Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich könnte kotzen

Ich könnte kotzen

29. Juli 2013 um 20:13 Letzte Antwort: 9. August 2013 um 11:57

im wahrsten sinne.... ich weiß nicht, ob ich jetzt mit erbosten antworten beworfen werde, oder gar ignoriert werde... aber sei's jetzt auch schon drum. dann hab ichs wenigstens niedergeschrieben, was in mir vorgeht. okay das wird jetzt lang... ich bin 22. weiblich, jung und wohne im hintersten Kaff deutschlands... ja wirklich, nähe der tschechischen Grenze wo nur alte säcke wohnen-.- und alle jungen? jaaaa die verpissen sich schön... sorry für die ausdrucksweise-.- aber es stimmt und es nervt. das ist schon mal punkt eins. mit dem alles mehr oder minder angefangen hat. ich habe eine ziemlich lange reise hinter mir. Fachoberschule, FSJ und nun eine Ausbildung derzeit. Und einen großen Wandel meiner selbst. an der Realschule war ich letztendlich nur eins. niedergeschlagen und depressiv. an der FOS (fachoberschule) war ich unfähig zu lernen, da mir 1. der arschtritt fehlte (hatte in der realschule seit der sechsten dauernd nachhilfe) und ich 2. zu allen übels mein 1. mmorpg angefangen habe. -> daraus folgt - Zocksucht. und daraus folgte wiederum das verhauen des abschlusses. kein abitur für mich. naja egal, probiern wirs halt mit nem FSJ, weil niemand bock hat ne mittelmäsige Mittlere reife einzustellen, die zu blöd is, die fos am leichtesten zweig gestaltung zu raffen. fsj lief prima. und ich kam sogar mit der zeit aus meiner zocksucht raus. die wohnung die ich aufgeben musste war mit ganzen 4 vollgefüllten müllsäcken aufgeräumt (ja ich war chaotisch hoch 10...). -- versuche mich kurz zu fassen - naja und in der hinsicht habe ich eine genesung erfahren: heute bin ich ergeizig in der arbeit und schreibe nur gute noten. ich geh zwar ungern in die arbeit, aber wenn ich dort bin tu ich so als würde ich alles toll finden und interessant.... find ich ja auch iwie aber zuhause wärs halt schöner ne^^. Wohnungstechnisch bin ich stolz auf mich, da ich selber aktiv werde, wenns mir zu unordentlich wird - und das konnte ich früher nicht... dafür nervt mich jetzt mein freund der und hier kommt das 2. problem zocksüchtig ist und fast nix tut - oder nur auf kommando was tut, statt es selbst zu sehen - welch eine ironie was? naja ich bin von punkt 1 abgeschweift, aber die abschweifung war notwendig,... weil. es ist so... ich habe keine freunde hier im Kaff!!! und das lässt mich wahnsinnig werden. ich weiß, dass ich meinen freund nicht mit MEINER Langeweile belästigen sollte und ich versuche es ja. aber es ist verdammt schwer, wenn man null kohle für irgend etwas hat und alle freunde zich von EUROS (ich sage bewusst nicht kilometer) weit weg wohnen!!! ja und zum thema neue freunde finden: da kommt die abschweifung ins spiel.... in meiner gesamten laufbahn, fos fsj ausbildung bin ich nicht fähig gewesen freunde zu finden und zu halten! es ist so jämmerlich... mittlerweile hab ich das gefühl jedem am sack zu gehen. und förmlich als potentieller freund zu verschwinden... ich löse mich in luft auf auf dieser ebene. versteht ihr? ich bin für alle nur die aus der arbeit.... nur wenn meine richtigen freunde da sind (die weit weg wohnen) fühl ich mich wieder normal!!!! ... zur zeit ist volksfest bei uns und ich will nicht meinen freund hinschleifen, ich will mit mädels weggehen... so wie es andere frauen in meinem alter auch tun!!! und was mach ich? schleife meinen freund trotzdem hin weil a) traditionelles fischessen mit großeltern ist und b) ich meine biermarken aufbrauchen muss - sonst wärs ja geldverschwendung. in der arbeit werde ich gefragt ob ich denn auch schon dort gewesen bin... eine sarkastische antwort kann ich mir da beiweitem nicht verkneifen.... nunja problem nummero 3 wäre dann dass alle meine realschulkameraden zu studieren angefangen haben... und mir das innerliche kotzen kommt wenn ichs wieder hör... diese wörter "uni" und "vorlesung" und den ganzen müll... -.- ich komm mir so dumm vor... früher waren wir alle gleich und jetz bin ich die dumme die so ne mikrige ausbildung macht, die noch nicht mal ihr potential trifft. ja noch ein problem... numero 4 ich hab eine technische ausbildung ... naja sonst halt nichts gekriegt... mich will ja niemand, und habe nun freudigerweise festgestellt, dass technik so gar nichts für mich ist!! klar hab ich gute noten... aber interessieren würde mich etwas anderes mehr... so was machst jeetz? 22 ne wohnung mit freund geld fehlt an allen ecken und jetz will ich was anderes beruflich machen?? zweitausbildung als konditorin - wie lachhaft davon kann ich noch nicht mal meinen kleinen zeh finanzieren. problem nummer 5 wo wir gerade beim finanzieren sind... weiter sprung zum essen und zum konditor. ich liebe backen.... aber noch lieber als backen tu ichs essen. ich liebe es, etwas gutes zu essen. aber wenn ichs dann erst in mir hab.. dann denk ich mir... "des hätt jetz nich sein müssen" nein, ich hab wirklich speck an den hüften... und ich bin leicht übergewichtig, hab den bmi schon oft genug ausgerechnet. und überhaupt keine disziplin mich an gemüse und obst zu gewöhnen (ich kann die sorten an gemüse, die mir schmecken an meiner hand abzählen... so wählerisch bin ich). bei uns gibts immer und überall zwischendurch wurstsemmeln... aber ich bewundere den veganen lebensstil... bin ein richtiggehender fan davon und da sind wurstsemmeln wohl eher kontraproduktiv. heute hab ich mir so ne nudelpfanne gemacht, die ich schon so oft gemacht habe. weil ich dachte ich habe hunger und will was essen... naja da war kein fleisch drin, noch ein grund stolzz auf mich zu sein... aber dann hat mir das gar nicht geschmeckt (noch so ein problem mir schmeckt fast gar nix mehr) und ich war voll und dachte mir... "omg... das war ja mal völlig unnötig!! nicht mal geschmeckt und jetz vollgestopft." eine kleine stimme in mir sagte... naja ich könnt es ja wieder rausbefördern mit dem kleinen finger und dann hab ich die ganze zeit rumgegrübelt und gegrübelt.... und bin schon vor der toilette gesessen wie so ne behinderte essgestörte und hab den finger reingesteckt. natürlich hatte ich wiedermal zu viel schiss und habs bleiben lassen. schlecht war mir vom schlechten gewissen trotzdem und bauchweh hatte ich auch. problem nummero 6 (ich glaub ich war bei 6 stehen geblieben) ist, dass ich das ganze hier möglichsst "haha" kurz niederschreiben muss, weil ich nämlich richtig sauer bin, dass ich allein bin, und wie ein trotziges kind keine lust habe denen von meinen problemen zu erzählen... ja und mein freund... toll ... der versteht sowas nich... der kriegt beim zu vielen reden nur schlechte laune und sagt "hör auf so einen müll zu labern"... aber es sind halt meine gefühle... und ja mag sein, dass hier jetz auch etliche wieder meinen, dass ich kein recht drauf hab ein offenes Ohr für meine probleme zu bekommen, aber ich habs jetz niedergeschrieben und vielleicht versteht ja einer, was bei mir abgeht... vielleicht ht jemand lebenserfahrung und kann mitreden? ich weiß es nich... ja und ich hätte da eig noch ein problem... nummer 7... ich wollte eig schon seit langer zeit in ne klinik, aber ich darf nicht, weil mein freund nich will, dass ich die beziehung kaputt mache wegen meines langen aufenthaltes dort. ich kann ihm ds nich antun... und da ich es eh so gern mag mich fertig zu machen, verzichte ich halt drauf und leide vor mich hin. stumm wartend auf den tag x wo ich durchdrehe rumschreihe, im schlafanzug durch die straßen renne und abgeholt werden muss. dieser tag wird wahrsch nie kommen... ich hoffe es aber...

Mehr lesen

3. August 2013 um 13:20

Mir fällt nur ein zu flüchten...
mir fallen eig nur extreme sachen ein... einfach abhauen und alles hinter mir lassen. aber ich bin so sicherheitsfanatisch... ich brauch einfach ein festes einkommen und so, weil ich sonst durchdrehe vor Existenzangst ich weiß es ehrlich gesagt nicht.... ich bin einfach am verzweifeln. und traurig wegen dieser verschissenen Einsamkeit... immer wieder am streiten... mensch.. ich weiß nicht was ich tun soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. August 2013 um 13:04

Nein nicht unbedingt mein freund...
... die angst, dass er der richtige gewesen sein könnte. Die Angst, dass er mich nicht mehr mag und das daraus resultierende vollkommene Alleinsein. Der Gedanke "nach meiner Ausbildung bin ich Fachkraft, und dann hab ich zumindest ein klein wenig Sicherheit in der Tasche, die es mir erlaubt leichter einen Job zu finden, wenn ich wirklich wegrennen würde". Ich denke... nach meiner ausbildung kann ich drüber weiterdenken... ich habs jetz so lang durchgehalten und jetz nur noch 1 einhalb jahre dann hab ich es geschafft.... aber ob ich es danach tun würde? wohnungen sind alle so wahnsinnig arsch teuer.... zur Arbeit muss man immer mit Auto fahren und auto kostet nen haufen Kohle. inklusive Sprit.

ich glaube schon, dass die ausbildung weniger wert ist als ein STudienabschluss... Sie alle können ihren traum verwirklichen. Die eine will Grundschullehrerin werden die andere dies die nächste jenes... wenn sie sich anstrengen können sie all dies bekommen. und DENEN fällt es leicht, zu lernen und sich allen möglichen Kram auswendig merken zu können. ich bewundere das. ich könnte das nicht. ich wollte auch so vieles... aber niemand in dieser ebene will jemanden mit mittlerer Reife. Deswegen halt dann etwas anderes. naja und jeder reißt sich um leute mit studienabschluss. und da rede ich jetz nicht von den höherenDingen, wie ingenieursbüros, oder anwaltskanzeleien oder sowas, sondern ich meine jetzt otto-normal-Stellen. Die ich mit mittlerer Reife auch kriegen könnte, wenn ich gut wäre - würden Studienabsolventen mit leichtigkeit kriegen. und ich muss hoffen, ne zusage zu bekommen... weil absagen schicken die schweine ja neuerdings auch nicht mal mehr, geschweige denn, dass man seine Mappe zurück bekommt. Sauerei sowas.

also alles in allen. in meinem Kaff hält mich meine Ausbildung, mein freund auch ein wenig... ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, ich könnte ihn einfach so wegwerfen und abhauen. auf jeden fall denke ich sollte ich damit warten, bis ich zuende gelernt habe. ne abgeschlossene Ausbildung in der Tasche muss schon sein! ich kann nicht noch einmal etwas abbrechen. ich will es nie bereuen sowas getan zu haben.

und noch etwas hält mich auf. ich habe niemanden, der meine Möbel transportieren könnte wenn ich umziehe. ich hab nur nen kleinen Twingo... da passt doch nix rein. und ich bin ein mensch, der braucht sehr viel in seiner wohnung. wenn ich ein werkzeug nicht da habe was ich brauche, dann werde ich kirre und muss es mir kaufen. und wenn ich bereits das habe, es nur nicht finde und es mir dann kaufen muss, dann gehts mir schlecht. ich kann mir auch keinen möbeltransportdings leisten das is viel zu teuer. ich weiß doch nicht wie ich allein abhauen soll.... ich komm mir so unfähig vor. . allein kann ich sowas nicht schaffen. ich bin zu schwach um irgendwas schwereres die treppen hochheben zu können.
und ich weiß noch nicht mal, ob es gerechtfertigt ist, dass ich mein leben lebe... andere tuns doch auch jnicht und leben auch so vor sich hin und gewöhnen sich irgend wann dran.... aber ich hab angst das allein zu tun... ich bin zwar eh schon allein... aber bei sowas bin ich doch noch "alleiner"^^" und wohnungen.... ach je was kommt zuerst? die wohnung oder der job das is das problem... die vermieter wollen jemand mit festen job. die arbeitgeber wollen jemand, der nen festen wohnsitz hat... ja toll.. wo anfangen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2013 um 11:57

Joar
ja, ich hab nen wohnsitz. das mit der AG wusste ich noch nicht, dass man da was machen kann. danke für deine Antworten. hat mich gefreut, dass sich jemand den ganzen Kram durchgelesen hat und seine Meinung miteinfließen hat lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen