Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich finde keinen passenden Titel

Ich finde keinen passenden Titel

18. Januar 2009 um 0:24

Hallo,

ich weiß nicht ob ich hier richtig bin und ob das Thema schon disskutiert wurde(ich konnte einfach nicht mehr weiterlesen, was alles passiert) und was ich eigentlich suche aber ich schildere einfach mal meine Geschichte. Vielleicht gibt es ja jemanden, der mir Ratschläge geben kann.

Zur Vorgeschichte:ich habe seit einem jahr meine Freundin. Bin jetzt 25 und das ist meine erste ernsthafte Beziehung. Ist zwar sehr kompliziert (sie ist Italienerin,studiert noch dor und ist abhängig von ihren Eltern;ich suche noch Arbeit in Italien und mein italienisch ist noch nicht so gut) aber so schön.

Ich weis immernoch nicht wirklich wie ich anfangen soll. Evtl hilft es dem Verständis, zu erwähnen das ich als Mann auch beinahe vergewaltigt worden bin. Aber das ist nicht das Problem. Ich habe damit abgeschlossen und dieser "Mensch" verbüßt jetzt seine Schuld.

Zu dem eigentlichen Problem: Meine Freundin und ich reden sehr viel miteinander und es gab dinge, die ich einfach nicht verstehen konnte. Sie erzählte mir von einem Typ (der mal ihr Freund war, nennen wir ihn D) und das er ihr Sachen schrieb wie:ich komm vorbei und dann f***** wir und das es dann auch tatsächlich passiert ist(obwohl sie zu der Zeit nicht mehr mit ihm zusammen war und auch einen anderen hatte). Ich konnte mir das nicht erklären, denn ich wage zu behaupten das ich sie kenne. Nach langem Nachhaken erzählte sie mir, wie wirklich alles war.

Sie war mit diesem Typ zusammen als sie 16 oder 17 war. Ziemlich schnll trennte sie sich aber von ihm und begann eine neue Geschichte. Sie war auch glücklich mit ihrem damaligen neuen Freund. Jedenfalls ist D ein Freund oder ferner Verwandter der Familie und immer wenn sie in dem Ort waren wo er(und die verwandte oder befreundete Familie) wohnte schrieb er ihr diese Nachrichten und es passierte auch.
Nun erzählte sie mir was wirklich geschehen ist. Nur einige Beispiele: er holte sie ab, nahm sie mit zu sich nach Haus. Sie hatte sich in sein Bett zu legen und er zog sie aus. Sie hatte sich nicht gewehrt. Nur gesagt das sie es nicht wolle. Er tat es dennoch! er nutzte Gleitmittel, da sie es ja nicht wollte und sich das auch geäussert hat. Es passierte öfter. Nicht nur einmal. sie lag einfach nur da und hat es über sich ergehen lassen. Was diese kranke Perversion noch auf die Spitze treibt, ist die Tatsache das er sie noch nichteinmal mochte, denn es passierte auch das er nicht konnte. Aber anstatt es einfach zu lassen sah er Pornos bis er konnte und tat es dann. Nicht nur so auch anal verging er sich an Ihr(ohne Gleitmittel,ohne alles["es gab ein geräusch als er dann ich mich eindrang"sagte sie mir]. Auch andere Dinge passierten und das über mehre Jahre..

Als ich das erfuht brach ich zusammen. ich weis nicht ob jemand nachvollziehen kann, wie es ist so etwas zu erfahren. Als ich mich gesammelt hatte, versuchten wir darüber zu reden(ich kann einfach nicht aktzeptieren das so ein "Mensch" noch frei herumläuft) aber es endete immer mit den Worten:kümmere dich nicht darum. Obwohl sie anfänglich nachdachte und anfing all das zu realisieren und zu verstehen, was dieses Stüch S****** ihr angetan hat blockt sie jetzt nur noch ab. "Kümmere dich nicht darum" Wie könnte ich? Wie kann ich einfach ignorieren das so etwas passierte?
Was kann ich tun? Ich kann einfach nicht tatenlos dastehen und wissen das er ein normales Leben führt und wer weis etwas mit anderen macht.
Wie kann ich sie überzeugen zur Polizei zu gehen? Kann ich das überhaupt? Ich weis wie schwer es ist darüber zu reden. Soll ich ihren Eltern erzählen? Die haben ja schließlich noch Kontakt zu ihm und wissen natürlich nichts von alledem. Sie hat es nie jemandem erzählt. Ich weis nicht, was ich tun soll. Wenn ich jetzt ihre Fotos sehe kocht es in mir hoch und ich habe ständig diese Bilder vor Augen von den Dingen die sie durchmachen musste.
In zwei Wochen sehen wir uns wieder und ich habe Angst. Angst vor meinen Reaktionen. Schon jetzt breche ich bei manchen Gedanken einfach in Tränen aus, wie soll es dann werden wenn sie bei mir ist. Sie hat natürlich gemerkt wie sehr es mich mitnimmt und will nicht mehr darüber reden aus Angst mich zu verletzen und sagt es ist kein Problem und ich solle mir keine Gedanken machen. Auch macht sie sich jetzt Vorwürfe mir das alles erzählt zu haben. Wie kann ich sie überzeugen das sie kein Schuld hat? Denn seitdem ich dies weis sind wir nicht merh die selben.
Bis hier hin. Falls noch etwas offen ist, was jemand nicht versteht oder wissen möchte um helfen, einfach fragen.Ich hoffe sehr das irgendjemand das hier liest und mir irgendetwas sagen kann.

Mehr lesen

19. Januar 2009 um 4:27

..
hey, es tut mir sehr leid, was mit deiner freundin passiert ist. du kannst dir sicher sein, dass sie dir sehr vertraut....
ich bin in der selben situation nur andersherum. mit 11 jahren hat mein klavierlehrer mich missbraucht.. ich bin jetzt fast 17. es ging mir sehr sehr schlecht, jahrelang habe ich mir die arme aufgeritzt, habe mich mit meiner mutter gestritten und fast jede nacht davon geträumt. ich habe allerdings mit 14 einen unglaublichen menschen kennengelernt. er ist jetzt mein bester freund und einmal im suff hab ich ihm erzählt was passiert ist... er hat mir sehr geholfen.. leider studiert er jetzt psychologie in einer anderen stadt...
okay. ich bin jetzt in argentinien, ein jahr lang, ein halbes jahr habe ich schon hinter mir und mir geht es immer besser, weg von allem.. und ich habe mich sehr sehr doll verliebt in einen argentinier und bin auch schon 4 monate lang mit ihm zusammen. mein spanisch ist relativ gut, aber manchmal habe ich noch probleme beim sprechen... und einmal war ich bei ihm zu hause und er hat die narben an den armen bemerkt... mir war das furchtbar peinlich und obwohl er mich tausendmal gefragt hatte, warum ich das getan hab (tue ich ja nichtmehr), habe ich nichts gesagt. ich hatte einfach so sehr sehr viel angst, das er mich nicht mehr mögen würde...nach einer weile bin ich eingeschlafen und habe von meinem klavierlehrer geträumt!!! mein freund hat mich aufgeweckt und mir gesagt, dass ich mich bewegt habe im schlaf und hat mich gefragt, was ich geträumt hab. und dann habe ichs ihm gesagt und hab in meinem wörterbuch das wort für "vergewaltigen" gesucht und es ihm in dem buch gezeigt und gesagt "mein klavierlehrer mich" oder so.... er hat mich ganz doll umarmt und alles, aber den ganzen nächsten tag hab ich seine sms ignoriert und wollte ihn eigentlich nie wieder sehen, weil ich mich total geschämt hab.
aber er hat mir gesagt, dass es für ihn nicht wichtig ist, er mich trotzdem liebt und auf mich aufpassen wird.ich bin immer noch nich ganz überzeugt, aber es ist alles wieder wie vorher.. er möchte auch mit mir nach deutschland kommen..
also pass auf.. sprich einfach mit deiner freundin drüber, ob sie es noch immer sehr mitnimmt und umarm sie und sag ihr einfach, dass du sie liebst (wenn dem so ist), beschütze sie einfach, lach mit ihr und rede viel mit ihr und mit der zeit wird bestimmt alles wieder wie vorher werden..
ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen