Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich liebe meine Lehrerin

Ich liebe meine Lehrerin

5. Mai 2012 um 23:55

Hallo an alle,
Ich bin 21 Jahre alt, eine Frau, besuche eine weiterführende Schule um das Abitur zu erreichen.
Ca. 2010 Sah ich sie zum ersten Mal im Zug und aus irgendeinem Grund zog sie mich magisch an.
Bei den ersten Schultagen kam dann nun sie ins Klassenzimmer und war plötzlich meine Klassenlehrerin.
Die erste Zeit habe ich mir ausgeredet, dass ich etwas für sie empfinde, aber irgendwann konnte ich mich nicht mehr selbst belügen. Ich habe einfach nur noch überlegt, was ich jetzt nur tun könnte, weil ich sie einfach nicht mehr vergessen konnte.Erstmal kam ich zu dem Schluss einfach gar nichts zu machen und sie zu beobachten.
Sie und ich haben kaum miteinander geredet und irgendwie hatte oder habe ich das Gefühl, dass wir uns immer ansahen aber nur ganz kurz für einen Augenblick und in diesem Augenblick sahen wir beide, dass wir uns lieben.Am Ende des Schuljahrs waren wir mit der Klasse auf einer Feier mit ihr und dort haben wir dann endlich miteinder geredet über alles mögliche, ganz plötzlich und mir kam es so vertraut vor, als kannten wir uns schon ewig. Zum Schluss war kaum noch ein Schüler da und wir haben einfach weitergeredet bis es schon bald wieder hell wurde. Zum Abschied haben wir uns umarmt und ich hatte das Gefühl, das war die schönste Umarmung meines Lebens.
Da ich gesundheitliche Probleme habe musste ich ins Krankenhaus und konnte die nächste Klasse nicht antreten. Als ich zurückkam hatte ich sie eine Woche im Unterricht, und dann bin ich nocheinmal ne Klasse unter mir gegangen , da ich einfach zu viel verpasst habe. In dieser Woche habe ich in ihre Augen geschaut und hatte immer noch das Gefühl, das sie für mich das selbe empfindet. Aufjedenfall habe ich dann meinen Mut zusammen genommen und habe ihr meine Liebe gestanden in einer e-mail. Sie hat auch geantwortet, sogar sehr lieb geantwortet, aber sie empfindet nichts für mich.
Das glaube ich ihr nicht. Ich habe es einfach gespührt ganz tief in meinem Herzen, ihre tiefen Blicke brauchen keine Worte. Ich denke einfach, dass sie Angst um ihren Job hat und deshalb handelt sie so um mich und sie zu schützen. Was denkt ihr darüber? Habt ihr einen Rat für mich? Ich liebe diese Frau jetzt schon 2 Jahre und es geht auch nicht weg, obwohl ich sie ja nur noch kaum sehe, weil sie jetzt in der Klasse, wo ich bin nciht mehr unterrichtet. Freue mich auf ehrliche Meinungen.

Mehr lesen

6. Mai 2012 um 2:02

Oh ich weiß, das ist bittersüß
Hallo allesonichts,
ich ahne, wie du fühlst. Vor diesem Problem stehen ziemlich viele. Und mir ging es auch mal so. Mehrere Jahre.
Ich würde erst mal raten: Wenn sie das so sagt, respektiere das, und versuche ihr zu glauben.
Ich weiß, es fällt schwer, aber ich will dir auch sagen, warum.

Erst mal - Respekt. Ihr das zu gestehen, ist nicht leicht. Und auch ziemlich mutig, weil naja, da steht einiges auf dem Spiel. Viel mehr noch als sowieso schon, wenn man jemandem die Liebe gesteht.
Warum? Zum Beispiel deshalb:
Ich kenne Lehrerinnen, die sagen, dass sie aus Prinzip nicht mit Schülern befreundet sein wollen. Schon gar nicht eine Liebesbeziehung führen. Weil das eine eben ihr Beruf ist, und ds andere ihr privates Leben. Punkt. Auch wenn sie den Beruf sehr gerne machen, und gern ein gutes Verhältnis zu den Schülern haben.
Und wenn man sich mal vorstellt, wie viele Schüler+Schülerinnen eine Lehrerin jede Woche, jeden Monat, jedes Jahr hat, dann kann man das ja auch noch mehr verstehen. Sie kann nun mal nicht mit dutzenden Leuten befreundet oder in Liebe verbunden sein.
Ich kenne Lehrerinnen, die aus diesem Grund auch nach Schul-Ende nicht mit den ehemaligen Schülern befreundet sein wollen. So hart das klingt, aber man muss (eben schon allein rein zahlenmäßig) akzeptieren.

Andererseits: Versuche irgendwie, dich auf die Schule zu konzentrieren. Du hast so viel versäumt (was mir wirklich leid tut, so lange krank! Was war denn das übles?). So viel versäumt, da ist es jetzt erst mal unendlich wichtig, dass du dein Fundament für deine Zukunft zusammenbaust. Versuche das in Ruhe zu machen. Wenn du sie nicht allzu oft jetzt siehst, fällt es dir vielleicht ja sogar leichter. Und entweder lernst du dann neue Leute kennen (oder sogar lieben), und gehst so deinen Weg. Oder vielleicht hast du auch Glück, und sie gehört nicht zu den Lehrern, die Freundschaft zu (früheren) Schülern ablehnen. Und wenn du dann in 1, 2 Jahren in dich reinhörst und noch interessiert bist, vielleicht könnt ihr dann eine neue Ebene erreichen. Versuche es nur irgendwie locker zu sehen, und dich auf keinen Fall zwischenzeitlich auf sie einzuschießen! Bitte keinen E-Mail-Regen oder so an sie, sonst wird sie immer weiter von dir abrücken!
LG Maschaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 2:34

Wie lange
Dauert es noch, bis du mit der Schule fertig bist? So lange würde ich mit weiteren Aktionen auf jeden Fall warten. Lg, Felissilvestris13

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 14:07

Danke für die Antworten
Hallo an Alle,
Es dauert wahrscheinlich noch 2 Jahre bis ich mit der Schule fertig bin.
Bei mir ist gerade sehr viel los, vielleicht ziehe ich auch um und gehe, dann nicht mehr auf ihre Schule. Aber das ist ja noch nicht sicher. Das weiß die Lehrerin ja nicht, sie denkt wahrscheinlich, dass ich sie bald wieder im Unterricht habe.
Ich musste ihr einfach schreiben, dass ich sie liebe, ich hatte so einen Druck ich wollte mich einfach nur mitteilen. Egal was sie jetzt wirklich empfindet. Zumindest weiß sie es jetzt und kann darüber nachdenken und kann sich schon mal sicher sein das ich sie liebe, falls sie gerätzelt, ob ich etwas empfinde.
Falls ich wirklich umziehen sollte, werde ich ihr das mitteilen und dann werde ich ja sehen, was das dann bedeutet.
Aufjedenfall liebe ich sie das ist mir klar. Ich muss ständig an sie denken und möchte einfach nur bei ihr sein.
Es ist ein Gefühl von großer Verbundenheit und so ein Gefühl hatte ich bis jetzt noch nie Gefühlt, zumindest nicht so stark und so innig.
Die Lehrerin und ich reden wirklich auch nur miteinander, wenn es unbedingt sein muss, und das ist ein gestottere ohh mann und ein rot werden puhhh
Auf deine Frage zurückzukommen maschaja.. ich hatte etwas psychisches, Nervenzusammenbruch usw...
nicht so schön..

Aber ihr habt recht jetzt muss ich abwarten was passiert und falls ich nicht mehr auf ihrer Schule bin kann ich ja noch einen Versuch starten oder? Was meint ihr dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2012 um 2:46

Antwort verschluckt worden
Hallo allesonichts,
ichhatte dir gestern eine lange antwort geschrieben, ist die denn nicht angekommen? komisch, ich finde sie nicht mehr. stattdessen kommt deine ursprungsfrage mehrmals? komisch. hast du denn schon antworten lesen können?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2012 um 14:28
In Antwort auf lugh_11910639

Oh ich weiß, das ist bittersüß
Hallo allesonichts,
ich ahne, wie du fühlst. Vor diesem Problem stehen ziemlich viele. Und mir ging es auch mal so. Mehrere Jahre.
Ich würde erst mal raten: Wenn sie das so sagt, respektiere das, und versuche ihr zu glauben.
Ich weiß, es fällt schwer, aber ich will dir auch sagen, warum.

Erst mal - Respekt. Ihr das zu gestehen, ist nicht leicht. Und auch ziemlich mutig, weil naja, da steht einiges auf dem Spiel. Viel mehr noch als sowieso schon, wenn man jemandem die Liebe gesteht.
Warum? Zum Beispiel deshalb:
Ich kenne Lehrerinnen, die sagen, dass sie aus Prinzip nicht mit Schülern befreundet sein wollen. Schon gar nicht eine Liebesbeziehung führen. Weil das eine eben ihr Beruf ist, und ds andere ihr privates Leben. Punkt. Auch wenn sie den Beruf sehr gerne machen, und gern ein gutes Verhältnis zu den Schülern haben.
Und wenn man sich mal vorstellt, wie viele Schüler+Schülerinnen eine Lehrerin jede Woche, jeden Monat, jedes Jahr hat, dann kann man das ja auch noch mehr verstehen. Sie kann nun mal nicht mit dutzenden Leuten befreundet oder in Liebe verbunden sein.
Ich kenne Lehrerinnen, die aus diesem Grund auch nach Schul-Ende nicht mit den ehemaligen Schülern befreundet sein wollen. So hart das klingt, aber man muss (eben schon allein rein zahlenmäßig) akzeptieren.

Andererseits: Versuche irgendwie, dich auf die Schule zu konzentrieren. Du hast so viel versäumt (was mir wirklich leid tut, so lange krank! Was war denn das übles?). So viel versäumt, da ist es jetzt erst mal unendlich wichtig, dass du dein Fundament für deine Zukunft zusammenbaust. Versuche das in Ruhe zu machen. Wenn du sie nicht allzu oft jetzt siehst, fällt es dir vielleicht ja sogar leichter. Und entweder lernst du dann neue Leute kennen (oder sogar lieben), und gehst so deinen Weg. Oder vielleicht hast du auch Glück, und sie gehört nicht zu den Lehrern, die Freundschaft zu (früheren) Schülern ablehnen. Und wenn du dann in 1, 2 Jahren in dich reinhörst und noch interessiert bist, vielleicht könnt ihr dann eine neue Ebene erreichen. Versuche es nur irgendwie locker zu sehen, und dich auf keinen Fall zwischenzeitlich auf sie einzuschießen! Bitte keinen E-Mail-Regen oder so an sie, sonst wird sie immer weiter von dir abrücken!
LG Maschaja

Verschluckt???
Ich habe deinen langen Text gelesen und auch andere Antworten bekommen.
Ich habe dir auch nochmal geschrieben, auf deinen langen Text hast du das gelesen?
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2012 um 21:56

wie geht es dir jetzt?
Hallo allesonichts,
entschuldige, ich war eine Weile nicht im Forum, weil viel zu tun... Hm, und irgendwie spann das Internet anscheinend immer mal rum. Deine Antwort auf meine langen Post hatte ich nicht gesehen.
Wie geht es dir denn jetzt? Hat sich noch irgendwas getan, in deinem Inneren oder äußerlich? Hast du sie noch mal gesehen? Und ist sie eigentlich die erste Frau, die du liebst? Also... würdest sagen, dass du ganz am Frauenufer bist.? (Was das Herz angeht.)
Gibt es schon deutlichere Umzugspläne?

Alles Gute (Du kannst mir natürlich ggf. auch eine Nachricht schreiben.) Maschaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club