Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich habe keine Lust mehr...

Ich habe keine Lust mehr...

1. Januar 2013 um 23:16

Hallo liebe Leute,
endlich habe ich mich dazu aufgerafft, etwas zu tun. Ich möchte euch schreiben, in der Hoffnung einfach was positives zu hören... und zwar habe ich ein scheiß Problem...

Ich wohne alleine mit meinen 2 Katzen...
Ich bin extrem schüchtern und mache deswegen eine Therapie gegen soziale Phobie... leider bringt mir das garnichts habe ich das Gefühl und gehe in eine Selbsthilfegruppe... aber in der Gruppe ist das genauso komisch...

die haben das gleiche ja eigentlich, reden aber über ihre Probleme, aber ich schweige vor mich hin weil ich mich nicht traue etwas zu sagen.. aber dafür bin ich ja da... um mir zu helfen... deswegen bringt das auch nichts, wenn ich nicht rede, hilft mir keiner, aber ich bin doch da, weil ich mich nicht traue zu reden... ich werde immer knallrot und fange an zu schwitzen...

habe schlechte noten in der schule (mache ne schulische Ausbildung/bin 21) weil ich nicht rede. Ich kriege diesen doofen Finger nicht hoch, egal wie sehr ich mir das vornehme... Ich schaffe es einfach nicht

Mittlerweile glaube ich, dass alles daran liegt, das ich depressiv bin...
Ich habe keine Lebensfreude mehr, lache nicht mehr, weine jeden Abend, weil ich alleine bin... habe meinen Freund verloren, weil er mich belogen hat, und jetzt meldet er sich nichtmal mehr bei mir. ich bin ihn scheiß egal. Er hat mir nichtmal eine sms zum neuen Jahr geschrieben... Es ist ihn scheiß egal wie es mir geht, dabei wünschte ich mir nur einmal von herzen, dass er um mich kämpft... das hat er noch nie getan...
wenn ich gesagt habe,es ist schluss, dann hat er sich nie mehr bei mir gemeldet das tut so weh wissen zu müssen, dass er sich ein scheiß dreck für mich interessiert.. ich leide so, aber nicht nur deswegen, das war schon als ich mit ihn zusammen war...

ich will wieder ein kind sein, da konnte ich noch lachen und hatte freunde... jetzt habe ich nichts mehr..

die welt ist scheiße... tiere werden getötet und die meisten nichtmal davon gegessen, sie mussten umsonst sterben... viele lassen tiere leiden... jeder schmeißt sein scheiß mecces kram auf die straße, die natur ist ja nicht kaputt genug... man muss angst haben, dass nachts jemand in deine wohnung einsteigt.. angst haben, dass jemand dich vergewaltigt, angst haben das dich einer mitnimmt, und du den rest deines lebens im keller verbringen musst... du musst angst haben, dass du nicht einfach so beim spazieren gest erstochen wirst... die welt ist grausam und ich will das alles nicht mehr..

mein größter wunsch war, das die welt untergeht...
doch sie ist leider nicht untergegangen....

Mehr lesen

2. Januar 2013 um 1:00

Ermutigung... hoffentlich
Hallihallo,
fangen wir gleich mal mit etwas Positivem an: Du wendest dich an absolut wildfremde Menschen im Internet, weil DU ALLEINE erkannt hast, dass du Hilfe brauchst und Hilfe annehmen möchtest. Du hast die wunderbare Kompetenz, noch zu hoffen, dass es Menschen gibt, die sich deiner Sache annehmen und dir helfen mögen, Respekt dafür!

Wenn du schreibst, dass es in einer Gruppe gleichgesinnter Menschen nicht das Wahre ist für dich, dann ist das absolut nicht schlimm, ehrlich! Auch "gesunde" Menschen (denk bitte nicht, dass du in meinen Augen krank bist) fühlen sich in bestimmten Menschengruppen nicht wohl. Aus unerklärlichen Gründen ist das so, das hat nichts mit Schüchternheit oder sonstiges zu tun. Der Mensch hat sein vorgefertigtes Bild von den Freunden, die er gerne hätte, und wenn sich diese Maße nicht erfüllen, sucht er weiter. Manche machen das auf ewig, andere geben sich mit dem zufrieden, was sie haben, und passen sich an. Beides ist legitim und bedarf keiner Rechtfertigung, wo wir zum nächsten Thema kommen.

Du musst dich vor Niemandem rechtfertigen! Wenn du in dieser Gruppe nicht reden will, nicht kannst, dann ist das deine Sache. Du bist ein erwachsener Mensch, du hast deine Meinung, und wenn du die nicht verbal vertreten kannst, dann ist das in Ordnung. Du MUSST aber einsehen, dass du dir durch diese Methode kein Gehör verschaffen kannst in der Gesellschaft. Du musst dich als vollwertiger Mensch sehen, als ein Individuum, das seine Meinung vertritt und auch revidieren kann, wenn es einem Besseren belehrt wird.
Fang vielleicht so an, dass du dir jeden Morgen vorm Spiegel in die Augen siehst und dir das sagst, was du gerne als Lebensmotto hättest. Ich war auch in so einer Phase, alles prasselte auf mich ein, aber ich habe mir jeden Tag gesagt "Ich kann das, ich mach das, weil ICH es möchte" oder einfach nur "Ich schaffe das!". Dabei ist "das" frei festzulegen. Du musst deine Erfolge, und seien sie noch so klein, ganz hoch loben, für dich selber. Das stärkt, ehrlich!

Du sagst, dass dein Freund nicht um dich kämpft. Du darfst natürlich weder NUR dir oder NUR ihm die Schuld geben, aber da ich ihn nicht kenne, kann ich dir nur sagen: Trotzdem bist du ein wunderbarer Mensch und er war nur nicht fähig, damit klar zu kommen, deine Wünsche nicht ausgesprochen zu bekommen! Hast du offen mit ihm geredet? Ihm gesagt, was du willst und was nicht? Ihm gesagt, was du an ihm liebst? Natürlich kannst du es nicht rückgängig machen - werd dir dessen bewusst! Schließ ab mit dem Thema, indem du ganz ausführlich aufschreibst, was du schei** fands damals. Aber versuche auch aufzuschreiben, was du in deiner nächsten Beziehung besser machen könntest, vielleicht hilft es!

Du sagst, du möchtest wieder ein Kind sein... als Kind warst du stolz drauf, laufen zu lernen, reden zu lernen, schreiben zu lernen etc etc.. aber schau mal, nun? Was du alles schaffst? DU hast es dazu geschafft, eine Ausbildung zu gewinnen. Schreib dir auf, was du alles geschafft hast! Jeden Morgen aufstehen und zur Arbeit gehen IST ein Erfolg und IST etwas, worauf man stolz sein kann! Schreibe dir ehrlich deine Erfolge auf, seien sie noch so "klein". Erfolg IST Erfolg, da gibt es kein "klein" oder "groß"!

Du sagst außerdem, die Welt sei schei***... Da hast du vielleicht recht, doch DU kannst aktiv helfen, die Welt zu verbessern. Du sagst, du hast 2 Katzen.. kannst du nicht noch eine zu dir nehmen? Dann würdest du einem weiteren Lebewesen ein wunderbares Zuhause bieten! Engagiere dich doch eventuell in einem Jugendzentrum (kenne deine Ausbildung nicht) oder vielleicht könntest du bei dir selber anfangen, indem du dir ganz kleine Ziele steckst. Deren Belohnung macht einen Menschen glücklich. Und ein Mensch mehr, der glücklich ist, auf dieser Welt, ist ein Erfolg.

Lass dich nicht von der Angst regieren. Die Angst ist nur eine Illusion, solang du nicht genau das Zentrum deiner Angst fassen kannst. Schreibe deine Ängste auf, versuche etwas für ihre Vermeidung zu tun. Im krassesten Fall könntest du eine Selbstverteidigungsgruppe besuchen

Sei froh, dass die Welt nicht untergegangen ist, sonst wären ganz liebe Menschen, die auf deine Bekannschaft warten, mit gestorben.

"Sei nicht so traurig" ist einfach gesagt, doch schwer umgesetzt, ich verstehe dich. Doch wenn du erstmal deine Probleme zum Punkt bringst, wirst du sehen, dass es wenigstens etwas leichter ist als vorher, sie hoffentlich zu bewältigen. Du schaffst das! Glaub an dich.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2013 um 23:49
In Antwort auf finola_12050081

Ermutigung... hoffentlich
Hallihallo,
fangen wir gleich mal mit etwas Positivem an: Du wendest dich an absolut wildfremde Menschen im Internet, weil DU ALLEINE erkannt hast, dass du Hilfe brauchst und Hilfe annehmen möchtest. Du hast die wunderbare Kompetenz, noch zu hoffen, dass es Menschen gibt, die sich deiner Sache annehmen und dir helfen mögen, Respekt dafür!

Wenn du schreibst, dass es in einer Gruppe gleichgesinnter Menschen nicht das Wahre ist für dich, dann ist das absolut nicht schlimm, ehrlich! Auch "gesunde" Menschen (denk bitte nicht, dass du in meinen Augen krank bist) fühlen sich in bestimmten Menschengruppen nicht wohl. Aus unerklärlichen Gründen ist das so, das hat nichts mit Schüchternheit oder sonstiges zu tun. Der Mensch hat sein vorgefertigtes Bild von den Freunden, die er gerne hätte, und wenn sich diese Maße nicht erfüllen, sucht er weiter. Manche machen das auf ewig, andere geben sich mit dem zufrieden, was sie haben, und passen sich an. Beides ist legitim und bedarf keiner Rechtfertigung, wo wir zum nächsten Thema kommen.

Du musst dich vor Niemandem rechtfertigen! Wenn du in dieser Gruppe nicht reden will, nicht kannst, dann ist das deine Sache. Du bist ein erwachsener Mensch, du hast deine Meinung, und wenn du die nicht verbal vertreten kannst, dann ist das in Ordnung. Du MUSST aber einsehen, dass du dir durch diese Methode kein Gehör verschaffen kannst in der Gesellschaft. Du musst dich als vollwertiger Mensch sehen, als ein Individuum, das seine Meinung vertritt und auch revidieren kann, wenn es einem Besseren belehrt wird.
Fang vielleicht so an, dass du dir jeden Morgen vorm Spiegel in die Augen siehst und dir das sagst, was du gerne als Lebensmotto hättest. Ich war auch in so einer Phase, alles prasselte auf mich ein, aber ich habe mir jeden Tag gesagt "Ich kann das, ich mach das, weil ICH es möchte" oder einfach nur "Ich schaffe das!". Dabei ist "das" frei festzulegen. Du musst deine Erfolge, und seien sie noch so klein, ganz hoch loben, für dich selber. Das stärkt, ehrlich!

Du sagst, dass dein Freund nicht um dich kämpft. Du darfst natürlich weder NUR dir oder NUR ihm die Schuld geben, aber da ich ihn nicht kenne, kann ich dir nur sagen: Trotzdem bist du ein wunderbarer Mensch und er war nur nicht fähig, damit klar zu kommen, deine Wünsche nicht ausgesprochen zu bekommen! Hast du offen mit ihm geredet? Ihm gesagt, was du willst und was nicht? Ihm gesagt, was du an ihm liebst? Natürlich kannst du es nicht rückgängig machen - werd dir dessen bewusst! Schließ ab mit dem Thema, indem du ganz ausführlich aufschreibst, was du schei** fands damals. Aber versuche auch aufzuschreiben, was du in deiner nächsten Beziehung besser machen könntest, vielleicht hilft es!

Du sagst, du möchtest wieder ein Kind sein... als Kind warst du stolz drauf, laufen zu lernen, reden zu lernen, schreiben zu lernen etc etc.. aber schau mal, nun? Was du alles schaffst? DU hast es dazu geschafft, eine Ausbildung zu gewinnen. Schreib dir auf, was du alles geschafft hast! Jeden Morgen aufstehen und zur Arbeit gehen IST ein Erfolg und IST etwas, worauf man stolz sein kann! Schreibe dir ehrlich deine Erfolge auf, seien sie noch so "klein". Erfolg IST Erfolg, da gibt es kein "klein" oder "groß"!

Du sagst außerdem, die Welt sei schei***... Da hast du vielleicht recht, doch DU kannst aktiv helfen, die Welt zu verbessern. Du sagst, du hast 2 Katzen.. kannst du nicht noch eine zu dir nehmen? Dann würdest du einem weiteren Lebewesen ein wunderbares Zuhause bieten! Engagiere dich doch eventuell in einem Jugendzentrum (kenne deine Ausbildung nicht) oder vielleicht könntest du bei dir selber anfangen, indem du dir ganz kleine Ziele steckst. Deren Belohnung macht einen Menschen glücklich. Und ein Mensch mehr, der glücklich ist, auf dieser Welt, ist ein Erfolg.

Lass dich nicht von der Angst regieren. Die Angst ist nur eine Illusion, solang du nicht genau das Zentrum deiner Angst fassen kannst. Schreibe deine Ängste auf, versuche etwas für ihre Vermeidung zu tun. Im krassesten Fall könntest du eine Selbstverteidigungsgruppe besuchen

Sei froh, dass die Welt nicht untergegangen ist, sonst wären ganz liebe Menschen, die auf deine Bekannschaft warten, mit gestorben.

"Sei nicht so traurig" ist einfach gesagt, doch schwer umgesetzt, ich verstehe dich. Doch wenn du erstmal deine Probleme zum Punkt bringst, wirst du sehen, dass es wenigstens etwas leichter ist als vorher, sie hoffentlich zu bewältigen. Du schaffst das! Glaub an dich.

Liebe Grüße

Danke
Hey
Ich danke die sehr für deine ausführliche Antwort. Das du deine zeit geopfert hast, um mein Problem zu lesen.

Das hätte ich nie gedacht. Ich danke dir so sehr!

Ich nehme mir deinen Rat zu Herzen und probiere aus, was du geschrieben hast.
Ich danke dir und wünsche dir ein schönes Jahr 2013.

Lieben Gruß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2013 um 1:58
In Antwort auf leya991

Danke
Hey
Ich danke die sehr für deine ausführliche Antwort. Das du deine zeit geopfert hast, um mein Problem zu lesen.

Das hätte ich nie gedacht. Ich danke dir so sehr!

Ich nehme mir deinen Rat zu Herzen und probiere aus, was du geschrieben hast.
Ich danke dir und wünsche dir ein schönes Jahr 2013.

Lieben Gruß.


Sehr gern, kein Thema.. Zeit, um anderen zu helfen, ist nicht geopfert :p
Wünsche dir auch ein sehr erfolgreiches und schönes Jahr und bei weiteren Fragen einfach hier melden
Liebe Grüße zurück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2013 um 0:31

Hallo leya
ich kenne das gefühl, nicht aus sich herauszukönnen.

wenn du in der gruppe nicht reden möchtest. liegt es vllt daran, das du angst vor den reaktionen der anderen menschen hast oder glaubst du, das sie dich nicht verstehen können ?

dann hilft dir vllt folgendes. schreibe dir auf, was du den anderen menschen sagen möchtest. und dann lies es den anderen einfach vor. wenn du davor angst hast, dann bitte eine andere person den text vorzulesen.

ich hoffe ja, das du den beitrag noch liest. ansonsten können mir auch andere in diesem thread eine antwort schreiben.

viele liebe grüße aus köln am rhein

nachdenk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2013 um 19:10

Mein größter wunsch war, das die welt untergeht...
... um durch eine bessere ersetzt zu werden ? Oder doch lieber "Welt und Ich" für alle Zeiten abschalten. Bringt ja sowieso nichts. Maximal nichts kann es bringen, wenn erkannt wird: Das ist wahrhaftig alles nichts.

Nichts zu suchen, nichts zu finden, nichts zu tun, nichts was wert wäre gewollt zu werden. Nichts.

Der Rest der Existenz kann dann mit leeren Spielereien aufgefüllt werden bis der Tod dich erlöst. Und wenn du keine Kinder in diese Welt gesetzt hast dann wirst du zur Strafe auch nicht wiedergeboren.

Die Anderen müssen noch so lange weitermachen bis sie all ihre Träume aufgebraucht haben. Auch sie werden dann nach langen Schmerzen endlich Verantwortung für ihre niemals geborenen Kinder übernehmen. Nur die egoistische Gebärsucht der Frauen hindert die Menscheit daran den Schmerz des Da-sein-müssens endlich ablegen zu können.

So wird die Menschheit langsam verschwinden und im Nichts enden.

Das ist die einzige Erlösung die es gibt.

Endlich Ruhe vor diesem Affentanz !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2013 um 19:46

Hallo
...dieses Gefühl,so wie du es beschreibst,kenne ich sehr gut.ich war in einer Beziehung wo ich von einer Frau !!! geschlagen,gedemütigt...wurde. wenn ich die meisten Menschen betrachte kommt mir das grosse k...ABER nicht alle Menschen sind gleich und es gibt viele denen es so geht wie dir.Ich finde es schon sehr mutig von dir das du hier geschrieben hast. Was machst du denn für eine Ausbildung?

LG Norman

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2013 um 11:10

Ohmannn
Mach dir keine sorgen wird bestimmt alles besser. Ich hatte auch paar doofe Zeiten und ich sah mir immer: du lebst nur einmal wieso lasse ich mir mein leben von anderen so versauen ? In 70-80 Jahren bin so oder so tot ob ich jetzt reich bin oder Arm am Ende enden alle gleich. Den Spruch Träume nicht dein leben lebe deinen Traum sagen immer so viele dass man das gar nicht mehr wahr nimmt Denk einfach mal drüber nach mach das was dich glücklich macht in 90 Jahren bist du sowieso tot
So nach hinein finde ich meine Einstellung so Mega gut dass ich richtig danach lebe und nicht andere glücklich mache Sondern mich und meine Mutter findet ich bin gestört

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper