Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich kann mit anderen Menschen nicht umgehen

Ich kann mit anderen Menschen nicht umgehen

14. Dezember 2011 um 17:16 Letzte Antwort: 18. Dezember 2011 um 6:59

Ich hatte heute einen schlechten Tag. Ich war einfach nur schlecht gelaunt und habe über mein Leben nachgedacht.
Mir ist aufgefallen, dass ich in letzter Zeit total isoliert bin.
Meine Freunde sagen schon ich bin die Verschollene.

Ich habe seit einigen Monaten "Angst" im Umgang mit anderen. Mir ist aufgefallen, dass ich dieses Problem schon seit der Grundschule habe.

Ich bin eigendlich ein offener Mensch. Jeder der mich kennen lernt, findet mich nett und symphatisch und ich kann mit neuen Menschen umgehen, als wären sie lange mit mir befreundet. Doch sobald man mich näher kennt, blocke ich automatisch ab!
Wenn man sich dann treffen will, sage ich, ich hätte zutun, wäre krank uuusw. Und dann chille ich zu Hause (mittlerweile mit meiner 15 Monate alten Tochter)...

Ich will mich gerne ändern, weiß aber nicht wo ich anfangen soll.
Ich hab damals viele Enttäuschungen erlebt mit Freunden, Kollegen usw. sodass ich auch immer so vorsichtig bin.
Ich habe keine Lust auf Diskussionen und Streitereien oder sowas, was ja in Freundschaften vorkommt.

Was ist nur los mit mir? Ich will das alles gar nicht.
Ich will (wieder) eine Freundin sein, zu der man geht um Rat einzuholen oder bei der man sich wohl fühlt...

Hoffe mir kann jemand von euch Tipps geben

Mehr lesen

16. Dezember 2011 um 0:14

..
Schlechte Erfahrungen prägen dein Verhalten.

Erfahrungen sind etwas super Wichtiges.

Es kommt darauf an, was du mit deinen Erfahrungen machst.

Wenn deine Wurzeln, also deine persönliche Stärke/deine Erziehung eher schwach sind, hauen solche Erfahrungen schneller um.

Erfahrungen bewirken bei sensiblen Menschen (und das sind die meisten) eine Verhaltens- und Einstellungsänderung.

Tipp:
Hinterfrage deine Erfahrungen.
Warum hast du dir aufgrund bestimmter Erfahrungen ein bestimmtes Weltbild geschaffen?
Was steckt dahinter?

2. Tipp:
Warum möchtest du andere Menschen unterstützen, wo du gerade selber Unterstützung brauchst?

Zitate:

"Ich will mich gerne ändern"
"Ich will (wieder) eine Freundin sein, zu der man geht um Rat einzuholen oder bei der man sich wohl fühlt... "

Schau erstmal, was dir selber fehlt

Gefällt mir
16. Dezember 2011 um 8:11
In Antwort auf essie_11887999

..
Schlechte Erfahrungen prägen dein Verhalten.

Erfahrungen sind etwas super Wichtiges.

Es kommt darauf an, was du mit deinen Erfahrungen machst.

Wenn deine Wurzeln, also deine persönliche Stärke/deine Erziehung eher schwach sind, hauen solche Erfahrungen schneller um.

Erfahrungen bewirken bei sensiblen Menschen (und das sind die meisten) eine Verhaltens- und Einstellungsänderung.

Tipp:
Hinterfrage deine Erfahrungen.
Warum hast du dir aufgrund bestimmter Erfahrungen ein bestimmtes Weltbild geschaffen?
Was steckt dahinter?

2. Tipp:
Warum möchtest du andere Menschen unterstützen, wo du gerade selber Unterstützung brauchst?

Zitate:

"Ich will mich gerne ändern"
"Ich will (wieder) eine Freundin sein, zu der man geht um Rat einzuholen oder bei der man sich wohl fühlt... "

Schau erstmal, was dir selber fehlt

...
Danke für die Antwort
Also ich habe ja nicht mit Absicht so ein Weltbild geschaffen. Das Vertrauen in ie Leute ist einfach weg.
Ich denke ich brauche Freunde zum Reden, nur trau ich mich nicht, weil uch das Gefühl habe, zuviel auf der Seele zu haben und die Leute eh nur Spaß und Chill Abende wollen und keine Gequatsche über Gefühle und son Kram.

Damals hatte ich so einige beste Freunde und es lief alles super, bis jeder von ihnen sein eigenes Leben hatte und ich wohl nicht mehr reinpasste und sie mich einfach knallhart weggeworfen haben! Und ich bin bis heute sauer auf die. Naja seitdem habe ich nur noch oberflächliche Freundschaften und bewusst und unbewusst belass ich es denk ich selbst dabei.

Früher sind immer alle zu mir gekommen um mit mir zu reden und jetzt lass ich es nicht zu.

Ich komm da einfach nicht raus. Und ja ich bin wirklich sensibel aber auch sehr direkt, wenn mir jemand blöd kommt.
Dann mach ich die Leute erstmal fertig und wenn ich dann allein bin heul ich rum und denk mir, wieso die Person so eklig zu mir war

Sollte ich etwa ein falsches Lächeln aufsetzen und die Dinge auf mich zukommen lassen? Oder mir jemanden suchen die gleiche Interessen hat und gerne zuhört? Danke im Voraus

1 LikesGefällt mir
16. Dezember 2011 um 8:52

"ich will wieder eine Freundin sein,
zu der man geht, um Rat einzuholen." Du möchtest wohl gebraucht werden. Glaubst nur dann wertvoll zu sein, wenn man dich braucht. Freunde geben nicht nur, nehmen nicht nur, sondern es ist relativ im Ausgleich. Auch krititsche Auseinandersetzungen müssen in einer Freundschaft oder Beziehung stattfinden können. Es gibt einen wunderbaren Spruch , der da heißt "die dich verletzen , werden dich heilen"
Diese Menschen sind nicht böse, sondern sie zeigen dir deine Schwächen und woran es zu arbeiten gilt. Wir sind alle nicht perfekt. Und du solltest dich mit Menschen einlassen, auch auf die Gefahr hin, dass du mal wieder verletzt wirst, das wird aber dann weniger passieren, wenn du dich selbst liebst und nicht alles tust, nur um geliebt zu werden. Echte Freunde achten auch deine Grenzen. Und schon in der Bibel steht. "liebe deinen Nächsten wie dich selbst." Es fängt alles mit der Selbstliebe an.
Gruß Melike

Gefällt mir
16. Dezember 2011 um 8:57
In Antwort auf melike13

"ich will wieder eine Freundin sein,
zu der man geht, um Rat einzuholen." Du möchtest wohl gebraucht werden. Glaubst nur dann wertvoll zu sein, wenn man dich braucht. Freunde geben nicht nur, nehmen nicht nur, sondern es ist relativ im Ausgleich. Auch krititsche Auseinandersetzungen müssen in einer Freundschaft oder Beziehung stattfinden können. Es gibt einen wunderbaren Spruch , der da heißt "die dich verletzen , werden dich heilen"
Diese Menschen sind nicht böse, sondern sie zeigen dir deine Schwächen und woran es zu arbeiten gilt. Wir sind alle nicht perfekt. Und du solltest dich mit Menschen einlassen, auch auf die Gefahr hin, dass du mal wieder verletzt wirst, das wird aber dann weniger passieren, wenn du dich selbst liebst und nicht alles tust, nur um geliebt zu werden. Echte Freunde achten auch deine Grenzen. Und schon in der Bibel steht. "liebe deinen Nächsten wie dich selbst." Es fängt alles mit der Selbstliebe an.
Gruß Melike

ERgänzung:
schau mal unter www.irmgard-fuerst.de.vu und dort unter
Delphiorakel

Gefällt mir
16. Dezember 2011 um 21:14
In Antwort auf melike13

"ich will wieder eine Freundin sein,
zu der man geht, um Rat einzuholen." Du möchtest wohl gebraucht werden. Glaubst nur dann wertvoll zu sein, wenn man dich braucht. Freunde geben nicht nur, nehmen nicht nur, sondern es ist relativ im Ausgleich. Auch krititsche Auseinandersetzungen müssen in einer Freundschaft oder Beziehung stattfinden können. Es gibt einen wunderbaren Spruch , der da heißt "die dich verletzen , werden dich heilen"
Diese Menschen sind nicht böse, sondern sie zeigen dir deine Schwächen und woran es zu arbeiten gilt. Wir sind alle nicht perfekt. Und du solltest dich mit Menschen einlassen, auch auf die Gefahr hin, dass du mal wieder verletzt wirst, das wird aber dann weniger passieren, wenn du dich selbst liebst und nicht alles tust, nur um geliebt zu werden. Echte Freunde achten auch deine Grenzen. Und schon in der Bibel steht. "liebe deinen Nächsten wie dich selbst." Es fängt alles mit der Selbstliebe an.
Gruß Melike

...
Danke für eure Tipps. Ich werde sie mir durch den Kopf gehen lassen. Ich nehme mir Zeit und schaue erstmal, dass ich etwas an mir arbeite und auch mein Selbstvertrauen wieder gewinne.

Hoffe es wird wieder. Habe gestern eine Freundin eingeladen und es versucht. Siehe da, sie schrieb mir am Abend, dass sie mich voll mag und froh ist mich zu kennen. Jetzt darf ich es nicht vermasseln und muss zusehen nicht abzublocken...

Es ist nicht leicht. Ich hab Angst, dass sie mich irgendwann doch nicht mag...

Danke nochmal melike und fraurotkohl

Gefällt mir
16. Dezember 2011 um 21:16
In Antwort auf melike13

"ich will wieder eine Freundin sein,
zu der man geht, um Rat einzuholen." Du möchtest wohl gebraucht werden. Glaubst nur dann wertvoll zu sein, wenn man dich braucht. Freunde geben nicht nur, nehmen nicht nur, sondern es ist relativ im Ausgleich. Auch krititsche Auseinandersetzungen müssen in einer Freundschaft oder Beziehung stattfinden können. Es gibt einen wunderbaren Spruch , der da heißt "die dich verletzen , werden dich heilen"
Diese Menschen sind nicht böse, sondern sie zeigen dir deine Schwächen und woran es zu arbeiten gilt. Wir sind alle nicht perfekt. Und du solltest dich mit Menschen einlassen, auch auf die Gefahr hin, dass du mal wieder verletzt wirst, das wird aber dann weniger passieren, wenn du dich selbst liebst und nicht alles tust, nur um geliebt zu werden. Echte Freunde achten auch deine Grenzen. Und schon in der Bibel steht. "liebe deinen Nächsten wie dich selbst." Es fängt alles mit der Selbstliebe an.
Gruß Melike

P.s.
.. Mit meinem Mann verstehe ich mich Gott sei dank super. Aber es tut auf Dauer nicht gut, wenn ich zu einem Trauerkloß mutiere. Er sagt auch immer ich soll mich öffnen und lockerer werdwn

P.s. Danke fuer den link

Gefällt mir
17. Dezember 2011 um 11:21


vielleicht mal zum Therapeuten?

1 LikesGefällt mir
17. Dezember 2011 um 22:12
In Antwort auf aglaia_12726660

...
Danke für die Antwort
Also ich habe ja nicht mit Absicht so ein Weltbild geschaffen. Das Vertrauen in ie Leute ist einfach weg.
Ich denke ich brauche Freunde zum Reden, nur trau ich mich nicht, weil uch das Gefühl habe, zuviel auf der Seele zu haben und die Leute eh nur Spaß und Chill Abende wollen und keine Gequatsche über Gefühle und son Kram.

Damals hatte ich so einige beste Freunde und es lief alles super, bis jeder von ihnen sein eigenes Leben hatte und ich wohl nicht mehr reinpasste und sie mich einfach knallhart weggeworfen haben! Und ich bin bis heute sauer auf die. Naja seitdem habe ich nur noch oberflächliche Freundschaften und bewusst und unbewusst belass ich es denk ich selbst dabei.

Früher sind immer alle zu mir gekommen um mit mir zu reden und jetzt lass ich es nicht zu.

Ich komm da einfach nicht raus. Und ja ich bin wirklich sensibel aber auch sehr direkt, wenn mir jemand blöd kommt.
Dann mach ich die Leute erstmal fertig und wenn ich dann allein bin heul ich rum und denk mir, wieso die Person so eklig zu mir war

Sollte ich etwa ein falsches Lächeln aufsetzen und die Dinge auf mich zukommen lassen? Oder mir jemanden suchen die gleiche Interessen hat und gerne zuhört? Danke im Voraus

Gute Besserung!
Du sagst, wenn es um mehr Bindung geht, bekommst Du Angst. Du Bist sehr sensible Mensch und spürst, dass Du unfähig Bist, die Nähe zu anderen Menschen zu entwickeln. Dein Problem ist eigentlich viel tiefer und globaler. Wir befinden uns in einem System, in dem alle miteinander verbunden sind, aber das Ego lässt nicht, uns mit anderen richtig zu verbinden. Die globale Verbindung zeigt uns alle, dass wir neuem Evolutionsprozess nicht entsprechen und beginnen es als persönliche Krise zu spüren.

Es ist eigentlich ganz toll, dass Du es schon erkannt hast. Viele leben damit, ohne sich fragen zu stellen oder suchen die Fehler bei den andren. Man kann die Bindung erreichen, in dem man es sich von ganzem Herzen wünscht. Versuch es einfach!

Gute Besserung!

Gefällt mir
18. Dezember 2011 um 6:59

Gemeinsame Interessen verbinden
Suche dir Leute, die ähnlich sind wie du. Haben sie kleine Kinder? Interressieren sie sich z. B. für Tiere, Kochen etc. Ich kenne dich ja nicht, aber bestimmte Hobbys wirst du ja haben. Ich glaube, du mußt mehr sortieren. Überlege genau, welche Leute finde ich gut und sind sie gut für mich? Was geht gar nicht? Und dann auf jeden Fall Grenzen setzen, wenn du dich überrollt fühlst. Vielleicht versuchst du es erstmal in einem Verein, da ist man anonymer und kann sich seine Sahnestückchen für eine ev. Freundschaft rauspicken. Und wo du dir auch mal Rat holen kannst. Ich wünsche Dir viel Glück dabei!

Gefällt mir