Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich kann nicht mehr - Studium

Ich kann nicht mehr - Studium

10. Dezember 2008 um 16:18 Letzte Antwort: 1. Januar 2009 um 16:42

hallo ihr lieben,

ich habe da einiges, dass ich mir unbedingt von der seele schreiben möchte. Es geht um meine berufliche zukunft bzw um mein studium.
mein abitur habe ich im jahr 2007 gemacht und fing dann auch im wintersemester desselben jahres mit meinem ersten studium an. schnell bemerkte ich, dass es nichts für mich war und hörte auf. ein halbes jahr musste ich warten, ehe ich mich neu immatrikulieren konnte. nun studiere ich 2 fächer, die mir eigentllich spaß machen, aber dennoch quäle ich mich zur uni, ich kann nicht lernen und überhaupt bin ich mit meiner allgemeinsituation alles andere als glücklich.
morgen schreibe ich einen kurztest, nur schaffe ich es nie mich beim lernen länger als eine halbe stunde zu konzentrieren. in der letzten zeit ist es mir massiv aufgefallen, dass ich überhaupt kein durchhaltevermögen mehr habe und dass mir irgendwie alles sch...egal geworden ist. diese phase mach ich nun mehr als ein jahr durch.
früher war ich nie so. ich war eigentlich immer recht fleißig in der schule, aber seit einer weile stinkt mir einfach alles und ich wünschte, ich hätte dieses studium schon hinter mir....

weiß jemand vll einen rat oder befand sich in einer ähnlichen situation? ich meine, ich befinde mich ja absolut am anfang, dennoch kann ich schon nicht mehr....

vlg, jazzy

Mehr lesen

10. Dezember 2008 um 17:29

Hey...
Hallo Jazzy,
zunächst einmal kann ich dich beruhigen, dass es fast allen so am Anfang des Studiums geht. Zum einen unterscheidet sich das Unisystem erheblich von der Schule, zum anderen erscheint der Abschluss in unerreichbarer Ferne. Du schreibst, dass dir dein Studium vom inhaltlichen her gut gefällt - das ist sehr wichtig, um eine Motivation aufrecht zu erhalten. Nachdem ich von deinen Ausführungen her keine "eindeutigen" Schlüsse ziehen kann, zähle ich nun einige Möglichkeiten auf die das Problem sein könnten:
1) Du bist durch die Uni verunsichert, fühlst dich ein wnig verloren, zu wenig Anschluss, überfordert durch eigenorganisation usw
2) Du hast eine Konzentrationsschwäche, auf Grund beispielsweise psychischer Belastungen
3) Ist es so, dass die Uni trotz Interesse an dem Fach für manche einfach nicht das richtige ist, so hilft beispielsweise der Umstieg auf eine Faachhochschule oder sonstiges

LG

Gefällt mir
11. Dezember 2008 um 23:24

Selbstmotivation
Kopf hoch...die ersten Semester sind immer etwas...naja...sagen wir mal ernüchternd. Wenn man sich an die Uni-Prozesse gewöhnt hat und endlich mal vom oberflächlichen Einstiegswissen entfernt und interessante Themen genauer behandelt, macht das Studium auch richtig Spaß.

Ich empfehle Dir für Dein Lernen:
1) Mach Dir einen Lernplan
2) Bau Zwischenziele ein (z.B. "Heute nur Kapitel 3")
3) Gönn Dir Belohnungen, wenn Zwischenziele erreicht wurden ("Mmh, lecker Schokowaffeln")
4) Schalte störende Umweltreize ab (z.B. Fernseher) oder lern gleich in der Uni
und 5) Wenn Du gar keine Lust auf Lernen hast, dann ließ den Vorlesungskram einfach (ruhig auch 10mal), denn das ist nicht so anstrengend, aber es bleibt immer etwas hängen.

Und visualisiere, was Dir ein fertiger Abschluss einmal alles ermöglicht.

Gefällt mir
1. Januar 2009 um 16:42
In Antwort auf yong_12461298

Hey...
Hallo Jazzy,
zunächst einmal kann ich dich beruhigen, dass es fast allen so am Anfang des Studiums geht. Zum einen unterscheidet sich das Unisystem erheblich von der Schule, zum anderen erscheint der Abschluss in unerreichbarer Ferne. Du schreibst, dass dir dein Studium vom inhaltlichen her gut gefällt - das ist sehr wichtig, um eine Motivation aufrecht zu erhalten. Nachdem ich von deinen Ausführungen her keine "eindeutigen" Schlüsse ziehen kann, zähle ich nun einige Möglichkeiten auf die das Problem sein könnten:
1) Du bist durch die Uni verunsichert, fühlst dich ein wnig verloren, zu wenig Anschluss, überfordert durch eigenorganisation usw
2) Du hast eine Konzentrationsschwäche, auf Grund beispielsweise psychischer Belastungen
3) Ist es so, dass die Uni trotz Interesse an dem Fach für manche einfach nicht das richtige ist, so hilft beispielsweise der Umstieg auf eine Faachhochschule oder sonstiges

LG

Vielen dank
..für eure hilfreichen antworten antworten! es fällt mir wirklich sehr schwer mich an dieses unileben zu gewöhnen.

@doro: die ersten beiden punkte treffen echt haargenau auf mich zu.

@daniel: stimmt, alleine sich zu vergewiisern, was einem der abschluss alles ermöglichen wird, ist schon eine große motivation.

ich werde mir eure tips auf jeden fall zu herzen nehmen. vielen dank

lg, jazzy

Gefällt mir
Teste die neusten Trends!
experts-club