrichten dieser Dame schon seit langem.

Ich würde mich gerne über deinen Herzschmerz mit dir auf vernüftiger Basis austauschen, bitte scheue dich nicht mich zu kontaktieren.

Liebe Grüße

Gefällt mir