Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich komme nicht mehr zur Ruhe !!!Bitte helft mir

Ich komme nicht mehr zur Ruhe !!!Bitte helft mir

7. Oktober 2007 um 16:18

Ich hoffe echt so sehr das mir hier jemand weiterhelfen kann
Erstmal zu meiner person ich bin 27 Jahre alt und vor 2 jahren wurde bei mir eine genaralisierte Angststörung festgestellt , bin seit 1 jahr in einer Verhaltensterapie und nehme zusätlich bei extremen Panikattacken Tavor und jeden tag morgens Citralopram 10 mg 1-0- 0 muss aber dazu sagen das ich mit meinen Antidepressiva schon seit über einen jahr sehr nachlässig umgehe und sie sehr oft vergesse . Jetzt zu meiner Situation , eigendlich geht es mir gut und ich habe meine Angstattacken ganz gut unter Kontrolle , doch seit einer Woche wache ich Morgens sehr früh und sehr unruhig auf und kann nicht mehr einschlafen , ich grübel über alles nach und schaff es einfach nicht abzuschalten , noch dazu kommt das ich mich tagsüber wieder so leer und volle Ängste fühle , mein herz klopft oft und ich habe das Gefühl die Kontrolle über mich zu verlieren , ich habe so Angst das alles wieder von vorn anfängt , die attacken , diese Leere , alles ist sinnlos Gefühl . Ich weiß auchnicht ob es hier so rüberkommt was ich fühle und meine , aufschreiben meiner gefühle liegt mir nicht . Ich hoffe irgendjemand kann mir helfen , ich habe einfach so Amgst mich selbst wieder an die Angst zu verlieren und ich will endlich wieder zur Ruhe kommen , ich kann mich auch tagsüber nicht mal hinlegen , sofort höre ich mein Herz klopfen , spüre Angst und grübel über mich nach ..... was ist nur los mit mir .Meine Therapeutin meint ich soll das ganze nicht überbewerten , solche tage kommen nun mal aber ich fühle mich so schwach und leer

Mehr lesen

7. Oktober 2007 um 18:49

!!!
Hallo du, dies könnte auch mein Bericht sein!
ich kenne dies genauso, erlebe es zur Zeiit jeden Tag!
Das Ganze blockiert mich extrem. sogar schon soweit das ich eine Sozialphobie entwickelt hat. Lebst du in eienr Partnerschaft..hast du gerade probleme mit deinem Freund etc.?
ich denke das ganze ist eine Art von fehledem Selbstwert und Zweifel. Gerade habe ic mich hingelegt und wollte, weil ich sooooo erschöpft bin schlafen. nach 10 min fing mein Herz anz zu klopfen und ich war so unruhig das ic aufgestanden bin.
ich lebe in einer Partnerschaft, die gerade auf der Kippe steht.
Die ganzen Symptpme kenne ich von früher, als mein Leben auch nicht so richtig "sicher" war. Immer auf dem Sprung und nie wirklich geborgen und sicher. Ein sch...Gefühl.
Doch die Panikattacken sind gerade neu bei mir und ich total hilflos.
Ich denke es ist bei uns und bei diesen Symptomen ein zeichen von "nicht sicher sein, angst haben vor der Entwicklung".
Vielleicht kontrollieren wir uns zu sehr und sollten eventuell lockerer und liebevoller mit und umgehen.
Gerade fragt mein freund ob wir noch rausgehen zu einer Veranstaltung, ich ahbe Angst mitzugehen und Angst zu bekommen und wg zu müssen.
Morgen habe ich einen Steuerberater Termin,mir klopft das Herz und die Angst dort umzufallen, nicht reden zu können etc, steigt in mir auf. Hoffentlich stehe ich es gut durch.
Lass mal von Deinen Erfahrungen hören, interessiert mich sehr!
Liebe Grüsse,
Caja 35 Jahre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2007 um 20:37
In Antwort auf dagmar_12883704

!!!
Hallo du, dies könnte auch mein Bericht sein!
ich kenne dies genauso, erlebe es zur Zeiit jeden Tag!
Das Ganze blockiert mich extrem. sogar schon soweit das ich eine Sozialphobie entwickelt hat. Lebst du in eienr Partnerschaft..hast du gerade probleme mit deinem Freund etc.?
ich denke das ganze ist eine Art von fehledem Selbstwert und Zweifel. Gerade habe ic mich hingelegt und wollte, weil ich sooooo erschöpft bin schlafen. nach 10 min fing mein Herz anz zu klopfen und ich war so unruhig das ic aufgestanden bin.
ich lebe in einer Partnerschaft, die gerade auf der Kippe steht.
Die ganzen Symptpme kenne ich von früher, als mein Leben auch nicht so richtig "sicher" war. Immer auf dem Sprung und nie wirklich geborgen und sicher. Ein sch...Gefühl.
Doch die Panikattacken sind gerade neu bei mir und ich total hilflos.
Ich denke es ist bei uns und bei diesen Symptomen ein zeichen von "nicht sicher sein, angst haben vor der Entwicklung".
Vielleicht kontrollieren wir uns zu sehr und sollten eventuell lockerer und liebevoller mit und umgehen.
Gerade fragt mein freund ob wir noch rausgehen zu einer Veranstaltung, ich ahbe Angst mitzugehen und Angst zu bekommen und wg zu müssen.
Morgen habe ich einen Steuerberater Termin,mir klopft das Herz und die Angst dort umzufallen, nicht reden zu können etc, steigt in mir auf. Hoffentlich stehe ich es gut durch.
Lass mal von Deinen Erfahrungen hören, interessiert mich sehr!
Liebe Grüsse,
Caja 35 Jahre

Danke
Danke für deine Antwort es hat mir gut getan das es auch noch eine andere leidensgenossin gibt.Also ja ich lebe seit 10 jahren in einer sehr glücklichen liebevollen Beziehung mit einer Frau und bin auch sonst sehr glücklich was beruf Finanzen ect angeht , gerade deswegen macht es mir ja so zu schaffen das ich auf einmal wieder so anfange rumzugrübeln und so unruhig bin , das einzig was momentan aktuell ist das ich auf eine kleine private Reise gehe auf die ich mich sehr freue , aber ich kann nicht sagen das ich deswegen so nervös bin!! Ich habe jetzt schon Angst das es mir dort dann nicht gut geht und ich nicht von der reise habe . Darf ich fragen ob du in Terapie bist? Und das mit der erschöpfung ist bei mir seit einer Woche auch so ich lege mich untertags hin weil ich müde bin und kann einfach nicht schlafen vor unruhe .
Ich danke dir fürs zuhören es hat mir doch geholfen und werde besser in mich hineinhören , ich weiß das ich mich davon nicht so runter ziehen lassen sollte , und was dich betrifft , versuche auf deine innere Stimme zu hören frag was deine Angst dir sagen will? Und versuche erst gar nicht die angst zu verdrengen , mach sie dir zum Freund und stell dich ihr , dann bist du auf den richtigen Weg
Fühl dich gedrückt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2007 um 15:07
In Antwort auf katie82008

Danke
Danke für deine Antwort es hat mir gut getan das es auch noch eine andere leidensgenossin gibt.Also ja ich lebe seit 10 jahren in einer sehr glücklichen liebevollen Beziehung mit einer Frau und bin auch sonst sehr glücklich was beruf Finanzen ect angeht , gerade deswegen macht es mir ja so zu schaffen das ich auf einmal wieder so anfange rumzugrübeln und so unruhig bin , das einzig was momentan aktuell ist das ich auf eine kleine private Reise gehe auf die ich mich sehr freue , aber ich kann nicht sagen das ich deswegen so nervös bin!! Ich habe jetzt schon Angst das es mir dort dann nicht gut geht und ich nicht von der reise habe . Darf ich fragen ob du in Terapie bist? Und das mit der erschöpfung ist bei mir seit einer Woche auch so ich lege mich untertags hin weil ich müde bin und kann einfach nicht schlafen vor unruhe .
Ich danke dir fürs zuhören es hat mir doch geholfen und werde besser in mich hineinhören , ich weiß das ich mich davon nicht so runter ziehen lassen sollte , und was dich betrifft , versuche auf deine innere Stimme zu hören frag was deine Angst dir sagen will? Und versuche erst gar nicht die angst zu verdrengen , mach sie dir zum Freund und stell dich ihr , dann bist du auf den richtigen Weg
Fühl dich gedrückt

Bei mir ist es auch wieder soweit
Hallo Ihr lieben Leidensgenossinnen!
Auch bei mir ist es, nach ca. 10 Monaten Ruhe, auch wieder soweit! die Panikattacken und Angstzustände kehren zurück Ich war soooo froh, endlich wieder alles einigermaßen machen zu können und habe mich über die kleinsten Kleinigkeiten gefreut! Ich habe sehr auf mich geachtet, rauche seit Monaten nicht mehr, habe die Ernährung umgestellt, treibe mehr Sport etc etc etc!!! Alles Dinge, die ich für MICH und meien Gesundheit gemacht habe. Und nun ist alles wieder so beschissen wie vor 1,5 Jahren, ohne Grund.... Ich verstehe das einfach nicht! Meine Therapie läuft eigentlich sehr gut und natürlich habe ich mit einigen "Rückschlägen" gerechnet.... Aber so derbe Rückschritte, die hab ich nicth erwartet! Und das alles macht mich wieder richtig depressiv obwohl es mir ansonsten wirklich gut geht! Mein Therapeut sagt immer "Alles kommt aus unserer Seele"... ich glaube das ja auch aber trotzdem stellen sich ständig komische körperliche Veränderungen ein. Zum Beispiel kamen mit den neuen Paniken einige Pickel... wie eine Hormonumstellung oder so... Eine Schildrüsenunterfunktion habe ich auch aber die wird schon seit 10 Jahren behandelt und ist ständig unter Kontrolle! Ich verstehe das alles wirklich nicht.... So motivierende Worte von Dir sind ja schön, die habe ich am Anfang meiner Therapie auch noch weitergegeben. Aber nach solchen derben Rückschlägen ist es schwierig, sich wieder von vorne zu motivieren! Naja, ich hoffe, ich bin da bald wieder mit durch .... Drück Euch und lasst mal von Euch hören!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 18:01
In Antwort auf nellie_11889339

Bei mir ist es auch wieder soweit
Hallo Ihr lieben Leidensgenossinnen!
Auch bei mir ist es, nach ca. 10 Monaten Ruhe, auch wieder soweit! die Panikattacken und Angstzustände kehren zurück Ich war soooo froh, endlich wieder alles einigermaßen machen zu können und habe mich über die kleinsten Kleinigkeiten gefreut! Ich habe sehr auf mich geachtet, rauche seit Monaten nicht mehr, habe die Ernährung umgestellt, treibe mehr Sport etc etc etc!!! Alles Dinge, die ich für MICH und meien Gesundheit gemacht habe. Und nun ist alles wieder so beschissen wie vor 1,5 Jahren, ohne Grund.... Ich verstehe das einfach nicht! Meine Therapie läuft eigentlich sehr gut und natürlich habe ich mit einigen "Rückschlägen" gerechnet.... Aber so derbe Rückschritte, die hab ich nicth erwartet! Und das alles macht mich wieder richtig depressiv obwohl es mir ansonsten wirklich gut geht! Mein Therapeut sagt immer "Alles kommt aus unserer Seele"... ich glaube das ja auch aber trotzdem stellen sich ständig komische körperliche Veränderungen ein. Zum Beispiel kamen mit den neuen Paniken einige Pickel... wie eine Hormonumstellung oder so... Eine Schildrüsenunterfunktion habe ich auch aber die wird schon seit 10 Jahren behandelt und ist ständig unter Kontrolle! Ich verstehe das alles wirklich nicht.... So motivierende Worte von Dir sind ja schön, die habe ich am Anfang meiner Therapie auch noch weitergegeben. Aber nach solchen derben Rückschlägen ist es schwierig, sich wieder von vorne zu motivieren! Naja, ich hoffe, ich bin da bald wieder mit durch .... Drück Euch und lasst mal von Euch hören!!!!

Dein beitrag könnte von mir sein
Was du schreibst , das könnte ich sein , ich weiß genau was du fühlst , das alles zieht ein so weit runter und dabei sind wir schon soweit gekommen , ich war so stolz auf mich das alles so gut im Griff zu haben , und jetzt nach der 10 Nacht wo ich unruhig bin , und am tag wieder ständig das gefühl habe jeden Moment die Kontrolle über mich zu verlieren , ständig wieder diese gedanken alles hat doch kein Sinn !! es ist für mich Horror , ich habe so hart an mir gearbeitet und jetzt fühle ich mich wieder wie vor ca 12 Monaten als ich mit der Therapie begamm , völlig den launen meiner körperlichen Symptome ausgeliefert , ständige Angst mein herz bleibt stehen , ich sterbe , ständige unruhe . Aber ich werde das auch durchstehen , ich glaube ganz fest dran , diese Krankheit gehört zu meinen Leben und ich werde dieser Scheiß Todesangst nicht gestatten alles was ich mir mühsam aufgebaut habe wieder kaputt zu machen , nd das solltet ihr auch nicht ,ich weiß das das verdamt hart ist aber wennn ihr aufgebt dann war alles umsoonst und was das beteuten würde für euer Leben , das wisst ihr selbst am besten!!!
Ich werde euch etwas von meiner Kraft geben , bitte gebt euch nicht auf!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 19:06
In Antwort auf nellie_11889339

Bei mir ist es auch wieder soweit
Hallo Ihr lieben Leidensgenossinnen!
Auch bei mir ist es, nach ca. 10 Monaten Ruhe, auch wieder soweit! die Panikattacken und Angstzustände kehren zurück Ich war soooo froh, endlich wieder alles einigermaßen machen zu können und habe mich über die kleinsten Kleinigkeiten gefreut! Ich habe sehr auf mich geachtet, rauche seit Monaten nicht mehr, habe die Ernährung umgestellt, treibe mehr Sport etc etc etc!!! Alles Dinge, die ich für MICH und meien Gesundheit gemacht habe. Und nun ist alles wieder so beschissen wie vor 1,5 Jahren, ohne Grund.... Ich verstehe das einfach nicht! Meine Therapie läuft eigentlich sehr gut und natürlich habe ich mit einigen "Rückschlägen" gerechnet.... Aber so derbe Rückschritte, die hab ich nicth erwartet! Und das alles macht mich wieder richtig depressiv obwohl es mir ansonsten wirklich gut geht! Mein Therapeut sagt immer "Alles kommt aus unserer Seele"... ich glaube das ja auch aber trotzdem stellen sich ständig komische körperliche Veränderungen ein. Zum Beispiel kamen mit den neuen Paniken einige Pickel... wie eine Hormonumstellung oder so... Eine Schildrüsenunterfunktion habe ich auch aber die wird schon seit 10 Jahren behandelt und ist ständig unter Kontrolle! Ich verstehe das alles wirklich nicht.... So motivierende Worte von Dir sind ja schön, die habe ich am Anfang meiner Therapie auch noch weitergegeben. Aber nach solchen derben Rückschlägen ist es schwierig, sich wieder von vorne zu motivieren! Naja, ich hoffe, ich bin da bald wieder mit durch .... Drück Euch und lasst mal von Euch hören!!!!

...
Ich rate Dir ganz dringend, das Du immer daran denkst deine Tabletten zu nehmen. Stell Dir doch ne erinnerung im Handy ein, damit du es nicht vergißt.
Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2007 um 15:12

Liebe Katie
da ich nicht lange sitzen kann, möchte ich Dich auf meine Emails verweisen, die ich an Andere mit Panikattacken geschrieben habe. Ich selber hatte auch lange Zeit ganz furchtbare.Was mir geholfen hat, findest Du unter Forum go feminin manon2043.
Übrigens ist das mit Tavor so eine Sache. Ich nehme sie selbst bei bedarf wegen meines Rückens. Sie können ganz schwere Depressionen und Ängste auslösen. Das spüre ich auch sofort wenn ich sie nehme und dann wieder wenn man sie absetzt, wegen des Entzugs.
Sprich mal mit Deiner Ärztin darüber. Auserdem, da erinnere ich mich gerade dran, darf man Tavor mit fast keinem anderen Antidepressivum einnehmen. Lies mal die Beschreibunf von deinem A.D.
Pass mal auf, das ist wohl kein _Zufall! Ich fand gerade noch eine alte Packung Citalopram in meinem Schrank und da steht in der Beschreibung:C. darf nicht mit serot. wirkenden Arzneitmitteln eingenommen werden u.a. Tramadol (das ist Tramal)sprech sofort mit Deiner Ärztin darüber. Und lass Dir nichts erzählen, die kennen sich meist nicht aus mit Nebenwirkungen. Warscheinlich geht es Dir deshalb si schlecht. Ich wette fast, das Du auch ganz schrecklich schwitzt,bzw. starke Hitze im Körper empfindest. Das bewirken nämlich beide M.
Du mußt unbedingt das Tramal absetzen. Aber langsam!
Ich glaube, dann wird es Dir schon besser gehen, aber erst mal könnte es ein paar Tage schlimmer werden wegen des Entzugs.





Der Herr helfe Dir
Alles Liebe
manon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2007 um 20:41
In Antwort auf katie82008

Dein beitrag könnte von mir sein
Was du schreibst , das könnte ich sein , ich weiß genau was du fühlst , das alles zieht ein so weit runter und dabei sind wir schon soweit gekommen , ich war so stolz auf mich das alles so gut im Griff zu haben , und jetzt nach der 10 Nacht wo ich unruhig bin , und am tag wieder ständig das gefühl habe jeden Moment die Kontrolle über mich zu verlieren , ständig wieder diese gedanken alles hat doch kein Sinn !! es ist für mich Horror , ich habe so hart an mir gearbeitet und jetzt fühle ich mich wieder wie vor ca 12 Monaten als ich mit der Therapie begamm , völlig den launen meiner körperlichen Symptome ausgeliefert , ständige Angst mein herz bleibt stehen , ich sterbe , ständige unruhe . Aber ich werde das auch durchstehen , ich glaube ganz fest dran , diese Krankheit gehört zu meinen Leben und ich werde dieser Scheiß Todesangst nicht gestatten alles was ich mir mühsam aufgebaut habe wieder kaputt zu machen , nd das solltet ihr auch nicht ,ich weiß das das verdamt hart ist aber wennn ihr aufgebt dann war alles umsoonst und was das beteuten würde für euer Leben , das wisst ihr selbst am besten!!!
Ich werde euch etwas von meiner Kraft geben , bitte gebt euch nicht auf!!!

Danke
Wollte mal eine Rückmeldung geben , es lag wohl wirklich daran das ich meine medikament unregelmässig genommen habe , und es wurde um 10 mg höher dosiert . Ich danke denen die mir Rat gegeben haben , es hat mir geholfen gehört zu werden.
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen