Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich kann einfach nicht mehr... wo bekomme ich professionelle Hilfe

Ich kann einfach nicht mehr... wo bekomme ich professionelle Hilfe

10. Juli 2016 um 13:05

Hallo ihr Lieben,

mein Problem ist recht komplex, aber ich versuche mich kurz zu halten.
Ich bin 20 Jahre alt und studiere in meiner Heimatstadt, weshalb ich noch bei meinen Eltern lebe.
Zur Zeit halte ich es aber einfach nicht mehr aus. Mein Vater hat seit ca. 10 Jahren cholerische Anfälle, mal ist es besser, mal schlechter. Zur Zeit ist es mal wieder unaushaltbar. Zu dem kommt sein übermäßiger Alkoholkonsum, er trinkt zwar "nur" Bier, aber gerne mal ein paar Kästen am Tag...jeden Tag! Man merkt ihm sichtlich an, dass er angetrunken ist, manchmal auch richtig betrunken und ich ekle mich einfach nur vor ihm. Mittlerweile bin ich an dem Punkt, dass ich nicht mal mehr mit ihm reden kann und möchte, wenn er einen guten Tag hat. Er merkt das natürlich und ist sehr beleidigt und meint ich würde ihn nicht mehr lieb haben und ich wäre undankbar.
An schlechten Tagen rastet er wegen jeder Kleinigkeit aus, behandelt meine Mutter und mich wie Sklaven und dirrigiert uns von seiner Couch aus. Vor einer Woche hat er mit einer Plastikflasche nach meiner Mutter geworfen und merkte nicht, wie affig er sich benahm. Für ihn war das normal, er ist dabei nicht mal ausgerastet. Als meine Mutter daraufhin nicht sofort aufsprang, um ihm eine neue zu holen, beschimpfte er uns.
Meine Mutter kann bereits seit 4Jahren wegen Depressionen und Burnout nicht mehr arbeiten und ist mittlerweile in Frührente. Sie wollte sich wegen mir nicht von ihm trennen, wobei ich wünschte sie hätte es getan. Sie ist sehr schwach und ich habe Angst, dass sie zugrunde geht, wenn ich ausziehe.

Ich kann mich, jetzt kurz vor der Klausurenphase, einfach nicht mehr konzentrieren und komme kaum noch zum Lernen, weil ich mich ständig matt und erschöpft fühle, oder ablenken lasse. Ich habe wirklich Angst, dass ich durch die Prüfungen rassle und bekomme regelmäßig Panik.

Mein Freund möchte gerne mit mir in eine eigene Wohnung ziehen (momentan wohnt er mit mir bei meinen Eltern), u mich da raus zu holen. Aber ich habe Angst vor einer späteren Trennung und ich alleine bin. Ich habe schreckliche Verlustangst und Angst vor dem Allein-sein!
An manchen Tagen habe ich gar keine Lust mehr auf unsere Beziehung, aber ich kann nicht zuordnen, ob es an der Gesamtsituation oder wirklich an unserer Beziehung liegt, denn eigentlich läuft es gar nicht schlecht.

Ich habe leider niemanden mit dem ich darüber sprechen kann. Mit meinem Freund möchte ich den Teil über unsere Beziehung nicht besprechen, da ich weiß, dass er emotional überreagieren würde (was verständlich ist), wir Streit bekommen und mich das nur noch mehr aus dem Konzept bringen würde. Ich muss mir erst mal selbst klar stellen, was ich möchte.
Mit Freundinnen möchte und kann ich darüber einfach nicht sprechen, da niemand weiß, wie es in meiner Familie aussieht und die sich alle nur das Maul zerreißen würden (ich habe keine besonders engen Freunde).

Mich frisst das Ganze innerlich total auf, ich kann einfach nicht mehr. Mir geht es wieder so dreckig wie zu Anfang meiner Pubertät, als ich Selbstmordgedanken hatte.

Kennt ihr eine Möglichkeit, wo ich vielleicht professionelle Hilfe bekommen könnte, einfach um mich auszureden und mir mit meinen Entscheidungen geholfen wird?
Bin ich bereits ein Fall für den Psychologen, oder wo bekomme ich solche Hilfe?
Ich habe leider keine passende Anlaufstelle im Internet gefunden.

Danke schon mal im Vorraus!
Liebe Grüße, blackluna5





Mehr lesen