Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Ich kann einfach nicht mehr

1. November um 0:43 Letzte Antwort: Gestern um 6:03

Hey Leute ich brauche Rat..

Ich hab das Gefühl ich könnte jeden Moment einfach umkippen vor Stress und Überforderung.Ich werde 18 und mache grade mein Abitur,es ist so stressig das ich kaum noch Freizeit habe und versuche Fitness und Freunde noch irgendwie reinzuquetschen was an den Wochenenden eigentlich ziemlich gut klappt.Dazu kommt das mein Vater alleinerziehend ist und ich zu Hause noch sehrrrr viel helfen muss auch wennnuch Schule bis 17 Uhr habe.Mein Vater arbeitet sehr viel und ist deswegen immer gereizt und müde was mich traurig macht da er mich immer scheisse anmacht und dann sagt , es tut mir leid es liegt an meiner Arbeit."Ich weiß nicht ob ich das als Entschuldigung sehen soll.Alles was ich mache ist seiner Meinung nach falsch.Naja dazu kommt das ich extrem wirklich extrem an meinem Ex Freund hänge und ja ihr könntet jetzt sagen ,,Teenieprobleme" Aber ich schwöre es euch es wird schon krankhaft.Ich kann nach fast 4 Monaten Trennung immernoch nichts Richtiges essen denke jede SEKUNDE an ihn und rufe ihn andauernd an weil ich einfach wissen will was er macht und das möchte ich nicht mehr ich möchte unabhöngig sein.Ich werde depressiv(ich hatte vor zwei Jahren eine schwere Depression und war in Behandlung) daher weiß ich genau wie es sich anfühlt.Meine beste Freundin hat jetzt seit 2 Monaten einen Freund und seitdem existiere ich nicht mehr sie macht alles nur mit ihm und schwärmt 24/7 vor mir vor ihm und nimmt dabei keinerlei Rücksicht darauf wie es mir gerade geht.Sie sagt zwar immer sie wäre immer da wenn ich was bräuchte doch das ist sie nicht.Ich weiß nicht mehr weiter alles läuft schief ich bin gereizt,müde,erschöpft schwach ich friere ANDAUERND,mir ist schlecht und ich hab Magenschmerzen ich weiß einfach nicht mehr weiter.Ich habe tatsächlich einmal darüber nachgedacht einfach alles hinzuschmeissen,mich nur in meinem Zimmer zu verkriechen und für immer einfach nichts zu tun denn genau das brauche ich gerade...Ich breche irgendwann zusammen.Menschen sagen man soll sich von negativen Menschen entfernen doch ich liebe meine beste Freundin wie eine eigene Schwester achhhh mannnn ich weiß nicht mehr weiter alles stresst mich einfach 

Mehr lesen

1. November um 9:25

Hey, das ist grade eine schwierige Zeit aufgrund Corona, aber alles in allem, es ist nicht schlimm dass du Zuhause Verantwortung übernehmen musst. Du kannst daraus viel lernen, du lernst ggf. mehr als deine gleichaltrigen Freunde und Mitschüler. Manchmal wird es im Leben etwas komplizierter, da ist es m.E. wichtig dir Ruhepole zu suchen, wie Lesen oder Bewegung draußen in der Natur,  falls du es magst. Schwierig wird es wenn du weder gerne liest noch Bewegung an der frischen Luft in der Natur magst. Vielleicht magst du Musik, dann setze dir Kopfhörer auf und höre deine Musik ausgiebig lange und gönne dir dabei viel Ruhe und Entspannung. Teile dir deine Zeit ein oder nimm sie dir spontan für dich. 

Sage deiner Freundin, dass du sie vermisst und dir wenigstens 1 Stunde  in der Woche mit ihr Zeit verbringen möchtest. 

Es ist nichts Schlimmes sich in Hochleistungsphasen erschöpft zu fühlen. Das darfst du und ist völlig normal. Du brauchst lediglich einen Ausgleich dafür. Gesunde Ernährung kann auch zum Wohlbefinden dazu beitragen. (Ich mische mir bspw. mein Frühstücksmüsli seit Jahren schon mit Hanfsamen, Nüssen und Allerlei gesunden Nahrungsmitteln, ...aber ich gönne mir auch mal etwas Ungesundes zwischendurch. ..) 

Halt durch, du schaffst das. 


 

Gefällt mir

1. November um 9:28

Darf ich fragen wie oft du deine Mutter siehst? 

Deinem Vater kannst du auch nochmal richtig ins Gewissen reden. Er kann sich auch zusammen reißen und zurück halten. 

Gefällt mir

1. November um 12:15

Nimm erstmal Rücksicht auf dich selbst was nicht in den Zeitplan passt geht nicht. 

Fahr runter Chill 2-3 Wochen durch erwartungshaltungen von aussen ausblenden. 

Wenn was in die Hose geht geht's halt in die Hose. 

Du bist 18 und in erster Linie für dich Verantwortlich wenn deine Eltern noch mit dem Däumchen drücken wenn du kurz vorm Zusammenbruch stehst ist das von ihnen unverantwortlich. 

Es ist schwer seinen Eltern die Stirn zubieten aber es sind auch Menschen und machen Fehler. Auch Als Kind darf man sie gerne drauf aufmerksam machen. 

Gefällt mir

Gestern um 6:03

Tolle Tips geben ist schwierg, aber ich glaube um dich herum tobt ein ziemliches Chaos. Ich glaube du müsstest da etwas Ordnung rein bringen, was ist dir wirklich wichtig ? Du hängst Gefühlen nach und das lähmt dich.
Kläre für Dich , ob es Sinn macht deinem Ex Freund nachzutrauern. Er hat schon längst eine Neue und Du zerreist dich. Beende es ! Mach den Kopf frei.
Kläre mit deinem Vater was genau deine Aufgaben sind , lass dir nicht pauschal die komplette Verantwortung aufdrücken.
Gönne deiner Freundin ihr Glück, sage es ihr , wenn sie eine wirkliche Freundin ist ,räumt sie Zeit für dich ein.
Und suche dir einen kleinen Ausgleich, gehe raus an die Luft, gibt,s nicht irgend jemand der vielleicht mal ne Runde mit geht ?
Ich wünsche dir viel Erfolg.

Gefällt mir