Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich kann mich nicht beherrschen

Ich kann mich nicht beherrschen

24. Januar 2008 um 0:58

Hallo!Mein Problem ist, dass ich total schnell wegen kleinigkeiten ausraste!Ich steigere mich dann so sehr hinein, dass aus diesen Kleinigkeiten katastrophen werden!Ich rege mich dann sehr laut auf..ich schreie rum, lasse alles raus...nur wie kann ich mich denn bremsen?!Im mom habe ich einen tollen freund, in solchen situationen behält er den klaren kopf und versucht mich wieder auf den boden zu bringen und kreigt das ganz gut hin aber mein ex zb is genauso wie ich ausgerastet, das hat dann furchtbare folgen gehabt und die streitereien waren total schlimm ausgeartet wegen kleinigkeiten!Hmm wie kann ich denn lernen nich so impulsiv und aufbrausend zu sein?!Ich kriege dann direkt herzrasen, habe keinen appetit, ...das schadet doch nur...

Mehr lesen

24. Januar 2008 um 18:59

...
ohje... genauso geht es mir auch !!!!!!!!!

habe auch angst so meine beziehung zu zerstören... mein freund ist oft eher das gegenteil von mir... er bringt mich danna uch runter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2008 um 17:41

Ach du grüne Neune!
Da haben sich also Dreie gefunden, die Alle dasselbe Problem teilen.
Ausraster habe ich dann und wann auch und auch ich steigere mich hinein. Allerdings bleibt es dabei meist beim schimpfen, wenn ich das Gefühl habe, dass mein Gegenüber mich dreist weiterreizt.

Was ich euch empfehlen kann:

Wenn euch etwas ärgert, dann atmet tief durch, schnappt euch einen Zettel und schreibt mit wenigen Worten eure Wut auf. Und ab damit in die Tasche. Gerade bei anscheinend belanglosen Dingen ist das das Beste. Zwingt euch zur Ruhe und macht normal weiter. Einige Stunden später holt ihr dann diesen Zettel wieder heraus, und zwar dann, wenn ihr alleine seit und Ruhe für euch habt. Lest euch eure Worte durch und schnappt euch Zettel und Stift - Jetzt gehts ans Eingemachte! Alles was euch da so richtig gegen den Strich gegangen ist, wird konsequent zu Papier gebracht. Vorsicht, Kuli verwenden! Euer Bleistift dürfte es nicht so gut finden, ständig abzubrechen, denn mit dem aufschreiben eurer Wut könnt ihr ruhig aufdrücken. Klar! Das tat mir immer besonders gut.
Fertig? Fein. Dann faltet die Papiere einmal in der Mitte, Schrift nach innen. War es jemand in eurem engen Bekanntenkreis, beispielsweise euer Freund, wie 2 von euch ja angeben, dann habt ihr jetzt genau zwei Möglichkeiten:

1. gebt es ihm so wie es ist und sagt, dass ihr euch ab jetzt bemüht, eurem Ärger immer so Luft zu machen, weil diese Zeilen sicher um ein vielfaches ehrlicher und unverfälschter sind als wenn ihr ihn sofort von Angesicht zu Angesicht anschreit und im Streit noch zig Dinge hinzureimt.
2. lasst die Blätter ruhig 1-2 Tage liegen und wenn ihr euch beruhigt habt, lest ihr es euch durch. Die Wut wird sicherlich erneut aufkommen, doch versucht diesmal, ganz nüchtern herauszuschreiben, was euch nicht gepasst habt. Was sagen eure geschriebenen Zeilen tatsächlich aus? Es gibt immer einen Grund, wieso ihr wütend werdet. Genau den sucht ihr. Was war dazu gegeben, dass es euch tatsächlich so sehr aufgeregt hat?
Entweder könnt ihr dann eurem Freund die gesäuberte Abschrift geben - dann sieht er eine nicht mehr so aggressive Sichtweise und kann sicher besser verstehen, was los ist. Oder aber ihr zeigt es ihm sogar gar nicht. Dann dienen euch diese Zeilen nur dazu, selbst zu lernen, was es ist, das euch jedes Mal so rasch verärgert.


Ganz wichtig bei solchem aufschreiben ist, dass ihr nicht nur die Situation aufschreibt, sondern auch das, was dazu geführt hat, eure Gedanken und eure Gefühle, die ihr in dem Moment hattet.
Wenn ihr solche Schreiben von euch später lest, dann erkennt ihr erstaunlich schnell, was tatsächlich so schlimm daran war.

Lange, dir als Lehrerin kann ich sogar einen noch ganz anderen Rat geben:
Mädchen in diesem Alter halten sich heutigentags für den Nabel der Welt. Vielleicht bist du in letzter Zeit sehr angespannt, vielleicht sind sie in ihrem Verhalten aber tatsächlich so bösartig, dass sie dich provozieren. Eines ist jedenfalls sicher: Sie wissen jetzt, dass sie deine Autorität untergraben können. Was nützt es dir, gegen sie laut zu werden? Mädchen dieses Alters sind nahezu taub für jede Kritik. Es gibt viel bessere Methoden. Einen unangekündigten Test zum Beispiel oder vermehrtes mündliches rannehmen. Zieh den Unterricht an, sorge dafür, dass sie genug mit nachdenken und arbeiten zu tun haben, damit sie erst gar nicht auf schlechte Gedanken kommen. Wenn man sie fordert, bleibt weniger Zeit für sowas. Ich sage nicht, dass du sie jetzt überlasten sollst. Aber wer nicht hört, der muss halt auch damit rechnen, dass es Konsequenzen gibt.
Ich kann nun nicht wissen, was genau bei dir vorgefallen ist, doch neben diesem Ratschlag gilt das davor ebenso für dich. Nutze es ruhig. Auf einen Zettel schreiben und in die Tasche stopfen, tief durchatmen und dann ziehst du deinen Unterricht halt konsequent durch. Denke immer daran. DU bist die Erwachsene. Du hast dein Abitur schon lange hinter dir, du hast dein Studium gemeistert und du bist Diejenige, die dort hingekommen ist, um den Nachwüchslern zu helfen, auch ihren Weg im Leben zu finden. Du bist der Mittelpunkt, nicht sie. Das musst du dir immer vor Augen halten. Was du erreicht hast, müssen sie erstmal schaffen. Und du bist da, um ihnen dabei zu helfen. Ihre Aktionen nützen ihnen also nichts. Sei stark für dich selbst. Solange du weißt dass du ihnen so voraus bist, brauchst du auf mögliche Konfrontationen erst gar nicht eingehen. Stehe über den Dingen. Du schaffst das.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2008 um 18:56

Hmm.
Also ehrlich gesagt klingt das für mich weniger danach dass du extrem leicht ausrastest, sondern dass deine Schülerinnen alles daransetzen, dich in den Wahnsinn zu treiben. Im Normalfall bedeutet eine Ohrfeige, dass man es nicht mehr aushält. Wenn die dann auch noch zurückschlagen, sollte man sich in deiner Schule mal die Frage stellen, ob man die werten Damen nicht auch mal zur Brust nehmen sollte. Aber sicherlich wirst du die auch bald los sein. Und sieh es mal von der garstigen Seite: Solche Weiber haben später meist ein Leben am sozialen Abgrund, denn so Hinterlist und Garstigkeit keine Grenzen kennt, kann einfach kein anständiges Leben drauf keimen. Die werden sich ihr Leben selbst versauen, während du vielleicht sogar zusehn kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2008 um 19:45

Re:Bestrafung
Nun, du schämst dich für deine Reaktion und die Strafe. Sie meinen, dich deswegen in der Hand zu haben und leider stimmt das auch. In ihren Augen bist du jetzt das perfekte Opfer, das sie ausspielen können wie es ihnen gefällt. Dabei bist du die Erwachsene und die zu der sie eigentlich Respekt haben sollten. Ich würde versuchen, bestmöglich kalt bei ihrem Aktionen zu bleiben. Und dabei aber ganz gezielt darauf zu achten, ob sie dir in ihrer Frechheit Möglichkeit geben, selbst zum Rektor zu gehen und zu melden, was sie abziehen. Je extremer und je mehr willentliche Zeugen, desto besser.
Darauf anlegen solltest du es nicht, aber du darfst auch weder auf ihre Aktionen eingehn, noch darfst du zeigen, dass sie dich treffen. Du hast das Sagen, daran ändert sich erstmal nichts. Ganz gleich was sie machen. Wie gesagt, ich würde ihre Frechheiten wenn sie sie öffentlich sichtbar abziehen mit härteren Aufgaben beantworten.
Aber mal im Ernst.. die sind 18 Jahre und noch 2 Jahre in der SChule? Was ist das für eine Schule? mit 19 war ich aus dem Gymnasium raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2008 um 23:57

Herrje..
Ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber bist du dir sicher, dass du den richtigen Arbeitsplatz hast? Mir scheint nicht, dass du dort allzu gut aufgehoben bist. Deine Schüler haben keinen Respekt vor der Autorität, sie nutzen ihre neue Macht schamlos aus und sogar deine Leiterin behandelt dich wie ein unerzogenes Gör, mit dem sie umspringen kann, wie sie will. Erziehungsmaßnahme?! Du bist eine erwachsene Frau!! Niemand hat das Recht, so mit dir umzuspringen. Zumal deine Reaktion scheinbar durchaus verständlich war.
Auch wenn das sicherlich um ein vielfaches leichter klingt, als es ist. Aber du brauchst gar keine Angst haben, dsas du erneut 'ausrastest'. Du bist nie ausgerastet, sondern wurdest 2x bewusst in die Enge gedrängt, bis du dir nicht mehr anders zu helfen gewusst hast. Und wenn sogar die Menschen, die in der gleichen Position oder sogar über dir sind dich dann auf solch eine Art behandeln und du dir so etwas von deinen Schülern still gefallen lassen musst - entschuldige die Direktheit - warum stehst du das dann durch?
Auch wenn dir das im Moment unmöglich erscheint, aber wenn ich das jetzt so tatsächlich richtig verstanden habe, dann musst du keine Angst vor einem 3. Ausbruch haben, sondernviel eher davor, dass du auf deiner jetzigen Arbeit nach und nach emotional zugrunde gehst. Ich weiß, der Arbeitsmarkt steht momentan schlecht. Doch niemand auf deiner jetzigen Arbeit muss erfahren, wenn du jetzt beginnst, dich anderswo zu bewerben. Versuch es! Das Beste was dir momentan passieren kann ist, dort auszubrechen und irgendwo neu anzufangen, wo du es mit Schülern zu tun hast, die reif genug sind, deine Leistung für sie zu respektieren. Glaube mir, es gibt sie. Wir haben unsere Lehrer die letzten Jahre auch sehr geschätzt.
Ich verlange ganz sicher nicht von dir, dass du dich in die Arbeitslosigkeit stürzt, doch was du unbedingt verstehen musst, ist dass nicht dein Verhalten das Problem ist, sondern dass du bewusst gemobbt wirst und deine Reaktionen Ausdruck dafür waren, dass du keine andere Chance mehr gesehen hast, dich zur Wehr zu setzen. Du wirst dort als erwachsener intelligenter Mensch nicht im geringsten geachtet oder respektiert. Nicht von deinen Schülerinnen und auch nicht von deinen Kollegen, geschweige denn der Leiterin. Und wenn ich das mal ganz frech vermuten darf:
Ich bin mir sehr sicher, dass du das selbst alles wusstest, aber es dir nicht eingestehen wolltest.
Das ist wirklcih das einzige, was ich dir da noch raten kann. Versuche, dich anderswo zu bewerben und anderswo eine Stelle annehmen zu können. Das Beste wird wirklich sein, wenn du dort wegkommst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 19:48

AH??
Sag mal, WO bitteschön lebst du?! Brich da aus, aber schleunigst! Wer oder was hält dich denn da bitteschön noch?! Du sitzt jetzt bereits in einem Gefängnis! Hast du eine Straftat verübt, die dich dazu zwang, dort zu arbeiten? Denn wenn du vorher ein unbescholtener Bürger warst, würde mich WIRKLICH mal interessieren, in welchem Land du lebst, in welchem Bundesland und wer bitteschön das Recht hatte, festzulegen,d ass du 3 Monate eingesperrt und erzogen wirst. Du bist eine erwachsene Frau! Wenn DU nicht den Schluss-Strich ziehst und zusiehst, dass du da schleunigst wegkommst, dann tun das Andere für dich, indem diese Tortur weitergeht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 22:34

O_Ô
Wer hat die Klage gegen dich erhoben? Die Schule an der du arbeitest? Die Eltern der Mädchen?
Aber du hast keine Vorstrafen, nein? Egal in welchem Land du dich befindet, ich rate dir trotzdem dringendst, dir eine andere Arbeitsstelle zu suchen. Dort wo du jetzt bist gehst du sonst kaputt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen