Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich habe Angst zu Kündigen..!!

Ich habe Angst zu Kündigen..!!

7. Dezember 2016 um 22:17 Letzte Antwort: 10. Dezember 2016 um 14:59

Hallo,

und zwar habe ich folgendes Prolem:
ich habe Angst zu Kündigen.
Ich bin Azubi, 19 Jahre und im dritten Lehrjahr.
In 6 Monaten habe ich meine Abschlussprüfung und wäre dann eigentlich ausgelernte Tiermedizinische fachangestellte. Allerdings ist dieser Job nicht mein Beruf den ich lernen möchte. Mir wurde der damals von meinen Eltern aufgezwungen.
Ich würde eher mein Fachabi machen und studieren.
Ich mache überstunden und habe absolut keine Lust mehr dort zu arbeiten. Außerdem bin ich in der Berufsschule ziemlich zurück was die Fächer betrifft. Ich würde die Abschlussprüfung nicht schaffen, da es für mich alles zu schwer ist.
Ich leide auch an Borderline und mich belatest das alles sehr. Selbst meine Therapeutin rät mir zu einer küdnigung...und da liegt das Problem..ich habe keine Ahnung wie ich das meinem Chef beibringen soll. Da wir nur zu dritt sind heißt es, dass meine Kollegin wieder alleine sein wird und jetzt würden sie auch keinen neuen Azubi bekommen da die Zeit jetzt vorbei ist...ich habe zu sehr mitleid mit meiner Kollegin und meinem Chef. Aber dort weiter arbeiten kann ich auch nicht.
Ich merke wie es mir von Tag zu Tag deswegen immer schlechter geht und mit Bauchschmerzen arebiten gehe..ich will niemanden enttäuschen aber muss auch mal an mich denken..oder?
also habe ich mich dazu entschieden zu kündigen..
Hat jemand eine Idee oder Tipps die mir helfen den Weg etwas einfacher für mich zu machen..da ich eine panische Angst davor habe es ihm zu sagen, da ich natürlich auch eine Kündigungsfrist von 4 Wochen einzuhalten habe.

Ich danke schon mal im voraus!
Liebe Grüße

Mehr lesen

8. Dezember 2016 um 7:46

Auf keinen Fall kündigen, wenn du sowieso bereits kurz vor Ende deiner Ausbildung bist.
Wieso deine Therapeutin dir dazu rät ist mir ein Rätsel.
Fang an zu lernen und beende deine Ausbildung. Danach kannst du immer noch studieren.

1 LikesGefällt mir
8. Dezember 2016 um 8:29
In Antwort auf annikalucy

Hallo,

und zwar habe ich folgendes Prolem:
ich habe Angst zu Kündigen.
Ich bin Azubi, 19 Jahre und im dritten Lehrjahr.
In 6 Monaten habe ich meine Abschlussprüfung und wäre dann eigentlich ausgelernte Tiermedizinische fachangestellte. Allerdings ist dieser Job nicht mein Beruf den ich lernen möchte. Mir wurde der damals von meinen Eltern aufgezwungen.
Ich würde eher mein Fachabi machen und studieren.
Ich mache überstunden und habe absolut keine Lust mehr dort zu arbeiten. Außerdem bin ich in der Berufsschule ziemlich zurück was die Fächer betrifft. Ich würde die Abschlussprüfung nicht schaffen, da es für mich alles zu schwer ist.
Ich leide auch an Borderline und mich belatest das alles sehr. Selbst meine Therapeutin rät mir zu einer küdnigung...und da liegt das Problem..ich habe keine Ahnung wie ich das meinem Chef beibringen soll. Da wir nur zu dritt sind heißt es, dass meine Kollegin wieder alleine sein wird und jetzt würden sie auch keinen neuen Azubi bekommen da die Zeit jetzt vorbei ist...ich habe zu sehr mitleid mit meiner Kollegin und meinem Chef. Aber dort weiter arbeiten kann ich auch nicht.
Ich merke wie es mir von Tag zu Tag deswegen immer schlechter geht und mit Bauchschmerzen arebiten gehe..ich will niemanden enttäuschen aber muss auch mal an mich denken..oder?
also habe ich mich dazu entschieden zu kündigen..
Hat jemand eine Idee oder Tipps die mir helfen den Weg etwas einfacher für mich zu machen..da ich eine panische Angst davor habe es ihm zu sagen, da ich natürlich auch eine Kündigungsfrist von 4 Wochen einzuhalten habe.

Ich danke schon mal im voraus!
Liebe Grüße

wie Dein Chef das regelt, wenn jemand kündigt, ist immer und diskussionslos sein Problem, nicht Deins! Dass da die andere Kollegin allein ist, kann er auch seinem Frisör erzählen, das geht Dich gar nichts an. (Mal abgesehen davon, dass es da schon andere Möglichkeiten gäbe).

Davon abgesehen: mach die 6 Monate noch fertig und überlege dann, was Du tun möchtest. Das schaffst Du jetzt auch noch, in etwas anderes wechseln an Ausbildung / Fachabi kannst Du mitten im Jahr sowieso nicht und dann hast Du zumindest erst einmal etwas abgeschlossen.
Mir hat auch schon mal mein Therapeut zur Kündigung geraten. Ich Vollidiot war in einer Phase, wo ich solche Entscheidungen eigentlich hätte gar nicht treffen können / sollen, was ich nicht gemerkt habe und ich naiver Esel hab auch noch dem Therapeuten geglaubt und vertraut - und habe gekündigt. Prima, das Ergebnis war eine lange Zeit, in der unser Geld nicht einmal zum Essen reichte, Mietschulden, Hartz IV, die ganze Nummer. Feiner Ratschlag. Hat mir sehr geholfen.

Wenn Du gar nicht klar kommst - lass Dich krank schreiben. Das ist Dein Recht und Du wirfst damit nicht mitten in der Ausbildung alles weg. Du hast 2.5 Jahre geschafft - die nächsten 6 Monate gehen noch. Und DANN solltest Du Dich neu orientieren, wenn Du das möchtest.

Du steckst im Moment in einer großen Krise, kenne ich (zu) gut - gehört zu BL dazu, da müssen wir teilweise auch einfach nur durch.

1 LikesGefällt mir
8. Dezember 2016 um 11:13

Ganz ehrlich. zieh es das halbe Jahr noch durch. mir ging es genauso wie dir. Aber denn hast du wenigstens etwas in der Tasche.  ich weiß, dass es schwer ist, wenn man seinen Beruf nicht mag. Ich wollte auch oft hin schmeißen, aber ich bin stolz und glücklich es wenigstens zu ende gebracht zu haben, auch wenn ich jetzt was anderes machen mag. 
ich bin selbst borderlinerin. 
überleg dir,ob es wirklich gar nicht geht,ansonsten lass dich erst einmal krank schreiben,gewinne etwas abstand und denk in ruhe noch ein mal nach. ich kann dich wirklich verstehen, aber du bist so nah dran. Wäre doch auch irgendwie schade.

Gefällt mir
10. Dezember 2016 um 14:59
In Antwort auf annikalucy

Hallo,

und zwar habe ich folgendes Prolem:
ich habe Angst zu Kündigen.
Ich bin Azubi, 19 Jahre und im dritten Lehrjahr.
In 6 Monaten habe ich meine Abschlussprüfung und wäre dann eigentlich ausgelernte Tiermedizinische fachangestellte. Allerdings ist dieser Job nicht mein Beruf den ich lernen möchte. Mir wurde der damals von meinen Eltern aufgezwungen.
Ich würde eher mein Fachabi machen und studieren.
Ich mache überstunden und habe absolut keine Lust mehr dort zu arbeiten. Außerdem bin ich in der Berufsschule ziemlich zurück was die Fächer betrifft. Ich würde die Abschlussprüfung nicht schaffen, da es für mich alles zu schwer ist.
Ich leide auch an Borderline und mich belatest das alles sehr. Selbst meine Therapeutin rät mir zu einer küdnigung...und da liegt das Problem..ich habe keine Ahnung wie ich das meinem Chef beibringen soll. Da wir nur zu dritt sind heißt es, dass meine Kollegin wieder alleine sein wird und jetzt würden sie auch keinen neuen Azubi bekommen da die Zeit jetzt vorbei ist...ich habe zu sehr mitleid mit meiner Kollegin und meinem Chef. Aber dort weiter arbeiten kann ich auch nicht.
Ich merke wie es mir von Tag zu Tag deswegen immer schlechter geht und mit Bauchschmerzen arebiten gehe..ich will niemanden enttäuschen aber muss auch mal an mich denken..oder?
also habe ich mich dazu entschieden zu kündigen..
Hat jemand eine Idee oder Tipps die mir helfen den Weg etwas einfacher für mich zu machen..da ich eine panische Angst davor habe es ihm zu sagen, da ich natürlich auch eine Kündigungsfrist von 4 Wochen einzuhalten habe.

Ich danke schon mal im voraus!
Liebe Grüße

Mein Rat: Durchhalten und beenden. Danach deine Träume verwirklichen. Bezüglich deiner Angst, deine Prüfung nicht zu schaffen: Umgehend bei der Berufsberatung "ausbildungsbegleitende Hilfen" beantragen. Dann erhält du ggf. kostenfrei Nachhilfe. Viel Erfolg!

1 LikesGefällt mir