Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich komme einfach nicht davon los!!! bitte helft mir!!!

Ich komme einfach nicht davon los!!! bitte helft mir!!!

8. November 2005 um 13:48

hallo,

ich fände es toll wenn ihr mir helfen würdet. ich bin 16 und habe schlafstörungen, ich bin andauernt total schlapp und deprssiv und das schon über 2 jahre... ich kann oft die ganze nacht nicht schlafen und bin danach total kaputt und hasse mich selbst und mein aussehen. meine eltern haben mich jetzt schon auf ein internat geschickt weil ich nicht mehr regelmäßig zur schule gegangen bin, nur noch geheult und rumgeschrien habe... ich mache nun eine therapie, aber ich halte keinen tag mehr so aus und habe angst das, das nie wieder aufhören wird. ich kenne keinen der in meiner situation steckt, ich will wissen was los mit mir ist.

bitte antwortet mir,
babyblue

Mehr lesen

8. November 2005 um 14:17

Was schmarrst du da luis???
Fuehr Tagebuch dann brauchst du keinen Psycho??? Therapieschrott?? Sag mal, nur weils bei dir anscheinend nix gebracht hat!? Sie ist 16 und mit deinem gelalle machst du sie noch mehr konfus! Tolle Hilfe, echt!!!!

Hoer mal zu. Das was du beschreibst ist ne klassische Depression und ja durch die Pubertaet KANN das in der Weise manchmal auftauchen. Aber du hoerst dich an als wenn dich was massivst belastet und das wahrscheinlich der Grund ist fuer diese Gefuehle. Das mit dem Internat ist natuerlich nicht die feine Art und eher gefuehlslos von deinen Eltern. Nimmst du irgendwelche Medikamente?
Was ist das fuer eine Therapie die du machst?
Ich kann mir denken das du dich total abgeschoben fuehlst aber es ist gut das du Hilfe suchst, auch wenn das im Internet ist. Jedem der nach Hilfe sucht, dem kann geholfen werden. Du bist noch so jung und hast noch viele Jahre vor dir. Deshalb Selbsthilfe ist ein riesen Plus

Lg
klnrengel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2005 um 14:36

Whatever
Typisches Uebertreiben a la luis! Oh man, hoer mal! Sie ist 16!!! Dein 'Ratschlag' war total unangebracht, genauso wie der Kommentar von eben.
Dies ist nun mal ein Psychologie Forum und da sind Therapien und AD's nix ungewoehnliches. Was ist daran so schlimm? Ich nehme AD's bloss oh Wunder, ich merke garnichts davon. Bin immer noch dieselbe bloss ohne Depris und ja ne Therapie habe ich erst jetzt nach 4 Jahren begonnen. WEIL ich mir selber helfen will. Haettest du vielleicht mal dringend noetig! Wenn dir das nicht passt was hier angeboten wird, dann besuch einfach ein Forum, indem keine Psychos sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2005 um 14:38
In Antwort auf else_12255777

Whatever
Typisches Uebertreiben a la luis! Oh man, hoer mal! Sie ist 16!!! Dein 'Ratschlag' war total unangebracht, genauso wie der Kommentar von eben.
Dies ist nun mal ein Psychologie Forum und da sind Therapien und AD's nix ungewoehnliches. Was ist daran so schlimm? Ich nehme AD's bloss oh Wunder, ich merke garnichts davon. Bin immer noch dieselbe bloss ohne Depris und ja ne Therapie habe ich erst jetzt nach 4 Jahren begonnen. WEIL ich mir selber helfen will. Haettest du vielleicht mal dringend noetig! Wenn dir das nicht passt was hier angeboten wird, dann besuch einfach ein Forum, indem keine Psychos sind

Anhang...
Die Medis merke ich in sofern das es mir besser geht, mein Kopf ist klar und ich mach NUR was ich will und lass mir von niemanden etwas anderes sagen. Also, ich bin noch Herr ueber mich selber! Nur um das fuer dich aufzuklaeren!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2005 um 15:00

Krass...
Ganzheitliche Sichtweise, tsz. Wenn du irgendwas drauf haettest wuerdest du nicht so ein Mist hier in dem Thread von dem Maedchen loslassen. Ich geb dir garnicht die Befriedigung auf dein Niveau runter zusteigen. Jedenfalls kann ich deinem Kommentar entnehmen das hier jemand etwas sauer wird und durch billige Auswuerfe versucht einen Punkt zumachen. Kann nur sagen das ich diese "Krankheit" mit ihren Symptomen in und auswendig kenne. Da kannst du mir nichts mehr vormachen. Aber das du in ner anderen Dimension lebst ist ja bekannt von daher rege ich mich erst garnicht auf! So, aus die Maus. Jetzt reg dich mal schoen weiter auf und du weist ja, ich schmeiss jetzt irgend ein Pillchen und dann geht es mir wieder ganz gut! haaaaaaaaaaaaaaaaa....(zufrieden?)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2005 um 16:39
In Antwort auf else_12255777

Was schmarrst du da luis???
Fuehr Tagebuch dann brauchst du keinen Psycho??? Therapieschrott?? Sag mal, nur weils bei dir anscheinend nix gebracht hat!? Sie ist 16 und mit deinem gelalle machst du sie noch mehr konfus! Tolle Hilfe, echt!!!!

Hoer mal zu. Das was du beschreibst ist ne klassische Depression und ja durch die Pubertaet KANN das in der Weise manchmal auftauchen. Aber du hoerst dich an als wenn dich was massivst belastet und das wahrscheinlich der Grund ist fuer diese Gefuehle. Das mit dem Internat ist natuerlich nicht die feine Art und eher gefuehlslos von deinen Eltern. Nimmst du irgendwelche Medikamente?
Was ist das fuer eine Therapie die du machst?
Ich kann mir denken das du dich total abgeschoben fuehlst aber es ist gut das du Hilfe suchst, auch wenn das im Internet ist. Jedem der nach Hilfe sucht, dem kann geholfen werden. Du bist noch so jung und hast noch viele Jahre vor dir. Deshalb Selbsthilfe ist ein riesen Plus

Lg
klnrengel

Luis..
hat recht der einzige der sie davon befreien kann ist sie selbst!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2005 um 16:40

Jjjjjjjjaaaaaaaa
endlich mal jemand der es kapiert hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2005 um 16:43

Er oder sie ..
war auch schon in anderen disskussionen so zickig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2005 um 16:45
In Antwort auf else_12255777

Krass...
Ganzheitliche Sichtweise, tsz. Wenn du irgendwas drauf haettest wuerdest du nicht so ein Mist hier in dem Thread von dem Maedchen loslassen. Ich geb dir garnicht die Befriedigung auf dein Niveau runter zusteigen. Jedenfalls kann ich deinem Kommentar entnehmen das hier jemand etwas sauer wird und durch billige Auswuerfe versucht einen Punkt zumachen. Kann nur sagen das ich diese "Krankheit" mit ihren Symptomen in und auswendig kenne. Da kannst du mir nichts mehr vormachen. Aber das du in ner anderen Dimension lebst ist ja bekannt von daher rege ich mich erst garnicht auf! So, aus die Maus. Jetzt reg dich mal schoen weiter auf und du weist ja, ich schmeiss jetzt irgend ein Pillchen und dann geht es mir wieder ganz gut! haaaaaaaaaaaaaaaaa....(zufrieden?)

Eine krankheit..
setzt etwas voraus und das tut es hier aber nicht und wenn du anderer meinung bist dann hast DU leider keine ahnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2005 um 16:50

Jemand intelligentes..
hat mal gesagt das das geschenk dieser generation die erkenntnis ist das man sein ganzes leben ändern ,umkrempeln kann wenn man lernt seine einstellung zu ändern mit der richtigen einstellung kann man alles erreichen es gibt sogar schon erste studien die zeigen das man mit einer positive einstellung sich selbst und anderen gegenüber und der richtigen naturheilpraktik sogar schwere krankheiten wie krebs heilen kann (kein witz)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2005 um 17:06
In Antwort auf else_12255777

Anhang...
Die Medis merke ich in sofern das es mir besser geht, mein Kopf ist klar und ich mach NUR was ich will und lass mir von niemanden etwas anderes sagen. Also, ich bin noch Herr ueber mich selber! Nur um das fuer dich aufzuklaeren!

Gut..
dann erzähl ich dir mal was in deinem körper gerade vorgeht ;du hast dich selbst damit in eine falle gelockt jedes medikament das hilft macht abhängig die einen körperlich die anderen geistig ..schon mal was von dem plazebo effekt gehöhrt .. du glaubst wirklich das du dein leben hättest nicht weiter führen können ohne einen psychoheino oder einem arzt der dir antidepri oder sonstige berühgungsmittel verschreibt..wenn das der fall sein sollte das bist noch auf dem weg der wahren erkenntniss ich denke nein ich weiss die leute vertrauen viel zu sehr der schulmedizin und moderner pharmazeutika dabei ging das leben vor hundert jahren auch voran...das heist jetzt nicht das jedes medikament schwachsinn ist aber es gibt mittelerweille eine pille für jedes auachen und das obwohl es meistens dinge sind die scheinbar ohne äuserliche einwirkung passieren zb kopfschmerzen bauchscmerzen übelkeit rückenschmerzen und all die anderen typischen zivilisation krankheiten man muss genauso wie bei angst und ,oder panikattacken erkennen und verstehen das diese eigentlich nicht real sind sondern nur vorhanden sind weil wir glauben es müsse so sein wie of hast du schon von deien eltern grosseltern aus dem fernsehen von bekannten oder von wem auch immer dinge gehöhrt wie zb ein freund stirbt an krebs oder der vater hat ein darmdurchbruch oder das fernsehen zeigt uns jeden tag was für schlimme dinge auf dr welt passieren ist doch klar das sich das irgentwie einprägt und jedes mal wenn wir ein aua haben errinern wir uns daran und denken wunder weiss was das für eine schlimme krankheit ist dabei ist es meistens gar nix ...nicht was dir ein psychologe erzählen kann ist aus einer anderen welt oder wird wie ein wunder jemanden heilen das kann mit willenskraft einer positiven einstellung und übung alles selber schaffen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2005 um 20:12

Ich
ähm ja ob mann oder frau auf beiden seiten gibt es so die probleme,das was ich ansprach bezieht sich aber auf beide geschlechter ich find es nur interesannt wie sehr der, man muss schon fast aufgezwengte glaube an ärzte und die moderne medizin ist ,aufgezwengt deswegen weil wir es ja gar nicht anders kenen ich persönlich bin sehr wenig krank (zumindest wenn es wie noch vor ein paar monaten was mit angststörung zu tun hatte) und selbst dann geh ich nur zum arzt für die krankmeldung ,hustensaft ok oder mal was gegen starkes fieber aber ansonsten für nichts der körper weiss schon wie er sich zu heilen hat und dann gibt es so viele andere möglichkeiten zb ein guten leckeren kamillen tee oder früchte tee viel vitamin c usw ,die forscher sind sich noch gar nicht wirklich einig von wieviel sich der menschliche organismus von alleine heilen kann wenn das nötige geistige traning vorhanden ist der glaune das man sich selbst heilen kann ist am wichtigsten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2005 um 8:58

Wieso....
hilft mir hier niemand diese 'erfahrenen' Herrn aufzuklaeren???
mace19....du bist 19, ja? Mit 19 war meine Welt auch noch ok! Wieso verurteilst du das Menschen die seelisch so fertig sind, das sie Hilfe suchen? Dazu gibt es Neurologen, Psychiater! Ich koennte genauso sagen, warum rennst du zum Doc wegen Hustensaft? Wahrscheinlich wegen der Krankmeldung hm? Ich habe seit 4 Jahren mit dem Zeug zutun und habe wenn es hochkommt hoechstens 2x mal ne Krankmeldung geholt. Ich bin eine Art Kontrollmensch und akzeptiere oft weder Ausreden noch mach ich mir etwas vor. Ich bin absoluter Realist und habe mich bis vor kurzem immer gegen Medis gewehrt. Da es medizinisch bewissen ist das der Stoffwechsel gestoert ist fiel ich jedesmal in ein Loch einfach aus heiterem Himmel. Was meint ihr wie mich das umgehauen hat???! Was mich an euch so nervt ist das wenn ich eure Kommentare lese, kann man klar erkennen das ihr noch nie seelisch ganz am Boden gehockt habt. Genau diese Menschen versuche ich gegen eure laienhaften Kommentaren zu vertreten.
Das hat mit zickig garnichts zutun und luis mit seinen drei Beinen.....das hat ja wohl ueberhaupt nichts mit nichts zutun. Das die Frau das staerkere Geschlecht ist, wisst ihr ja selber. Klar gebt ihr das nicht zu aber passt schon =)
Aber das realisieren von den Panikattacken ist so. Mace19...in dem Moment wo du eine Attacke nach der anderen hast, zaehlt das realisieren ziemlich wenig. Man befindet sich im absoluten Alarmzustand. Das einzige an was du denkst ist, 'Oh mein Gott, lass es bald vorbei sein' Adrenalin pur und nur zum Kotzen. Ein Therapeut kann einem SEHR WOHL helfen, die Hintergruende zu finden wo man vielleicht nie geschaut haette. Bei mir war z.b. irgendetwas wirklich furchteinfloessendes als Kleinkind und das hat die Angst hinterlassen und es ging weiter bis ich 17 war. Daran muss ich arbeiten mit meiner Therapeutin um den "Kern" zubrechen. Davon bin ich 100% ueberzeugt und es wirkt auch schon und ich bin stolz auf mich das ich Hilfe gesucht habe. Natuerlich will ich nicht fuer immer Medis nehmen aber durch meinen Sturkopf habe ich eingesehen das ich nun mal die paar Tabletten nehmen muss um zu lernen ohne sie zu leben. Und das die Kleine hier irgendeinen Mangel hat ist sehr wahrscheinlich!!!!!!!!!! Ist bei ner Depression genauso!!! Mensch!
Aber wenn man so drauf ist wie ihr, da kann ja nichts helfen weil der Glaube fehlt. Ausser der Glaube an den Hustensaft -hust-hust-

Soviel dazu und tschuess

Lg
Zicke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2005 um 20:58

Danke
für eure beiträge... ich weiß das ich das irgendwie hinkriegen werde. ich habe nur angst das ich darann irgendwann total kaputt gehe und das niewieder loswerde weil ich keinen kenne der das gleiche durchmacht, ich kenne keinen der nie in der na cht schlafen kann wie ich...

lg babyblue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2005 um 21:51
In Antwort auf else_12255777

Wieso....
hilft mir hier niemand diese 'erfahrenen' Herrn aufzuklaeren???
mace19....du bist 19, ja? Mit 19 war meine Welt auch noch ok! Wieso verurteilst du das Menschen die seelisch so fertig sind, das sie Hilfe suchen? Dazu gibt es Neurologen, Psychiater! Ich koennte genauso sagen, warum rennst du zum Doc wegen Hustensaft? Wahrscheinlich wegen der Krankmeldung hm? Ich habe seit 4 Jahren mit dem Zeug zutun und habe wenn es hochkommt hoechstens 2x mal ne Krankmeldung geholt. Ich bin eine Art Kontrollmensch und akzeptiere oft weder Ausreden noch mach ich mir etwas vor. Ich bin absoluter Realist und habe mich bis vor kurzem immer gegen Medis gewehrt. Da es medizinisch bewissen ist das der Stoffwechsel gestoert ist fiel ich jedesmal in ein Loch einfach aus heiterem Himmel. Was meint ihr wie mich das umgehauen hat???! Was mich an euch so nervt ist das wenn ich eure Kommentare lese, kann man klar erkennen das ihr noch nie seelisch ganz am Boden gehockt habt. Genau diese Menschen versuche ich gegen eure laienhaften Kommentaren zu vertreten.
Das hat mit zickig garnichts zutun und luis mit seinen drei Beinen.....das hat ja wohl ueberhaupt nichts mit nichts zutun. Das die Frau das staerkere Geschlecht ist, wisst ihr ja selber. Klar gebt ihr das nicht zu aber passt schon =)
Aber das realisieren von den Panikattacken ist so. Mace19...in dem Moment wo du eine Attacke nach der anderen hast, zaehlt das realisieren ziemlich wenig. Man befindet sich im absoluten Alarmzustand. Das einzige an was du denkst ist, 'Oh mein Gott, lass es bald vorbei sein' Adrenalin pur und nur zum Kotzen. Ein Therapeut kann einem SEHR WOHL helfen, die Hintergruende zu finden wo man vielleicht nie geschaut haette. Bei mir war z.b. irgendetwas wirklich furchteinfloessendes als Kleinkind und das hat die Angst hinterlassen und es ging weiter bis ich 17 war. Daran muss ich arbeiten mit meiner Therapeutin um den "Kern" zubrechen. Davon bin ich 100% ueberzeugt und es wirkt auch schon und ich bin stolz auf mich das ich Hilfe gesucht habe. Natuerlich will ich nicht fuer immer Medis nehmen aber durch meinen Sturkopf habe ich eingesehen das ich nun mal die paar Tabletten nehmen muss um zu lernen ohne sie zu leben. Und das die Kleine hier irgendeinen Mangel hat ist sehr wahrscheinlich!!!!!!!!!! Ist bei ner Depression genauso!!! Mensch!
Aber wenn man so drauf ist wie ihr, da kann ja nichts helfen weil der Glaube fehlt. Ausser der Glaube an den Hustensaft -hust-hust-

Soviel dazu und tschuess

Lg
Zicke

Ich glaube..
du solltest nochmal durchlesen was ich schrieb du bringst da was durcheinander und 2. litt ich drei jahre an den schlimmen panikattacken und generalisirte angst und bin letztn endes nicht durch einen arzt oder psychologen geheilt worden sondern durch die linden methode und das nach ganzen zwei wochen ich hatte mir auch soviel unsinn eingeredet und mir vorgestellt das ich schlimm krank sei und auch wenn ich ersr 20. bin ich glaube ich kann woll behaupten das ich in den letzten drei jahren mehr mich mit der angst und die damit verbunden symptome befasst habe all ich was anderes getan habe mein leben dreht sich die letzten jahre nur darum aber keiner ist auf die idee gekommen mir die whrheit zu erzählen die wahrheit über panik und angst und man kann sehr wohl unter einer heranahenden panikattacke sich in den griff bekommen und sie bekämpfen bevor sie eintrit und zwar mit drei ganz einfachen grundlegenden dingen
1.durch wissen ,wissen was genau angstist und wie sie im körper ensteht verstehen das noch nie jemand an angst und den symptomen daraus gestorben oder krankgeworden ist es ist jedeglich eine gelernte angewohnheit unseres unterbewusstseins
2. durch das lernen wie sich die atmung auf unseren körper auswirkt und das man bei einer bevorstehenden panik tief luft holt sie für fünf sekunden anhählt und dan ganz lang ausatmet so das der körper gezwungen wird sein adrenalin spiegel zu zügeln da der sauerstofff gehalt im blut verändert wird ruhig atmen und immer länger ausatmen wie einatmenund
3. ablenkung,ablenkung ,ablenkung
oder ist dir noch nie aufgefallen das du während einer sitution vor der du angst hast und du die seltsamen symptome verspürst und dann durch irgendwas sei es ein interessantes gespräch oder irgendwas was deine komplette aufmerksamkeit beansprucht das deine symptome und die angst solange verschwinden und hopla kaum errinerst du dich an deine angst und schon sind auch die symptome wieder da schon seltsam nicht ...
falls du der meinung sein solltest das das ein zufall ist dann kann ich dir versichern das bei 99%dere die die linden methode richtig nutzen die heilung in kürzester zeit eintrat sowie bei mir und einer freundin von mir von der ich erfahren habe das sie auch unter angstzuständen leidet
es ist nur eine gewohnheit nichts anderes und wie soll man eine schlechte gewohnheit ablegen wenn man beim psychologen ständig daran errinnert wird ..machts klick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2005 um 21:54
In Antwort auf ren_12086300

Danke
für eure beiträge... ich weiß das ich das irgendwie hinkriegen werde. ich habe nur angst das ich darann irgendwann total kaputt gehe und das niewieder loswerde weil ich keinen kenne der das gleiche durchmacht, ich kenne keinen der nie in der na cht schlafen kann wie ich...

lg babyblue

Viel erfolg.
das wird nicht passieren vertrau einfach und vor allem vertrau auf DICH SELBST

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2005 um 9:35

Ich hab mir geschworen..
ich schreib hier nicht mehr um auf deine Weisheiten zu antworten aber du forderst es ja praktisch raus.
Ich finde du kannst jetzt mal allen hier erklaeren wie du dir solche Bemerkungen leisten kannst aufgrund das du dich 'ganz genau informiert hast'. Was bedeutet das? Jeder kann sich informieren, mein Freund aber im Endeffekt wissen, tust du nichts. Ich kann lesen bis ich blau bin im Gesicht...Macht mich das ein Experte? Was du ueber diese Thema weist, ist absolut nichts. Jemand der betroffen ist davon kann das ganz klar sehen. Ich kann mich ueber psychomatische Probleme tot lesen ABER jeder der an so was erkrankt ist empfindet es anders. Was du also praktisch allen hier unterstellst ist das sie sich das nur einbilden!? Boah, ich wuensch dir ne Woche lang die fettesten Depris die es gibt! Du wuerdest am Boden kriechen! Es gibt depremierte Menschen und dann gibt es Menschen die in kuerzeren der laengeren Abstaenden richtige depressive Phasen durchleben. Deprimiert ist ein Zustand der leicht behandelbar ist, durch verschiedene Methoden und auch ohne Medis. Wenn du das meinst dann geb ich dir recht. ABER depressiv ist ne andere Liga. Das passiert meist nach extremen seelischen, psychischen Belastungen. In diesem Zustand ist das Leben ein einziger Hoellentrip. Wenn du dich soooo schlau gemacht hast dann kannst du uns jetzt bestimmt auch erklaeren wie so ein Zustand im Gehirn aussieht, sprich Nerven usw. erzaehl mal!
Ausserdem, was denkst du eigentlich was die Psychopillen im Koerper verursachen? Ich kann nur sagen das ich immer gegen Tabletten bin/war. Aber ich bin bestimmt nicht so behindert das ich etwas das mich unterstuetzt ablehne. Schliesslich habe ich keine Lust mein Leben in Kliniken zu verbringen denn ich habe einen Sohn der mich brauch. Von daher nehme ich meine Medikamente die mir jetzt helfen ein normales Leben zu fuehren. Was denkst du eigentlich was die normalen AD's machen??? Die veraendern einen ueberhaupt nicht. Die unterstuetzen lediglich die Nervenenden im Gehirn. Ich mache alles was andere auch tun. Hab auch alles was ich brauch sprich Arbeit, Auto, Urlaub usw.....Nur weil du so verbittert bist und mit dir nicht klarkommst, musst du nicht andere runterziehn. Wenn ich schon 'Kopf ins kalte Wasser' lese. Mensch, wie ignorant kann man sein. Das du kein Freund der Menschen bist, merk ich. Du wirkst auf mich sehr engstirnig und bitter. Koenntest selber ne gute Verhaltenstherapie gebrauchen. Ausserdem nachdem was du letztens (Kreuz) erzaehlt hast, kann ich dich eh nicht mehr fuer voll nehmen, sorry!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2005 um 11:21

Wie gesagt
genau die Reaktion die ich von dir erwartet habe.
Glaub mir, mein Leben ist ok. Ich bin froh zu leben und krank fuehle ich mich auch nicht. Es gibt Hoehen und Tiefen wie bei jedem, aber mein Leben ist so wie es sein soll. Ich rede mir garnichts ein. Ich bin lediglich ehrlich zu mir selbst das es mir nicht immer gut geht. Aber die meiste Zeit im Jahre hab ich ueberhaupt nichts und das ist gut so. Ich bin die gleiche wie bevor dieses Zeug anfing, nur etwas nachdenklicher und nicht mehr so engstirnig wie frueher. Das ist das einzig gute an dem was passiert ist. Ich kenne mich jetzt viel besser und hoer auf mein Bauchgefuehl.
Das mit deiner Meinung ueber Pillen wird echt alt!!! Ich weis echt nicht von welchen Pillen du redest, Tranquilizers oder was???? Klar mit denen schwebt man auf Wolke 7 aber sowas ist nicht der altaegliche Konsum . Anyway....ich koennte dich jetzt auch versuchen zur Kroete zumachen aber weiste was? Da wuerde ich eventuell wuetend werden und wie gesagt....das tut mir nicht gut =)und das Leben ist durch Selbstkenntnis so viel besser

Ich weis auch nicht warum du mir einreden willst das es mir nicht gut geht? Mir geht es sehr wohl gut und da bin ich auch froh drueber. Also, weis ich nicht direkt was jetzt eigentlich dein Punkt ist?!
Eins noch....wie kann ein Mensch der meint er waere menschenfeindlich, ueber jemand anderen beurteilen. Wie verdreht ist das denn??? Das ist ein trauriger Gedanke, luis!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2005 um 12:47

Eigentlich..
will ich dir nur verstaendlich machen das ich ein sehr direkter ehrlicher Mensch bin und ich mein groesster Kritiker bin. Dadurch waren die Massnahmen die ich getroffen habe NOTWENDIG. Es war entweder ich lass mir helfen (vor 4 Jahren) oder ich hinterlasse meinen damals 3 jaehrigen Sohn, weil ich am Ende war. Dabei ging das nur ne Woche lang. Am 6 -7 Tag war ich ganz unten. Ich konnte weder weinen noch schreien. Keine Familie um mich sonder Kollegen die mich unter die Fittiche nahmen. Verstehst du? Eine richtige Depression ist ueber dem Punkt wo du dir selber helfen kannst. Depremiert sein ist was anderes. Das kannst du noch agieren, fuehlen, empfinden. Das ist bei Depris unmoeglich. Das ist der Punkt den du verstehen musst wenn du das hier verstehen willst. Denkst du ich mag die Pillen schlucken?? Nee! Was denkst du warum ich ne Therapie mache??? Damit ich mich wieder so wohl fuehle in meiner Haut damit die Medis abgesetzt werden. Die Therapie hilft und da kannst du 10x was anderes behaupten. WEist du das es Mut kostet sich selber so zuhelfen?? Ich mache es fuer mich und meinen Sohn und ich kenne viele gestresste Leute die jeden Tag auf's neue vor sich hin brummen und 'oh mir geht's heute net gut, ohhhh, hab keinen Bock...und oh es ist alles Scheisse' ich bin jetzt die wo sich alle ausheulen wollen. Aber das ist ok, ich helfe gerne. Also, zieh nicht alles durch den Dreck. Der liebe Herr Gott gab uns Gehirne um sie zu benutzten. Die Medizin ist weit gekommen und wenn sie hilft, verdammt nochmal, dann nutze ich sie.
Und ja, du bist mir sogar sehr fremd aber ich kenne mich besser als es je einer tun wird. Das ist auch gut so! Unnahbar ist nicht immer schlecht!

=)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2005 um 16:49
In Antwort auf else_12255777

Ich hab mir geschworen..
ich schreib hier nicht mehr um auf deine Weisheiten zu antworten aber du forderst es ja praktisch raus.
Ich finde du kannst jetzt mal allen hier erklaeren wie du dir solche Bemerkungen leisten kannst aufgrund das du dich 'ganz genau informiert hast'. Was bedeutet das? Jeder kann sich informieren, mein Freund aber im Endeffekt wissen, tust du nichts. Ich kann lesen bis ich blau bin im Gesicht...Macht mich das ein Experte? Was du ueber diese Thema weist, ist absolut nichts. Jemand der betroffen ist davon kann das ganz klar sehen. Ich kann mich ueber psychomatische Probleme tot lesen ABER jeder der an so was erkrankt ist empfindet es anders. Was du also praktisch allen hier unterstellst ist das sie sich das nur einbilden!? Boah, ich wuensch dir ne Woche lang die fettesten Depris die es gibt! Du wuerdest am Boden kriechen! Es gibt depremierte Menschen und dann gibt es Menschen die in kuerzeren der laengeren Abstaenden richtige depressive Phasen durchleben. Deprimiert ist ein Zustand der leicht behandelbar ist, durch verschiedene Methoden und auch ohne Medis. Wenn du das meinst dann geb ich dir recht. ABER depressiv ist ne andere Liga. Das passiert meist nach extremen seelischen, psychischen Belastungen. In diesem Zustand ist das Leben ein einziger Hoellentrip. Wenn du dich soooo schlau gemacht hast dann kannst du uns jetzt bestimmt auch erklaeren wie so ein Zustand im Gehirn aussieht, sprich Nerven usw. erzaehl mal!
Ausserdem, was denkst du eigentlich was die Psychopillen im Koerper verursachen? Ich kann nur sagen das ich immer gegen Tabletten bin/war. Aber ich bin bestimmt nicht so behindert das ich etwas das mich unterstuetzt ablehne. Schliesslich habe ich keine Lust mein Leben in Kliniken zu verbringen denn ich habe einen Sohn der mich brauch. Von daher nehme ich meine Medikamente die mir jetzt helfen ein normales Leben zu fuehren. Was denkst du eigentlich was die normalen AD's machen??? Die veraendern einen ueberhaupt nicht. Die unterstuetzen lediglich die Nervenenden im Gehirn. Ich mache alles was andere auch tun. Hab auch alles was ich brauch sprich Arbeit, Auto, Urlaub usw.....Nur weil du so verbittert bist und mit dir nicht klarkommst, musst du nicht andere runterziehn. Wenn ich schon 'Kopf ins kalte Wasser' lese. Mensch, wie ignorant kann man sein. Das du kein Freund der Menschen bist, merk ich. Du wirkst auf mich sehr engstirnig und bitter. Koenntest selber ne gute Verhaltenstherapie gebrauchen. Ausserdem nachdem was du letztens (Kreuz) erzaehlt hast, kann ich dich eh nicht mehr fuer voll nehmen, sorry!

Es mag..
verrückt klingen aber letzten endes ist angst und deprission doch eine art selbst verursachte krankheit wenn auch ungewollt schon sowas wie einbildung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2005 um 16:51

Ja.
ich bin zwar nict immer mit dir einer meinung aber das klingt wirklich nach einer innerlich feststeckender überzeugen das nur ein arzt oder ein medikament sie heilen wird ... armes ding!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest