Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich habe meine Freund (18) verloren

Ich habe meine Freund (18) verloren

18. Mai 2010 um 14:41

Hallo,
ich bin erst 17 Jahre alt und habe vor kurzem (genaue gesagt vor 2 monaten) meinen Freund verloren. Er meine erste große liebe, wir waren zwar erst ein knappes halbes jahr zusammen aber es war für uns beide klar, dass es dabei nicht bleibt. Keine Sorge, wir haben nicht übers heiraten oder so gepsrochen, aber es war einfach etwas ganz Besonderes.
Ich war auf Klassenfahrt in Italien als ich von meiner Mutter die schreckliche Nachricht erfahren habe, ich habe mich gefühlt als würde ich in tausend Teile zerbrechen. Wieso er?
Nun, er hatte einen angeborenen herzfehler, den man vorher nicht entdeckt hatte. Er starb an einem Dienstagnachmittag, ganz plötzlich in der Schule. Er hatte keine Schmerzen, weder in den Jahren die er mit dem Herzfehler gelebt hat noch kurz vor seinem Tod. Er hat nie etwas gemerkt.

Ich fühle mich jetzt ziemlich verlassen. Ich habe ihn einfach geliebt und für alle anderen, außer für mich und seine Eltern scheint das Leben weiterzugehen. Es ist schlimm, mitanzusehen, wie die anderen sich freuen können.

Ich finde es schwierig, in Worte zu fassen, wie ich mich fühle. Das kennt vielleicht jeder, der einmal eine geliebte Person verloren hat. Ich empfinde so unendlich viel Trauer, aber auch Wut, Schuldgefühle.... wieso habe ich ihm nicht öfter gesagt, dass ich ihn liebe. Ich würde ihm das so gerne noch einmal sagen.

Ich bin mir sicher, dass auch er mir noch einmal gerne sagen würde, wie er mich geliebt hat. Aber das kann er nciht mehr und das tut mir irgendwie auch Leid für ihn, ich weiß, das klingt komisch.

Liebe Grüße

Mehr lesen

19. Mai 2010 um 16:41

Mein Beileid ....
.... das tut mir so leid, ich kann das zwar nicht ganz nachvollziehen wie Du dich grade fühlen musst, aber meine Oma wird vielleicht sterben,und für mich ist es sehr schlimm das zu akzeptieren, meine oma bedeutet mir sehr viel sie wohnt bei uns und sie hat mich mit großgezogen, und das tut so weh zu wissen das ein geliebter mensch gehen wird doch ich hab mal so darüber nachgedacht, man sollte es nicht immer negativ sehen, es ist schicksal, weil vielleicht hat das alles auch etwas zu bedeuten, wer weiiß. weil bei mir ist es so ich werde im september eine ausbldung beginnen und ich wüsste nicht wies wäre wenn meine oma in der zeit so krank geworden wäre. ich weiß nicht ob du verstehst was ich meine, aber lass dir das mal durch den kopf gehen.
der tod gehört nunmal leider zum leben dazu, kla ist das irgendwo nicht fair wenn man seinen Freund, der grade mal 18 Jahre jung ist, verliert. doch dein leben geht weiter, und das seiner eltern auch, ok es ist schwer wieder in den alltag hinein zu finden, aber leider muss es weiter gehen für Dich, und er würde aufjedenfall wollen das du stark bist und weiter machst.denn ich glaube fest daran das er dir zuschaut bei dem was du tust und er sich darüber freuen würde wenn du wieder lachst! und weißt du, weine wenn dir danach ist, denn das hilft auch.lass dich nicht hängen. irgendwann wirst du jemand neues finden den du lieben wirst, und der dich liebt, das leben ist wie ein Buch, mit ganz vielen kapiteln.und dein freund war eines von vielen kapiteln, jetzt beginnt ein neues Kapitel deines Lebens.Und du brauchst auch kein schlechtes gewissen zu haben wenn du dein leben weiterlebst, denn er weiß das er immer ein platz in deinem herzen haben wird.

alles gute
LG Kathi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen