Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Ich komm nicht drüber weg

Letzte Nachricht: 3. Juni 2008 um 9:08
E
etta_12646210
28.04.08 um 15:14

Hallo zusammen!

Ich habe folgendes Problem: Letztes Jahr hat mich mein damaliger Freund verlassen, nachdem ich rausgefunden hatte, dass er eine andere hat. Mich hat das sehr geschockt, vor allem, weil er schon in sie verliebt war, als er mit mir zusammenkam. Ich komme mir heute noch ausgenutzt und gedemütigt vor.
Dazu kommt, dass wir einen gemeinsamen Freundeskreis haben, in dem diese Geschichte herumerzählt wurde und manche sich noch auf meine Kosten amüsiert haben. Ich fühlte mich so wertlos und benutzt.
Das ist jetzt seit Februar ein Jahr her, aber ich bin noch immer nicht darüber hinweg. Mir geht es prima, hab einen neuen tollen Freund, beruflich usw. läuft es klasse, aber manchmal kommt diese Geschichte wieder hoch, insbesondere wenn ich mit den Leuten aus dem Freundeskreis (zu denen ich den Kontakt eher gemieden habe) in Berührung komme.
Letzte Woche habe ich beschlossen, alles aufzuarbeiten und wieder darüber nachzudenken, Tagebuch zu schreiben usw. -- das hatte ich alles aufgegeben und voll auf Verdrängung gesetzt. Aber davon kriege ich Bauchschmerzen, kann nicht schlafen und heul nur rum.
Was soll ich tun, um drüber weg zu kommen? Verdrängen? Aufarbeiten und durchbeißen? Was könnte ich noch tun?
Bin froh über jede Antwort!!
Liebe Grüße,
Anna

Mehr lesen

bluebelle81
bluebelle81
28.04.08 um 21:57

Es ist schwer...
über so eine Erfahrung drüber hinweg zukommen. Gute Worte von Freunden, helfen in dem Moment, aber die Erinnerungen kommen immer wieder.
Ich kann dich gut verstehen, da ich auch mal in so einer ähnlichen Situation war. Auch ich wurde betrogen, zwar liegt dies ein paar Jahre zurück und in der zwischenzeit bin ich über den Typ hinweg, aber die Situation ansich, hat mich geprägt.
Das was du beschreibst sind Zeichen das es dich noch sehr Beschäftigt,Verdrängen klingt im ersten Moment vielleicht einfach, aber man sollte es nicht tun.Hast du Angst nochmal in so eine Situation zu geraten?
Tagebuch schreiben, ist zwar eine gute Möglichkeit seine Gedanken nieder zuschreiben, aber such die fachliche Hilfe.

Gefällt mir

E
etta_12646210
28.04.08 um 23:01
In Antwort auf bluebelle81

Es ist schwer...
über so eine Erfahrung drüber hinweg zukommen. Gute Worte von Freunden, helfen in dem Moment, aber die Erinnerungen kommen immer wieder.
Ich kann dich gut verstehen, da ich auch mal in so einer ähnlichen Situation war. Auch ich wurde betrogen, zwar liegt dies ein paar Jahre zurück und in der zwischenzeit bin ich über den Typ hinweg, aber die Situation ansich, hat mich geprägt.
Das was du beschreibst sind Zeichen das es dich noch sehr Beschäftigt,Verdrängen klingt im ersten Moment vielleicht einfach, aber man sollte es nicht tun.Hast du Angst nochmal in so eine Situation zu geraten?
Tagebuch schreiben, ist zwar eine gute Möglichkeit seine Gedanken nieder zuschreiben, aber such die fachliche Hilfe.

Danke, Bluebelle,
für deinen schnellen Beitrag! Würd mich freuen, wenn du ein bisschen von deinen Erfahrungen berichten könntest: Was hat dir geholfen, drüber wegzukommen? Inwiefern hat es dich geprägt und was würdest du mir aus deiner Erfahrung heraus raten?

Hm, die Frage, ob ich Angst habe, dass sowas noch mal passiert, hab ich mir nie so direkt gestellt. Aber es hatte schon Auswirkungen: Weil es so furchtbar war, mitzubekommen, wie Leute, von denen ich eher Hilfe erwartet hätte, sich heimlich einen Spaß aus meinem Unglück gemacht haben, habe ich von da an viel geheim gehalten, z. B. die Beziehung zu meinem jetzigen Freund. Das hat ihn und mich auch belastet. Außerdem habe ich ihn vor allem anfangs nicht so sehr an mich rangelassen. Und natürlich würde ich ihn fallen lassen wie eine heiße Kartoffel, sobald sowas noch mal passieren würde, ohne Wenn und Aber. Alles in allem habe ich mich gegen die anderen ziemlich abgeschirmt und ich schließe nicht aus, dass sowas noch mal passieren könnte, aber ich glaube, es würde mich nicht ganz so schwer treffen.

Kurz nachdem es passiert war, bin ich mal zu einem Psycho-Doc gegangen, weil ich auch so schlecht essen und schlafen sollte (hab von meiner Hausärztin Magentropfen bekommen), und der meinte, ich sei halt verunsichert und solle eine Therapie machen. Aber ich wollte das irgendwie nicht und will es auch jetzt nicht. Ich weiß nicht, wieso das helfen sollte, und außerdem hab ich wirklich keine Zeit dafür.

Bislang hab ich auch nicht mit vielen Leuten darüber gesprochen und wirklich helfen konnte mir keiner. Ein guter Freund hat mir geraten, meinem Ex-Freund mal eine reinzuhauen, aber ich weiß nicht, was das bringen sollte. Ich hab wirklich Wut auf ihn, aber ob man sie dadurch los wird, naja!?
Mein jetziger Freund kann mir nicht helfen, er sagt immer, diese Leute sollen mir doch egal sein.

Liebe Grüße und danke nochmal,

Anna

Gefällt mir

bluebelle81
bluebelle81
29.04.08 um 9:59
In Antwort auf etta_12646210

Danke, Bluebelle,
für deinen schnellen Beitrag! Würd mich freuen, wenn du ein bisschen von deinen Erfahrungen berichten könntest: Was hat dir geholfen, drüber wegzukommen? Inwiefern hat es dich geprägt und was würdest du mir aus deiner Erfahrung heraus raten?

Hm, die Frage, ob ich Angst habe, dass sowas noch mal passiert, hab ich mir nie so direkt gestellt. Aber es hatte schon Auswirkungen: Weil es so furchtbar war, mitzubekommen, wie Leute, von denen ich eher Hilfe erwartet hätte, sich heimlich einen Spaß aus meinem Unglück gemacht haben, habe ich von da an viel geheim gehalten, z. B. die Beziehung zu meinem jetzigen Freund. Das hat ihn und mich auch belastet. Außerdem habe ich ihn vor allem anfangs nicht so sehr an mich rangelassen. Und natürlich würde ich ihn fallen lassen wie eine heiße Kartoffel, sobald sowas noch mal passieren würde, ohne Wenn und Aber. Alles in allem habe ich mich gegen die anderen ziemlich abgeschirmt und ich schließe nicht aus, dass sowas noch mal passieren könnte, aber ich glaube, es würde mich nicht ganz so schwer treffen.

Kurz nachdem es passiert war, bin ich mal zu einem Psycho-Doc gegangen, weil ich auch so schlecht essen und schlafen sollte (hab von meiner Hausärztin Magentropfen bekommen), und der meinte, ich sei halt verunsichert und solle eine Therapie machen. Aber ich wollte das irgendwie nicht und will es auch jetzt nicht. Ich weiß nicht, wieso das helfen sollte, und außerdem hab ich wirklich keine Zeit dafür.

Bislang hab ich auch nicht mit vielen Leuten darüber gesprochen und wirklich helfen konnte mir keiner. Ein guter Freund hat mir geraten, meinem Ex-Freund mal eine reinzuhauen, aber ich weiß nicht, was das bringen sollte. Ich hab wirklich Wut auf ihn, aber ob man sie dadurch los wird, naja!?
Mein jetziger Freund kann mir nicht helfen, er sagt immer, diese Leute sollen mir doch egal sein.

Liebe Grüße und danke nochmal,

Anna

Meine Erfahrung
Heute fällt es mir sehr schwer jemanden vertrauen zu können. Zwar hab ich gute Freundinnen die mir immer versuchen ins Gewissen zu reden, aber es ist schwer von seinem gewohnten Denkmuster los zu lassen.
Mein Ex hat vor kurzem gemeint, ich erwarte immer was, naja ich will eigentlich immer ne Bestättigung das meine neg. Gedanken unberechtigt sind. Irgendwo hab ich Angst das ich nochmal betrogen werden könnte und aus Selbstschutz "Zicke" ich dann rum.

Es bringt nichts wenn du deinen Ex noch eine reinwürgst. Klar hat man Rachegedanken, man sollte aber zu sich sagen, das ist er nicht WERT!!

Ich hab da noch mal eine Frage an dich. Wie sehr beschäfftigt dich diese Situation noch. Ich meine wie oft denkst du dran?Hast Schlafstörungen und bist den Tränen ganz nah?

Gefällt mir

Anzeige
E
etta_12646210
29.04.08 um 21:16
In Antwort auf bluebelle81

Meine Erfahrung
Heute fällt es mir sehr schwer jemanden vertrauen zu können. Zwar hab ich gute Freundinnen die mir immer versuchen ins Gewissen zu reden, aber es ist schwer von seinem gewohnten Denkmuster los zu lassen.
Mein Ex hat vor kurzem gemeint, ich erwarte immer was, naja ich will eigentlich immer ne Bestättigung das meine neg. Gedanken unberechtigt sind. Irgendwo hab ich Angst das ich nochmal betrogen werden könnte und aus Selbstschutz "Zicke" ich dann rum.

Es bringt nichts wenn du deinen Ex noch eine reinwürgst. Klar hat man Rachegedanken, man sollte aber zu sich sagen, das ist er nicht WERT!!

Ich hab da noch mal eine Frage an dich. Wie sehr beschäfftigt dich diese Situation noch. Ich meine wie oft denkst du dran?Hast Schlafstörungen und bist den Tränen ganz nah?

Hallo
und danke, blubelle. Hm, meinem Freund misstraue ich eigentlich nicht (mehr). Außerdem glaub ich, dass es sowieso NIE 100%ig vermeidbar wäre...

Anfangs hab ich auch gedacht, dieses miese Schwein von Ex wär es nicht wert. Aber mittlerweile bin ich mir einer knallenden Ohrfeige nicht mehr so abgeneigt.

Ich weiß nicht, wie sehr es mich beschäftigt, es kommt darauf an, wie sehr ich Gedanken darüber zulasse. Wie gesagt, früher habe ich sie ganz schnell verdrängt. In letzter Zeit hab ich öfter versucht, sie wieder zuzulassen -- und dann hatte ich Schlafstörungen, Essprobleme und geweint hab ich natürlich ordentlich. Wie oft ich dran denke? Wahrscheinlich jeden Tag mehrmals.

Liebe Grüße!
Anna

Gefällt mir

bluebelle81
bluebelle81
30.04.08 um 17:46
In Antwort auf etta_12646210

Hallo
und danke, blubelle. Hm, meinem Freund misstraue ich eigentlich nicht (mehr). Außerdem glaub ich, dass es sowieso NIE 100%ig vermeidbar wäre...

Anfangs hab ich auch gedacht, dieses miese Schwein von Ex wär es nicht wert. Aber mittlerweile bin ich mir einer knallenden Ohrfeige nicht mehr so abgeneigt.

Ich weiß nicht, wie sehr es mich beschäftigt, es kommt darauf an, wie sehr ich Gedanken darüber zulasse. Wie gesagt, früher habe ich sie ganz schnell verdrängt. In letzter Zeit hab ich öfter versucht, sie wieder zuzulassen -- und dann hatte ich Schlafstörungen, Essprobleme und geweint hab ich natürlich ordentlich. Wie oft ich dran denke? Wahrscheinlich jeden Tag mehrmals.

Liebe Grüße!
Anna

Mmh
also wenn du jeden Tag mal mehr oder weniger dran denkst ist es schon ne Sache die dich Beschäftigt.

Also ich würde dir raten die Hilfe beim Pyschologen zu suchen, glaub in so fern wie du es beschrieben hast ist es kein Thema für ne Therapie. Man kan Einzelstunden nehmen, dein Anliegen muss mal richtig raus.Denk ehr du hast depressive Phasen. Das was du beschreibst spricht dafür.

Kenn das auch von mir, wenn mich was beschäftigt, mach ich mir wenig Gedanken ums Essen ehr um das was mich beschäftigt und da kann ich sonst wie müde sein, ich kann nicht schlafen.

Gefällt mir

E
etta_12646210
09.05.08 um 10:34
In Antwort auf bluebelle81

Mmh
also wenn du jeden Tag mal mehr oder weniger dran denkst ist es schon ne Sache die dich Beschäftigt.

Also ich würde dir raten die Hilfe beim Pyschologen zu suchen, glaub in so fern wie du es beschrieben hast ist es kein Thema für ne Therapie. Man kan Einzelstunden nehmen, dein Anliegen muss mal richtig raus.Denk ehr du hast depressive Phasen. Das was du beschreibst spricht dafür.

Kenn das auch von mir, wenn mich was beschäftigt, mach ich mir wenig Gedanken ums Essen ehr um das was mich beschäftigt und da kann ich sonst wie müde sein, ich kann nicht schlafen.

...
Hallo,
entschuldige, dass ich nicht mehr geschrieben habe. Morgen werde ich meinen Ex wohl wiedersehen, bei einer Veranstaltung. Hab heute schon davon geträumt und mir ist den ganzen Morgen übel. Ständig denke ich dran.
Naja, meld mich danach wieder.
LG, Anna

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
bluebelle81
bluebelle81
10.05.08 um 20:00
In Antwort auf etta_12646210

...
Hallo,
entschuldige, dass ich nicht mehr geschrieben habe. Morgen werde ich meinen Ex wohl wiedersehen, bei einer Veranstaltung. Hab heute schon davon geträumt und mir ist den ganzen Morgen übel. Ständig denke ich dran.
Naja, meld mich danach wieder.
LG, Anna

Ach
Beachte ihn einfach gar nichts, das ist das beste was du machen kannst.

Ja sag mal wie es gelaufen ist.
Naja bis dahin ich mein Kopf bestimmt auch frei, bin total erkältet, scheiss Kimaanlage

Gefällt mir

E
etta_12646210
26.05.08 um 22:18

Hm,
ich glaube, du verstehst mich nicht so ganz.
Natürlich bin ich gedemütigt worden. Eine Demütigung ist eine Verletzung der Selbstachtung durch einen anderen Menschen. Wenn ein Mensch einen anderen bei vorgehaltener Waffe Kot essen lässt, dann ist natürlich moralisch der Bewaffnete zu verurteilen, aber der andere hat seine Würde verloren und wird gedemütigt. Ich bin insofern gedemütigt, als jemand mein Vertrauen missbraucht hat. Ich war nur eine schnelle Nummer und Ablenkung, bis er die andere bekommen konnte. Es ging ihm nicht um meine Liebe, meine Gefühle; die wurden missachtet und mit Füßen getreten, vorsätzlich.
Äpfel haben keine Selbstachtung und keine Würde wie ein Mensch. Ein Homosexueller beleidigt einen Hetero nicht durch seine Andersartigkeit. Demütigung läge dann vor, wenn der Homosexuelle dem Heterosexuellen mit den Worten "Scheiß Hetero" ins Gesicht spucken würde.

Nein, auch die Gerüchte rede ich mir nicht ein. Ich habe selbst spöttische Mails bekommen, bei denen verhört man sich nicht so leicht, und im Gespräch mit anderen ebenfalls.

Ich wurde selbstverständlich "benutzt" wie ein Paar Schuhe, das man zwar nicht mag, aber trotzdem trägt, weil es einem besser steht als barfuß zu gehen, und hinterher, wenn was Besseres kommt, wird man auf den Müll geschmissen. So verstehe ich "benutzen", und es trifft auf das Verhalten meines Ex mir gegenüber zu.

Um es noch mal ganz deutlich zu sagen: Es geht mir nicht darum, dass eine Beziehung zuende geht. Das habe ich nicht zum ersten Mal erlebt und damit kann ich umgehen. Es geht mir darum, dass mich jemand vorsätzlich getäuscht hat, um seinen Spaß mit mir zu haben, um mich dann hinterher fallen zu lassen, als es was Besseres gab. Es geht mir darum, dass es Leute gibt, die das die ganze Zeit wussten, es mir aber nicht sagten, sondern hinterher über meine Geschichte herzogen. Wenn ich mir hundertmal sage, dass er im Unrecht ist und nicht ich -- das ändert nichts daran, dass man mich behandelt hat, als wären meine Gefühle nichts wert, weder meine Liebe, noch mein Schmerz.

Gefällt mir

Anzeige
E
etta_12646210
26.05.08 um 22:21

S. o.
Ich habe keinen Liebeskummer; ich habe mein Selbstwertgefühl verloren.

Und ja, natürlich versuche ich, alleine darüber wegzukommen. Ich habe leider noch nicht den gewünschten Erfolg dabei.

Gefällt mir

E
etta_12646210
26.05.08 um 22:26
In Antwort auf bluebelle81

Ach
Beachte ihn einfach gar nichts, das ist das beste was du machen kannst.

Ja sag mal wie es gelaufen ist.
Naja bis dahin ich mein Kopf bestimmt auch frei, bin total erkältet, scheiss Kimaanlage

Hallo
Bluebelle, ich hoffe, deine Erkältung ist im warmen Maiwetter verschwunden. Ich kenne das auch; komisch, dass eine Klimaanlage immer kälter eingestellt wird, als man es braucht.

Es ist nichts Spektakuläres passiert. Ich habe ihn ignoriert und kein Wort wurde zwischen uns gewechselt. Ich hab mich auf andere Dinge konzentriert, und das hat ganz gut funktioniert.

Ansonsten hat sich nichts verändert. Ich träume regelmäßig von dieser Geschichte, und ich bin oft traurig; vor allem, wenn ich im Stress bin, belastet es mich viel mehr. Na ja.

Gefällt mir

Anzeige
C
charla_12448928
03.06.08 um 9:08

Du schaffst das
hey
da hilft nur eins aufarbeiten und durch sonst wird es nichts !!
alles liebe orakel08

Gefällt mir

Anzeige