Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Ich glaube ich werde depressiv!

Letzte Nachricht: 25. November 2006 um 7:09
G
gara_12558129
24.11.06 um 10:52

tja,wie soll ich erklären?mir geht es nicht besonders gut,ich wende mich von all meinen freunden ab,provoziere ständig stress mit meinem freund,meine tochter bekommt es auch schon mit,ich werde schnell böhse und selbstvertrauen hab ich gar nicht.ich fühle mich ganz allein auf dieser welt,alle sind besser als ich und niemand liebt mich!
kann mir jemand sagen wie ich mit so einem gefühl umgehen soll???

Mehr lesen

A
aludra_12775226
24.11.06 um 11:27

Ich kenne das...
... und habe es anfangs abgetan, was ein Fehler war. Du solltest jemanden suchen (Freund, Freundin??) dem du dich anvertrauen kannst, dem du erzählen kannst wie du dich fühlst und versuchen zu überlegen was vielleicht der Auslöser dafür ist.

Ich habe mich meiner Mutter anvertraut leider viel zu spät aber jetzt kann mir geholfen werden und es ist gut zu sehen dass es Leute gibt die hinter mir stehen und die mir helfen wollen.

Nur können diese Leute auch nicht riechen was mit dir los ist, ich denke wirklich du solltest mit jemandem reden.

Was mir geholfen hat, dass ich erst mit einer mir unbekannten Person von der Telefonseelsorge gesprochen habe, so kam bei mir der Stein ins Rollen vielleicht versuchst du das auch einmal!

Ich wünsche dir viel Glück!

Liebe Grüße
Siatera

Gefällt mir

G
gara_12558129
24.11.06 um 16:39
In Antwort auf aludra_12775226

Ich kenne das...
... und habe es anfangs abgetan, was ein Fehler war. Du solltest jemanden suchen (Freund, Freundin??) dem du dich anvertrauen kannst, dem du erzählen kannst wie du dich fühlst und versuchen zu überlegen was vielleicht der Auslöser dafür ist.

Ich habe mich meiner Mutter anvertraut leider viel zu spät aber jetzt kann mir geholfen werden und es ist gut zu sehen dass es Leute gibt die hinter mir stehen und die mir helfen wollen.

Nur können diese Leute auch nicht riechen was mit dir los ist, ich denke wirklich du solltest mit jemandem reden.

Was mir geholfen hat, dass ich erst mit einer mir unbekannten Person von der Telefonseelsorge gesprochen habe, so kam bei mir der Stein ins Rollen vielleicht versuchst du das auch einmal!

Ich wünsche dir viel Glück!

Liebe Grüße
Siatera

Hallo siatera!
tja,mit jemandem reden ist schlecht.meine beste freundin ist weggezogen und mein freund hält von solchen gesprächen nichts.viele freunde hab ich nicht und ne mutter hab ich ab heute auch nicht mehr.sie hat sich für ihren idiotischen ehemann entschieden und ist dadurch bei mir gegessen.mit dem selbstvertrauen hab ich schon seitdem ich denke probleme.habe immer viel gedacht und bei anderen auf dicke hose gemacht und in wirklichkeit hab ich den schwanz eingezogen!
nach aussenhin gebe ich mich als normal aber innen drin sieht es voll umgekehrt aus.ich sage allen,es ist alles ok aber das stimmt nicht.würde gern mal ne therapie mit gleichgesinnten mitmachen aber was soll ich so lange mit meiner kleinen tochter machen?
kann sie schlecht allein lassen.habe niemanden zum reden und kapsel mich voll ab.
will das alles eigentlich nicht aber ich kann nicht anders.ich denke ich bin so erzogen worden.meine erzeugerin tut auch immer wunder was sie ist und in wirklichkeit sieht es bei ihr auch ganz anders aus!
ich werde schon irgendwie da raus kommen und wenn nicht,egal.
hab ja schon 23 jahre lang so gelebt.

danke fürs antworten und lieben gruß
moppi0706

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
Y
yehudi_12382810
25.11.06 um 7:09
In Antwort auf gara_12558129

Hallo siatera!
tja,mit jemandem reden ist schlecht.meine beste freundin ist weggezogen und mein freund hält von solchen gesprächen nichts.viele freunde hab ich nicht und ne mutter hab ich ab heute auch nicht mehr.sie hat sich für ihren idiotischen ehemann entschieden und ist dadurch bei mir gegessen.mit dem selbstvertrauen hab ich schon seitdem ich denke probleme.habe immer viel gedacht und bei anderen auf dicke hose gemacht und in wirklichkeit hab ich den schwanz eingezogen!
nach aussenhin gebe ich mich als normal aber innen drin sieht es voll umgekehrt aus.ich sage allen,es ist alles ok aber das stimmt nicht.würde gern mal ne therapie mit gleichgesinnten mitmachen aber was soll ich so lange mit meiner kleinen tochter machen?
kann sie schlecht allein lassen.habe niemanden zum reden und kapsel mich voll ab.
will das alles eigentlich nicht aber ich kann nicht anders.ich denke ich bin so erzogen worden.meine erzeugerin tut auch immer wunder was sie ist und in wirklichkeit sieht es bei ihr auch ganz anders aus!
ich werde schon irgendwie da raus kommen und wenn nicht,egal.
hab ja schon 23 jahre lang so gelebt.

danke fürs antworten und lieben gruß
moppi0706

Ich kenne das
hab auch solche probleme, aber einfach nur ne vertraute person oder n psychologen zu suchen geht irgendwie nich. und wenn dann gebe ich mich irgendwie anders. habe irgendwie angst davor mich zu offenbaren. deswegen habe ich auch versucht meine probleme in die eigene hand zu nehmen. aber wenn du das machst kommst du zeangsläufig über sie sinnfrage in den religionsbereich. dort vesuche ich dann zu finden: meine identität.

aber ich weiss nicht ist das eine lösung ??

sicher magst du recht haben mit einer therapie aber für mich gibt sich da nur die möglichkeit einer stationären behandlung. dort kann ich mich nicht vor drücken, denke ich. ob so etwas auch für dich in frage kommt? zumal du ja erwähntest du hättest eine tochter. vllt gibt es jemanden der sie für ein paar monate nimmte äh betreut.

noch mal zurück zur religion: wenn du da weitermachst ergibt sich für mich die frage hat diese gesellschaft überhaupt noch ne zukunft? man sieht die schulen, krankenhäuser, öffentlichen institutionen und so.

aber was mir wichtig war während ich mich mit so etwas beschäfftigt habe. ich habe dabei einen wirklichen sinn gefunden. natürlich muss da jeder für sich selber entscheiden. kannst mich jetzt esoterisch nennen oder wie auch immer. jedenfalls bekommt je mehr ich mich mit dem thema befasse das leben einen sinn. natürlich ist nicht gerade einfacher sein leben in der heutigen zeit so besser zu gestalten. deswegen kann ich mich auch gut mit dem gedanken anfreunden ein leben ohne geld und halt wie früher zu leben.

sicher ist diese sicht auch nur flucht vor seinen problemen. ich meine es geht ja scheinbar vielen so das sie überfordert vom täglichen arbeitsalltag sind. andererseits würden aber auch ne menge leute nen richtigen job machen. und dann die osteuropäer, afrikaner, .. alle sind bereit für weniger geld zu arbeitenn (wenn auch schwarz). doch dafür bin ich einfach zu ehrlich ...


naja genug von diesem geschwätz ... soll sich doch jeder selber ne meinung bilden, die man dann auch austauschen kann !.?

lg

Gefällt mir

Anzeige