Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich habe mich schon wieder geritzt! HILFE!!!

Ich habe mich schon wieder geritzt! HILFE!!!

27. Februar 2013 um 16:57 Letzte Antwort: 14. April 2013 um 21:04

Hallo!
Also meine Eltern haben sich vor 5 Jahren, als ich 9 war getrennt. Ich habe alles erst so mit 12/13 jahren verstanden und was mein vater alles macht und meiner mutter einfach in allem schaden will. mich verletzt das sehr und ich versteh mich auch mit seiner freundin nicht. ich durfte laut der freundin auch ein halbes jahr mal nicht zu denen kommen und mein vater wohnt eben bei ihr, aber er hat nichts dagegen gesagt. ich verstehe einfach nicht, wie ich ihm so egal sein kann. ich hatte ein halbes jahr kein kontakt mehr und dann haben wir aber wieder angefangen sms zu schreiben, zu telefonieren und uns mal zum mittagessen getroffen haben. das war vor einem jahr, also als ich 14 war. in der zeit wurden auch meine noten besser, weil cih einfach von dem gezicke seiner freundin nichts mitbekommen habe und ich viel entspannter war. seitdem ist mein notendurchscnitt um 0,3 schlechter geworden und das macht mich echt fertig. ich bekomm jedes mal das gezicke von der freundin mit wenn ich bei ihm bin, weil die mag mich und meine schwester nicht und lästert bei ihren freunden über uns. auch das verhältnis zu meinem vater ist total am arsch (sorry) und das vertrauen total weg. ich habe nicht mal mehr das gefühl, das ich ihn liebe als vater und er mir was bedeutet. das macht mich total fertig und ich will einfach das es wieder ein gutes verhältnis zwischen mir und ihm ist, aber auch zwischen ihm und meiner mutter, weil die sich gar nicht verstehen... kann ich aber verstehen, nach alldem was mein vater wollte und ihr leben wo es ging kaputt gemacht hat! mein leben ist seitdem ruiniert und es fehlt einfach ein teil aus meinem herz. ich habe angefangen mich zu ritzen, weil es schön war, den schmerz woanders zu spüren und angelenkt davon zu sein.
jedoch kommt das bei mir so schubweise..wenn es mich gerade sehr verletzt, dann ritz ich mich, aber wenn es mir besser geht, dann höre ich auf. ich weis einfach nicht, was ich tun soll.
helft mir!

Mehr lesen

29. März 2013 um 15:59

Huhu
Also erstmal höre auf zu ritzen. Ich habe auch meine Tiefpunkte und meine Ansicht ist so : wenn ich Anfangen würde mich zu ritzen, dann würde ich meinen Körper umso mehr wegen Narben hassen^^ Vielleicht ist es für dich auch ein Grund damit aufzuhören.

Das mit dem Vater ist schwierig. Frage ihn einfach, warum er seine Freundin über seine Tochter stellt und dass die Freundin dich so ungerecht behandelt. Du kannst doch nix dafür und hast ja nichts schlimmes gemacht.

Aber ich finde auch das Verhalten von deinem Vater etwas feige, dass er plötzlich nichts mehr mit dir unternimmt. Er soll dafür verantwortlich sein, wie es dir geht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2013 um 23:26
In Antwort auf bila_12848288

Huhu
Also erstmal höre auf zu ritzen. Ich habe auch meine Tiefpunkte und meine Ansicht ist so : wenn ich Anfangen würde mich zu ritzen, dann würde ich meinen Körper umso mehr wegen Narben hassen^^ Vielleicht ist es für dich auch ein Grund damit aufzuhören.

Das mit dem Vater ist schwierig. Frage ihn einfach, warum er seine Freundin über seine Tochter stellt und dass die Freundin dich so ungerecht behandelt. Du kannst doch nix dafür und hast ja nichts schlimmes gemacht.

Aber ich finde auch das Verhalten von deinem Vater etwas feige, dass er plötzlich nichts mehr mit dir unternimmt. Er soll dafür verantwortlich sein, wie es dir geht!

Also
mein vater hat mittlerweile eingesehen, das er was falsch gemacht hat und er würde es auch gern rückgängig machen, sagt er...naja, er stellt sie zwar schon manchmal noch über mich, aber nicht mehr so oft..
das ding ist, ich habe wahnsinnige angst vor den narben, deswegen ritze ich mich nicht stark, weil ich eh schon nicht ganz zufrieden bin mit meiner figur..besser gesagt mit meinen beinen und wenn dann noch die narben wären, dann wär ich noch unzufriedener...aber bei mir sind noch keine narben! es ist schwer aufzuhören, aber ich mache es nicht regelmäßig, eher wenn mich die gefühle der trennung und so überrumpeln und ich mich nicht mit musik oder so ablenken kann, dann ritze ich mich, weil ich einfach dann den schmerz in der seele nicht fühlen will und dann geht es nicht anders...der schmerz wird überdeckt und das tut gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. März 2013 um 19:40
In Antwort auf lara_12662393

Also
mein vater hat mittlerweile eingesehen, das er was falsch gemacht hat und er würde es auch gern rückgängig machen, sagt er...naja, er stellt sie zwar schon manchmal noch über mich, aber nicht mehr so oft..
das ding ist, ich habe wahnsinnige angst vor den narben, deswegen ritze ich mich nicht stark, weil ich eh schon nicht ganz zufrieden bin mit meiner figur..besser gesagt mit meinen beinen und wenn dann noch die narben wären, dann wär ich noch unzufriedener...aber bei mir sind noch keine narben! es ist schwer aufzuhören, aber ich mache es nicht regelmäßig, eher wenn mich die gefühle der trennung und so überrumpeln und ich mich nicht mit musik oder so ablenken kann, dann ritze ich mich, weil ich einfach dann den schmerz in der seele nicht fühlen will und dann geht es nicht anders...der schmerz wird überdeckt und das tut gut


Vielleicht klingt es jetzt etwas schwul oder so, aber versuche dass der Körper und Seele im Einklang bleiben. Es ist nicht schön, wenn die Seele schmerzt, dass der Körper auch noch darunter leiden muss.. Versuche es mit einem entspannten Bad Mir hilft es sehr gegen Depressionen und es befreit den Kopf.

Wenn du mit deinem Körper unzufrieden bist, dann treibe Sport Fang es ganz langsam an (damit du nicht sofort die Motivation verlierst) und steigere dich langsam Irgendwann gelangst du an dem Punkt, wo dein Körper Sport als etwas angenehmen sieht und den Stress abbaut. Aber das braucht Zeit.

Dein Vater kann sowieso nichts mehr rückgängig machen. Er soll stattdessen die Zunkunft einfach schöner und angenehmer für dich machen und das ist das, was ihm klar werden soll. Und er soll einfach lernen Prioritäten richtig zu setzen.. Ich weiß zwar nicht, wie er das machen soll, aber er soll einsehen, dass seine Tochter wichtiger ist, als eine Freundin, die er nicht mal annährrend solange kennt, wie dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2013 um 20:32

Ritzen um die Sorgen zu verdrängen
Hallo pandy661,

du sorgst dich um Dinge die du nicht ändern kannst, bzw auf die du keinen direkten Einfluß hast.
Wenn deinem Vater die Beziehung zu seiner Freundin wichtiger ist als zu dir, dann müsstest du deinen Vater ändern. Möglicherweise übt ja sogar seine Freundin Druck auf ihn aus (würde auch mit dem Verhalten dir und deiner Schwester gegenüber zusammen passen). Damit müsstest du auch noch die Freundin deines Vaters umstimmen.

Das wird nicht funktionieren !

Versuche die Dinge, die du selbst ändern kannst so zu verändern wie du es haben möchtest. Ver(sch)wende deine Energie nicht für Sachen, die nicht in deinem direkten Einflußbereich liegen. Der Mißerfolg zehrt zusätzlich an deinen Kräften.

Lebe dein eigenes Leben, lass den Vater Vater sein. Ich würde den Kontakt zu ihm nicht abbrechen, aber mich wirklich intensiv darum bemühen würde ich mich auch nicht. Ich würde ihm die Überlegungen auch mal in einem persönlichen Gespräch mitteilen. Wenn es mehr Bestrebungen von seiner Seite aus gibt, bist du auch gerne zu mehr bereit. Aber darum kämpfen zu wollen ist sinnlos.

Das sollte dir auch helfen, mit der Situations insgesamt besser umgehen zu können - und das Ritzen wird hoffentlich nicht mehr notwendig sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. April 2013 um 1:17
In Antwort auf bila_12848288


Vielleicht klingt es jetzt etwas schwul oder so, aber versuche dass der Körper und Seele im Einklang bleiben. Es ist nicht schön, wenn die Seele schmerzt, dass der Körper auch noch darunter leiden muss.. Versuche es mit einem entspannten Bad Mir hilft es sehr gegen Depressionen und es befreit den Kopf.

Wenn du mit deinem Körper unzufrieden bist, dann treibe Sport Fang es ganz langsam an (damit du nicht sofort die Motivation verlierst) und steigere dich langsam Irgendwann gelangst du an dem Punkt, wo dein Körper Sport als etwas angenehmen sieht und den Stress abbaut. Aber das braucht Zeit.

Dein Vater kann sowieso nichts mehr rückgängig machen. Er soll stattdessen die Zunkunft einfach schöner und angenehmer für dich machen und das ist das, was ihm klar werden soll. Und er soll einfach lernen Prioritäten richtig zu setzen.. Ich weiß zwar nicht, wie er das machen soll, aber er soll einsehen, dass seine Tochter wichtiger ist, als eine Freundin, die er nicht mal annährrend solange kennt, wie dich


ist egal, obs schwul klingt
haha unsere badewanne is futsch und niemand will das was kaputt ist auswechseln, weil es genau das ersatzteil nicht mehr gibt und alle angst haben, was kaputt zu machen..aber danke für den tipp!

seit ich 6 bin gehe ich ins turnen..habe aber herbst 2012 nach 9 jahren aufgehört, weil ich mega stress mit meinem trainer hatte und dann hatte ich kein spaß mehr dran...würde zwar wahnsinnig gern wieder turnen, aber hab mich jetzt endlich seit 2 wochen im fitnessstudio angemeldet und mache das man fühlt sich halt leider total unwohl wenn man fast ein halbes jahr kein sport mehr macht!

ja, so denke ich auch darüber, aber manchmal hab ich das gefühl mein vater hat alles vergessen was früher passiert ist. ich bin in der 26 woche geboren worden, also 3 monate ungefähr zu früh, ich wurde 3 mal wiederbelebt, bin dabei sogar auf seinem arm einmal gestorben, ich war so krank und er hat alles durchgestanden obwohl sie so lange nicht wussten, ob ich und meine schwester überhaupt ein jahr alt werden, oder die ersten monate und wochen überleben.
jetzt ist ihm das egal. ich hab das gefühl ich kann tot sein und er würde mich nicht mal vermissen.. aber danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. April 2013 um 9:08
In Antwort auf lara_12662393


ist egal, obs schwul klingt
haha unsere badewanne is futsch und niemand will das was kaputt ist auswechseln, weil es genau das ersatzteil nicht mehr gibt und alle angst haben, was kaputt zu machen..aber danke für den tipp!

seit ich 6 bin gehe ich ins turnen..habe aber herbst 2012 nach 9 jahren aufgehört, weil ich mega stress mit meinem trainer hatte und dann hatte ich kein spaß mehr dran...würde zwar wahnsinnig gern wieder turnen, aber hab mich jetzt endlich seit 2 wochen im fitnessstudio angemeldet und mache das man fühlt sich halt leider total unwohl wenn man fast ein halbes jahr kein sport mehr macht!

ja, so denke ich auch darüber, aber manchmal hab ich das gefühl mein vater hat alles vergessen was früher passiert ist. ich bin in der 26 woche geboren worden, also 3 monate ungefähr zu früh, ich wurde 3 mal wiederbelebt, bin dabei sogar auf seinem arm einmal gestorben, ich war so krank und er hat alles durchgestanden obwohl sie so lange nicht wussten, ob ich und meine schwester überhaupt ein jahr alt werden, oder die ersten monate und wochen überleben.
jetzt ist ihm das egal. ich hab das gefühl ich kann tot sein und er würde mich nicht mal vermissen.. aber danke!


Ja das ist blöd mit der Wanne :/

Aber freut mich, dass du eine Beschäftigung hast Hauptsache du ziehst dich nicht komplett zurück, sonder unternimmst etwas

Ich weiß nun wirklich nicht, wie es mit deinem Vater weitergehen soll. Hat so viel mit dir durchstanden und dann sowas. Seine Freundin scheint größere Bedeutung für ihn zu haben.. Weiß wirklich nicht, wie er vernünftig werden kann :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. April 2013 um 20:18
In Antwort auf bila_12848288


Ja das ist blöd mit der Wanne :/

Aber freut mich, dass du eine Beschäftigung hast Hauptsache du ziehst dich nicht komplett zurück, sonder unternimmst etwas

Ich weiß nun wirklich nicht, wie es mit deinem Vater weitergehen soll. Hat so viel mit dir durchstanden und dann sowas. Seine Freundin scheint größere Bedeutung für ihn zu haben.. Weiß wirklich nicht, wie er vernünftig werden kann :/

Danke!
du hast mir echt guter tipps gegeben! danke!
ja, ich weis auch nicht was ich tun soll...meine mutter meint immer ich muss langsam damit klar kommen und einsehen, das ich die dinge nicht steuern und ändern kann, aber das kann ich nicht..ich weis es hört sich dumm an, aber es geht vielen so, das sänger und sängerinnen einem einfach zeigen zu kämpfen und einem kraft geben, nicht aufzugeben, das träume und wünsche wahr werden oder sich verbessern und das ist bei mir auch so! ich werde immer kämpfen, vielleicht kann ich es irgendwann schaffen, das er es ehrlich zugibt, fehler begangen zu haben und das er sich wieder ein kleines bisschen ändert..
danke nochmal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. April 2013 um 14:49
In Antwort auf lara_12662393

Danke!
du hast mir echt guter tipps gegeben! danke!
ja, ich weis auch nicht was ich tun soll...meine mutter meint immer ich muss langsam damit klar kommen und einsehen, das ich die dinge nicht steuern und ändern kann, aber das kann ich nicht..ich weis es hört sich dumm an, aber es geht vielen so, das sänger und sängerinnen einem einfach zeigen zu kämpfen und einem kraft geben, nicht aufzugeben, das träume und wünsche wahr werden oder sich verbessern und das ist bei mir auch so! ich werde immer kämpfen, vielleicht kann ich es irgendwann schaffen, das er es ehrlich zugibt, fehler begangen zu haben und das er sich wieder ein kleines bisschen ändert..
danke nochmal!

Ritzen
Meiner Meinung nach meint es deine Mutter gut mit dir, nur würde ich es nicht mit "ich muss langsam damit klar kommen" beschreiben sondern eher mit "es würde dir selbst sehr Kraft und Frust ersparen, wenn du nicht versuchen würdest Dinge zu ändern die du nur sehr schwer ändern kannst.

Aber ich verstehe dich durchaus, es wäre dir persönlich sehr geholfen wenn dein Vater sich bei dir entschuldigen würde, denn dann hast du für dich die Bestätigung dass du keinen Fehler gemacht hast.

Nur überlege dir bitte im Gegenzug, wieviel Kraft und Zeit es dich kosten könnte. Schließlich gibt es ja keine Garantie dass er sich jemals bei dir entschuldigen wird.

Verwende die Energie lieber für Dinge, die dich persönlich weiter bringen und stärken, dann ergibt sich der Rest von alleine. Kämpfen ja, aber nicht um jeden Preis. Und kämpfe nicht gegen die anderen, sondern FÜR DICH !

Wenn du stark genug bist, wird es für dich immer unwichtiger werden dass sich dein Vater bei dir entschuldigt.

Liebe Grüße, aurikus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2013 um 12:01
In Antwort auf ari_12837575

Ritzen
Meiner Meinung nach meint es deine Mutter gut mit dir, nur würde ich es nicht mit "ich muss langsam damit klar kommen" beschreiben sondern eher mit "es würde dir selbst sehr Kraft und Frust ersparen, wenn du nicht versuchen würdest Dinge zu ändern die du nur sehr schwer ändern kannst.

Aber ich verstehe dich durchaus, es wäre dir persönlich sehr geholfen wenn dein Vater sich bei dir entschuldigen würde, denn dann hast du für dich die Bestätigung dass du keinen Fehler gemacht hast.

Nur überlege dir bitte im Gegenzug, wieviel Kraft und Zeit es dich kosten könnte. Schließlich gibt es ja keine Garantie dass er sich jemals bei dir entschuldigen wird.

Verwende die Energie lieber für Dinge, die dich persönlich weiter bringen und stärken, dann ergibt sich der Rest von alleine. Kämpfen ja, aber nicht um jeden Preis. Und kämpfe nicht gegen die anderen, sondern FÜR DICH !

Wenn du stark genug bist, wird es für dich immer unwichtiger werden dass sich dein Vater bei dir entschuldigt.

Liebe Grüße, aurikus


Schließe mich dem Vorredner größtenteils an

Ich kann verstehen, dass du um deinen Vater kämpfen willst, aber man soll um etwas kämpfen, was einen nicht verletzen würde. Ich weiß nicht ob dein Vater dann auch WIRKLICH für immer für dich da sein kann, wenn du ihm die Augen aufmachst.

Ich will dir die Hoffnung nicht kaputt machen..Ich habe auch schon um gewisse Menschen gekämpft, die mir wichtig sind, aber statt sie mir, habe ich sie enttäuscht und mal wieder etwas ruiniert :/ Trotzdem sind sie mir wichtig und ich kämpfe drum.

Wenn es deine Natur ist zu kämpfen, dann tu es..aber ich glaube du kannst nicht so gut einstecken (weil du dich ja ritzt und so). Darum überlege dir genau, ob es wert ist zu kämpfen und die Last mit sich zu tragen.

Es gibt viele andere wichtige Dinge um die man kämpfen kann und darunter nicht umbedingt so stark leiden muss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. April 2013 um 1:01
In Antwort auf ari_12837575

Ritzen
Meiner Meinung nach meint es deine Mutter gut mit dir, nur würde ich es nicht mit "ich muss langsam damit klar kommen" beschreiben sondern eher mit "es würde dir selbst sehr Kraft und Frust ersparen, wenn du nicht versuchen würdest Dinge zu ändern die du nur sehr schwer ändern kannst.

Aber ich verstehe dich durchaus, es wäre dir persönlich sehr geholfen wenn dein Vater sich bei dir entschuldigen würde, denn dann hast du für dich die Bestätigung dass du keinen Fehler gemacht hast.

Nur überlege dir bitte im Gegenzug, wieviel Kraft und Zeit es dich kosten könnte. Schließlich gibt es ja keine Garantie dass er sich jemals bei dir entschuldigen wird.

Verwende die Energie lieber für Dinge, die dich persönlich weiter bringen und stärken, dann ergibt sich der Rest von alleine. Kämpfen ja, aber nicht um jeden Preis. Und kämpfe nicht gegen die anderen, sondern FÜR DICH !

Wenn du stark genug bist, wird es für dich immer unwichtiger werden dass sich dein Vater bei dir entschuldigt.

Liebe Grüße, aurikus


ja, so mein ichs ja, was meine mom mir sagen will..
ich weis nicht mal so richtig ob ich eine entschuldigung wirklich brauche...mir tut es eben nur sehr weh, wenn ich daran denke, was in der zeit alles passiert ist, wie sehr er mich mit den dingen verletzt hat, was er in meinem leben kaputt gemacht hat und eben das was ich wegen der trennung nicht mehr tun kann..ich glaube ich bekomm nie eine entschuldigung von ihm. da ist zu viel passiert, das würde auch nichts bringen. die gewissheit, das er mich so verletzt hat bleibt immer. außerdem ist mein vater viel zu stolz um irgendwann mal zu zugeben, was er alles falsch gemacht hat, aber ich versteh nicht, warum er das nicht endlich kapiert, wie verletzt ich bin. er denkt immer nach 5 jahren jetzt ist das alles vorbei, aber es wird nie vorbei sein, ich werde mein leben lang wütend sein deswegen und verletzt...das wird sich nie ändern, ich denke ich werde es nur eben dann mit 20 oder so irgendwann verdrängen und nicht mehr daran denken.
danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. April 2013 um 1:11
In Antwort auf bila_12848288


Schließe mich dem Vorredner größtenteils an

Ich kann verstehen, dass du um deinen Vater kämpfen willst, aber man soll um etwas kämpfen, was einen nicht verletzen würde. Ich weiß nicht ob dein Vater dann auch WIRKLICH für immer für dich da sein kann, wenn du ihm die Augen aufmachst.

Ich will dir die Hoffnung nicht kaputt machen..Ich habe auch schon um gewisse Menschen gekämpft, die mir wichtig sind, aber statt sie mir, habe ich sie enttäuscht und mal wieder etwas ruiniert :/ Trotzdem sind sie mir wichtig und ich kämpfe drum.

Wenn es deine Natur ist zu kämpfen, dann tu es..aber ich glaube du kannst nicht so gut einstecken (weil du dich ja ritzt und so). Darum überlege dir genau, ob es wert ist zu kämpfen und die Last mit sich zu tragen.

Es gibt viele andere wichtige Dinge um die man kämpfen kann und darunter nicht umbedingt so stark leiden muss

Hey
ich werde kämpfen und versuchen es besser zu machen mit meinem vater. ich weis, ich kann es nicht mehr ändern, das es wie früher ist, aber ich will so kämpfen, das es für mich angenehmer ist.
das ritzen kommt eher daher, das einfach immer und immer wieder die dinge hochkommen, mit denen mich mein vater sehr verletzt hat. ich bin einfach ein mensch, der kann das alles nicht vergessen. ich bin ganz anders wie meine schwester, die vergisst das nicht, aber sie verdrängt es und versucht, das beste draus zu machen. sie weis, genauso wie ich, das wir nichts ändern können, das es wie früher ist. aber ich kann es nicht vergessen und ich kann es nicht verdrängen. das kommt mir so falsch vor.
ich denke nur, irgendwann kann ich nicht mehr weiter kämpfen. mein vater kommt ständig mit dingen, die mich von neuem verletzten und ich versuche vergebens, damit abzuschließen, aber die wunden werden nur mit gedanken, themen aus der schule, bildern, liedern, einfach allem wieder aufgerissen. ich bin nicht so stark um das zu vergessen.
nur irgendwann will und kann ich nicht mehr weiter kämpfen. manchmal denke ich, es wäre das beste, wenn ich den kontakt abbreche, aber dann würde ich jeden tag daran denken müssen, was gewesen wäre, wenn ich das nicht getan hätte und dann würde mich das alles wieder innerlich zerfetzten und das ritzen würde genauso weitergehn...das ist alles wie ein kreis, aus dem ich wegen meinem vater nicht mehr raus komme...danke für die ganzen antworten und alles von dir! das tut echt gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. April 2013 um 21:04
In Antwort auf lara_12662393

Hey
ich werde kämpfen und versuchen es besser zu machen mit meinem vater. ich weis, ich kann es nicht mehr ändern, das es wie früher ist, aber ich will so kämpfen, das es für mich angenehmer ist.
das ritzen kommt eher daher, das einfach immer und immer wieder die dinge hochkommen, mit denen mich mein vater sehr verletzt hat. ich bin einfach ein mensch, der kann das alles nicht vergessen. ich bin ganz anders wie meine schwester, die vergisst das nicht, aber sie verdrängt es und versucht, das beste draus zu machen. sie weis, genauso wie ich, das wir nichts ändern können, das es wie früher ist. aber ich kann es nicht vergessen und ich kann es nicht verdrängen. das kommt mir so falsch vor.
ich denke nur, irgendwann kann ich nicht mehr weiter kämpfen. mein vater kommt ständig mit dingen, die mich von neuem verletzten und ich versuche vergebens, damit abzuschließen, aber die wunden werden nur mit gedanken, themen aus der schule, bildern, liedern, einfach allem wieder aufgerissen. ich bin nicht so stark um das zu vergessen.
nur irgendwann will und kann ich nicht mehr weiter kämpfen. manchmal denke ich, es wäre das beste, wenn ich den kontakt abbreche, aber dann würde ich jeden tag daran denken müssen, was gewesen wäre, wenn ich das nicht getan hätte und dann würde mich das alles wieder innerlich zerfetzten und das ritzen würde genauso weitergehn...das ist alles wie ein kreis, aus dem ich wegen meinem vater nicht mehr raus komme...danke für die ganzen antworten und alles von dir! das tut echt gut!

Gerne
Hab ich gern gemacht Wenn wieder etwas ist, dann schreib ruhig privat, wenn das hier dir zu umständlich ist Ich höre mir gerne diese Sachen an (klingt verrückt xD)

Und viel erfolg mit deinem Vater

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen