Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie

Ich habe krebs....

5. August 2008 um 12:11 Letzte Antwort: 7. September 2012 um 1:14

ich bekomme auch schon eine chemo um ihn zu "verkleinern" und dann zu operieren...

ich habe angst vor der zukunft... ich bin mutter und selbstständig... somit nix mit krankenstand...

ich bin müde... und habe manchmal gar keine kraft mehr...

warum ich dies hier schreibe??? nicht um mitleid zu bekommen... schwachsinn, aber ein paar aufmunternde worte wären schon super...*g*

alles liebe

liebes

Mehr lesen

5. August 2008 um 12:17

Was hast du denn für nen krebs?
würd mich nur so am rande interessieren.
LG Nala

Gefällt mir

5. August 2008 um 12:22
In Antwort auf tessie_12953310

Was hast du denn für nen krebs?
würd mich nur so am rande interessieren.
LG Nala

Brustkrebs...
meine ur ur oma, meine oma sind beide daran gestorben und meine mutter hatte brustkrebs und gebärmutterkrebs und nun darm....

es ist zum haareraufen.... scheisse..

Gefällt mir

5. August 2008 um 14:04
In Antwort auf devika_12272875

Brustkrebs...
meine ur ur oma, meine oma sind beide daran gestorben und meine mutter hatte brustkrebs und gebärmutterkrebs und nun darm....

es ist zum haareraufen.... scheisse..

Sei stark
Letztes Jahr hat man bei mir einen Gebärmuttertumor diagnostiziert.Es war die schlimmste Zeit meines Lebens.Jeder Tag für mich ein Albtraum.Schließlich war ich soweit das mir alles egal war.Ich hab nur gedacht:Schneidet mich von mir aus von oben bis unten auf,aber rettet mich,ich habe 2 kleine Kinder!

Alles ist nun überstanden,der Tumor war gutartig...

Meine Nachbarin hatte dieses Jahr Brustkrebs und nun alles inkl. Reha hinter sich.

Alles in allem hat das Ganze ca. ein halbes Jahr ihr Leben bestimmt.Nun kann Sie wieder lachen.

Wenn das überstanden ist werden die Ärzte ganz ganz besonders gut auf dich aufpassen,glaub mir!!Brustkrebs ist gut erforscht,die Heilungschancen sind gut.

Du kriegst das hin,irgendwann wirst du darauf zurückschauen.Kämpfe gegen die Angst.

Wein dich bei Freunden und Familie aus,du brauchst sie.

Kopf hoch!!!!!!!!!!



Gefällt mir

5. August 2008 um 14:31
In Antwort auf peace_12724586

Sei stark
Letztes Jahr hat man bei mir einen Gebärmuttertumor diagnostiziert.Es war die schlimmste Zeit meines Lebens.Jeder Tag für mich ein Albtraum.Schließlich war ich soweit das mir alles egal war.Ich hab nur gedacht:Schneidet mich von mir aus von oben bis unten auf,aber rettet mich,ich habe 2 kleine Kinder!

Alles ist nun überstanden,der Tumor war gutartig...

Meine Nachbarin hatte dieses Jahr Brustkrebs und nun alles inkl. Reha hinter sich.

Alles in allem hat das Ganze ca. ein halbes Jahr ihr Leben bestimmt.Nun kann Sie wieder lachen.

Wenn das überstanden ist werden die Ärzte ganz ganz besonders gut auf dich aufpassen,glaub mir!!Brustkrebs ist gut erforscht,die Heilungschancen sind gut.

Du kriegst das hin,irgendwann wirst du darauf zurückschauen.Kämpfe gegen die Angst.

Wein dich bei Freunden und Familie aus,du brauchst sie.

Kopf hoch!!!!!!!!!!



Danke für die worte
ich habe auch 3 "kleine" kinder...

ich habe nicht wirklich familie... meine mutter, zu dieser nur spartanischen kontakt... durch die viele arbeit... keine freunde.... mein lebensgefährte arbeitet mindestens genau so viel, hat in seinem job sehr viel verantwortung... und freizeit haben wir so gut wie keine... sehen uns selten... was soll ich da noch sagen??

ich habe niemanden... somit schreibe ich hier...

ich mag nimmer..... ich hab keine angst vor dem sterben... oder von operationen sondern eher davor, was danach kommt....

ich habe so lange schwarze, dichte haare, diese werden dank chemo immer weniger....

es ist schrecklich....

Gefällt mir

5. August 2008 um 14:40
In Antwort auf devika_12272875

Danke für die worte
ich habe auch 3 "kleine" kinder...

ich habe nicht wirklich familie... meine mutter, zu dieser nur spartanischen kontakt... durch die viele arbeit... keine freunde.... mein lebensgefährte arbeitet mindestens genau so viel, hat in seinem job sehr viel verantwortung... und freizeit haben wir so gut wie keine... sehen uns selten... was soll ich da noch sagen??

ich habe niemanden... somit schreibe ich hier...

ich mag nimmer..... ich hab keine angst vor dem sterben... oder von operationen sondern eher davor, was danach kommt....

ich habe so lange schwarze, dichte haare, diese werden dank chemo immer weniger....

es ist schrecklich....

Gib dich nicht auf
Du bist es wert um dich zu kämpfen.

Ich war damals wie ein kleines kind.Psychisch so labil das ich morgens nicht wußte ob ich mich aufraffen kann mich anzziehen oder einkaufen zu gehen...alles schien so sinnlos.Heute weiß ich das der Körper und die Psyche so reagieren in so einer Situation.

Ich weiß genau wie du dich fühlst und es tut mir unendlich leid,aber ich sage dir auch:ES GEHT VORBEI!Irgendwann schaust du darauf zurück.

Du brauchst jemanden mit dem du sprechen kannst,der dich festhält und dir Mut macht.

Wann steht denn die OP an?Wie geht dein Mann mit dir um?Vertraust du ihm und kümmert er sich um dich?

Denke an dich!Seit wann weißt du es?

Gefällt mir

5. August 2008 um 14:48
In Antwort auf peace_12724586

Gib dich nicht auf
Du bist es wert um dich zu kämpfen.

Ich war damals wie ein kleines kind.Psychisch so labil das ich morgens nicht wußte ob ich mich aufraffen kann mich anzziehen oder einkaufen zu gehen...alles schien so sinnlos.Heute weiß ich das der Körper und die Psyche so reagieren in so einer Situation.

Ich weiß genau wie du dich fühlst und es tut mir unendlich leid,aber ich sage dir auch:ES GEHT VORBEI!Irgendwann schaust du darauf zurück.

Du brauchst jemanden mit dem du sprechen kannst,der dich festhält und dir Mut macht.

Wann steht denn die OP an?Wie geht dein Mann mit dir um?Vertraust du ihm und kümmert er sich um dich?

Denke an dich!Seit wann weißt du es?

Also
wissen tu ich es seit jänner... dagegen etwas tun seit ca zwei monaten... ein mann schenkt mir zeit, wenn er kann, das tut gut... und das schätze ich auch schon sehr... ja ich vertraue ihm und er sagt ich solle kämpfen, denn er braucht mich noch sehr lange.... und meine kinder sowieso

Gefällt mir

5. August 2008 um 14:52
In Antwort auf devika_12272875

Also
wissen tu ich es seit jänner... dagegen etwas tun seit ca zwei monaten... ein mann schenkt mir zeit, wenn er kann, das tut gut... und das schätze ich auch schon sehr... ja ich vertraue ihm und er sagt ich solle kämpfen, denn er braucht mich noch sehr lange.... und meine kinder sowieso

Na also,
...dann weißt du ja was du zu tun hast:

Kopf hoch,alles wid gut!!

Alles erdenklich Gute...!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir

9. April 2010 um 15:43

Ajat
Also meine Mutter hatte auch schon mehrmals krebs nix halt gholfen doch dann erfur sie von einer bekannten das es einte methode gibt mit der man ALLA wirklich ALLE krankheiten heilen kann sie heißt Ajat und ist kostenlos man arbeitet mit sich selber guckt auf die sonne und trinkt tee hört sich an wie ein märchen ich habs auch nicht geglaubt .. und jetz ? meine mutter ist top fit der krebs ist weg verschwunden ! die ärzte können essich nicht erklären .. nunjaaa ich bin 16 und mache diese heilung auch hate früher sehr starke unterleibschmerzen die kein arzt oder frauenarzt stillen konnte nur ajat hatt mir geholfen ...

Gefällt mir

9. April 2010 um 18:15


Hallo ,

verstehen , deine situation , ja
betroffen persönlich , nein
weshalb ich deine situation verstehen kann , wir sind eine "krebsfamilie"der jüngste heute 6 bis 69 alle sind betroffen.keine krebsart fehlt in unserer familie
was ich beim jüngsten entdeckte , diesen kampfgeist , dieser wille , dieses ziel....er hat uns alle in die taschegesteckt , gezeigt was lebensmut aus einen machen kann

wegen deinen haaren , sie wachsen wieder .....genauso schön wie sie einst waren
du darfst dein ziel nie verlieren , jeden tag , den tag begrüßen , dich begrüßen , deine kinder -seh sie dir jeden tag an , jede minute denn du willst eines tages oma werden , du willst sehen , wie sie heiraten , du willst sehen wie sie den führerschein machen.......diese kleinen dinge , lerne sie zu sehen , dich an ihnen zu erfreuen .....du hast noch einen weiten weg vor dir

lerne loszulassen , was dich belastet , nimm abschied von deinen haaren , ganz offiziell , seh dich im spiegel an , du bist wunderschön , stark , und alle brauchen dich
lerne jeden tag dich neu kennen ,
belaste dich nicht mit unnötigen dingen , fang an zu delegieren , es kommen noch viele schöne tage in deinem leben , fang an sie aufzunehmen , einzusaugen , zuatmen
ein ziel , setze es dir , und du wirst es erreichen.....du bist stärker wie der krebs

alles gute

Gefällt mir

9. Mai 2010 um 23:57
In Antwort auf bethel_12772273

Ajat
Also meine Mutter hatte auch schon mehrmals krebs nix halt gholfen doch dann erfur sie von einer bekannten das es einte methode gibt mit der man ALLA wirklich ALLE krankheiten heilen kann sie heißt Ajat und ist kostenlos man arbeitet mit sich selber guckt auf die sonne und trinkt tee hört sich an wie ein märchen ich habs auch nicht geglaubt .. und jetz ? meine mutter ist top fit der krebs ist weg verschwunden ! die ärzte können essich nicht erklären .. nunjaaa ich bin 16 und mache diese heilung auch hate früher sehr starke unterleibschmerzen die kein arzt oder frauenarzt stillen konnte nur ajat hatt mir geholfen ...

Ajat Methode
Hallo Olgi,
Wie kann man das praktizieren? Wo kann man das erlernen? Ich finde im Web keine wirklich hilfreiche Information über Ajat. Kannst Du mir bitte näheres darüber mitteilen? Herzlichen Danke im voraus!

Gefällt mir

29. Juli 2010 um 13:11

Ajat
sry das ich erst jeztz schreibe..
hätte aber nicht gedacht das jemand interessa hatt
hier ist erstmal die internet seite

http://scmconf.com/DEUTSCH.html

Gefällt mir

6. September 2012 um 13:52

Hallo
Es tut mir sehr leid, dass es dir so schlecht geht! Aber Kopf hoch es wird wieder! Auch ich bin an Krebs erkrankt und bin selbstständig. Ich kann dich sehr gut verstehen, wie es dir zeitweise geht! Genau, wir Krebskranken brauchen kein Mitleid, blos ein bisschen Rücksicht und Verständnis!
An welchen Scheiß Krebs bist du denn erkrankt?
Chemo habe ich nicht, ich habe Strahlentherapie!
Ich wünsche dir viel viel Kraft und vielleicht könnten wir über Mail oder FB in Kontakt bleiben...
Schönen Tag noch

Gefällt mir

7. September 2012 um 1:14

Hey
also ich bin kein Arzt, sondern Biochemiker (M.Sc.). Ich habe in meinen letzten Vorlesungen (vor etwa 1/2 Jahr) von der sog. Gentherapie gehört und mich mal darüber schlau gemacht, da meine aktuelle Forschungsarbeit in diese Richtung geht.
Ich weiß nicht ob ich dir damit helfen kann, oder ob dir das Hoffnung gibt, sprich am besten mal deinen Arzt drauf an (wobei das noch in der aktuellen Forschung ist, und Ärzte ja eher die "Anwender" statt die "Entdecker" sind).

Laut einer Studie werden 50% (!) aller Brustkrebsarten unter anderem durch bestimmte mutierte Rezeptoren auf den Zellen ausgelöst. Der wichtigste ist Her2. Dagegen gibts seit das bekannt ist, Antikörper, die den Rezeptor blockieren und wirklich gut helfen, insofern dein Krebs dadurch ausgelöst wird. Da das ganze aber echt neu ist, wissen das viele Ärzte nicht, bzw. es wird einfach noch nicht praktiziert. Wenn du ihn aber mal direkt drauf ansprichst, kann sich dein behandelnder Arzt ja mal schlau machen, ob das für dich in Frage kommt.

Man müsste anhand einer Gewebeprobe schauen, ob einer von den Rezeptoren, gegen die es Antikörper gibt, bei dir überexprimiert wird.

Diese Gentherapie allgemein (im Bezug auf Rezeptoren bei Krebs) steckt noch in den Kinderschuhen, hat aber, soviel ich das sagen kann, sehr sehr viel Potential. Allerdings fehlt, wie erwähnt, die Anwendung, bzw ist noch selten.


Ich wollts nur mal gesagt haben, sprich ihn mal gezielt auf Her2, (und evtl. BCR-ABL) an.


Grüße!

Gefällt mir