Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Ich hasse mein leben und mich, weil ich selbst daran schuld bin -.-

Letzte Nachricht: 19. Februar 2015 um 0:09
M
miriam_12136242
18.05.08 um 15:27



hmh, ich bin 15 jahre alt und hab das gefühl, dass ich einfach mehr aus meinem leben machen sollte.

ich sitzt andauernd zu hause vorm pc.
ich weiß einfach nicht, was ich machen soll - richti g"gute" freunde hab ich nicht. klar, in der schule hab ich ein paar menschen um mich rum, mit denen ich reden kann und spaß hab, aber halt nur in der schule, in den ferien oder am wochenende ist es so, als würde ich für sie nicht existieren. dann bin ich meißtens zu hause und unternehme höchstens was mit meiner familie - ICH MEINE; WELCHE 15-JÄHRIGE TUT SOETWAS??? alle anderen (naja, also nicht alle, aber viele) in meinem altern machen jedes wochenende party und besaufen sich - das ist zwar nicht das, was ich will, aber ich will auch nicht immer zuhause rumsitzten

ich hab einfach das gefühl, dass ich keine richtigen freunde hab. also keine, mit denen ich jetzt über meine gefühle oder so reden könnte (gut, geht ja auch nicht so gut in der schule).

aber mein großes problem ist auch, dass ich iwie zwei persönlichkeiten hab. das mag jetzt krank klingen, aber iwie stimmts.
wenn ich mit meiner familie zusammen bin, bin ich sowas von selbstbewusst, selbstsicher, ich sag immer was ich denk, bin manchmal vllt etwas zu zynisch, aber ich kann bei denen einfach so sein, wie ich wirklich bin. ich rede viel und auch manchmal nur unsinn, aber werd halt so gemocht und muss mich nicht verstellen.

aber wenn ich dann in der schule vor "freunden" oder anderen personen stehe, bin ich plötzlich ganz anders. keiner meiner "freunde" kennt mich, wie ich wirklich bin. manchmal hasse ich mich dafür. antworten, auf nicht ersnt gemeinte fragen, kommen zuhazse einfach so aus mir heraus, bei anderen leute muss ich erstmal nachdenken und dann kommt auch nicht vernünftiges bei raus -.- es ist echt schrecklich

ich bin dann TOTAl schüchtern, weißt nicht, was ich sagen soll und werd schrecklich schnell rot, wenn ich mich mal traue, etwas ernsteres zu sagen...

ich glaube, wenn ich mich so geben könnte, wie ich wirklich bin, hätte ich viele freunde, also RICHTIGE. aber WIE???? WIE soll ich das anstellen? es ist ja nicht so, dass ich jetzt mir jedes mal sagen, wenn ich das hause verlasse: "so, jetzt bist du wieder total unsicher, machst den mund nicht mehr auf und wirst rot." ich VERSUCH ja schon immer, mich so zu geben, wie ich mich auch zu hause verhalte. manchmal funktioniert's - an sylvester waren unsere nachbarn da. zuerst war's so wie immer, ich hab den mund nicht richtig aufbekommen, mich kaum getraut, etwas "kritisches" zu sagen (wie ich's sonst immer zu gerne mach) und hab mich überhaupt nicht wohl gefühlt...mit der zeit bin ich dann aber immer lockerer geworden. irgendwann kommte ich dann auch ich selbst sein, ich musste nicht merh darüber nachdenken, was ich jetzt sag oder mach und was andere dann über mich denken, sondern konnte einfach "rumblödeln". da war ich richtig glücklich.

meine mutter ist mit dern achbarin befreundet, die auch da war und die meinte zu meiner mutter, dass sie mich so ja gar nicht kennt aber total begeistert von mir war.

sowas zu hören ist zwar schön, aber ich könnte mir jetzt wirklich in den *rsch beißen, weil ich weiß, dass ich so viel besser bei menschen nkommen würde. denn jetzt gelte ich bestimmt als langweilig und viel zu schüchtern.

ich hasse mich echt.

vielleicht mag mir jemand helfen oder vllt geht es jem genauso wie mir.
aber allein das hier aufzuschreiben, hat mir schon geholfen.

lg.

Mehr lesen

S
scilla_12944966
07.06.08 um 12:13

Hi
mir gehts so ähnlich wie dir. ich hab in der schule auch keine "Freunde" nur halt menschen, mit denen ich klarkomm und reden kann. aber von "freunden" kann ich nicht sprechen.
auch sonst hab ich wenig (gute) freunde und bin am wochenende oft zu hause, weil ich kein partymensch bin der sich besaufen muss. diskos mag ich auch nicht.
ich habe aber gelernt, mich mit dingen zu beschäftigen, die mir gefallen und die mir spaß machen. man muss nicht immer was mit andren unternehmen.
ich habe eine beste freundin (wohnt leider 1 stunden weit weg) und lerne häufig neue leute kennen, bei konzerten (zu denen ich immer alleine gehe!) mit denenn hab ich auch kontakt und die akzeptieren mich so wie ich bin.
ich bin auch schüchtern. sehr schüchtern, ich arbeite aber grad dran, sie ein wenig zu überwinden. schüchternheit kann man nur überwinden, wenn man das tut, wovor man angst hat. also unternehme ich oft allein etwas um dann leute anzusprechen.
und noch was: in der schule kann man sowieso nie gute freunde kennenlernen. die die in der schule befreundet sind, kennen sich schon länger und nicht aus der schule sondern schon von früher. ich hatte noch nie eine gescheite freundin, die ich in der schule kennengelernt hab.
du kannst die leute aus deiner klasse ja selbst mal fragen, ob ihr mal was unternehmen könntet- nur mut!
du musst dich nicht selbst hassen. du bist ein wundervoller, eigzigartiger mensch und du hast viele positive und liebenswerte eigenschaften! mach dir diese bewusst und geh auf andere zu! du hast ja selbst schon erlebt, dass andere dich mögen so wie du bist.

Gefällt mir

C
cindy_12283170
22.06.08 um 18:25

Also, ich habe auch keine freunde....
aber ich habe mich damit abgefunden;.... die wichtigsten menschen in meinem leben sind eben mein freund und meine familie... und das finde ich auch überhaupt nicht mehr schlimm, da muss ich mich nicht verstellen und nicht diese alltäglichen blabla-gespräche führen...

an der uni ist das schon anders...

da gehts mir auch wie dir, da bin ich meistens sehr schüchtern, obwohl es da auch leute gibt mit denen ich gut klar komme....
aber wie das so ist, in der ersten uni-woche lernt man halt eine gruppe kennen und dann sitzt man im hörsaal immer zusammen. aber eigentlich sind das die totalen dorf-spiesser und ich kann mit denen nur über fachliche sachen reden...

und ich würde viel lieber mit anderen zusammenhocken, aber die karten sind halt dann irgendwann mal verteilt.... und ich hab die komischen leute abgekriegt....

da ich ja privat schon vorher keine freunde mehr hatte, und mit den uni spießern nicht mehr weggehen will weils mir (eigentlich ist es ja gemein) peinlich mit denen ist.... da hock ich eben nur mit meinem freund zuhause rum ( der mag auf party gehen eben nicht so....) klar man fühlt sich halt abgeschottet....







Gefällt mir

V
vitor_12154942
30.06.08 um 11:22
In Antwort auf scilla_12944966

Hi
mir gehts so ähnlich wie dir. ich hab in der schule auch keine "Freunde" nur halt menschen, mit denen ich klarkomm und reden kann. aber von "freunden" kann ich nicht sprechen.
auch sonst hab ich wenig (gute) freunde und bin am wochenende oft zu hause, weil ich kein partymensch bin der sich besaufen muss. diskos mag ich auch nicht.
ich habe aber gelernt, mich mit dingen zu beschäftigen, die mir gefallen und die mir spaß machen. man muss nicht immer was mit andren unternehmen.
ich habe eine beste freundin (wohnt leider 1 stunden weit weg) und lerne häufig neue leute kennen, bei konzerten (zu denen ich immer alleine gehe!) mit denenn hab ich auch kontakt und die akzeptieren mich so wie ich bin.
ich bin auch schüchtern. sehr schüchtern, ich arbeite aber grad dran, sie ein wenig zu überwinden. schüchternheit kann man nur überwinden, wenn man das tut, wovor man angst hat. also unternehme ich oft allein etwas um dann leute anzusprechen.
und noch was: in der schule kann man sowieso nie gute freunde kennenlernen. die die in der schule befreundet sind, kennen sich schon länger und nicht aus der schule sondern schon von früher. ich hatte noch nie eine gescheite freundin, die ich in der schule kennengelernt hab.
du kannst die leute aus deiner klasse ja selbst mal fragen, ob ihr mal was unternehmen könntet- nur mut!
du musst dich nicht selbst hassen. du bist ein wundervoller, eigzigartiger mensch und du hast viele positive und liebenswerte eigenschaften! mach dir diese bewusst und geh auf andere zu! du hast ja selbst schon erlebt, dass andere dich mögen so wie du bist.

Schön beängstigend was ich hier lese
zitate wie:
"ch sitzt andauernd zu hause vorm pc.
ich weiß einfach nicht, was ich machen soll - richti g"gute" freunde hab ich nicht. klar, in der schule hab ich ein paar menschen um mich rum, mit denen ich reden kann und spaß hab, aber halt nur in der schule, in den ferien oder am wochenende ist es so, als würde ich für sie nicht existieren. dann bin ich meißtens zu hause und unternehme höchstens was mit meiner familie"

"ch bin dann TOTAl schüchtern, weißt nicht, was ich sagen soll und werd schrecklich schnell rot, wenn ich mich mal traue, etwas ernsteres zu sagen..."
zitat ende



denn so gings mit in deim alter GENAUSO, und jetzt bin ich 19.
wenn ich mich recht erinnere hat ich in dem alter so meine "alles is scheiße, ich spring gleich ausn fenster" stimmung gehapt, auch haare schwarz gefärbt, ständig vorm rechner über den sinn des lebens philosofiert etc. ^^

wenn du halt wirklich so kein partymensch bist und auch nich gern weggehst irgendwohin (so wie ich^^) dann such dir was, wo du am rechner spitze bist. Ich persöhnlich hab mich damals auf die Battlefield reihe konzentriert, bin in ein clan gekomm und scheiße wir sin auch immernoch die besten freunde dort.

und wenn du wieder zuhause sitzt und unglücklich bist, dann geh ma in dich und überlege, was dich in dem jetztigen zeitpunkt glücklich machen würde und was davon machbar ist.

meine kindheit war auch richtig scheiße, weil ich ständig außenseiter war, immer gemoppt wurde, ging bis zu meiner ersten ausbildung so. Jetzt bin ich grad mitten in meiner zweiten ausbildung als informatiker und des is genau mein ding, wo man auch viele gleichgesinnte findet.

Versuche auch zu aktzepieren, dass du vll zum glücklich sein keine freunde in deiner nähe brauchst, ich meine ich bin auch glücklich, wenn ich nen schön film gucken kann, nebenbei wat geiles am pc zocken kann und im TS mit freunden am blödsinn labern bin.

ich hab auch selbstbewusstseinprobleme, selbst heute noch, aber ich hab auch was aus mir gedacht, bzw. bin auch mitten am aufbau, hab mir zahlreiches wissen angeeignet, hab niemals ein brett vorn kopf (naja außer bei mädchen vll xD ) und ich hab mich spezialisiert, ich nenn mich schon fast experte. und zu wissen, dass man bei was richtig gut ist, hebt die stimmung gewaltig.

also nutz die zeit die du mehr als andre hast und finde dich auch selbst, such dein spezialgebiet

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
C
cayley_12743564
14.10.08 um 10:00
In Antwort auf vitor_12154942

Schön beängstigend was ich hier lese
zitate wie:
"ch sitzt andauernd zu hause vorm pc.
ich weiß einfach nicht, was ich machen soll - richti g"gute" freunde hab ich nicht. klar, in der schule hab ich ein paar menschen um mich rum, mit denen ich reden kann und spaß hab, aber halt nur in der schule, in den ferien oder am wochenende ist es so, als würde ich für sie nicht existieren. dann bin ich meißtens zu hause und unternehme höchstens was mit meiner familie"

"ch bin dann TOTAl schüchtern, weißt nicht, was ich sagen soll und werd schrecklich schnell rot, wenn ich mich mal traue, etwas ernsteres zu sagen..."
zitat ende



denn so gings mit in deim alter GENAUSO, und jetzt bin ich 19.
wenn ich mich recht erinnere hat ich in dem alter so meine "alles is scheiße, ich spring gleich ausn fenster" stimmung gehapt, auch haare schwarz gefärbt, ständig vorm rechner über den sinn des lebens philosofiert etc. ^^

wenn du halt wirklich so kein partymensch bist und auch nich gern weggehst irgendwohin (so wie ich^^) dann such dir was, wo du am rechner spitze bist. Ich persöhnlich hab mich damals auf die Battlefield reihe konzentriert, bin in ein clan gekomm und scheiße wir sin auch immernoch die besten freunde dort.

und wenn du wieder zuhause sitzt und unglücklich bist, dann geh ma in dich und überlege, was dich in dem jetztigen zeitpunkt glücklich machen würde und was davon machbar ist.

meine kindheit war auch richtig scheiße, weil ich ständig außenseiter war, immer gemoppt wurde, ging bis zu meiner ersten ausbildung so. Jetzt bin ich grad mitten in meiner zweiten ausbildung als informatiker und des is genau mein ding, wo man auch viele gleichgesinnte findet.

Versuche auch zu aktzepieren, dass du vll zum glücklich sein keine freunde in deiner nähe brauchst, ich meine ich bin auch glücklich, wenn ich nen schön film gucken kann, nebenbei wat geiles am pc zocken kann und im TS mit freunden am blödsinn labern bin.

ich hab auch selbstbewusstseinprobleme, selbst heute noch, aber ich hab auch was aus mir gedacht, bzw. bin auch mitten am aufbau, hab mir zahlreiches wissen angeeignet, hab niemals ein brett vorn kopf (naja außer bei mädchen vll xD ) und ich hab mich spezialisiert, ich nenn mich schon fast experte. und zu wissen, dass man bei was richtig gut ist, hebt die stimmung gewaltig.

also nutz die zeit die du mehr als andre hast und finde dich auch selbst, such dein spezialgebiet

Hi
Hallo. Habe heute mit großem Interesse Eure Beiträge hier gelesen. Und ich muss sagen, dass ich mich echt angesprochen fühle. Meine Ursache für meine Komplexe bzw. für mein (fast nicht mehr vorhandenes) Selbstvertrauen liegt allerdings in meiner Figur begründet. Ich bin bei Weitem nicht die Schlankste........., und bin deswegen oft sehr missmutig, gereizt und oft auch mit den NErven echt am Ende. Nun kommt noch hinzu, dass sich meine Haut - nachdem ich einige Kilos abgenommen - und dann aber auch wieder zugenommen habe - total verändert. Vorher war sie einigermaßen straff... - aber jetzt. Ich mag einfach nicht mehr vor die Tür gehen. Gruß, sanshine....

Gefällt mir

I
ione_12768367
21.12.11 um 21:27

Du bist nicht die einzige...
Hi, ich bin genauso wie du... Ich habe auch gedacht dass es nicht viele gibt die genauso wie ich sind. Aber anscheinend doch... Naja ich bin jetzt jedenfalls beruhigt... Ich weiß auch immer nicht was ich bei fremden Personen sagen soll ... du bist da nicht die einzige

Gefällt mir

L
loris_12366757
19.02.15 um 0:09

Danke
Hört sich bescheuert an, aber ich möchte mich einfach bei euch allen bedanken weil ich jetzt weiss dass ich nicht allein damit bin(bin zwar ein Junge aber wen kümmerts)

Gefällt mir

Anzeige
Anzeige