Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich glaub ich hab voll den knall

Ich glaub ich hab voll den knall

12. November 2008 um 13:38

vor zwei jahren ist mein elternhaus abgebrannt, es kann sogar sein, daß ich schuld war, es wurde nie geklärt. damals war ich grad einen monat mit jemandem zusammen, die beziehung war chaotisch und besonders die erste zeit nach dem brand habe ich getrunken wie bescheuert, davor auch eigentlich schon zu viel, aber eben nur am wochenende, dann allerdings täglich und eigentlich wenn mans genau nimmt, mach cih das heute noch. jetzt bin cih aber zu weit gesprungen, mit meinem freund lief es nie richtig gut, aber ich hab ihn eben einfach über alles geliebt, ich denke er mich auch. im februar diesen jahres haben wir uns am 2. jahrestag auch noch aus lächerlichen gründen getrennt, ich bin so dermaßen abgekackt, cih wollte icnfach nur noch streben, hab ihm tausend sms geschrieben, aber er hat mcih abblitzen lassen. als ich mich dann nach 6 wochen einigermaßen gefangen hatte und ihm einen tag nicht schrieb, standen am nächsten abend 150 kerzen in meinem garten "ich brauche dich". geil. ich bin sofort wieder gehüpft, wir haben es nochmal probiert, aber er hat mich verarscht und ich hab schluß gemacht. dann haben wir noch 2 monate lang miteinander geschlafen, das hab cih dann beendet, weil ich mich neu verliebt hab, damit hab ich meinen ex natürlich ultra verletzt. einen monat war ich glücklich, dann fing der neue mich an zu nerven, er hatte schon sehr viele forderungen und kam auch mit meinen exzessen nicht klar, aber eigentlich hat er es nur gut mit mir gemeint. ich hab dann auf studi auf einmal lauter bilder von tussen mit meinem ex gesehen, und hab rot gesehen, der februar wiederholte sich, ich fiel in ein loch, ich heulte 2 wochen lang nur noch rum, den freund schoß ich ab. nach 4 wochen hatte ich mich wieder einigermaßen gefangen, traf mich mit dem anderen ex, schließ mit ihm. aja, in den 4 wochen mußte ich natürlich noch mit 3 verscheidenen typen in der disco rumknutschen. der ex (also der neue ex) wollte es nochmal mit mir versuchen, ich wollte eigentlich vom gefühl her nur sex, ließ mich aber drauf ein, weil ich dachte, es könnte klappen. ich hab es aber leider nicht ernst gemeint und ihn nur verarscht, nach einer woche wars wieder vorbei, am nächsten tag war ich dann mit meinem "richtigen ex" im bett. danach hab ich mich für völlig verrückt gehalten. aber es hat mir einen tag lang richtig gut getan, durch die lange abblitz-zeit hatte ich ihn über die maße idealisiert, das hatt emit realität schon nichts mehr zu tun, danach ar er wieder ein mensch. aber die ansprüche die ich 2 jahre lang hatte, kann cih nicht einfach abstellen, cih bin schrecklich eifersüchtig. ich weiß nicht mehr in welcher welt ich lebe. die uni krieg ich auch nicht auf die reihe, ich hab keine kraft für nichts. ich trinke zuviel, ich rauche zuviel, mir kommt es vor, als befände ich mich mitten in meinem eigenen suizid, nur daß ich ihn sehr langsam betreibe. voregestern hab cih wieder mit ihm geschlafen, heute kommt einer, mit dem ich die letzten wochen was angefangen hab und wir haben ein date. ich chaotisiere alles, ich glaube auch, ich mache das nur seinetwegen, cih mache alles nur seinetwegen, ich gehe nur seinetwegen jedes wochenende weg, weil ich weiß, er geht auch weg, ich knutsche nur rum, weil ich weiß, er macht es auch. ich befürchte ich bin völlig verrückt, mein leben entgleitet mir, und is mir auch egal. manchmal hab ich dann auch nen manischen tag, aber der geht sehr schnell rum, da klappt dann alles, aber das geht nur, wenn die pflichten mich so dermaßen unter druck stellen, daß ich mit ausreden und mich drücken net hinkomm. ich müßte ne therapie machen, ich weiß, daß ich hilfe brauch. mein leben war schon immer kompliziert, ich hab mit 14 zu kiffen angefangen, auh wie ne verrückte, ich kann alles nur exzessiv machen. mit 18 hab cih aufgehört, dafür rauch ich etz irre viel. ine meiner jugend wurd ich von meiner mutter täglich terrorisiert und drangsaliert, ich weiß j net, ob das mitreinspielt, cih trete zwar immer sehr selbstbewußt auf und halte auh was von mir, ich weiß was ich kann, aber letztendlich hab ich einen sehr geringen selbstwert, sonst könnte ich das ja alles gar nciht machen
ach, es hat schon mal gut getan das alles so niederzuschreiben, wenn jemand tips oder irgendwas für mich hat, nehm ich alles offen entgegen!!!

danke fürs lesen!

luise

Mehr lesen

12. November 2008 um 15:57

Du hast viel mit mir gemeinsam
Hallo luiselolajoy,

ich habe deine Geschichte gelesen und kann gut verstehen, wie du dich fühlst. Ich hatte auch ein sehr merkwürdiges Leben (insbesondere in der Kindheit). Wurde mit 17 von meinem Freund, den ich sehr geliebt habe, verlassen und habe dann angefangen zu trinken. Anfangs nur am Wochenende und irgendwann täglich. Habe auch oft zugungsten des Trinkens die Schule vernachlässigt, aber Gott sei dank dort immer wieder die Kurve gekriegt und schließlich mein Abi gemacht. Habe 2 Jahre gebraucht um richtig über ihn hinweg zu kommen und hatte in der Zeit aber auch mit 2 anderen was gehabt. Dachte in dem Moment immer, dass ich was für sie empfinde, aber heute weiss ich, dass nur mein erster mir was wert war. Die anderen ... ich weiss es nicht. Vielleicht war es ne Schwärmerei oder so... aber keine Liebe. War halt alles immer ein ziemliches Durcheinander. Mein Ex woltle auch ab und zu mal wieder zurück zu mir .... dann hab ich mit ihm geschlafen.... dann war wieder Schluss usw. Wenn ich das alles aufschreiben würde, wäre mein Beitrag 5 Seiten lang und das will ich dir jetzt mal ersparen .
Seit ungefähr einem halben Jahr geht es wieder bergauf mit mir. Aber sehr langsam. Ich trinke nicht mehr. Nur noch auf ner Feier, kümmer mich um mein Studium und habe keinen Kontakt mehr zu meinem Ex oder den anderen Beiden. Rauche aber noch sehr viel. Fühle mich langsam aber sicher wieder normal und es ist wunderschön.
Dieser Schritt ist nicht leicht, aber du hast ja geschrieben, dass dir ganz bewusst ist, dass dein Leben den Bach runter geht und dass du Hilfe brauchst. So wars bei mir auch und genau das war der beste Gedanke, den ich haben konnte. Ich kann dir ein paar Tipps geben, die mir sehr geholfen haben. Versuch mal als erstes (auch wenn es sehr schwer ist) dir bei der Uni wieder Mühe zu geben. Du weisst ja was du kannst und fühlst dich auch selbstbewusst. So wars bei mir auch. Aber heute weiss ich, dass ich zu diesem Zeitpunkt zwar wusste, wie gut ich sein KANN aber auch wie gut ich leider nicht war. Wenn man sowas durchmacht, ist das Selbstbewusstsein auch angeknackst. Schließlich schämt man sich auch ein bisschen für das Trinken und dafür, dass man nichts mehr auf die Reihe kriegt und nur Stress in der Liebe hat usw. Wenn du dir erstmal an der Uni wieder viel Mühe gibst und Erfolge erzielst, wirst du merken wie gut das tut. Nimm dir dann auch Zeit und versuch dir darüber klar zu werden, was die beiden Ex-Freunde dir bedeuten. So wie es sich anhört, scheinst du emotional sehr an deinem ersten zu hängen. Ist sicherlich verständlich. Wart ja auch lange zusammen und habt ne Menge durchgemacht. Versuch das in den Griff zu bekommen, indem du dir darüber klar wirst, WEN du willst und vor allem WAS du noch von ihm willst. Dieses Hin und Her macht dich nämlich nur fertig wie du siehst. Naja und nun zum Schluss der Alkohol ..... Den benutzt man leider immer, weil man dann so locker ist und sich so gut fühlt und alles vergisst oder besser ertragen kann. Aber nüchtern ist alles wieder da. Dann trinkt man wieder. Über einen gewissen Zeitraum kann sich dann Abhängigkeit aufbauen, aus der man nur ganz schwer wieder rauskommt. Du musst beim Thema Alkohol die Notbremse ziehen, sonst bist du irgendwann am Ende. Ich wusste das, nachdem ich ein Gespräch bei einer Beratungsstelle hatte. Konnte dort Fragen zu dem Zeug stellen und jede Antwort hat mich fast vom Stuhl gehaun. Die schockierenden Details will ich dir aber jetzt ersparen. Wenns dich interessiert, schreibe ich dazu gerne nochmal nen extra Beitrag. Mein Tipp ist erstmal einfach: Versuch das zu lassen. SOFORT. Wenn du merkst, dass du es nicht alleine schaffst, kannst du dir Hilfe holen. Du willst doch wieder ein normales Leben, aber das lannst nur DU dir schenken. Auch wenns schwer ist. Du musst kämpfen.
Ich wünsche dir viel Erfolg.

Gefällt mir

13. November 2008 um 21:30

Hi Du!
Na, das hört sich wirklich nach Liebeskummer an...
Das was Du jetzt fühlst ist nun mal Liebeskummer.
Du musst einen Schlussstrich unter diese Beziehung ziehen,
die Dir keine Ruhe lässt.
Es ist nichts Schlimmes geschweigedenn Verrücktes daran,
wenn Du am Wochenende losgehst und mit Jungs irgendwas anfängst (denk nur an die Kondome, bitte!).
Du solltest für Dich den Spass am Leben wiederentdecken!
Hör auf dem Anderen hinterherzutrauern! Du bist 100%ig ein hübsches Mädchen (sonst könntest Du ja nicht soviele Jungs abschleppen ), also geniesse das!
Lass Dich von anderen Kerlen umschwärmen, richte Dich schön her um Dich wohlzufühlen und geh auf Kompliment-Jagd! Natürlich sollte das nicht gleich in ein Sich-durch-die-Welt-poppen ausarten, aber das weisst Du bestimmt auch alleine!
Reduzieren den Alkohol, versuche zuerst Deine Tagesdosis 'runterzuschalten' um dann ein oder zwei oder mehr Tage in der Woche ohne auszukommen!
Hör auf ,Kiffen und Alkohol zu mischen> ist bei einer schlechten Gemütsverfassung wie Öl im Feuer, macht alles nur noch schlimmer.
Das ist aber bei fast jedem so, der nicht sorglos durch die Welt spaziert!
Reduziere auch deinen Cannabiskonsum,nach und nach.
Wenn Du heute 5 rauchst, dann versuche morgen nur noch 4 zu rauchen und nächste Woche dann vielleicht nen Tag nur noch 3 oder sogar 2.
Nimmt Dir diese Änderung vor, keiner verlangt von Dir komplett auf 'stimulierende Mittelchen' zu verzichten, jedoch sollten das 'stimulierende Mittelchen' bleiben und nicht zu Grundnahrungsmitteln mutieren! Du kriegst das hin! Auch wenn Du dir für einen Tag vorgenommen hast, weniger zu konsumieren und Du es aus irgendwelchen Gründen doch wieder übertrieben hast, hänge nicht gleich durch.
Am Tag darauf musst Du einfach die Enttäuschung des nichteingehaltenen Limits in die Kraft umwandeln, die Du brauchst um es JETZT durchzuhalten.
Versuche deinen Konsum zu reduzieren, lenke Dich mit anderen Sachen ab> geh in den Park, ins Kino.
Setze Dich nicht unmenschlich unter Druck, setze Dir erreichbare Ziele.
Auch wenn Du in der Woche jeden Tag 1/3 weniger konsumierst als sonst, kommst Du deinem Ziel schon näher.Langsam aber sicher.
Ricte Dir einen Relax-Tag zum chillen in der Woche ein, auf den Du dich 'freuen' kannst, aber lass die anderen Tage dein Ziel nicht aus den Augen!
DU MACHST DAS!
Bin da, wenn was ist!
Also...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen