Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich habe Angst vor meinem Vater

Ich habe Angst vor meinem Vater

11. Juni um 1:12

Ich habe gerade schrecklich Angst und weiß nicht mehr weiter, es ist gerade mitten in der Nacht und ich brauche dringend einen Rat. Ich bin 16 und lebe alleine mit meinem Vater in einer kleinen Wohnung. Meine Mutter ist seit ich 6 bin nicht mehr in meinem Leben. Mein Vater hat totale Aggressionen, er schreit meine Katzen an das sie aus seinem Zimmer sollen, eine bekommt Angst und rennt auf den Balkon. ( Von den ist sie schon mal abgehauen und 3 Tage weggewesen.) Ich hatte in diesem Moment schon ein ungutes Gefühl, hab die Katze da runter geholt und gemeint das es kein Wunder sei wenn er so rumschreit. Ich geh in die Küche und da meckert er mich schon an das Tassen fehlen. Ich hole eine aus meinem Zimmer von insgesamt 3 die dort waren und wollte sie in die Küche stellen. Ich war müde und wollte einfach nur ins Bett, dann schreit er ob es mein Ernst sei und das ich gefälligst meinen Job zu machen habe. Ich wusste das es kein zurück für seine Wut gab also ging ich in mein Zimmer mach das Licht aus, und er schreit weiter ,,du brauchst dich garnicht in deinem Zimmer zu verbarrikadieren!” Er hat so eine Wut in seinen Augen als wäre er ein anderer Mensch. In einem ähnlichen Moment hat er mich schon geschlagen, mir ein Telefon fast ins Gesicht geworfen und gemeint ich solle Oma anrufen er könne mich nicht mehr sehen. Mir macht er einfach nur Angst. Ich leide schon unter einer Angststörung und Depressionen. Ich hab Todesängste... Weiß jemand was ich tuen kann, jemanden an den ich mich wenden könnte.

Mehr lesen

11. Juni um 3:20
In Antwort auf user15622

Ich habe gerade schrecklich Angst und weiß nicht mehr weiter, es ist gerade mitten in der Nacht und ich brauche dringend einen Rat. Ich bin 16 und lebe alleine mit meinem Vater in einer kleinen Wohnung. Meine Mutter ist seit ich 6 bin nicht mehr in meinem Leben. Mein Vater hat totale Aggressionen, er schreit meine Katzen an das sie aus seinem Zimmer sollen, eine bekommt Angst und rennt auf den Balkon. ( Von den ist sie schon mal abgehauen und 3 Tage weggewesen.) Ich hatte in diesem Moment schon ein ungutes Gefühl, hab die Katze da runter geholt und gemeint das es kein Wunder sei wenn er so rumschreit. Ich geh in die Küche und da meckert er mich schon an das Tassen fehlen. Ich hole eine aus meinem Zimmer von insgesamt 3 die dort waren und wollte sie in die Küche stellen. Ich war müde und wollte einfach nur ins Bett, dann schreit er ob es mein Ernst sei und das ich gefälligst meinen Job zu machen habe. Ich wusste das es kein zurück für seine Wut gab also ging ich in mein Zimmer mach das Licht aus, und er schreit weiter ,,du brauchst dich garnicht in deinem Zimmer zu verbarrikadieren!” Er hat so eine Wut in seinen Augen als wäre er ein anderer Mensch. In einem ähnlichen Moment hat er mich schon geschlagen, mir ein Telefon fast ins Gesicht geworfen und gemeint ich solle Oma anrufen er könne mich nicht mehr sehen. Mir macht er einfach nur Angst. Ich leide schon unter einer Angststörung und Depressionen. Ich hab Todesängste... Weiß jemand was ich tuen kann, jemanden an den ich mich wenden könnte.

Du kannst dich auf jeden Fall an das Jugendamt wenden. 

Kannst du nicht bei deiner Oma wohnen? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni um 3:37
In Antwort auf evaeden

Du kannst dich auf jeden Fall an das Jugendamt wenden. 

Kannst du nicht bei deiner Oma wohnen? 

Vielen Dank für deine Antwort, meine Oma wohnt weit weg auf einem Dorf in dem es nicht mal eine richtige Schule gibt. Sie ist sehr alt und kann sich kaum noch um sich selbst kümmern. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni um 9:50

Es gibt inzwischen auch einige gute Familienberatungen, die nicht bedeuten, dass du in eine Famileinenrsetzende Maßnahme oder so musst (hieß früher Heim). Jugendamt ist in jedem Fall eine gute Adresse. Wenn dir das erstmal zu extrem vorkommt, spricht doch mit (wenn du ahst) eurem Schulsozialarbeiter oder Vertrauenslehrer.

Es gibt wie gesagt einige Familienberatungen, da kommen Leute zu euch oder ihr zusammen dort hin und ihr arbeitet gemeinsam an den Problemen, die es gibt - so wie es klingt vor allem dein cholerischer Vater.

Ist dein Vater in solchen Momenten evtl. alkoholisiert oder schlimmeres? Und wenn ja trinkt er oft? Alkoholismus sollte in so einem Kontext auf jeden Fall ernst genommen werden.

Wissen andere Erwachsene von eurer Situation? Es ist wichtig, dass du dir jemanden suchst, mit dem du darüber reden kannst, der da ist, wenn es schlimmer wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni um 11:13

Einen Vertrauenslehrer würd ich dir auch als erste Anlaufstelle empfehlen. Der kann mal die ersten Schritte übernehmen und falls nötig den Kontakt zum Jugendamt und zu anderen Personen, die sich mit Situationen wie bei dir auskennen, herstellen. Falls es akut ist und gerade Ferien sind, dann evtl. auch direkt zum Jugendamt. Und es gibt auch anonyme Beratungstelefone (z.B. "Nummer gegen Kummer", einfach mal googlen), die du ausprobieren kannst und wo man dir vielleicht konkretere Tipps geben kann.

Für Jugendliche in deinem Alter gibt es übrigens auch betreute Wohngruppen, in denen man relativ eigenständig leben kann. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit für dich, wenn du es bei deinem Vater nicht mehr aushalten kannst.

Ich wünsch dir alles Gute und dass du es schaffst, dich aus dieser belastenden Situation zu befreien.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni um 12:04
In Antwort auf user15622

Ich habe gerade schrecklich Angst und weiß nicht mehr weiter, es ist gerade mitten in der Nacht und ich brauche dringend einen Rat. Ich bin 16 und lebe alleine mit meinem Vater in einer kleinen Wohnung. Meine Mutter ist seit ich 6 bin nicht mehr in meinem Leben. Mein Vater hat totale Aggressionen, er schreit meine Katzen an das sie aus seinem Zimmer sollen, eine bekommt Angst und rennt auf den Balkon. ( Von den ist sie schon mal abgehauen und 3 Tage weggewesen.) Ich hatte in diesem Moment schon ein ungutes Gefühl, hab die Katze da runter geholt und gemeint das es kein Wunder sei wenn er so rumschreit. Ich geh in die Küche und da meckert er mich schon an das Tassen fehlen. Ich hole eine aus meinem Zimmer von insgesamt 3 die dort waren und wollte sie in die Küche stellen. Ich war müde und wollte einfach nur ins Bett, dann schreit er ob es mein Ernst sei und das ich gefälligst meinen Job zu machen habe. Ich wusste das es kein zurück für seine Wut gab also ging ich in mein Zimmer mach das Licht aus, und er schreit weiter ,,du brauchst dich garnicht in deinem Zimmer zu verbarrikadieren!” Er hat so eine Wut in seinen Augen als wäre er ein anderer Mensch. In einem ähnlichen Moment hat er mich schon geschlagen, mir ein Telefon fast ins Gesicht geworfen und gemeint ich solle Oma anrufen er könne mich nicht mehr sehen. Mir macht er einfach nur Angst. Ich leide schon unter einer Angststörung und Depressionen. Ich hab Todesängste... Weiß jemand was ich tuen kann, jemanden an den ich mich wenden könnte.

Ja, es gibt bei Jugendämtern sehr gute erfahrene Leute, die können zuhören und dir mit Sicherheit weiterhelfen. Beschreibe denen, wie es dir geht. Diese Menschen können dich schützen, wenn es sein muss. Du bist bereits 16, da gibt es einige Möglichkeiten. 
Kein Kind sollte Angst vor den Eltern haben, da ist etwas völlig aus dem Ruder gelaufen. Sei klug. Lass dich nicht von falschen Versprechungen deines Vaters täuschen. Er hat sicherlich Probleme und braucht auch Hilfe, aber die kannst du nicht leisten. Lass dich nicht auf seine aggressive Art ein, dann kommt es womöglich zu Gewalt.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni um 19:14
In Antwort auf user15622

Vielen Dank für deine Antwort, meine Oma wohnt weit weg auf einem Dorf in dem es nicht mal eine richtige Schule gibt. Sie ist sehr alt und kann sich kaum noch um sich selbst kümmern. 

Auf dem Dorf gibt es einen Schulbus. 

Wede dich an das Jugendamt. Du kannst einfach mal anrufen und nachfragen, ob man etwas fuer sich tun kann. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Betroffen von Skin-Picking/ Dermatillomanie/ Zwangsstörung?
Von: sophierose
neu
6. Juni um 18:38
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen