Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich kann nicht mehr ohne meine familie!

Ich kann nicht mehr ohne meine familie!

18. Juni 2010 um 8:27

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen...?!
Ich bin vor drei Jahren von zu Hause ausgezogen, weil ich den Druck zu Hause einfach nicht mehr ausgehalten habe und mit meinem Vater nicht klar gekommen bin....

Die ersten 2 Jahre hatte ich kein Sehnsucht nach meiner familie, weil ich mein eigenes Leben aufbauen wollte... und endlich mal das tun wollte worauf ich Lust hatte...
ich komme aus einer Türkischen Familie, bin aber immer der Deutschen tradition gefolgt, da ich hier geboren bin... Also war ich so zu sagen nicht das Idealkind meiner Eltern, ich wurde ausgestossen... Heute hat sich die Lage jedoch ein bisschen verbessert... Zu meinen Geschwistern habe ich Kontakt, wenn auch wenig. Mit meinen Vater meide ich immer noch jeglichen Kontakt und werde es auch immer tun.. Mit meiner Mutter telefoniere ich jede Woche...

Mein Bruder wird jetzt im August in der Türkei heiraten... vergangenen Monat haben sie sich hier in Deutschland standesamtlich trauen lassen....
Ich wohne derzeit mit meinem deustchen Freund zusammen der mir sehr viel bedeutet! Schon bei der Trauung haben sie mein Kopf gefickt... Ich hatte die Erlaubnis zu kommen, jedoch nur, wenn ich alleine erscheine...*natürlich bin ich net gegangenen, den das zeigt mir, das sie immer noch net mit meinem Lebensstil Lebensgewohnheiten klar kommen.*
Nun den, meine Mutter hat mich jetzt auch zur Hochzeit meines bruders in der Türkei eingeladen... Ich befinde mich derzeit in einer Zwiespalt, wo ich net weiss was ich machen soll.... mein Bruder ist mir doch auch wichtig.. und vorallem man heiratet ja nur einmal... an seiner Trauung war ich ja auch net da... (habe seit seiner trauung keinen Kontakt mehr zu ihm, er ist Enttäuscht von mir)

Lange rede kurzer Sinn, was kann ich gegen diese Schmerzen tun, ich halte es einfach nicht mehr aus... ich will meine Mutter sehen wann immer ich lust habe, ich will das wir wieder eins werden, ich will das diese gedankenquälerei aufhört....
Ich schauen in den Spiegel und sehe die Verblüffende Ähnlichkeit zu Ihr, Ich würde am liebsten den Spiegel küssen, wenn ich mir vorstellen würde, das sie das ist... *klingt krankhaft*

Warum zieht mir das Leben immer wieder ein Strich durch die Rechnung???...

Sorry für den langen Text...

Danke für alle postings...

lg
Schoko

Mehr lesen

18. Juni 2010 um 20:13

Sprechen
Spreche mit Deiner Mutter! Zeige ihr Dein Vertrauen indem Du ihr das oben geschriebene sagst. Sie scheint die engste Bezugsperson für Dich in Deiner Familie zu sein. Sie kann auch das Verhältnis zum Bruder ebnen.
Mach es so, dass sie sich nciht zwischen Dir und Deinem Vater entscheiden muss - ich denke Du verstehst was ich meine. Schone sie in dieser Positiion.
Es ist schwer, wenn man aus einer Familie kommt deren Regeln so anders sind als die des Landes in dem man aufwächst. Du willst ja nur als Tochter akzeptiert werden. Andererseits fühlt sich Dein Vater von Dir wahrscheinlich nicht akzeptiert (respektiert), weil Du nicht seinen Regeln folgst. Dazu muss ich sagen: Du hast sehr viel Kraft gezeigt! Ich finde es toll, dass Du Dich für Deine Freiheit entschieden hast und so stark bist in Deinem jungen Alter. Ich verstehe auch Deine Sehnsucht nach Deiner Familie. Und eigentlich ist es sehr unfair hier großgezogen zu werden und dann in Regeln gedrückt zu werden, die hier nicht gelten und sich für Familie oder Freiheit entscheiden zu müssen. Das ist sehr schwer. Überleg mal, von wem in Deiner Familie Du diese Stärke hast? Vielleicht ist das die richtige Person, um das offen auszusprechen und zu sagen: ich liebe Dich, aber ich kann nicht das Leben führen, das Du mir vorschreibst. Bitte akzeptiere mich so wie ich bin, denn ich bin ein Teil von Dir. ...oder so ähnlich. Du wirst schon die richtigen Worte haben.
Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2010 um 10:08

@sicula29
hey,

leider ist da net so leicht... in dem moment in dem ich mich für die türkei entscheiden würde, würde ich meinen freund verlieren... wir sind immer eine familie... als ich ihn kennen lernte, hatte ich zu der zeit gar keinen kontakt zu meiner familie, dies änderte sich im laufe der zeit.. aber auch nur weil mein freund mir andauernd das telefon in die hand drückte...
also ist er auch dafür verantwortlich, das ich wieder kontakt zu meiner familie aufbauen konnte... un dafür danke ich ihm...

ich kann ihm doch jetzt nicht in den rücken fallen und zu ihm sagen, du pass mal auf, mein bruder ist mir wichtiger, ich danke dir dafür das du mich mit meiner familie zusammen gebracht hast und ciao.....
das geht doch net...
meine eltern wollen ihn nicht kennen lernen oder sehen, also habe ich auch nicht die möglichkeit mit ihm dort hin zu gehen. das verhalten meiner eltern zeigt mir wiederrum, das sie bis heute noch nicht meinen lebenstil akzeptieren konnten oder nicht?
ich meine ich habe jetzt auch meine eigene familie, die kann ich doch net verstoßen....!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2010 um 10:10
In Antwort auf cerni1

Sprechen
Spreche mit Deiner Mutter! Zeige ihr Dein Vertrauen indem Du ihr das oben geschriebene sagst. Sie scheint die engste Bezugsperson für Dich in Deiner Familie zu sein. Sie kann auch das Verhältnis zum Bruder ebnen.
Mach es so, dass sie sich nciht zwischen Dir und Deinem Vater entscheiden muss - ich denke Du verstehst was ich meine. Schone sie in dieser Positiion.
Es ist schwer, wenn man aus einer Familie kommt deren Regeln so anders sind als die des Landes in dem man aufwächst. Du willst ja nur als Tochter akzeptiert werden. Andererseits fühlt sich Dein Vater von Dir wahrscheinlich nicht akzeptiert (respektiert), weil Du nicht seinen Regeln folgst. Dazu muss ich sagen: Du hast sehr viel Kraft gezeigt! Ich finde es toll, dass Du Dich für Deine Freiheit entschieden hast und so stark bist in Deinem jungen Alter. Ich verstehe auch Deine Sehnsucht nach Deiner Familie. Und eigentlich ist es sehr unfair hier großgezogen zu werden und dann in Regeln gedrückt zu werden, die hier nicht gelten und sich für Familie oder Freiheit entscheiden zu müssen. Das ist sehr schwer. Überleg mal, von wem in Deiner Familie Du diese Stärke hast? Vielleicht ist das die richtige Person, um das offen auszusprechen und zu sagen: ich liebe Dich, aber ich kann nicht das Leben führen, das Du mir vorschreibst. Bitte akzeptiere mich so wie ich bin, denn ich bin ein Teil von Dir. ...oder so ähnlich. Du wirst schon die richtigen Worte haben.
Viel Glück

@cerni
danke für deinen beitrag, ist echt super... ich denke aber, das das bei meinen eltern einen nicht all zu großen sinn hat, da sie beide sehr dickköpfig sind und mich nicht einmal aussprechen lassen würden... aber probieren geht über studieren ich habe ja nichts mehr zu verlieren...

aber deine worte haben mich ein wenig aufgebaut..d a n k e!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2010 um 10:59
In Antwort auf luzia_12115931

@sicula29
hey,

leider ist da net so leicht... in dem moment in dem ich mich für die türkei entscheiden würde, würde ich meinen freund verlieren... wir sind immer eine familie... als ich ihn kennen lernte, hatte ich zu der zeit gar keinen kontakt zu meiner familie, dies änderte sich im laufe der zeit.. aber auch nur weil mein freund mir andauernd das telefon in die hand drückte...
also ist er auch dafür verantwortlich, das ich wieder kontakt zu meiner familie aufbauen konnte... un dafür danke ich ihm...

ich kann ihm doch jetzt nicht in den rücken fallen und zu ihm sagen, du pass mal auf, mein bruder ist mir wichtiger, ich danke dir dafür das du mich mit meiner familie zusammen gebracht hast und ciao.....
das geht doch net...
meine eltern wollen ihn nicht kennen lernen oder sehen, also habe ich auch nicht die möglichkeit mit ihm dort hin zu gehen. das verhalten meiner eltern zeigt mir wiederrum, das sie bis heute noch nicht meinen lebenstil akzeptieren konnten oder nicht?
ich meine ich habe jetzt auch meine eigene familie, die kann ich doch net verstoßen....!!

...
Wieso solltest du deinen Freund dadurch verlieren?
1. Hat er dich doch zu dem Kontakt ermutigt und würde daher sicherlich wollen, dass du glücklich bist und deiner Familie näher kommst.
2. Du kommst doch wieder!!!!!!!!!!!!!!!!! Das hört sich ja an als ob du nicht wieder kommst. Aber dem ist doch nicht so.

Ich habe eher das Gefühl, dass du denkst du musst dich für eine Seite entscheiden. Du hast dich doch längst entschieden wie dein Leben aussehen soll. Das heißt aber nicht, dass du deine Familie ausschließen sollst. Nutze den Kontakt den du haben kannst. Dein Traum von einem einsichtigen Vater scheinst du nicht zu erhalten, jedoch kannst du mit ihnen in einem dir möglichen Rahmen umgehen.
Wenn du gerne bei der Hochzeit sein möchtest dann geh hin. Zeig ihnen, dass du nicht bist wie sie. Zeig ihnen, dass du sie liebst und schätzt, aber eben einen anderen Lebenswandel bevorzugst. Trotz Anspannungen werden sie es akzeptieren, sie werden sich damit abfinden. Das ist nun mal der Mittelweg. Eine perfekte Lösung wird es nicht geben, da zwei Lebenswelten aufeinander prasseln.... Vielleicht darfst du da auch nicht so versteift in deiner Meinung sein, sondern musst Kompromisse finden! Ach ja, und dein Bruder ist dir doch nicht wichtiger als dein Freund nur weil du zu seiner Hocheit gehst!

Mein Vorschlag wäre auch, wenn dein Freund bspw nicht möchte, dass du allein in die Türkei fliegst, er aber auch nicht bei der Hochzeit erwünscht ist, dann soll er mit fliegen. Ihr übernachtet dort in einem Hotel. An dem Tag der Hochzeit macht er was allein. Das dürfte doch kein Problem sein. So hast du sogar gleich noch ein paar schöne Tage mit ihm in deinem "Heimatland". Verbindest quasi Urlaub mit der Hochzeit und wer weis, vllt ergeben sich dann doch noch andere Dinge

LG & Kopf hoch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2010 um 11:03
In Antwort auf sfsp

...
Wieso solltest du deinen Freund dadurch verlieren?
1. Hat er dich doch zu dem Kontakt ermutigt und würde daher sicherlich wollen, dass du glücklich bist und deiner Familie näher kommst.
2. Du kommst doch wieder!!!!!!!!!!!!!!!!! Das hört sich ja an als ob du nicht wieder kommst. Aber dem ist doch nicht so.

Ich habe eher das Gefühl, dass du denkst du musst dich für eine Seite entscheiden. Du hast dich doch längst entschieden wie dein Leben aussehen soll. Das heißt aber nicht, dass du deine Familie ausschließen sollst. Nutze den Kontakt den du haben kannst. Dein Traum von einem einsichtigen Vater scheinst du nicht zu erhalten, jedoch kannst du mit ihnen in einem dir möglichen Rahmen umgehen.
Wenn du gerne bei der Hochzeit sein möchtest dann geh hin. Zeig ihnen, dass du nicht bist wie sie. Zeig ihnen, dass du sie liebst und schätzt, aber eben einen anderen Lebenswandel bevorzugst. Trotz Anspannungen werden sie es akzeptieren, sie werden sich damit abfinden. Das ist nun mal der Mittelweg. Eine perfekte Lösung wird es nicht geben, da zwei Lebenswelten aufeinander prasseln.... Vielleicht darfst du da auch nicht so versteift in deiner Meinung sein, sondern musst Kompromisse finden! Ach ja, und dein Bruder ist dir doch nicht wichtiger als dein Freund nur weil du zu seiner Hocheit gehst!

Mein Vorschlag wäre auch, wenn dein Freund bspw nicht möchte, dass du allein in die Türkei fliegst, er aber auch nicht bei der Hochzeit erwünscht ist, dann soll er mit fliegen. Ihr übernachtet dort in einem Hotel. An dem Tag der Hochzeit macht er was allein. Das dürfte doch kein Problem sein. So hast du sogar gleich noch ein paar schöne Tage mit ihm in deinem "Heimatland". Verbindest quasi Urlaub mit der Hochzeit und wer weis, vllt ergeben sich dann doch noch andere Dinge

LG & Kopf hoch

@sfsp
danke für deine lehrreiche antwort... wenn du es so schilderst, dann hört sich das alles so harmlos an... ich lasse mir das jetzt noch mal durch den kopf gehen mal schauen was sich ergibt...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2010 um 12:37

Positiv denken
Man versteht ja wenn dein Freund sich von der Familie zurück gewiesen fühlt, jedoch wollte er 'damals' das beste für dich und das sollte er doch jetzt noch weiter verfolgen. Nur zu denken, ich geb ihr den Hörer in die Hand und dann wird das schon, hat eben nicht geklappt. Aber es war doch eindeutig ein erster und wichtiger Schritt. Für den du ihm ja sicher dankbar bist. Doch bei so einer komplizierten Sache, wie zwei Mentalitäten und so viele Menschen, die involviert sind, muss man wirklich langfristig denken und in seinem Fall erst mal längerfristig zurück stecken!.
Du solltest, und ich denke das tust du auch, deinem Freund immer zeigen, dass du daran arbeitest ihn in die Familie zu bringen und er sollte dir Verständnis entgegenbringen und auf die Zeit vertauen. Man kann ja leider nicht "schnipp schnapp" machen und alles klappt. Du musst ja selber erst mal wieder in deiner Familie Fuß fassen, bevor du ihn rein'schleußt'

Zeig deiner Familie immer in ruhigen Gesprächen wie wichtig eine Vereinigung deiner beiden Familien ist, lasse dich aber nie unterkriegen
Ist schwer, aber da kannst du nur durchhalten und darauf vertrauen, dass die Mauer gebrochen wird!!!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2010 um 14:23


er ist leider ddamit nicht einverstanden... er will mich nicht unglücklich sehen, aber er kann sich einfach nicht in die lage meiner eltern versetzten.

er meinte wie ich mir das vorstellen würde? er bleibt daheim, während ich in die türkei fahre und auf der hochzeit meines bruders tanze... wir seien doch eine familie.. ob ich später auch meine kinder leugnen würde...??!!! wenn ich mir das so überlege bzw. mich in die lage meines freundes versetzte würde ich mich echt verletzt fühlen anderer seits würde ich auch auf seine eltern einen hass spüren, da sie mich nicht kenne bzw nicht kennen lernen wollen, aber verlange das ich meinen mann in die türkei schicke...

Ich hätte es ehrlich gesgt auch nicht so gewollt, das er das bei mir gemacht hätte... da würde schon mal die beziehung teils in brüche gehen...

Nun ok, ich habe mir diese reise wohl oder übel abgeschmickt... aber wie kann ich das jetzt meinem bruder oder meiner familie klar machen, warum ich nicht komme...?? ich kann schlecht sagen, dass mein freund mich nict lässt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2010 um 19:22

Wie wäre es denn
wenn dein Freund mit in die Türkei kommt. Er muss ja nicht auf die Feier gehen, wenn er nicht willkommen ist.
Wenn er aber mit ins Land kommt fühlt er sich vielleicht einerseits nicht komplett ausgeschlossen und andererseits- wenn deine Familie ihre Meinung doch noch ändert, können sie ihn dirket vor Ort kennenlernen. Ansonsten gehst du eben allein zur Feier und die restlichen Tage macht ihr zwei gemeinsamen Urlaub...

Liebe Grüße,
Tamara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2010 um 3:29

Kopf Hoch
Erstemal Hallo

Bitte zerbrich dein kopf nicht .Die LOesung meiner meinung nach ist sehr einfach und zwar geh zur Hochzeit egal ob alleine oder mit deinem Freund .Alleine waere besser weil ich glaube dass es ein guter Anfang sein wird .Erstemal wirst du mit deiner Familie sein ,ihr koennt reden bis das Zeug haeelt ,die Zeiten nachholen wo ihr euch nicht gesehen habt ,ihr koeent ueber alles reden .Vielleicht haben sie auch Probleme die du nicht kennst ,vielleicht brauchen sie dich und deine Anwesenheit auch wenn sie das nicht zeigen .und das koennte von Vorteil sein .Vielleicht bereuen sie das dann und akzeptieren dein Freund in der Familie wenn ihr zuruekkommt.

Ein Tipp :Auch wenn sie auf dich immer noch sauer sind sei nicht respektlos ,zeige das sie dir wichtig sind und sag was du fuehlst .Auch wenn sie das nicht verstehen wollen(was ich nicht glaube)
Mit deinem Vater sei neutral .Nur mit deiner Mutter darfst du ueber deine Probleme reden denn sie kann ihm das spaeter erzahlen und vielleicht auch ueberzeugen (ich rede aus erfahrung)frag ihm wie es ihm geht ,diskutiere mit ihm ueber alltag usw ueber familienangelengenheiten.lass ihm fuehlen wie er fuehlen moechte (sein charakter wird er nie aendern aber vielleicht wird er eine Auge zudruecken .Zeig ihm das er wichtig ist )ich glaube du verstehst was ich meine denn er ist dein Vater ob du willst oder nicht ( er liebt dich hundert procent,er will nur dass du respekt zeigt)tue ihm das gefallen .Wenn er ueber deinen Freund redet sag ihm dass du darueber nicht reden kannst und dass er deine Mutter fragen soll (klingt doof aber streng muslimische Vaeter sind halt so)

Die Familie ist eine Sache und der Partner ist eine andere Sache ;Beide wichtig aber nicht zu vergleichen da wir sie beide brauchen und beide koennen nicht ersetzt werden

Dein Freund hat dir dabei geholfen,und wenn du ihm erklaert dass du es nochmal alleine versuchen willst kann er das auch verstehen .Er liebt dich doch .Erklaer ihm das diese Ereigniss fuer dich bzw fuer euch spaeter wichtig ist

Dein Vater wird das akzeptieren wenn du ihm vielleicht sagst dass ihr heiraten wollt (ich kenne viele faelle wo die eltern am Anfang nicht wollten ,und als der Mann sagte dass er zum Islam konvertieren will haben sie das akzeptiert (natuerlich machen sie das nicht aber das ist nur eine Aussage um sich in der Familie zu integriren)Das waere natuerlich eine Luege und luegen bringt nix aber vielleicht waere es eine Variante wenn nichts bringt.du weisst doch wie muslimen ticken)

Aber erstemal denk nicht nach sei spontan und geh zur Hochzeit bitte es ist sehr wichtig fuer dich .vielleicht haben sie dann ein schlechtes gewissen und wenn nicht lebe dein Leben weiter wie du es immer gemacht hast aber frag immer wie es ihnen geht und mach immer den ersten Schritt

Familie geht ueber alles .und wenn du gut mit deiner Familie bist dann hast du kein schlechtes gewissen und kannst dann dein leben glucklich leben auch wenn sie das Gegenteil machen

Dein Partner soll dich dabei helfen es ist kein Urlaub es ist wichtiger ,es ist ein Schritt nach vorne .Urlaub koennt ihr immer noch machen

Aber denk positiv nach alles wird sich inchallah andern

ich drueck dir die Daumen du schaffst das du brauchst nur Mut ,Verzeihen brauchst du auch ,und MOtivation und positiv denken und laecheln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen