Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich halte es in dieser Firma nicht mehr aus

Ich halte es in dieser Firma nicht mehr aus

24. Juni 2007 um 12:20

Hallo!

Wer keine Details lesen will, der braucht nur den letzten Abschnitt lesen um die Frage zu beantworten, wer die Hintergründe wissen will, kann ja die ganze Story lesen.
Meine Frage ist, ob ich Arbeitslosengeld bekommen würde oder ob in gespert wäre in diesem Fall.

Im Januar war ich arbeitslos und im März hatte ich eine neue Stelle (über Zeitarbeit).
Doch wie ich im Nachhinein erfahren habe, haben die Kollegen vor mir schon immer nach einingen Wochen aufgehört weil sie es in dieser Firma (Abteilung) einfach nicht ausgehalten haben.

Auch ich halte es dort nicht mehr aus, jeden Tag gehe ich mit Magenschmerzen rein, erwarte den Feierabend so sehnlich, am Sonntag könnte ich jedesmal heulen, mir ist schlecht den ganzen Tag bei dem Gedanken da wieder rein zu müssen.

Schlichtweg: Ich halte es in dieser Firma ganz einfach nicht aus! Wenn ich wüsste in einem halben Jahr wäre ich weg, könnte ich die Zeit durchstehen, aber wenn ich sehe dass ich da dauerhaft bleiben würde, dann macht das Leben für mich keinen Sinn mehr.

Das Privatleben leidet auch darunter, weil ich generell so gereizt und depressiv bin seit ich in dieser Firma arbeite.

Gründe dafür:
Die Stimmung in dieser Abteilung könnt ihr euch nicht vorstellen, jeder mault vor sich hin (schreit teilweise vor sich hin), keiner redet mit dem anderen, kein einziges Privatgespräch unter dem Tag (damit meine ich nicht dass man Arbeitszeit vergeuden sollte, aber wenn man zur Tür reinkommt und noch bevor man Guten Morgen sagen kann gleich überfallen wird hast du den und den Auftrag eingegeben, wo ist der? etc. dann pack ich das nicht.).

Das nächste ist, in diesem Büro herrscht ein Chaos sondersgleichen! Jeder legt das Zeug irgendwohin wo es der Nächste nicht findet, dann kommen sie damit ständig zu mir, fragen mich wo ich es hingelegt hätte. Ich lege es in der Hängeregistratur ab wo es hingehört, wenn der nächste kommt, es rausnimmt und dann verschlampert kann ich nichts dafür.

Wenn der Schreibtisch chaotisch ist kann ich nicht arbeiten. Wenn er ordentlich ist und System in dem Ganzen ist, dann kann ich schneller und effektiver arbeiten. (Rein aus psychologischer Sicht kann das JEDER besser, wer so einen Saustall vor sich hat, kann nicht konzentriert und gut arbeiten).
Aber es wird einem VERBOTEN den Schreibtisch aufzuräumen, Aufträge hätten Priorität. Sicher haben sie das, nur die Zeit zum aufräumen ist schnell wieder eingeholt durch effektiveres Arbeiten an einem ordentlichen Arbeitsplatz. In dem gesamten Büro ist eine Unordnung von Allerfeinsten.

Des Weiteren machen die alles dermaßen kompliziert! Wenn ich dort arbeite komme ich mir vor wie ein Depp der nichts kapiert. Die machen alles so umständlich und unlogisch. Alleine die Ablage, unsortiert sind die Ordner im Schrank, in den Ordnern ist auch alles chaotisch. Wenn man einen Preis sucht gibt es 4 Möglichkeiten wo man ihn findet. Anstatt dass die einfach einen Ordner mit Preisen machen.

Dann werden die Büros abgedunkelt dass kein einziger Strahl Sonnenlicht reinkommt, was einen bei dieser Atmosphäre noch mehr runterzieht. (Ihr könnt euch diese Stimmung in dem Büro nicht im Entferntesten vorstellen, sowas habe ich noch nie erlebt)

Lirumlarum, ich kann da nicht weiter arbeiten. Ich gehe dran zu Grunde.
Und das ist nicht übertrieben, es ist wirklich so. Und es liegt nicht an mir, wie gesagt 5 Leute vor mir die den Job hatten, haben nach einigen Wochen aufgehört, ich habe es 3 Monate durchgehalten.

Ich träume schlecht von der Firma und ich laufe den ganzen Tag mit einem belastenden Gefühl rum. Ich glaube selbst wenn ich arbeitslos und mit leeren Händen und ohne Geld dastehe, ich würde mich besser fühlen als jetzt.

Ich würde dort viel verdienen nachdem sie mich übernommen haben und die Arbeitszeiten sind auch super. Aber all das wiegt dieses schlechte Gefühl dort reinzugehen nicht auf. Diese Sonntage an denen ich nur im Bett liege wie ein depressiver Klotz.
Die Azubine in der Firma meinte auch in dieser Abteilung ist es der blanke Horror.

Kann mir einer einen Rat geben?

Ich werde natürlich mein Fett wegkriegen wenn ich sag ich höre dort auf, aber ich könnte ja dann sagen dass ich nicht wegen der Firma aufhöre sondern weil ich den Beruf komplett wechsel (z.B. in den medizinischen Bereich) damit der Ärger so klein wie möglich gehalten wird. Die erfahren ja nie mehr was ich danach wirklich mache. Weg ist weg. Ich habe total Angst vor diesem Gespräch. Wenn die erfahren dass ich aufhöre dann werde ich wortwörtlich zur Sau gemacht.
Ich hoffe dass zumindest die Zeitarbeit die Firma davon in Kenntnis setzt und dass nicht ich das Gespräch anfangen muss. Normalerweise scheue ich mich nicht vor Gesprächen mit Chefs, aber in dieser Firma komme ich mir so klein und hilflos vor, ich kann einfach nicht mehr.

Die suchen dringend Ersatz für eine Kollegen die nächstes Jahr in Mutterschutz geht. Und dafür haben sie noch ein halbes Jahr Zeit. Jetzt haben sie mit mir wieder 3 Monate verschwendet. Und das werden sie auch an mir auslassen wenn ich sag dass ich kündige.

Trotzdem, besser einmal fertiggemacht zu werden als ewig in dieser Hölle zu versauern.

Daher meine Frage: Ich möchte diese Woche einen Termin bei meiner Zeitarbeitsfirma und ihnen da sagen dass ich bei dieser Firma besser gestern als heute noch aufhören möchte.
Natürlich würden sie sich nach anderen Stellen für mich umschauen doch zwischenzeitlich wird der Vertrag natürlich aufgehoben und ich bin arbeitslos.
Würde ich Arbeitslosengeld bekommen oder hätte ich eine Sperre?

Könnte man es durch die Zeitarbeit so drehen als hätten sie mich gekündigt für das Arbeitsamt?
Mittlerweile würde ich lieber Klos putzen oder irgendwas machen als in diese Firma zu gehen.

Ich hoffe es kann mir jemand einen Rat geben wie ich das Ganze am besten anstelle

QTipp

Mehr lesen

24. Juni 2007 um 12:54

Scheinbar hast
Du ja gesundheitliche Störungen bekommen. Wenn es so ist dann laß Dich doch krankschreiben.
Ist es nicht so mit der Zeitarbeit, dass man auch in andere Firmen gehen kann. Frag doch mal nach.
In welcher Ecke wohnst Du denn?

Gefällt mir

24. Juni 2007 um 12:58
In Antwort auf shams31

Scheinbar hast
Du ja gesundheitliche Störungen bekommen. Wenn es so ist dann laß Dich doch krankschreiben.
Ist es nicht so mit der Zeitarbeit, dass man auch in andere Firmen gehen kann. Frag doch mal nach.
In welcher Ecke wohnst Du denn?

Mittelfranken
Die gesundheitlichen Störungen sind ja nur psychisch. Habe dauernd Kopfschmerzen, Durchfall, und ich fühlem ich die ganze Zeit so todtraurig obwohl bei mir im privaten Bereich alles in Ordnung ist.

Aber ich möchte nicht als Wrack dastehen. So finde ich ja nie einen neuen Job

Ich werde auf jeden Fall morgen bei meiner Zeitarbeit anrufen und um einen Termin noch diese Woche bitten. Wenn ich wüsste, das ist die letzte Woche in dieser Firma, was meint ihr wie gut es mir gehen würde. Aber jetzt könnte ich permanent nur heulen weil ich nicht weiß wie es weitergeht. Aber mich kann ja niemand zwingen in dieser Firma zu bleiben.

Gefällt mir

24. Juni 2007 um 13:00
In Antwort auf QTipp

Mittelfranken
Die gesundheitlichen Störungen sind ja nur psychisch. Habe dauernd Kopfschmerzen, Durchfall, und ich fühlem ich die ganze Zeit so todtraurig obwohl bei mir im privaten Bereich alles in Ordnung ist.

Aber ich möchte nicht als Wrack dastehen. So finde ich ja nie einen neuen Job

Ich werde auf jeden Fall morgen bei meiner Zeitarbeit anrufen und um einen Termin noch diese Woche bitten. Wenn ich wüsste, das ist die letzte Woche in dieser Firma, was meint ihr wie gut es mir gehen würde. Aber jetzt könnte ich permanent nur heulen weil ich nicht weiß wie es weitergeht. Aber mich kann ja niemand zwingen in dieser Firma zu bleiben.

Was heißt nur
mit diesen Beschwerden kannst Du zum Arzt gehen. Laß das nicht mit Dir machen. Und vor allem komm wieder auf die Beine.
Gute Besserung.
Kaum zu glauben was hier inzwischen so alles abgeht.

Gefällt mir

24. Juni 2007 um 13:06
In Antwort auf QTipp

Mittelfranken
Die gesundheitlichen Störungen sind ja nur psychisch. Habe dauernd Kopfschmerzen, Durchfall, und ich fühlem ich die ganze Zeit so todtraurig obwohl bei mir im privaten Bereich alles in Ordnung ist.

Aber ich möchte nicht als Wrack dastehen. So finde ich ja nie einen neuen Job

Ich werde auf jeden Fall morgen bei meiner Zeitarbeit anrufen und um einen Termin noch diese Woche bitten. Wenn ich wüsste, das ist die letzte Woche in dieser Firma, was meint ihr wie gut es mir gehen würde. Aber jetzt könnte ich permanent nur heulen weil ich nicht weiß wie es weitergeht. Aber mich kann ja niemand zwingen in dieser Firma zu bleiben.

Mittelfranken
ist übrigens zu weit weg, sonst hätte ich gesagt arbeite bei uns.
ich kann Dir auf jeden Fall sagen es gibt noch Mensch die wissen wie man miteinander umgeht. Aber wenn erst mal so eine Atmosphäre drin ist, so ist es schwer.

Gefällt mir

24. Juni 2007 um 13:54
In Antwort auf shams31

Mittelfranken
ist übrigens zu weit weg, sonst hätte ich gesagt arbeite bei uns.
ich kann Dir auf jeden Fall sagen es gibt noch Mensch die wissen wie man miteinander umgeht. Aber wenn erst mal so eine Atmosphäre drin ist, so ist es schwer.

Hallo Shams,
schade, wo arbeitet ihr denn und was ist das für eine Firma?

Was würdest du an meiner Stelle machen?

Morgen bei der Zeitarbeit anrufen und ihnen sagen dass ich bei dieser Firma nicht mehr eingesetzt werde, also kündige - ohne Rücksicht auf Verluste?

Der größte Verlust ist mein Leben, das ist im Moment irgendwie so wenig wert, obwohl ich privat alles so habe wie ich es immer haben wollte.

Ich fühle mich im Moment wie ein Pflegefall, liege daheim nur noch im Bett/ Couch rum und bin die ganze Zeit down. Am liebsten würde ich da nie mehr hin

Habe heute wieder so Kopfweh, gerade Aspirin genommen.

Ich möchte nicht den sozialen Abstieg, ich will ja arbeiten! Und nicht nur arbeiten, sondern auch was leisten. In meiner alten Firma haben wir zu zweit die Abteilung geschmissen und das hat hervorragend geklappt. Wir haben uns so super ergänzt, hatten Spaß an der Arbeit und haben alles optimal gemanagt.

Hätte ich die Stelle in der jetzigen Firma nicht angenommen dann würde ich heute noch mein ALG erhalten. Und jetzt werde ich dafür noch bestraft, dass ich gearbeitet habe, weil wenn ich jetzt kündige, erhalte ich ja kein ALG mehr. Hätte ich die Stelle aber gar nicht gehabt würde ich immer noch ALG bekommen, wo ist da die Logik?

Kann man beim Arbeitsamt vielleicht angeben aus welchen Gründen man gekündigt hat und kriegt dann doch ALG? Ich kündige ja nicht weil ich zu faul zum Arbeiten bin

1 LikesGefällt mir

24. Juni 2007 um 14:00
In Antwort auf QTipp

Hallo Shams,
schade, wo arbeitet ihr denn und was ist das für eine Firma?

Was würdest du an meiner Stelle machen?

Morgen bei der Zeitarbeit anrufen und ihnen sagen dass ich bei dieser Firma nicht mehr eingesetzt werde, also kündige - ohne Rücksicht auf Verluste?

Der größte Verlust ist mein Leben, das ist im Moment irgendwie so wenig wert, obwohl ich privat alles so habe wie ich es immer haben wollte.

Ich fühle mich im Moment wie ein Pflegefall, liege daheim nur noch im Bett/ Couch rum und bin die ganze Zeit down. Am liebsten würde ich da nie mehr hin

Habe heute wieder so Kopfweh, gerade Aspirin genommen.

Ich möchte nicht den sozialen Abstieg, ich will ja arbeiten! Und nicht nur arbeiten, sondern auch was leisten. In meiner alten Firma haben wir zu zweit die Abteilung geschmissen und das hat hervorragend geklappt. Wir haben uns so super ergänzt, hatten Spaß an der Arbeit und haben alles optimal gemanagt.

Hätte ich die Stelle in der jetzigen Firma nicht angenommen dann würde ich heute noch mein ALG erhalten. Und jetzt werde ich dafür noch bestraft, dass ich gearbeitet habe, weil wenn ich jetzt kündige, erhalte ich ja kein ALG mehr. Hätte ich die Stelle aber gar nicht gehabt würde ich immer noch ALG bekommen, wo ist da die Logik?

Kann man beim Arbeitsamt vielleicht angeben aus welchen Gründen man gekündigt hat und kriegt dann doch ALG? Ich kündige ja nicht weil ich zu faul zum Arbeiten bin

Bist Du
in Deiner Firma angestellt oder bei der Zeitarbeitsfirma?
Wenn Du so fertig bist so geh zum Arzt.
Es gibt immer eine Lösung. Suche Dir einen anderen Job.
Heutzutage haben viele so viel Angst, weil sie auf diesen scheinbar einzigen Job angewiesen sind. Dein Leben ist nicht abhängig von diesem Job. Es gibt noch mehr.

Gefällt mir

24. Juni 2007 um 14:06
In Antwort auf namla58

Bist Du
in Deiner Firma angestellt oder bei der Zeitarbeitsfirma?
Wenn Du so fertig bist so geh zum Arzt.
Es gibt immer eine Lösung. Suche Dir einen anderen Job.
Heutzutage haben viele so viel Angst, weil sie auf diesen scheinbar einzigen Job angewiesen sind. Dein Leben ist nicht abhängig von diesem Job. Es gibt noch mehr.

Ich bin bei der Zeitarbeit
Und zum Glück noch in der Probezeit. Eigentlich finde ich es von meienr Seite aus unfair jetzt einfach so abzuhauen ohne Vorwarnung, weil dann die Firma ein echtes Problem hat.

Aber andererseits: Hat man auf mich jemals Rücksicht genommen? Nein.

Es wird schon noch irgendwo einen Job für mich geben, und sei es nur ein befristeter oder nur ein 400 Euro Job dass ich nicht ganz mittellos dastehe. Nur zur Überbrückung. Wie gesagt, ich mach alles aber nicht mehr in dieser Firma arbeiten.

Wenn ich morgen bei der Zeitarbeit angerufen habe und um einen dringenden Termin bitte gehe ich nicht zum Arzt, ansonsten werde ich mir das mal überlegen. Nur was soll ich dann sagen wenn ich in meiner Firma anrufe? Ich bin krankgeschrieben weil ich nervlich am Ende bin. Die verteufeln mich ja.

Am liebsten wäre es mir, ich würde morgen hingehen als wäre nichts, nachmittags klammheimlich zu meiner Zeitarbeit gehen und dann am Dienstag schon nicht mehr erscheinen.

Gefällt mir

24. Juni 2007 um 14:13
In Antwort auf QTipp

Ich bin bei der Zeitarbeit
Und zum Glück noch in der Probezeit. Eigentlich finde ich es von meienr Seite aus unfair jetzt einfach so abzuhauen ohne Vorwarnung, weil dann die Firma ein echtes Problem hat.

Aber andererseits: Hat man auf mich jemals Rücksicht genommen? Nein.

Es wird schon noch irgendwo einen Job für mich geben, und sei es nur ein befristeter oder nur ein 400 Euro Job dass ich nicht ganz mittellos dastehe. Nur zur Überbrückung. Wie gesagt, ich mach alles aber nicht mehr in dieser Firma arbeiten.

Wenn ich morgen bei der Zeitarbeit angerufen habe und um einen dringenden Termin bitte gehe ich nicht zum Arzt, ansonsten werde ich mir das mal überlegen. Nur was soll ich dann sagen wenn ich in meiner Firma anrufe? Ich bin krankgeschrieben weil ich nervlich am Ende bin. Die verteufeln mich ja.

Am liebsten wäre es mir, ich würde morgen hingehen als wäre nichts, nachmittags klammheimlich zu meiner Zeitarbeit gehen und dann am Dienstag schon nicht mehr erscheinen.

Ist doch
egal was sie denken. Wenn es wirklich an ihnen liegt, brauchst Du doch nicht noch Rücksicht nehmen.
Man kann doch sagen, dass man krankgeschrieben ist wenn man krankgeschrieben ist. Das sieht doch ein Arzt am besten. In der Firma rufst Du erst mal nur an und sagst dass Du krank bist. Und nach dem Arztbesuch rufst Du noch mal an und sagst wie lange. Sie können Dir gar nichts. Wovor hast Du denn Angst.
Das kannst Du am besten selber einschätzen, aber mit Durchfall würde ich sicher nicht arbeiten. Dein Körper reagiert doch.
Vielleicht hilft auch mal eine Therapie.

Gefällt mir

24. Juni 2007 um 18:27
In Antwort auf namla58

Ist doch
egal was sie denken. Wenn es wirklich an ihnen liegt, brauchst Du doch nicht noch Rücksicht nehmen.
Man kann doch sagen, dass man krankgeschrieben ist wenn man krankgeschrieben ist. Das sieht doch ein Arzt am besten. In der Firma rufst Du erst mal nur an und sagst dass Du krank bist. Und nach dem Arztbesuch rufst Du noch mal an und sagst wie lange. Sie können Dir gar nichts. Wovor hast Du denn Angst.
Das kannst Du am besten selber einschätzen, aber mit Durchfall würde ich sicher nicht arbeiten. Dein Körper reagiert doch.
Vielleicht hilft auch mal eine Therapie.

Hallo Namla,
nein eigentlich kann es mir wirklich egal sein. Nur ich habe wirklich Horror vor den Gesprächen die es ja unweigerlich geben wird.

Bisher haben die mir bestimmt nichts angemerkt und denken sich sie hätten jetzt eine Mitarbeiterin gefunden die bleibt. Wenn sie mich fragen warum ich jetzt plötzlich abhau und nie was gesagt habe, werde ich einfach sagen dass man in dieser Abteilung ja nicht aufmucken darf! Man muss ja immer alles stillschweigend hinnehmen.

Liebe Leute ich sags euch, ich hab solchen Horror vor der Kündigung an sich, das gibt einen Ärger ohnegleichen!!!

Gefällt mir

24. Juni 2007 um 18:38

Wichtig, bitte Ratschläge
Wenn ich kündige krieg ich ja eine sperre zwecks AlG.
Ich frage mich nur WIESO!!!

Im Januar bis März habe ich ALG bekommen, dann die Stelle gefunden. Jetzt wird man noch dafür bestraft dass man es versucht hat.

Das war wirklich ein folgenschwerer Fehler dass ich diese Stelle angenommen habe!!

Wäre ich bis jetzt arbeitslos würde ich doch auch mein AlG noch bekommen! Aber jetzt nicht mehr. Ich höre dort ja nicht auf weil ich zu faul zum Arbeiten bin, ich kann einfach nicht mehr!!! Jeden Tag bin ich fix und fertig und den Tränen nahe! Ich höre nicht auf weil ich nichts drauf hab und faul bin sondern weil es in der Firma Zustände sind ohnegleichen.

Da war ja nochwas: Meine Weisheitszähne haben mir sehr zu Schaffen gemacht, waren dann akut entzündet und ich hatte starke Schmerzen. Habe jeden Tag ca. 2 Aspirin und 1 Ibuprofen verteilt genommen um es auszuhalten. Die Chefin hat mir die OP verboten.
Nur wenn ich sie am Tag vor dem Feiertag mache, dürfe ich die Operation durchführen lassen. Damit der Feiertag auf meine Kosten geht und der Brückentag und das Wochenende. Dass ich auch ja nicht einen Tag dort fehle. Weil ich aber keinen anderen Ausweg sah und die Zähne schnellstmöglich raus mussten und mir alles andere egal war, die Schmerzen waren schlimmer habe ich es so gemacht.

Doch es hat sich heftig entzündet nach der OP. So war ich die ganze nächste Woche noch krankgeschrieben.
Seitdem schauen mich die Chefinnen nur noch böse an, glaubt nicht dass einer mal gefragt hätte wies mir geht! Nur die Kollegin die nächstes Jahr geht.

Seitdem bin ich nur noch der Arsch in der Firma.
Und erfunden war das nicht, ich habe nicht blau gemacht. Am Donnerstag bin ich sogar in die Firma, bekam dann im Laufe des Tages Fieber und bin wieder zum Arzt. Das war nicht gespielt. Und dafür habe ich Beweise (vom Arzt, ich habe die Zeit in einem Forum geschrieben wegen den Zähnen, mein Freund war ja immer bei mir, er weiß dass es mir wirklich elendig ging).

Es kann doch nicht sein dass ich vom Arbeitsamt eine Sperre krieg, wenn ich aufgrund solcher Vorfälle kündige!!!???

Mensch ich kann das gar nicht glauben. Es kann ja nicht sein dass man unmenschliche Dinge über sich ergehen lassen muss um keine Sperre durch das Arbeitsamt zu bekommen.

Muss man denn alles hinnehmen? Ich habe das ganze Jahr Urlaubssperre, sprich meine 20 Tage verfallen schlichtweg (bzw werden ausgezahlt, wieviel einem das bringt wisst ihr ja). Mir wird eine OP verboten außer ich mach es so dass kein Tag in der Firma draufgeht.

Andere gehen ständig raus und rauchen und ich wenn einmal ans Handy geh werde gleich fertiggemacht.

Chaos in der Firma, Missmanagement vom Feinsten.

Man hat nichts zu melden, darf nicht selbständig arbeiten. Beispiel: Wenn man Arbeit X auf irgendeine Weise schneller und besser erledigen könnte, warum darf man es dann nicht auf diese Weise machen? Warum heißt es dann >Es wurde schon immer so gemacht, also wirds auch weiterhin so gemacht<

Überstunden können nicht abgebaut werden und davon habe ich mittlerweile schon genug.

Den ganzen Tag sitzt man in einem dunklen Büro.

4/ 5 Kollegen (4 freiwillig, eine wurde rausgeschmissen) vor einem haben die Stelle wieder hingeschmissen

Wie kann das Arbeitsamt einem denn in so einem Fall eine Sperre erteilen, kann mir das mal einer verraten???
Und wie lange dauert die Sperre?

Ich kann nicht mehr, diese Ungerechtigkeit macht mich wahnsinnnig.
Nächste Woche werde ich außerdem zum Neurologen gehen um Antidepressiva zu bekommen, denn ich schlafe nun am Tag schon 10 Stunden, bin dennoch die ganze Zeit müde, habe Kopfweh, keinen Hunger und keine Lust rauszugehen. Hänge nur vorm PC und liege auf dem Sofa. Daheim kann ich mich nicht aufraffen irgendwas zu tun.

Versteht mich nicht falsch, selbst wenn ich vom Arbeitsamt keinen Cent kriege, werde ich kündigen, da mir meine Gesundheit wichtiger ist. Und Depressioenen habe ich bereits, ich möchte nicht dass es schlimmer wird.
ABER ich finde es einfach ungerecht dass man kein ALG mehr bekommt, ich habe 5 Jahre gearbeitet und in die Versicherung eingezahlt und bekomm dann nichts mehr?!?

Gefällt mir

24. Juni 2007 um 22:07

Hallo Zaubermossi,
also sprich ich soll mit dem Arbeitsamt den weiteren Verlauf klären vebor ich kündige?
Okay, vielleicht ist das die sicherste Lösung. Mehr als schlechte Nachrichten mit denen ich ohnehin rechne können sie mir ja nicht geben.
Und beim Arzt werde ich auch vorbeischauen.
Ich muss die 3 Termine nur alle schnell hinter mich bringen damit der Terror ein Ende hat und damit ich vor allem diese Kündigung hinter mir habe.

Gefällt mir

24. Juni 2007 um 22:45

Neurologe oder Psychologe?
Reicht es vom Neurologen ein Attest zu bekommen dass man in dieser Firma nicht mehr weiter arbeiten kann, bzw. gibt es so ein Attest überhaupt?

Gefällt mir

12. April 2010 um 9:12

Kann dich voll und ganz verstehen
Hallo Q-Tipp,
ich hoffe in der zwischenzeit hast du einen anderen Job?? Mir ging es genauso wie dir. Über 3 Jahre lang nur schlechte Stimmung und Anfeindungen. Ich habe weder vorher noch nachher jemals wieder so etwas in einer Firma erlebt und es war ein großes Unternehmen!
Ich wurde dadurch wirklich krank, bekam ständig Kopfschmerzen und sogar Wut im Bauch wenn ich Sonntags an Montagmorgen gedacht hatte. Mir ist dann irgendwann der Kragen geplatzt und mir wurde gekündigt. Schade ums Geld aber besser für meine Nerven. Alle Wehwechen ließen schlagartig nach, kein Juckreiz mehr, keine Kopfschmerzen, und keine Zahnschmerzen, die ich dadurch bekommen hatte das ich wohl Nachts vor lauter Stress und Ärger immer extrem auf die Zähne gebissen hatte..
Der einzige Nachteil ist wirklich, das ich keinen Job mehr gefunden habe der mir finanziell das einbringt, was ich damals hatte aber wie sagt man immer so schön ? - Man muss Prioritäten setzen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen