Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich kann/will so nicht mehr

Ich kann/will so nicht mehr

8. Februar 2016 um 18:49 Letzte Antwort: 11. Februar 2016 um 13:54

Hallo
sorry, wenn das jetzt vielleicht etwas länger wird, weiß aber nicht, wer mir dabei helfen kann...
Also.
Ich(18) war eigentlich immer recht alleine mit meinen Problemen, hab versucht, dinge alleine zu lösen und das war mir auch wirklich recht so. Hatte ein Ventil (Musik) und das ging alles gut. Damals hatte ich auch Probleme mit meinem Vater, der oft monatelang nicht mit dem Rest der Familie sprach und wenn, dann leicht ausrastete.
Vor 2 Jahren habe ich meinen Freund übers Inet kennengelernt, seit 1.6 Jahren führen wir eine Fernbeziehung (3h Differenz). Ich war sehr glücklich, weil ich mich bei ihm sicher und verstanden gefühlt hatte. Er ist 5 Jahre älter, das war schon öfter mal ein Problem, da ich sehr emotional bin und er manchmal weniger...Haben uns aber immer wieder zusammen gerafft. Ich wollte nach dem Abi 2015 in seine Nähe ziehen, ein FSJ machen. Problem war halt nur, dass meine Eltern das nicht gut fanden. Ich wollte trotzdem. Schlussendlich hat es nicht geklappt. Ich bin immernoch zuhause aber arbeite daran, dass sich das endlich ändert, denn uns beiden macht die Fernbeziehung mehr als zu schaffen.
Dazu kam, dass sich seine vermutliche Soziale Phobie sehr verstärkt hat. Er war teilweise depressiv, ich war für ihn da und habe ihn letztendlich dazu bekommen, einen Arzt aufzusuchen. Es war nicht leicht für mich in den letzten ;Monaten, dank dieser Probleme + Familie + meine Zukunft. Im Moment arbeite ich ganz wenig von zuhause aus, bin also eigentlich nur zuhause und trotzdem fühle ich mich ,müde. Seit einigen Monaten bin ich extrem weinerlich. Habe schnelle Stimmungsschwankungen und es geht mir teilweise einfach schlecht, ohne bestimmten Grund. Dann sitze ich am Pc und weiß nicht, was ich tun soll. Mit meinem Freund habe ich im Moment nur Streit, liegt aber definitiv an uns BEIDEN. Ich habe wahnsinnigen Druck, weil er dauernd sagt, dass er, wenn die Beziehung überhaupt SInn hätte, es nicht mehr lange aushält mit der Entfernung. Ich versuche, was zu finden aber habe gleichzeitig Angst, meine Familie zu enttäuschen, weil ich weiß, dass sie mich nicht gehen lassen wollen.

Ich sollte so vieles tun aber ich komme zu nichts. Ich bin faul, ich bin gelangweilt und dann kommt eben dauernd, dass ich einfach ohne Grund traurig bin. Ich habe in der letzten Woche jeden scheiß Tag geweint. Mit und auch ganz viel ohne Grund. Ich hatte überlegt, ob es vielleicht an einer höher dosierten Pille liegen kann, die ich seit einem halben Jahr circa nehme. Kann das sein?
Oder was sonst? Ich kann und will so einfach nicht mehr.
Ich fühl mich als Versagerin, bekomme nichts auf die Reihe und laufe vor den Problemen die ich habe davon. Ich versuch die Wahrheit zu verdrängen (zb dass das so mit mir und meinem Freund nicht mehr weiter geht, aber ich liebe ihn sehr) und ich hab das Gefühl, ich weiß nicht mal mehr wer ich eigentlich richtig bin. Vor anderen bin ich immernoch die normale,fröhlich, nett etc. Aber vor allem mein Freund bekommt eben ab, wie es mir wirklich geht. Und er kann damit eben nichts anfangen, weils ihm selbst scheiße geht.

Was kann ich tun? Bitte helft mir :/

Mehr lesen

11. Februar 2016 um 13:54

Nur du kannst etwas aendern
Hallo,

Anfangs, moechte ich mich erstmals entschuldigen fuer di umlaute. Aber ich arbeite Momentan von einer anderen Tastatur aus.

Ich finde es sehr gut das du dich dazu entschlossen hast ueber deine Probleme oeffentlich zu sprechen. Ich finde das ist schon ein guter Schritt vorwaerts, denn wenn du nicht der Meinung waerst das du etwas aendern musst, wuerdest du es ja nicht tun. Du weisst also das du etwas anedern musst, weil dein jetziger zustand dich sehr ungluecklich macht.

Wie ich vertsanden habe leided ihr beide sehr an der Fernbeziehung und ich kann das sher gut nachvollziehen. Wenn man jemanden liebt und ihn nicht oft sehen kann ist das sehr traurig. Du wuerdest gerne zu ihm ziehen, moechtest aber deine Eltern damit nicht entteuschen.

Ich wuerde dir dringend raten, deine Sorge deinen Eltern mittzuteilen. Ihnen zu erklaeren das dich die ganze Situation sher ungluecklich macht. Wenn sie wiessen wie es dir geht, dann glaube mir, werdet ihr alle gemeinsam eine Loesung finden koennen. Denn wenn sie dich lieben, dann glaube mir, werden sie auch bereit sein dich gehen zu lassen. Du bist ja auch Volljaehrig und duerftest Rechtlich gesehen ausziehen.

Ein Tipp von mir, spreche mehr mit deinem Partner ueber wie du dich fuehlst, es ist nicht gut wenn man sich verschliesst, denn so werden die Probleme oft Mals nur noch groesser. Wenn dein Freund dich wirklich liebt, dann sollte er dich unterstuetzen und mit dir gemeinsam eine Loesung finden und dich nicht erpressen das er dich verleasst.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen, falls du weiter reden moechtest kannst du mich auch per PN kontaktieren.

LG CHEY


Gefällt mir