Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich finde keinen Sinn mehr an das Leben.

Ich finde keinen Sinn mehr an das Leben.

10. November 2013 um 22:05

Ist es jetzt zu viel gesagt? Ich bin 14 jahre alt und gehe in die 8.klasse. Seit ein ganzes Jahr leide ich unter depressionen und wolte mich mit den Tabletten (Antidepressiva) meiner Mutter umbringen.Ich nahm 3 Stück von AD.Aber es hat nicht geholfen, bin weder tot noch glücklich.Ich wurde emotionslos und konnte weder weinen noch lachen. Jetz kann ich wieder lachen aber weine dabei ganz oft. Ich weiß selbst das es nicht für imemr so sein wird. Alles geht so schnell an mir vorbei.Tag und Nacht dasselbe.Es ist langweilig und alles geht wie ein grauer schleier um mich. Die Dinge die mir früher Spaß machten werden grau und uninteressant.Ich trau mich nciht mehr raus und wäre amliebsten in mein Zimmer allein.Für immer.Meine Schalousinen mache ich nur hoch wenn Besuch da ist.Sonst habe ich sie immer unten, auch wenn die Sonne scheint.Ich denke ich habe eine Sozialphobie. Denn teilweise ist es so das ich in Gegenwart von Menschen angst bekomme. Ich hatte vor 3 wochen die Möglcihkeit meinem Artzt von diesen problemen zu erzählen.Aber der war nicht da, deshalb nahm ich all meine kraft und erzählte es der Ärtztin. Sie hat aber nur gleichgültig gesagt: "Bei sowas muss amn zum Psychologen gehn.Oder du wartest bis der Artz da ist." Ich habe gewartet und als er kam habe ich keinen Mut mehr gefunden es ihm zu erzählen.An dem tag schwänzte ich für zwei tage die Schule.Ich erzählte einer Freundin davon das ich vlt. eine SP habe. Ich machte ihr immer deutlich sie solle es für sich behalten.Am nächsten Tag wussten es ausgerechnet die Zwei Mädchen in der Klasse denen ich nichts privates mehr anvertrauen will.Die eine freundin weiß nichts davon das ich weiß das sie mein geheimnis weiter erzählt hat. Ich machte ihr die ganze Woche Komplimente was für eine gute Freundin sie doch sei das ich ihr alles anvertrauen kann. Doch sie ließ sich nie was anmerken und umarmte mcih sogar. Für mich war es der berühmte "Judas Kuss" Sie hat mich verraten und gibt es nicht einmal zu. Von dem Moment an wusste ich wie allein ich bin.Eigentlcih möchte ich neimanden mehr vertrauen. Ich will sterben.aber wenn ich sterbe ist meine Katze allein.Meine Stiefmutter würde sich nicht um sie kümmern oder sie würde emine über alles geliebte Katze weggeben.Meine Eltern wollen immer soviel Geld für mich ausgeben. Nächstes jahr machen wir eine Klassenfahrt. Die kostet 370 euro. Ich wollte echt gern dort mit aber, für eine Tote 370 euro zu bezahlen ist pure dummheit.Jetz soll ich doch mit fahren.Und ich weiß das ich nach dieser Klassenfahrt nciht mehr leben werde. Ich hatte einen Traum (Deja-vu warhscheinlcih). Dass ich mich von der London bridge schmeisse.Alle 12 Schüler und die Lehrerin sehn es und schreien.Der eigentliche auslöser für meine depressionen war, das sich die Mutter einer schülerin selbst tötete. Ab da an fing ich an über mein Leben nachzudenekn. Ich war damals 13 und wusste die Bedeutung des Begriffes "Selbstmord" noch nciht. Doch jetzt kenne ich ihn und verbinde alles damit.Wenn ich den neuen Song von Adel Tawil höre fang ich an zu weinen wenn er Kurt cobain erwähnt..Ich will niemand im schuld stehen am libesten würde ich arbeiten und meinen Eltern den ich Geld schulde alles wieder geben und in frieden sterben. Was hat das Leben für ein Sinn? Nur 60 oder 80 Jahre zu werden.Was ist das? Was haltet ihr davon? Ihr seid Lehrer,Anwälte oder Ärtzte. Ihr musstet Jahrelang dafür Lern um das zu werden was ihr jetzt seid. Doch was bedeutet es? Wahrscheinlich konntet ihr es erst mit 27 jahren werden und habt jetz nciht emhr sehr viel Zeit.Mit 70 könnt ihr in den ruhe stand. 53 jahrelang musstet ihr arbeiten um schwerelos zu leben.Aber ihr seid alt, jeder tag könnte euer letzer sein. Also warum dann lebn? Habt ihr es für eucre kinder gemacht? Für deren Kindern? Das sie nach euren tot gut finaziert seit während ihr euer lebenlang hart schufften musstet.Ich habe in einer Woche wieder einen Artztz termin, aber cih weiß einfach nciht wie ich ihn darauf ansprechen soll. ich rede nicht sehr veil und kenn deshalb auch nicht den umgang mich mit ejmanden über meine Probleme zu unterhalten. Ich würde sehr egrne in die Klinik gehn. Aber ich traue mich nicht..

Mehr lesen

11. November 2013 um 14:55

Ich kenne das....
Als ich in deinem Alter war, habe ich genau das gleiche durchgemacht. Wozu zur Schule gehen? Wozu arbeiten gehen? Nur, um Geld zu verdienen und das ganze Leben lang dem Staat zu dienen?....
Nein, glaub mir, darum geht es nicht. Der eigentliche Sinn des Lebens ist der Weg, nicht das Ziel; ich weiß, das klingt abgedroschen, aber so ist es. Denk an all die schönen Momente, die du noch erleben wirst! Die Liebe, Reisen, die du schon immer mal machen wolltest...Möchtest du nie die Freiheit in deinen Flügeln spüren, wenn du endlich 18 bist und machen kannst, was du möchtest? Endlich mit einem eigenen Auto und runtergekurbelten Fenstern den Wind in deinen Haaren spüren, wenn du über die Autobahn düst? Oder zusammen mit deinem Partner den wundervollen Sonnenaufgang genießen, während du die Wärme seiner Hand auf deiner Taille fühlst?
Es gibt etwas, das jeden Menschen antreibt. Ein Verlangen oder ein Wunsch, der ganz individuell ist und für den sich das Leben lohnt. Ja, das Leben ist hart, das Leben ist manchmal qualvoll und ja, letztlich muss man alles zurücklassen. Aber was dir immer bleiben wird, sind deine Erinnerungen und die Bilder ein deinem Herzen, die Erfahrungen, die du gemacht hast.
Du musst diesen Antrieb nur in dir finden! Ob es ein Job ist, den du gerne machen würdest, weil du dich dazu berufen fühlst oder die Welt zumindest ein kleines bisschen zu einem besseren Ort machen möchtest oder ob es ein Land ist, dass du unbedingt mal bereisen willst oder ob es vielleicht ein Wesen gibt, für das du durchhältst und dich durchkämpfst.
Ich verspreche dir, es wird besser. Für mich war die 8. Klasse damals auch der absolute Horror, ich habe tagtäglich geweint, kam mit der Schule nicht mehr klar, wollte einfach nur noch weg.
Aber willst du wirklich so früh schon aufgeben? Was bleibt von dir, wenn du gehst - ? Das Leben ist ein Geschenk, wirf es nicht einfach so weg. Selbst wenn du sagst, momentan gäbe es keinen Menschen, der dich vermissen würde - irgendwo da draußen sitzt jemand und wartet nur darauf, dich kennen zu lernen. Das Leben hat noch so viel Potenzial! Gib ihm eine Chance!

Gefällt mir

12. November 2013 um 22:06
In Antwort auf deadenius

Ich kenne das....
Als ich in deinem Alter war, habe ich genau das gleiche durchgemacht. Wozu zur Schule gehen? Wozu arbeiten gehen? Nur, um Geld zu verdienen und das ganze Leben lang dem Staat zu dienen?....
Nein, glaub mir, darum geht es nicht. Der eigentliche Sinn des Lebens ist der Weg, nicht das Ziel; ich weiß, das klingt abgedroschen, aber so ist es. Denk an all die schönen Momente, die du noch erleben wirst! Die Liebe, Reisen, die du schon immer mal machen wolltest...Möchtest du nie die Freiheit in deinen Flügeln spüren, wenn du endlich 18 bist und machen kannst, was du möchtest? Endlich mit einem eigenen Auto und runtergekurbelten Fenstern den Wind in deinen Haaren spüren, wenn du über die Autobahn düst? Oder zusammen mit deinem Partner den wundervollen Sonnenaufgang genießen, während du die Wärme seiner Hand auf deiner Taille fühlst?
Es gibt etwas, das jeden Menschen antreibt. Ein Verlangen oder ein Wunsch, der ganz individuell ist und für den sich das Leben lohnt. Ja, das Leben ist hart, das Leben ist manchmal qualvoll und ja, letztlich muss man alles zurücklassen. Aber was dir immer bleiben wird, sind deine Erinnerungen und die Bilder ein deinem Herzen, die Erfahrungen, die du gemacht hast.
Du musst diesen Antrieb nur in dir finden! Ob es ein Job ist, den du gerne machen würdest, weil du dich dazu berufen fühlst oder die Welt zumindest ein kleines bisschen zu einem besseren Ort machen möchtest oder ob es ein Land ist, dass du unbedingt mal bereisen willst oder ob es vielleicht ein Wesen gibt, für das du durchhältst und dich durchkämpfst.
Ich verspreche dir, es wird besser. Für mich war die 8. Klasse damals auch der absolute Horror, ich habe tagtäglich geweint, kam mit der Schule nicht mehr klar, wollte einfach nur noch weg.
Aber willst du wirklich so früh schon aufgeben? Was bleibt von dir, wenn du gehst - ? Das Leben ist ein Geschenk, wirf es nicht einfach so weg. Selbst wenn du sagst, momentan gäbe es keinen Menschen, der dich vermissen würde - irgendwo da draußen sitzt jemand und wartet nur darauf, dich kennen zu lernen. Das Leben hat noch so viel Potenzial! Gib ihm eine Chance!

Danke
Danke sehr. Das hat mir jetz etwas Mut gemacht. Ganz los bin ich diesen Gedanke noch nicht..Ich will versuchen in die Klinik zu gehen.Bin aber zu schüchtern um jemand darauf anzusprechen..Ich hab meinen Sozialen Umfeld sehr viele Hinweise gegeben, aber trotzdem hilft mir keiner..Wie bist du sie los geworden? Und wie alt bist du?

Gefällt mir

13. November 2013 um 10:47
In Antwort auf abin6

Danke
Danke sehr. Das hat mir jetz etwas Mut gemacht. Ganz los bin ich diesen Gedanke noch nicht..Ich will versuchen in die Klinik zu gehen.Bin aber zu schüchtern um jemand darauf anzusprechen..Ich hab meinen Sozialen Umfeld sehr viele Hinweise gegeben, aber trotzdem hilft mir keiner..Wie bist du sie los geworden? Und wie alt bist du?

Ich bin...
...jetzt 19. Mir hat damals der Gedanke geholfen, mir immer wieder bewusst zu machen, wie viele Menschen ich verletzen würde, wenn ich mir das Leben nähme. Ich habe sehr viel Musik gehört und mich mit mir selbst beschäftigt, auch viel gezeichnet (sehr gut, um den Ballast von der Seele einfach mal los zu werden). Viele Freunde hatte ich zu der Zeit nicht, und nicht einmal meine Eltern wussten damals über meine Suizidgedanken bescheid. Letztlich habe ich mich allerdings doch für eine ambulante Therapie entschieden und ich sage dir, es ist überhaupt nicht schlimm! Es gibt so viele Menschen mir Problemen, die es einfach nur nicht zugeben wollen und letztlich daran zerbrechen...dabei muss das nicht sein. Man wird wirklich versuchen, dir zu helfen und schauen, was dir fehlt / was man tun kann, damit deine Situation besser wird.
Du kannst mich auch jederzeit anschreiben, wenn du möchtest oder Fragen hast.
Süße, ich würde dir wirklich sehr gerne durch deine Situation helfen - also lass mich wissen, was ich tun kann, okay? Und wenn es nur zuhören ist! Ich bin gern für dich da und werde mich bemühen, dir jederzeit so schnell wie möglich zu antworten!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen