Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Ich kann nicht mehr - alles ist zu viel!

Letzte Nachricht: 22. Mai 2007 um 16:06
N
nia_12459967
13.04.07 um 11:24

In der letzten Zeit sterben alle, die mir so unendlich viel bedeuten. Vor 4 Jahren wurde meine beste Freundin vom Zug überfahren - ich habe sie sterben sehen und konnte nichts machen. Es war ein Unfall und ich begreife nicht, warum das ausgerechnet IHR passiert ist. Noch heute leide ich darunter, die wichtigste Person in meinem Leben verloren zu haben. Vor 2 1/2 Jahren der nächste Schock. Men Ex-Freund hat Selbstmord begangen, weil ich Schluss gemacht habe und er es nicht verkraftet hat. Ich wusste immer, dass er schwer mit Verlusten umgehen kann, doch musste es so weit kommen? Noch heute bereue ich es, auch wenn ich weiß, dass es mit uns nicht mehr funktioniert hat. An Heiligabend ltzten Jahres ist mein geliebter Ur-Opa gestorben. Er war einfach schon sehr alt und krank aber trotzdem trauere ich noch heute, weil er in der Familie der einzige war, der IMMER für mich da war und auch der einzige war, der sich regelmäßig bei mir gemeldet hat. Und jetzt habe ich vor einem Monat auch noch eine FG gehabt. Wie soll ich es bloß schaffeb, all das zu überwinden? Warum sterben alle, die mir so unendlich wichtig sind? Ich kann nicht mehr!

Mehr lesen

L
leeba_12727874
13.04.07 um 12:25

Hallo littledevil,
Fühle Dich mal gedrückt...

Zunächst einmal: SAGE NIE, NIEMALS "Ich kann nicht mehr" - man kann irgendwie immer, auch wenn man es nicht glaubt. Diese Worte sind so schwerwiegend, dass Du sie noch nicht einmal denken darfst!

Ich weiß, dass es furchtbar klingt, aber...glaube mir - es geht immer weiter.

Es gibt nunmal im Leben die Menschen, bei denen alles fadengerade läuft und eben jene, bei denen das Schicksal erbarmungslos zuschlägt.

All diese Schicksalsschläge lassen uns reifen und zu dem werden, was wir sind! Menschen, die mit viel Tragik in ihrem Leben fertig werden mussten, bringt irgendwann nichts mehr so schnell aus der Bahn.

Diejenigen, deren Leben immer nur rosa war, verlieren bei der kleinsten Kleinigkeit den Halt.

Glaube mir - es kommen wieder bessere Zeiten....irgendwo am Ende des langen, dunklen Tunnels scheint das Lich - Du musst nur noch ein Stück gehen und durchhalten - dann siehst Du es.

Ich habe verdammt viel in meinem Leben durchgemacht, genau wie Du habe ich mein Baby verloren - in der letzten Woche...in der 12. SSW - ich habe 11 Jahre auf dieses Baby gewartet und in diesen 11 Jahren hatte ich....ebenfalls wie Du - ganz viele Schicksalsschläge zu ertragen...

Ich habe mich nie selbst bemitleidet - ledigllich manchmal in Frage gestellt - ich weiß....es ist schwer, aber....DU KANNST NOCH!

LG

Sabine

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
sancha_11884200
22.05.07 um 16:06

Weißt du...
...mir ging es mal GENAUSO wie dir!

aber eines hab ich gelernt: du hast immernoch dich!
mit der zeit begreift man nach solchen fällen wie wertvoll das leben ist und dass es immer weitergeht *gehen muss*

es gibt noch so viele menschen um dich herum, mach nur die augen auf!

viel kraft, lg, angie

Gefällt mir