Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich hasse mich, sehe keinen sinn mehr...

Ich hasse mich, sehe keinen sinn mehr...

11. Juni 2014 um 1:44

Hallo ihr lieben,

ich leide wirklich sehr unter einem Problem, was ohne jeglichen Ausweg erscheint und was ich einfach nicht schaffe zu bewältigen, sodass ich an einem Punkt angelangt bin, an dem ich kaum noch einen Sinn in meinem Leben sehe...
Ich glaub, mir wird hier leider auch keiner so wirklich helfen können, aber ich muss mir das alles einfach mal von der Seele schreiben, weil ich auch mit niemandem darüber reden kann und es mich allmählich auffrisst...
Es geht um mein Äußeres was mich so stark belastet. Alles in meinem Leben dreht sich nur noch darum und wie hässlich ich mich finde im Vergleich zu all den Frauen da draußen.
Mit meinem Körper bin ich eigentlich total zufrieden und habe nichts daran auszusetzen, mache seit Jahren auch sehr viel Fitness und ich liebe es, aber mein Gesicht und meine Haare lassen mich verzweifeln.
Ich litt als Jugendliche unter sehr sehr starker Akne, die medikamentös behandelt werden musste, weil nichts anderes half und ich regelrecht Wunden im Gesicht hatte! Gott sei dank habe ich keine Narben davon getragen, aber mittlerweile bin ich 24 Jahre alt und leide immer noch unter ständigen Unreinheiten und Mittessern, fettiger Haut und total großen Poren, die meine Haut trotz Make Up bereits nach wenigen Stunden schrecklich aussehen lassen. Dazu kommen noch sehr starke Augenringe, die mit Concealer noch schlimmer aussehen als ohne. War wieder einige Male beim Hautarzt, der immer nur irgendwelche Salben verschrieb, die nichts gebracht haben, vor allem hat er mein Problem überhaupt nicht ernst genommen und nur gesagt dass es doch garnicht so schlimm sei, was mich am meisten an der ganzen Sache gestört hat, weil er sich nicht vorstellen kann wie belastend es ist seit Jahren nicht ohne Make up das Haus verlassen zu können und nach maximal 2 Stunden im ganzen Gesicht voller Fettglanz zu sein! Ich fühle mich niemals wohl in meiner Haut, ständig muss ich mich im Spiegel kontrollieren, weil ich sonst nur noch mit gesenktem Kopf durch die Gegend laufen würde. Zwar habe ich eine Salbe gefunden, die die Unreinheiten einigermaßen unter Kontrolle hält, aber auf Dauer ist das auch keine Lösung , weil der extreme Glanz und die großen Poren sowieso da sind, zusätzlich kommt hinzu dass die Salbe sehr scharf ist und die Haut an vielen Stellen oft sehr schuppig und trocken ist, alles in allem einfach nur eine Katastrophe!
Was aber sogar noch fast viel schlimmer ist, sind meine Haare!!!!
Ich bin von Natur aus dunkelhaarig, und fing nach der Schulzeit an sie mir zu blondieren, womit ich einige Jahre auch recht zufrieden war, ich bekam mehr Aufmerksamkeit und es machte mich einwenig selbstbewusster. Es sah jedoch sehr künstlich aus und nach einiger Zeit sind sie auch extrem kaputt gegangen, ich war also gezwungen sie wieder dunkel zu färben...Meine Haare sehen einfach schrecklich aus, sie hängen nur noch schlaff herunter, sind an einigen Stellen mehr als kaputt, obwohl ich sie seit Monaten so gut wie täglich versuche extrem zu pflegen, aber nichts ändert sich.
Seitdem ich wieder dunkelhaarig bin, hab ich auch das Gefühl von Männern kaum noch beachtet zu werden, vor allem wenn ich mit Freundinnen unterwegs bin! Es macht mir gar keinen Spaß mehr überhaupt noch wegzugehen oder irgendwo was zu unternehmen, weil sowieso nur alle meine Freundinnen angeschaut und beachtet werden. Ich weiß das hört sich jetzt mega eifersüchtig und kindisch an, aber es ist einfach sehr verletzend niemals Aufmerksamkeit zu bekommen und immer zusehen zu müssen, wie alle anderen Frauen von Männern angesprochen und angeschaut werden und man selbst nur daneben steht als wär man ein hässliches Entlein.
Denkt jetzt bitte nicht, dass ich rumlaufe wie ein graues Mäuschen, nein ganz und garnicht ich mach so viel für mein Äußeres, was schon wirklich krankhafte Ausmaße annimmt. Ich stehe stundenlang morgens vorm Spiegel weil alles perfekt sein muss, ob Make up oder Haare, ich weiß schon nicht mehr was ich noch machen soll, weil ich im Endeffekt sowieso total unzufrieden mit mir bin, egal wie ich geschminkt oder gestyled bin, alles finde ich einfach an mir hässlich, andere brauchen morgens 15 min und sehen super aus und ich seh nach stundenlangem fertig machen immer noch beschissen aus...Ich empfinde gar keine Lebensfreude mehr, alles dreht sich nur noch um mein Aussehen und wie unzufrieden ich damit bin, was mich sehr deprimiert, weil ich mir denke dass genau dieses Alter genutzt werden sollte um einfach unbeschwert Spaß haben zu können und neue Bekanntschaften und nette Leute kennen lernen zu können..Ich würd am liebsten nur noch im Bett liegen und garnicht mehr rausgehen, sodass mich keiner mehr sieht..Es scheint auch alles so ausweglos zu sein, kein Frisör kann mir mit meinen Haaren helfen oder niemand kann mir mit meiner Haut helfen und ich muss zusehen wie ich damit klar komme.. ich weiß die meisten werden sich denken, wie kann man nur so oberflächlich sein und nur über sein Äußeres nachdenken, aber es belastet einen einfach wirklich sehr wenn man sieht wie alle anderen in dem Alter sich in ihrer Haut wohl fühlen, spaß daran haben sich zu stylen und feiern zu gehen und man selbst so viel verpasst. Vor allem geht das ganze ja wirklich schon seit der Pubertät so. Früher war es die schlimme Akne, heute sind es die schrecklichen, kaputten Haare und die immer noch unreine Haut. Ich hab einfach keine Lust mehr und denk mir manchmal echt, dann kann ich mich auch einfach umbringen ich verpasse ja sowieso nichts in meinem Leben. In meinen Augen ist jede Frau die ich sehe hübscher und schöner als ich, vor allem denke ich mir, jetzt ist mein Körper schon nicht der schlechteste, dann macht mein Gesicht einfach alles kaputt. Ich lasse meine Uni total schleifen, da sich alles nur um mein Aussehen dreht und ich gar keine Kraft mehr habe noch wirklich was fürs Studium zu machen, ich weiß wie dumm das alles ist, das ist alles total krank aber ich kann leider nichts daran ändern, so sehr ich es wünschte..Heutzutage dreht sich einfach alles ums Aussehen, die Gesellschaft ist nun mal leider sehr oberflächlich und wer da nicht mithalten kann hat echt die Arschkarte gezogen.
Tut mir leid, dass der Text so lang geworden ist, aber es tat wirklich gut das alles mal rauszulassen was ich nie aussprechen kann, weil mich sowieso niemand versteht...

Ich hoffe wirklich sehr, dass es niemandem von euch genauso geht wie mir, denn das wünsche ich niemandem!


Liebe Grüße,

MissIndependent23

Mehr lesen

13. Juni 2014 um 1:56

Sehe ich anders
Das sehe ich ein wenig anders.
Natürlich hast du Recht wenn du sagst, dass ihre Reduzierung auf das Aussehen völlig falsch ist, aber ich denke dass man bei so starken Komplexen einfach nur ein Tunnelblick bekommt und alles andere ausblendet.
Ich denke, dass sie sich wirklich erst besser fühlen wird, wenn sie hübscher ist/sich hübscher findet.

Daher meine Meinung als Mann:
Wir Männer achten auf Body und Gesicht, selbst bei dem "hässlichsten" Gesicht holt ein guter Body sehr viel raus. Wenn dein Körper wirklich so gut ist wie du sagst, kannst du also gar nicht so hässlich sein. Und deine Haare werden ja auch irgendwann wieder besser werden, also wirst du da auch nochmal hübscher.
Wo ist also das Problem? So hässlich wie du dich selber siehst kannst du gar nicht sein.
Was dir aber fehlt ist die richtige Ausstrahlung. Wenn eine Frau ständig auf den Boden guckt oder die Haare vor dem Gesicht hat, um nicht gesehen zu werden, dann guckt dich natürlich auch keiner an.
Wenn du aber eine positive Ausstrahlung und Selbstbewusstsein hast und zeigst, dass du dich selber hübsch findest (dafür musst du natürlich anfangen dich selber hübsch zu finden, bzw. dich zu akzeptieren), dann werden dich auch andere hübsch finden.
Du kannst das doch nicht von fremden Leuten erwarten, wenn du dich selber ständig fertigmachst! Also Kopf hoch und steh zu deinem Aussehen, dann wirst du sehr viel hübscher sein.

Und spätestens wenn dir die Männer anfangen hinterher zu gucken wirst du hoffentlich begriffen haben, dass deine Gedanken "mein Leben hat kein Sinn" völlig übertrieben sind


MfG With

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 13:32

Wortwahl
Mit meiner Wortwahl will ich bewusst eine Leichtigkeit suggerieren und Dinge verharmlosen, da meiner Meinung nach bei Komplexen die eigenen Makel "übertrieben" wahrgenommen werden. Wenn ich also zeige (oder es versuche), dass diese Makel gar nicht so schlimm sind wie die Person denkt, helfe ich (zumindest hoffentlich) ihr dabei, ihre Komplexe zu überwinden.
Da sie in ihrem Beitrag das Thema Männer angesprochen hat habe ich auch dazu eine simple "Rechnung" aufgeschrieben, nach dem Motto "die einfachsten Beispiele sind die besten".

Selbstverständlich können das andere aber anders sehen.


MfG With

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 21:58


so, ich dachte mir ich melde mich auch mal zu Wort, hatte garnicht mit Rückmeldungen gerechnet und die Nachrichten erst viel zu spät gesehen..

Also zu der Sache mit den Medikamenten, es war nicht die einfache Pille, die ich genommen habe (die hat bei mir sowieso nichts gebracht), sondern Isotretinoin (Aknenormin), ein Medikament was nur bei einer der schlimmsten Akneformen verschrieben wird, weil die Nebenwirkungen sehr stark und gefährlich sein sollen, daran kann man sich schon vorstellen wie schlimm es bei mir gewesen sein muss und bereits da das Problem mit den Komplexen schon anfing..

Zu den Haaren, habe ich irgendwo gesagt dass ich mir nicht bewusst bin dass ich da natürlich selbst schuld dran bin? Natürlich trage ich die Verantwortung dafür, aber es war nun mal so dass ich mich nur mit helleren Haaren einigermaßen wohl gefühlt habe und es mir zu dieser Zeit wichtiger war als auf die Gesundheit der Haare zu achten, ich weiß das war dumm aber das hilft mir jetzt auch nicht weiter... ich habe schon seit gut einem Jahr damit aufgehört und versuche alles um meine Haare best möglichst zu pflegen aber ich fühl mich nun mal unwohl mit dunkleren Haaren, da ich das Gefühl habe dass es mir weniger steht und das frustriert mich weil ich mich eh schon hässlich finde...Das ding ist einfach, dass ich mich an gar keine Zeit zurückerinnern kann an der ich mal wirklich zufrieden mit mir war, wenn das überhaupt jemals der Fall war, nur jetzt ist es halt noch schlimmer als es sowieso schon war. Ich bin es einfach leid immer mit problematischer Haut und Haaren kämpfen zu müssen und mich nie gut fühlen zu können, wenn ich permanent damit konfrontiert werde wie selbstbewusst und glücklich andere in meinem Alter leben können. Ich gönne und wünsche es jedem wirklich, ich bin auch auf niemanden eifersüchtig, ich bin einfach nur traurig und habe deswegen kaum noch Lebensfreude, das ist das Problem! Ich glaube, jemand der nicht in so einer Situation ist der wird das auch nie verstehen können, weil er sich denkt wie kann man sein Leben von solchen Oberflächlichkeiten abhängig machen, es gibt wichtigere Dinge.. So jemand weiß nicht wie es ist, wenn man ständig seit Jahren damit konfrontiert wird, neben anderen nie beachtet zu werden und kaum Aufmerksamkeit zu bekommen, weil alle um einen herum anscheinend schöner und hübscher aussehen..

Mir zu unterstellen, ich habe eine hässliche Seele weil ich mich hinter Make up versuche zu verstecken, ohne meine Person zu kennen ist der letzte Schwachsinn! Ich habe sicherlich keine hässliche Seele, genau in diesem Punkt habe ich ausnahmsweise mal etwas Selbstbewusstsein und kann mit stolz sagen, dass ich ein liebenswürdiger Mensch bin, was ich oft genug zu hören bekomme aus meinem Umfeld, aber diese Thematik möchte ich hier garnicht weiter ausweiten, weil das nichts mit dem eigentlichen Problem worum es hier geht zu tun hat..

Dass ich morgens stundenlang vorm Spiegel stehe, heißt nicht dass ich zugekleistert mit make up bin und rumlaufe wie ne total künstliche Tussi, nein das hat was damit zu tun dass einfach alles auf den Punkt genau total akkurat und perfekt sein muss, weil ich mich sonst so schäbig fühle dass ich kaum das Haus verlassen möchte. mir wurde schon öfter gesagt dass ich wie eine Puppe bin, bei der immer alles auf den mm genau richtig und perfekt liegen muss. Genau das ist einfach nur krankhaft, es ist einfach nur anstrengend das tagtäglich machen zu müssen weil man sonst kurz vorm kotzen ist wenn man in den Spiegel guckt. ich hab einfach das Gefühl egal was ich mache egal wie ich mich style alles sieht einfach scheiße aus!

Wie oft ist das so, dass die wirklich lieben Menschen, die ein gutes Herz haben garnicht beachtet werden, weil sie vllt nicht so hübsch sind wie Menschen neben ihnen , die aber in Wirklichkeit ein Herz aus Stein haben. was bringt da die Liebenswürdigkeit? Einen scheiß Dreck, traurig aber wahr so ist das nun mal, deswegen diese Predigten vonwegen wenn dein Innerlichstes hässlich ist, dann kannst du noch so schön sein bla bla, das interessiert da draußen niemanden, nur wer gut aussieht kommt in er heutigen Gesellschaft weiter und bekommt von anderen Aufmerksamkeit! Ich hab das alles selber schon zu spüren bekommen im Arbeitsleben, Schule wo auch immer, die hübscheren Menschen werden ganz anders behandelt selbst wenn welche von ihnen total arrogant und böse sind...

Mir ist das auch vollkommen bewusst dass meine Einstellung, alles nur aufs Äußere zu reduzieren krankhaft und dumm ist aber wie with94 schon sagt, mit solch starken Komplexen hat man nur noch diesen Tunnelblick und blendet alles andere aus, was eig wichtiger wäre.. Auch das mit dem "Was dir aber fehlt ist die richtige Ausstrahlung. Wenn eine Frau ständig auf den Boden guckt oder die Haare vor dem Gesicht hat, um nicht gesehen zu werden, dann guckt dich natürlich auch keiner an", ist alles vollkommen richtig ich weiß, das Ding ist, dass ich nach außen hin total das Gegenteil darstelle, bei mir auf der Arbeit bin ich super offen, lache viel usw, ich versuche das alles zu verstecken, wie es wirklich in meinem Inneren aussieht weiß eig niemand, das kommt alles immer erst raus wenn ich alleine unterwegs oder Zuhause bin, vor allem wenn ich dann wieder über Situationen nachdenke wo ich mal wieder zu spüren bekam, dass ich wieder kaum beachtet wurde als meine hübschen Arbeitskolleginnen oder Freundinnen neben mir waren...
Der Punkt, dass man mit einem guten Körper schon einiges rausreißen kann als Frau hab ich auch immer gedacht, deswegen mach ich auch schon seit Jahren sehr viel Fitness weil ich mir immer gedacht habe wenn das Gesicht schon scheiße ist dann soll wenigstens der Körper gut sein, aber erstaunlicherweise hab ich das Gefühl dass das garnicht so unbedingt der Fall ist. Ich will nicht arrogant klingen aber im Vergleich zu einigen meiner Freundinnen habe ich schon eine schönere Figur und trotzdem bekommen sie viel mehr Aufmerksamkeit wenn wir unterwegs sind, ich frag mich dann immer bin ich denn wirklich so potthässlich oder was ?!
Langsam schlägt mir das alles echt auf die Laune und mir wurde schon öfter gesagt dass ich in letzter Zeit sehr ruhig geworden bin und traurig wirke, weil ich es anscheinend nicht mehr so verbergen kann, ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll, am liebsten würde ich mich einweisen lassen damit ich garnicht mehr raus muss und einfach meine Ruhe habe und das mit 24 Jahren

Liebe Grüße,

MissIndependen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2014 um 22:40
In Antwort auf bennet_11877146


so, ich dachte mir ich melde mich auch mal zu Wort, hatte garnicht mit Rückmeldungen gerechnet und die Nachrichten erst viel zu spät gesehen..

Also zu der Sache mit den Medikamenten, es war nicht die einfache Pille, die ich genommen habe (die hat bei mir sowieso nichts gebracht), sondern Isotretinoin (Aknenormin), ein Medikament was nur bei einer der schlimmsten Akneformen verschrieben wird, weil die Nebenwirkungen sehr stark und gefährlich sein sollen, daran kann man sich schon vorstellen wie schlimm es bei mir gewesen sein muss und bereits da das Problem mit den Komplexen schon anfing..

Zu den Haaren, habe ich irgendwo gesagt dass ich mir nicht bewusst bin dass ich da natürlich selbst schuld dran bin? Natürlich trage ich die Verantwortung dafür, aber es war nun mal so dass ich mich nur mit helleren Haaren einigermaßen wohl gefühlt habe und es mir zu dieser Zeit wichtiger war als auf die Gesundheit der Haare zu achten, ich weiß das war dumm aber das hilft mir jetzt auch nicht weiter... ich habe schon seit gut einem Jahr damit aufgehört und versuche alles um meine Haare best möglichst zu pflegen aber ich fühl mich nun mal unwohl mit dunkleren Haaren, da ich das Gefühl habe dass es mir weniger steht und das frustriert mich weil ich mich eh schon hässlich finde...Das ding ist einfach, dass ich mich an gar keine Zeit zurückerinnern kann an der ich mal wirklich zufrieden mit mir war, wenn das überhaupt jemals der Fall war, nur jetzt ist es halt noch schlimmer als es sowieso schon war. Ich bin es einfach leid immer mit problematischer Haut und Haaren kämpfen zu müssen und mich nie gut fühlen zu können, wenn ich permanent damit konfrontiert werde wie selbstbewusst und glücklich andere in meinem Alter leben können. Ich gönne und wünsche es jedem wirklich, ich bin auch auf niemanden eifersüchtig, ich bin einfach nur traurig und habe deswegen kaum noch Lebensfreude, das ist das Problem! Ich glaube, jemand der nicht in so einer Situation ist der wird das auch nie verstehen können, weil er sich denkt wie kann man sein Leben von solchen Oberflächlichkeiten abhängig machen, es gibt wichtigere Dinge.. So jemand weiß nicht wie es ist, wenn man ständig seit Jahren damit konfrontiert wird, neben anderen nie beachtet zu werden und kaum Aufmerksamkeit zu bekommen, weil alle um einen herum anscheinend schöner und hübscher aussehen..

Mir zu unterstellen, ich habe eine hässliche Seele weil ich mich hinter Make up versuche zu verstecken, ohne meine Person zu kennen ist der letzte Schwachsinn! Ich habe sicherlich keine hässliche Seele, genau in diesem Punkt habe ich ausnahmsweise mal etwas Selbstbewusstsein und kann mit stolz sagen, dass ich ein liebenswürdiger Mensch bin, was ich oft genug zu hören bekomme aus meinem Umfeld, aber diese Thematik möchte ich hier garnicht weiter ausweiten, weil das nichts mit dem eigentlichen Problem worum es hier geht zu tun hat..

Dass ich morgens stundenlang vorm Spiegel stehe, heißt nicht dass ich zugekleistert mit make up bin und rumlaufe wie ne total künstliche Tussi, nein das hat was damit zu tun dass einfach alles auf den Punkt genau total akkurat und perfekt sein muss, weil ich mich sonst so schäbig fühle dass ich kaum das Haus verlassen möchte. mir wurde schon öfter gesagt dass ich wie eine Puppe bin, bei der immer alles auf den mm genau richtig und perfekt liegen muss. Genau das ist einfach nur krankhaft, es ist einfach nur anstrengend das tagtäglich machen zu müssen weil man sonst kurz vorm kotzen ist wenn man in den Spiegel guckt. ich hab einfach das Gefühl egal was ich mache egal wie ich mich style alles sieht einfach scheiße aus!

Wie oft ist das so, dass die wirklich lieben Menschen, die ein gutes Herz haben garnicht beachtet werden, weil sie vllt nicht so hübsch sind wie Menschen neben ihnen , die aber in Wirklichkeit ein Herz aus Stein haben. was bringt da die Liebenswürdigkeit? Einen scheiß Dreck, traurig aber wahr so ist das nun mal, deswegen diese Predigten vonwegen wenn dein Innerlichstes hässlich ist, dann kannst du noch so schön sein bla bla, das interessiert da draußen niemanden, nur wer gut aussieht kommt in er heutigen Gesellschaft weiter und bekommt von anderen Aufmerksamkeit! Ich hab das alles selber schon zu spüren bekommen im Arbeitsleben, Schule wo auch immer, die hübscheren Menschen werden ganz anders behandelt selbst wenn welche von ihnen total arrogant und böse sind...

Mir ist das auch vollkommen bewusst dass meine Einstellung, alles nur aufs Äußere zu reduzieren krankhaft und dumm ist aber wie with94 schon sagt, mit solch starken Komplexen hat man nur noch diesen Tunnelblick und blendet alles andere aus, was eig wichtiger wäre.. Auch das mit dem "Was dir aber fehlt ist die richtige Ausstrahlung. Wenn eine Frau ständig auf den Boden guckt oder die Haare vor dem Gesicht hat, um nicht gesehen zu werden, dann guckt dich natürlich auch keiner an", ist alles vollkommen richtig ich weiß, das Ding ist, dass ich nach außen hin total das Gegenteil darstelle, bei mir auf der Arbeit bin ich super offen, lache viel usw, ich versuche das alles zu verstecken, wie es wirklich in meinem Inneren aussieht weiß eig niemand, das kommt alles immer erst raus wenn ich alleine unterwegs oder Zuhause bin, vor allem wenn ich dann wieder über Situationen nachdenke wo ich mal wieder zu spüren bekam, dass ich wieder kaum beachtet wurde als meine hübschen Arbeitskolleginnen oder Freundinnen neben mir waren...
Der Punkt, dass man mit einem guten Körper schon einiges rausreißen kann als Frau hab ich auch immer gedacht, deswegen mach ich auch schon seit Jahren sehr viel Fitness weil ich mir immer gedacht habe wenn das Gesicht schon scheiße ist dann soll wenigstens der Körper gut sein, aber erstaunlicherweise hab ich das Gefühl dass das garnicht so unbedingt der Fall ist. Ich will nicht arrogant klingen aber im Vergleich zu einigen meiner Freundinnen habe ich schon eine schönere Figur und trotzdem bekommen sie viel mehr Aufmerksamkeit wenn wir unterwegs sind, ich frag mich dann immer bin ich denn wirklich so potthässlich oder was ?!
Langsam schlägt mir das alles echt auf die Laune und mir wurde schon öfter gesagt dass ich in letzter Zeit sehr ruhig geworden bin und traurig wirke, weil ich es anscheinend nicht mehr so verbergen kann, ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll, am liebsten würde ich mich einweisen lassen damit ich garnicht mehr raus muss und einfach meine Ruhe habe und das mit 24 Jahren

Liebe Grüße,

MissIndependen

Bestandsaufnahme
Wenn ich das alles so lese dann kriege den Eindruck, dass im Grunde genommen alles in deinem Leben Okay läuft.
Du hast einen Job, Freunde und bist bei deinen Mitmenschen beliebt, und das zu Recht.
Dein Aussehen spielt für deine Freunde keine Rolle (ist ja logisch), die sind eher neidisch auf deinen Körper.

Das einzige Problem ist also, dass du Tag für Tag daran erinnert wirst, wie unschön dein Gesicht ist. Durch Kollegen, die deinen Freundinnen mehr Aufmerksamkeit schenken, und den Männern auf der Straße, die deinen Freundinnen mehr Aufmerksamkeit schenken.
Das alles kriegst du jeden Tag mit und es frisst dich immer mehr auf, deine Komplexe werden immer größer.

Jetzt musst du bereit sein, mit jedem Tag aufs Neue das Problem zu beseitigen. Wenn du bereit dazu bist, stellt sich die Frage nach dem Wie.
Dein Aussehen werden wir auf kurze Sicht nicht großartig ändern können, weil vieles gottgegeben ist und deine Haare noch Zeit zur Regeneration brauchen.
Wir müssen uns also um deine Wahrnehmung und dein Empfinden kümmern.


Wenn man nochmal meinen ersten Absatz liest, weiß man, dass dein Leben im Grunde genommen toll ist. Zumindest besser als das Leben vieler anderer- darüber kann man doch froh sein? Oder werden Frauen mit einer Glatze wegen der Chemo eher von Männern bevorzugt? Oder Frauen mit starker Akne und zusätzlich Gewichtsproblemen? Klar, das sind jetzt extreme Beispiele, aber diese Menschen können auch glücklich sein, obwohl sie größere Probleme mit ihrem Aussehen haben als du. Und vielleicht dazu noch keinen Job, oder keine Freunde.

Na gut, ändert trotzdem nichts an deiner Situation. Also folgendes Beispiel: ein Mann steht vor dir und deiner Freundin. Guckt er dann auf euren Körper oder euer Gesicht? Auf letzteres. Und dann auf das hübschere Gesicht deiner Freundin, das kriegst du mit und wirst traurig.
Jetzt steht der selbe Mann hinter euch, wo guckt er dann hin? Auf euren Körper, und zwar auf deinen. Das kriegst du aber nicht mit, obwohl du hier mehr Beachtung kriegst. Wenn neben ihm noch sein Kollege ist, macht er ihm sogar ein Zeichen oder eine Bemerkung auf deinen Knackpo.
Das sollte dir ein wenig Selbstbewusstsein geben, denn du sollst wissen: wenn du einen guten Körper hast, dann fällt er auf. Die Männer werden drüber reden, die Frauen auch (die aber vielleicht neidisch).
Das kriegst du natürlich nicht mit, weil kein Mann vor deinen Augen auf dein Ausschnitt oder Körper starrt. Deswegen musst du es im Hinterkopf behalten um dein Ego zu pushen!

Liebenswürdigkeit bringt nichts? Was wäre dann, wenn du nicht liebenswürdig wärst? Dann hättest du ein unschönes Gesicht und dazu noch keine Freunde. Wäre auch nicht besser? Richtig.
Liebenswürdigkeit ist natürlich wichtig, aber es kommt auf den Bereich an, ob nun Liebenswürdigkeit oder Aussehen wichtig(er) sind.
Deinen Freunden ist dein Aussehen egal, hier interessiert nur Liebenswürdigkeit, was du hast.
Fremden Männern auf der Straße ist deine Liebenswürdigkeit egal, die interessiert nur dein Aussehen.
Wenn du also auf der Straße mit hübscheren Freundinnen bist, kriegen die mehr Aufmerksamkeit. Damit musst du dich abfinden.
Bei deinen Freundinnen und auf der Arbeit kriegst DU aber mehr Aufmerksamkeit als nicht-liebenswürdige Frauen. Über die wird nur gelästert. Auch hier bist du also besser dran als andere.
Und z.B. im Chat wo alle vom Profilbild wie ein Model aussehen, oder bei gofeminin wo man gar keine Bilder sieht, kriegst du auch mehr Aufmerksamkeit als nicht-liebenswerte Personen.
In vielen Bereichen bist du besser dran als andere. Da bist du eine der hübschen (innerlich), aber das nimmst du alles wegen deinen Komplexen nicht wahr. Du siehst nur diese eine Sache, in der du schlechter bist. Diese wenigen Situationen im Leben.

Blonde Haare fallen mehr auf als Brünette, das sagen auch Pro7 und RTL. Wenn also 2 identisch gut aussehende Zwillinge, die eine mit blond gefärbten Haaren, in der Stadt rumlaufen, dann fällt die Blonde mehr auf.
Ist das schlimm? Ist das Leben der Brünetten deswegen beschissener als das ihrer Schwester? Nein. Aber wenn sich alles in ihrem Alltag nur darum dreht, auf der Straße mehr von Männern beachtet zu werden als ihre Schwester, dann wird sie anfangen Komplexe zu kriegen.
Und das alles (in diesem Beispiel) nur wegen blond gefärbten Haaren. Also einem kleinen Ding im Leben.
Das Beispiel soll nicht heißen, dass es falsch war die Haare blond zu färben, kann natürlich jeder machen wenn er möchte. Es soll heißen: Mit den "richtigen" Komplexen können selbst die kleinsten Dinge im Leben (gefärbte Haare, oder Akne, oder sonstwas) das Leben vermiesen.

Du hast selber gesagt, dass dir hier wohl niemand helfen kann. Hier kann dich auch niemand hübscher machen. Aber ich hoffe, wenn ich dir nochmal aufzeige wo du alles hübscher/besser bist als andere, nimmt es dir zumindest ein wenig den Tunnelblick von deinem Gesichts-Problem.


Was will ich mit dem ganzen Zeug das ich geschrieben habe nun ausdrücken?
1. dein Leben ist schon toll, es kann mit einem hübschen Gesicht nur noch besser werden, aber es ist niemals schlecht (das kommt dir so vor wegen den starken Komplexen)
2. so hässlich wie du denkst, bist du gar nicht. Aber du achtest wegen deinen Komplexen nur auf die Dinge, in denen du hässlicher bist. In den anderen Punkten sind die anderen neidisch auf dich
3. in allen Bereichen die nichts mit Aussehen zu tun haben bist du besser als andere. Sei froh darüber, nicht mit einem schlechten Charakter geboren/erzogen worden zu sein
4. Komplexe sind scheiße, weil die selbst die tollsten, stärksten Menschen zu Boden werfen können.

So, und jetzt nochmal meinen 3. Absatz lesen.


MfG With

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2014 um 0:00

Hallo (:
Hey du, ich kann sehr gut verstehen wie es dir geht. Ich habe Bulimie und der Blick in den Spiegel bringt mich meistens zum heulen. Dass das eigene Gesicht einem richtig abscheulich vorkommt können viele Leute nicht verstehen, vor allem war die Zeit bei dir mit der Akne sicherlich schrecklich und einprägend, da werden dir Unreinheiten noch mehr auffallen als anderen. Aber wobei du dir vllt nicht so bewusst bist, das schreckliche an deinen Haaren und deinem Gesicht ist deine Wahrnehmung. Ich weis das klingt erst mal blöd aber ich bin mir 100% sicher dass deine Haare und dein Gesicht nicht so schlimm aussehen wie du denkst. Oft gibt es andere Probleme durch die man sich hässlich findet, gerade mit deiner Vorgeschichte. Ich weis es ist furchtbar denn egal wie oft man dir sagt dass es nicht so schlimm ist, für dich ändert sich das Spiegelbild nicht. Hast du schon mal an eine Psychotherapie gedacht? Ich hab eine gemacht und kann mich seit dem besser akzeptieren. Vor allem gibts da Menschen die einen verstehen und einen ernst nehmen. Dich belastet das Problem ja extrem und bevor man das äußerliche bekämpft sollte man auch mit dem Inneren im Reinen sein. Das die seele schlecht ist, ist quatsch, aber oft ist nicht das Gesicht hässlich sondern die Seele fühlt sich hässlich weil es einem schlecht geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2014 um 0:34


Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung with94, freut mich sehr dass du dir die Mühe machst so ausführlich zu antworten..
Ich musste irgendwie total schmunzeln bei bestimmten Dingen die du geschrieben hast
Vor allem das Beispiel, dass ich mir im Hinterkopf behalten soll wie Männer mir möglicherweise hinter meinem Rücken Beachtung schenken ohne dass ich etwas davon mitbekomme, fand ich sehr amüsant, aufjedenfall ein guter Tipp mein Ego einwenig zu pushen
Du hast absolut recht dass es viele Menschen da draußen gibt die viel schimmere Probleme haben als ich und ich mich eigentlich glücklich schätzen sollte mit dem was ich habe, daran denke ich auch total oft wenn es mir mal wieder besonders schlecht geht. Woran ich dann jedoch auch immer gleichzeitig denke ist, wie viele andere Frauen ein viel schöneres Leben führen können als ich, Frauen die zufrieden mit sich sind und selbstbewusst durchs Leben gehen, eine tolle Familie und Freunde haben, eine glückliche Beziehung führen etc... Keine Frage es geht aufjedenfall viel schlimmer, aber es geht auch besser .. Ich glaube ein wichtiger Grund warum ich mich so aufs Äußere fixiere ist ehrlich gesagt dass ich mich anscheinend wieder nach einer Beziehung sehne und das mehr als ich mir eigentlich eingestehen will...Ich rede mir immer ein, dass ich niemanden brauche und auch einfach single bleiben kann aber es ist schon heftig wie wenig Männer ich kennen gelernt habe seitdem ich wieder dunkelhaarig bin im Vergleich zu meinen "Blondinen Zeiten", wo ich eigentlich ständig irgendwelche Bekanntschaften gemacht habe. Zwar hatte ich schon lange mit wenig Selbstbewusstsein zu kämpfen aber das hat jetzt einfach echt seinen Höhepunkt erreicht, weil ich mir denke, bin ich so schäbig dass ich davon abhängig sein muss blond zu sein um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen?! Wie erbärmlich ist das denn bitte.
Deswegen mich darüber zu freuen, dass mein Umfeld meine Liebenswürdigkeit schätzt und mir Aufmerksamkeit schenkt, ist natürlich wichtig absolut und das tu ich natürlich auch, aber das allein löst leider nicht mein Problem glücklich sein zu können weil wie du schon sagst "Fremden Männern auf der Straße ist deine Liebenswürdigkeit egal, die interessiert nur dein Aussehen", knallhart, aber einfach nur die Wahrheit! Und genau das meinte ich ja auch immer, indem ich gesagt hatte wie wichtig doch das Äußere heutzutage ist...Das alles zusätzlich zu dem Faktor fast täglich mitkriegen zu müssen neben anderen Frauen meistens kaum beachtet zu werden ist das was mich so fertig macht, aber das haben wir hier ja schon mehrfach durchgekaut..
ich weiß, die einzige und wichtigste Lösung wieder mehr Lebensfreude zu kriegen, wäre wie du sagst, sich auf die guten, charakterlichen Dinge die man hat zu konzentrieren und sich vor Augen zu führen dass es bestimmt auch einige Menschen da draußen gibt die genau auf diese Eigenschaften neidisch sind. Genau wie du sagst, niemand kann mich hübscher machen, deswegen kann mir auch niemand helfen, aber es tat einfach mal gut das alles rauszulassen und auch auf Verständnis zu treffen, weil ich im wahrem leben leider mit niemandem darüber sprechen kann. Ich werde versuchen mich damit abzufinden ein Leben ohne Partner zu führen und mich auf mein Studium/beruf zu konzentrieren wo das Äußere nicht an erster stelle steht und das beste aus meinen Fähigkeiten rauszuholen. Das wird nicht leicht werden aber es bleibt mir glaub ich nichts anderes übrig und die Worte "Komplexe sind scheiße, weil die selbst die tollsten, stärksten Menschen zu Boden werfen können" waren ein perfekter Abschluss von dir, danke!

Liebe Grüße,

MissIndependent23

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2014 um 1:02
In Antwort auf natze93

Hallo (:
Hey du, ich kann sehr gut verstehen wie es dir geht. Ich habe Bulimie und der Blick in den Spiegel bringt mich meistens zum heulen. Dass das eigene Gesicht einem richtig abscheulich vorkommt können viele Leute nicht verstehen, vor allem war die Zeit bei dir mit der Akne sicherlich schrecklich und einprägend, da werden dir Unreinheiten noch mehr auffallen als anderen. Aber wobei du dir vllt nicht so bewusst bist, das schreckliche an deinen Haaren und deinem Gesicht ist deine Wahrnehmung. Ich weis das klingt erst mal blöd aber ich bin mir 100% sicher dass deine Haare und dein Gesicht nicht so schlimm aussehen wie du denkst. Oft gibt es andere Probleme durch die man sich hässlich findet, gerade mit deiner Vorgeschichte. Ich weis es ist furchtbar denn egal wie oft man dir sagt dass es nicht so schlimm ist, für dich ändert sich das Spiegelbild nicht. Hast du schon mal an eine Psychotherapie gedacht? Ich hab eine gemacht und kann mich seit dem besser akzeptieren. Vor allem gibts da Menschen die einen verstehen und einen ernst nehmen. Dich belastet das Problem ja extrem und bevor man das äußerliche bekämpft sollte man auch mit dem Inneren im Reinen sein. Das die seele schlecht ist, ist quatsch, aber oft ist nicht das Gesicht hässlich sondern die Seele fühlt sich hässlich weil es einem schlecht geht.

Hey
Ich danke dir sehr für dein Verständnis, sowas zu lesen tut sehr gut! Dass du unter Bulimie leidest tut mir schrecklich leid für dich, hatte in meinem Studium Seminare zum Thema Essstörungen und ich weiß wie schrecklich solch eine Erkrankung ist und wie sehr die Menschen darunter leiden .. Du triffst es echt auf den Punkt, durch die Vorgeschichte mit der schlimmen Akne leide ich unter Unreinheiten noch mal viel mehr als vielleicht jemand anderes, der nicht solche schlimmen Probleme damit hatte weil sich das einfach schon seit Jahren zieht, natürlich ist es kein Vergleich mehr zu früher aber es ist immer noch schlimm und es macht mich einfach wahnsinnig seit Jahren immer damit kämpfen zu müssen und sich in seiner eigenen Haut nie wohl fühlen zu können! Das mit der Psychotherapie bin ich schon längere Zeit am überlegen und hab mir auch schon öfter gedacht die Sache mal anzugehen, weil ich nicht weiß ob ich alleine aus dieser Situation raus komme.. meine sorge ist immer nur, dass mein Problem da nicht ernst genommen und eventuell verharmlost wird, aber ich glaube ein Versuch wäre es aufjedenfall wert!
Ich wünsche dir aufjedenfall alles gute und vor allem ganz viel kraft im Kampf gegen deine Erkrankung!

Liebe Grüße,

Missindependent23

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2014 um 10:22
In Antwort auf bennet_11877146


Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung with94, freut mich sehr dass du dir die Mühe machst so ausführlich zu antworten..
Ich musste irgendwie total schmunzeln bei bestimmten Dingen die du geschrieben hast
Vor allem das Beispiel, dass ich mir im Hinterkopf behalten soll wie Männer mir möglicherweise hinter meinem Rücken Beachtung schenken ohne dass ich etwas davon mitbekomme, fand ich sehr amüsant, aufjedenfall ein guter Tipp mein Ego einwenig zu pushen
Du hast absolut recht dass es viele Menschen da draußen gibt die viel schimmere Probleme haben als ich und ich mich eigentlich glücklich schätzen sollte mit dem was ich habe, daran denke ich auch total oft wenn es mir mal wieder besonders schlecht geht. Woran ich dann jedoch auch immer gleichzeitig denke ist, wie viele andere Frauen ein viel schöneres Leben führen können als ich, Frauen die zufrieden mit sich sind und selbstbewusst durchs Leben gehen, eine tolle Familie und Freunde haben, eine glückliche Beziehung führen etc... Keine Frage es geht aufjedenfall viel schlimmer, aber es geht auch besser .. Ich glaube ein wichtiger Grund warum ich mich so aufs Äußere fixiere ist ehrlich gesagt dass ich mich anscheinend wieder nach einer Beziehung sehne und das mehr als ich mir eigentlich eingestehen will...Ich rede mir immer ein, dass ich niemanden brauche und auch einfach single bleiben kann aber es ist schon heftig wie wenig Männer ich kennen gelernt habe seitdem ich wieder dunkelhaarig bin im Vergleich zu meinen "Blondinen Zeiten", wo ich eigentlich ständig irgendwelche Bekanntschaften gemacht habe. Zwar hatte ich schon lange mit wenig Selbstbewusstsein zu kämpfen aber das hat jetzt einfach echt seinen Höhepunkt erreicht, weil ich mir denke, bin ich so schäbig dass ich davon abhängig sein muss blond zu sein um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen?! Wie erbärmlich ist das denn bitte.
Deswegen mich darüber zu freuen, dass mein Umfeld meine Liebenswürdigkeit schätzt und mir Aufmerksamkeit schenkt, ist natürlich wichtig absolut und das tu ich natürlich auch, aber das allein löst leider nicht mein Problem glücklich sein zu können weil wie du schon sagst "Fremden Männern auf der Straße ist deine Liebenswürdigkeit egal, die interessiert nur dein Aussehen", knallhart, aber einfach nur die Wahrheit! Und genau das meinte ich ja auch immer, indem ich gesagt hatte wie wichtig doch das Äußere heutzutage ist...Das alles zusätzlich zu dem Faktor fast täglich mitkriegen zu müssen neben anderen Frauen meistens kaum beachtet zu werden ist das was mich so fertig macht, aber das haben wir hier ja schon mehrfach durchgekaut..
ich weiß, die einzige und wichtigste Lösung wieder mehr Lebensfreude zu kriegen, wäre wie du sagst, sich auf die guten, charakterlichen Dinge die man hat zu konzentrieren und sich vor Augen zu führen dass es bestimmt auch einige Menschen da draußen gibt die genau auf diese Eigenschaften neidisch sind. Genau wie du sagst, niemand kann mich hübscher machen, deswegen kann mir auch niemand helfen, aber es tat einfach mal gut das alles rauszulassen und auch auf Verständnis zu treffen, weil ich im wahrem leben leider mit niemandem darüber sprechen kann. Ich werde versuchen mich damit abzufinden ein Leben ohne Partner zu führen und mich auf mein Studium/beruf zu konzentrieren wo das Äußere nicht an erster stelle steht und das beste aus meinen Fähigkeiten rauszuholen. Das wird nicht leicht werden aber es bleibt mir glaub ich nichts anderes übrig und die Worte "Komplexe sind scheiße, weil die selbst die tollsten, stärksten Menschen zu Boden werfen können" waren ein perfekter Abschluss von dir, danke!

Liebe Grüße,

MissIndependent23


Freut mich wenn ich helfen konnte
Männer gibts wie Sand am Meer, man muss sich nur auch da rumtreiben wo es Männer gibt, dann ergibt sich auf Dauer immer was


MfG With

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen