Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich kann nicht damit umgehen

Ich kann nicht damit umgehen

8. Februar 2006 um 9:57

Vor knapp zwei Jahren habe ich mich vom Vater meiner Tochter getrennt - familiäre Streitigkeiten und andere Frauen waren Hauptgründe. wir wohnten bei seinen Eltern am Hof, die mich und unser Kind nie respektiert und akzeptiert haben. Nun konnten wir zum Jahreswechsel wieder ein paar Schritte aufeinander zugehen und haben beschlossen langsam einen Neuanfang zu wagen. Wir sahen uns öfterns - unser Kind hat es genossen und alles sah nach einem guten Neuanfang aus. Nun ist vor ein paar Tagen sein Dad gestorben - verständlich wollte er erstmal für seine Mama da sein. Ich möchte gern für ihn da sein und stark sein für ihn wenn er traurig ist aber ich kann nicht um den verstorbenen Menschen trauern der mir so viel Schmerz zugefügt hat. Wir wollten unseren Neuanfang für uns und uns von niemandem außerhalb unserer kleinen Familie mehr reinreden lassen. Nun kann ich nicht mit im Kreise seiner Familie sitzen und so tun als wäre nie etwas gewesen und traurig tuen. ich bin traurig weil es dem Mann den ich liebe weil ich sehe das es ihm sehr nahe geht und ich seine Trauer nicht verstehe.

aber trauer kann man doch nicht erzwingen oder bin ich etwa doch herzlos ?

Mehr lesen

8. Februar 2006 um 10:26

Nein
nein du bist nicht herzlos und ich würde auch sagen das nicht du klein bei geben solltest und vorallen dingen solltest du auch nicht her gehen und dich mit diesen leuten an einen tisch setzen und das was war tod schweigen und so tun als wäre alles in ordnung gewesen denn ich kann dir das in etwa nach empfinden denn bei mir ist es so ich war schwnger in der 7ssw und meine schwägerin und ihre mutter haben mit mir ein paar probleme gehabt dadurch das ich halt ne andere auf fasssung von kinder erziehung habe und ich mit den lebens verhältnissen von meiner schwägerin nicht klar kam und meine meinung dazu äusserte hat sie mir gewünscht das ich mein baby verliere und so war es eine woche danach habe ich mein lebensinhalt verloren es war schon schwer genug schwanger zu werden und dann so was aber wieder zum thema ich meine das ist zwar nur aberglaube aber sowas gönne ich noch nicht einmal meinem ärgsten feind und ich rede persöhnlich auch kein wort mehr mit den beiden solange sie sich nicht aufrichtig dafür entschuldigen und vor allem bin ich jemand ich willl dann auch alles einzeln auf den tisch gebracht haben und darüber reden bevor ich sagen würde okay was war war einmal
aber du must auch für dich entscheiden ob du darüber hinwegsehen kannst wenn es einfach todgeschwiegen wird und wenn nicht ist das in meinen augen gut
also in meinen augen bist u nicht herzlos okay also lass dir auch nichts einreden

LG JESSY

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen