Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich kann nicht mehr...

Ich kann nicht mehr...

26. September 2006 um 18:14

Es fing alles vor 3Wochen an...ich nach Brunchen mit freunden auf dem Weg nach Hause...Plötzlich Schwindel..ich dachte das geht schon wieder schön hin setzten und abwarten das wird schon besser...Nichts war es wurd nur schlimmer...naja ich dachte dann schnell mit dem bus nachhause und dann zu meinen Hausarzt...So weit bin ich gar nicht gekommen...Plötzlich Kribbeln in den Füssen und im gesicht...Pfötchenstellung der Hände..taubheitsgefühl der lippen und Zunge...Starkes ziehen im Brustkorb...scheisse ich dachte ich müsste sterben(bin mal wieder den Tränen nahe)Rettungswagen kam ab ins Krankenhaus..und nach 1Std. wieder nach Hause...seit dem habe ich ständig schwindel...angst vorm ohnmächtig werden...Panikattacken...Ich arbeiete in der altenpflege und mein Job wäre gefährdet wenn ich jetzt krank werden würde...also schleppe ich mich zur arbeit..beim arzt wurde ich schon durch gecheckt....Habe Opiparamol beta 50mg bekommen...Vom hausarzt...aber imma helfen tuen sie auch nicht....

Ich weiss nicht mehr weiter und hey ich ziehe denn hut vor den Leuten die da schon mit Jahre und Monate leben...aber ich kann nicht mehr...Mein ganzes leben ist eingeschränkt...und ich lache und bin eigentlich total lebenslustig...aber seit dem bin ich nicht mehr ich....

Ich bin nur noch ein Schatten meiner selbst...

Mehr lesen

26. September 2006 um 18:25

Gib nicht auf
Hey und ein freundliches hallo an Dich,
leider ist es so das dies ganz plötzlich kommt ohne Vorwarnung.
Ich habe genau die gleichen Ängste und auch unheimliche Angst vor der Ohnmacht, da man meint man wäre so hilflos. habe etwas weiter unter schon was darüber geschrieben ( Teil 1)
http://forum.gofeminin.de/forum/f231/__f69_f231-Pl-otzlich-war-sie-da.html
Die Lebenslust geht echt verloren dabei und das ist traurig.
Was willst Du amchen in Zukunftm weißt Du das schon?

Vince Dream

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2006 um 21:30

Fluanxol
HI, mir gings genauso, alles wurde taub und der Kreislauf war im Keller. Ich dachte, ich muss ersticken, ich war mir sicher ,dass ich nicht genug Luft bekommen würde. Mein Neurologe gab mir Fluanxol und für mein Schwindelgefühl gönnte ich mir ein Glas Sekt oder Kreislauftropfen. Entweder wars Einbildung oder es hat doch geholfen. Dann fing ich zu stricken und zu häkeln an ,hab fast 20 Schals für die Verwandschaft gemacht, aber die Ablenkung hat mir geholfen. Jetzt gehts auch ohne Tabletten und wenn ich was merke, hol ich mein Strickzeug, oder Kreuzworträtsel, das geht auch. Probiers doch mal!!
Gruss Tine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2006 um 21:56

Du hast doch von mir eine Adresse erhalten?
... hast Du dort keine Antwort bekommen?

Sie ist meine Rettung gewesen nach 14 Jahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2006 um 20:09

Du hast hyperventiliert.
Das ist dabei ,bei einer Panikattacke.Wir mussten bei meiner Therapie absichtlich hyperventilieren ,damit man sieht ,dass nnichts weiter passiert. Wenn man das bemerkt hat. Macht man sich lange nicht verrückt. Du solltest vielleicht kürzer treten. War wohl alles zu viel.
LG Janet285

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2006 um 12:17
In Antwort auf roshna_12477325

Fluanxol
HI, mir gings genauso, alles wurde taub und der Kreislauf war im Keller. Ich dachte, ich muss ersticken, ich war mir sicher ,dass ich nicht genug Luft bekommen würde. Mein Neurologe gab mir Fluanxol und für mein Schwindelgefühl gönnte ich mir ein Glas Sekt oder Kreislauftropfen. Entweder wars Einbildung oder es hat doch geholfen. Dann fing ich zu stricken und zu häkeln an ,hab fast 20 Schals für die Verwandschaft gemacht, aber die Ablenkung hat mir geholfen. Jetzt gehts auch ohne Tabletten und wenn ich was merke, hol ich mein Strickzeug, oder Kreuzworträtsel, das geht auch. Probiers doch mal!!
Gruss Tine

Lieb
Da ich mit meinen Hä#nden ein bissl ungeschickt bin...werde ich mich wohl auf was anderes konzentrieren müssen...Vielleicht Bügeln...lach..

nächste woche montag muss ich zum neurologen...

mal schaun was dabei rum kommt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2006 um 12:19
In Antwort auf kym_12772930

Du hast hyperventiliert.
Das ist dabei ,bei einer Panikattacke.Wir mussten bei meiner Therapie absichtlich hyperventilieren ,damit man sieht ,dass nnichts weiter passiert. Wenn man das bemerkt hat. Macht man sich lange nicht verrückt. Du solltest vielleicht kürzer treten. War wohl alles zu viel.
LG Janet285

Ja?
Das man sowas absichtlich macht kann ich mir gar niocht vorstellen...war einer meiner schlimmsten erlebnisse..

Das komische ist ja nur das ich seit meinem umzug über haupt nicht mehr im Stress bin...Seit Mai läuft meine leben in geregeleten Bahnen und Im September kam aufeinmal dies...

Lg Charlotte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook