Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich falle in ein Loch...

Ich falle in ein Loch...

22. August 2005 um 20:42

und komme nicht mehr raus. Genauso ist das Gefühl das ich gerade wieder habe. Könnte heulen und schreien zugleich.
Da ich keinen zum reden habe der mich verstehen könnte schreibe ich mir hier mal mein Problem von der Seele.

Das Gefühl hatte ich das erstemal als ich 16 war. Da war ich einen Pupertärtief dachte ich. Naja, und dann hatte ich das Gefühl bis vor 2 Jahren nicht mehr. Da war ich 25. Das Gefühl war aber nach ca. 1 Stunde wieder weg und ich dachte bis letztes Jahr im Sommer nicht mehr dran.
Ich hatte Urlaub und blieb eine Woche daheim. Erholung pur dachte ich, aber vor unserm Haus war ein Strassenbau im Gange. Das hies Lärm von halb 8 bis um 6 am Abend. Ich hatte eine sehr stressige Zeit in der Arbeit hinter mir und habe mich so aufs schlafen gefreut. Und da fing es dann am 2ten Tag meines Urlaubes an. Heulkrämpfe, Angstzustände und Wutanfälle. Wurde dann auch noch krank und bekam eine Blasenentzündung. Ich habe mienen Urlaub nach 4 Tagen unterbrochen und bin in die arbeit gegangen. Dachte es würde helfen. Aber nach nur 3 Stunden in der Arbeit bin ich totale zusammengebrochen. Habe einen Tränenanfall bekommen und mich garnicht mehr eingekriegt. Meine Kollegen dachten es wären Probleme mit meinem Freund. Ich ging aber dann nicht nachhause da ich schon Angst bekam bei den Gedanken an den Lärm. Bin dann 4 Stunden in unserem PArk in der Nähe gesessen. Wie gelämt. Mir gings so mies. Als es nach 6 war ging ich heim und schlief fast 2 Tage durch (Freitag -Samstag) Dann war alles wieder ok. Blödes Gefühl weg und Baustelle weg.

So hatte ich dieses Fallen bis zum April diesen JAhres nicht mehr und da kam es dann aber andauernd. Habe mir dann PAssiflor gekauft. Die und ein Beruhigungstee halfen auch. Aber es kam immer wieder. So habe ich mal überlegt was nicht passen könnte bei mir. Habe gemerkt das es mit meinen Freund nicht mehr paßt. Nach langen überlegungen habe ich mir eine eigene Wohnung gesucht. Die bekomme ich aber erst in einigen Wochen.
Das Gefühl war von da an weg. Ich dachte ich habe die richtige Entscheidung getroffen Aber je nährer der Tag des Ausziehens kommt um so fertiger werde ich.
Freue mich so sehr auf meine 4 Wände, aber..

Naja, und dieses Wochende fing es wieder an. zuerst hatte ich nur keinen Appetit und Magenschmerzen dahcte es wäre ein Darminfekt da ich mich auch übergeben musste. Aber nix da. Bekam das gruselgefühl wieder. Als eine Freundin anrief ob wir am Abend ins Kino gehen war ich super frh dachte dann würde "es" wieder weggehen. Also fuhr ich los holte Sie ab und wir fuhren richtung Kino. Wärend des fahrens wurde mir heiß und kalt. Ich wußte nicht was ich redete und ich sah nur noch verschwommen. Wir mussten anhalten und ich habe mich übergeben. Und dann bin ich nur noch gefallen... Sie musste mich nachhause fahren. Kam mir wie Stunden vor dabei waren es nicht mal 20 Minuten. Ich also ins Bett zuhause und wollte nur schlafen. Aber es ging nicht. Ich war die ganze Nacht wach mit dem Gefühl. Den Sonntag habe ich dann doch ein bischen schlafen könen und ruhen. Aber immer mit dem ins tiefe Loch fallen Gefühl.
Heute bin ich dann in die arbeit gegangen weil ich dachte es geht mir besser. Da ich genug zu tun hatte war ich auch super abgelenkt. Aber kaum kam der Feierabend kam di eAngst. Ich wollte nicht mal in die Wohnung weil ich shcon wusste das ich wieder "fallen" würde.
Bin dann ja doch rein und habe nicht gewusst was ich tutn soll. So kam mir die Idee zu schauen ob es auch andere Leidensgenossinen gibt. Die gibt es. Also bin ich nicht alleine. Aber was soll ich gegen dieses Gefühl machen? Passiflor und Tee helfen auch nicht immer. Ich habe schon eine riesen Angst vor der Zukunft. Was ist wenn ich das mal im Urlaub habe oder wenn ich Kinder habe... Könnte nur noch heulen. Mein Puls wird auch schon wieder schneller.
Zum Arzt habe ich mich noch nicht getraut. Die stempeln einen ja sowieso gleich als Nervchen ab. Und die Zeit darf ich mir von der Arbeit aus auch nicht nehmen.
Sorry das ich Euch so zutexte, aber ich musste mir das mal von der Seele schreiben. Vielleicht hilft es etwas..

Danke fürs zuhören

Mehr lesen

23. August 2005 um 12:28

Ich falle ... und klettere wieder raus
Ui, du scheinst ein sehr gefühlvoller Mensch zu sein. Entschuldige wenn dich das vielleicht nervt, aber was
bist du für ein Sternzeichen?
Du hast es selbst schon richtig erkannt, letztendlich wirst du einen Arzt finden, der dich weiter hilft mit deiner jetzigen Verfassung klar zu kommen.
So etwas ähnliches habe ich auch schon erlebt. Gott sei dank nicht in einer so krassen Form wie bei dir. Wäre wohl auch dem gegenüber sehr hilflos.
Wie geht es dir denn heute?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2005 um 23:22

Hallo
ich hatte vor 10 Jahren ein ähnliches Gefühl. Es war wirklich "in ein Loch fallen". Es war so intensiv, dass ich es bis heute nicht vergessen habe. Ich bin kein religiöser Mensch, aber als mich dieses Gefühl übermannte find ich an zu beten. Immer wieder den gleichen Satz. Ich war verschwitzt und atemlos. Aber voller Kraft, und voller Stolz als ich zwar schweratmend und kapputt auf dem Bett lag. Ich war rausgekommen aus diesem Loch. Aber ich bereue es, dass ich nicht zum Arzt gegangen bin. Ich wüsste zu gern was es ausgelöst hatte. Stress ? Zukunftsängste ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2005 um 23:06
In Antwort auf miyu_12915870

Ich falle ... und klettere wieder raus
Ui, du scheinst ein sehr gefühlvoller Mensch zu sein. Entschuldige wenn dich das vielleicht nervt, aber was
bist du für ein Sternzeichen?
Du hast es selbst schon richtig erkannt, letztendlich wirst du einen Arzt finden, der dich weiter hilft mit deiner jetzigen Verfassung klar zu kommen.
So etwas ähnliches habe ich auch schon erlebt. Gott sei dank nicht in einer so krassen Form wie bei dir. Wäre wohl auch dem gegenüber sehr hilflos.
Wie geht es dir denn heute?

Heute besser
Hallo Lilli,

meine Mams sagt auch oft das hängt mit mienem Sternzeichen zusammen. Jungfrau Gefühlvoll...

Naja, hauptsache heute gehts mir besser. Konnt eohnen Probleme arbeiten. Habe aber Angst vor der nächsten "Attacke" Werde auf jedenfall bald einen Arzt aufsuchen. Ich glaube das ist echt Zeit dafür...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2005 um 23:34

Tuts weh wenn du fällst?
bloss nicht auf die nase fallen
Alena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2005 um 15:06

Was ist so schlimm...
... an der Leere ?

Tust du dir schwer mit dem Innehalten ?
Meiner Meinung nach tust du alles, um dir und deinen Körper nicht zuhören zu müssen.

Pffff, ohne (für mich) relevanten Gründe so auszuzucken und so (für mich nicht nachvollziehbar) überzureagieren, da wäre ich an deiner Stelle ja heilfroh, dass ich mir keine wirklichen Sorgen machen muss.

Mein Tipp: Einen guten Psychiater finden, der auf schwerste Neurosen spezialisiert ist, oder einfach einmal einen Tag im Tier- oder Kinderheim verbringen und zusehen wie Individuen zufrieden und glücklich sein können, wenn sie draußen spielen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2005 um 11:08

Gehe zu Einem guten Arzt
Ich bin jetzt seit 4 Wochen in behandlung und es hilft!Du mußt aber erst testen welcher Arzt und welche Theraphie dir gut tut.Reden tut gut , aber hilft nicht , zumindest nur einige Zeit.Tu dir selber den gefallen und geh zum Arzt es ist ein harter weg , aber es lohnt sich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2005 um 23:05
In Antwort auf romey_12561434

Gehe zu Einem guten Arzt
Ich bin jetzt seit 4 Wochen in behandlung und es hilft!Du mußt aber erst testen welcher Arzt und welche Theraphie dir gut tut.Reden tut gut , aber hilft nicht , zumindest nur einige Zeit.Tu dir selber den gefallen und geh zum Arzt es ist ein harter weg , aber es lohnt sich.

Nur welcher..
Nur zu welchen Arzt soll ich gehen? Habe Angst bei einem Tablettenverschreiber zu landen. Hätte nie gedacht das das so schwer ist. Da war es noch leichter einen Frauenarzt zu finden.
Heute ist es wieder ein bischen besser. Habe mich in den letzten Tagen mit mir auseinander gesetzt. ich glaube meine jetztige Situation hat das alles so schlimm ausgelöst. Habe mich von meinem Verlobten getrennt weil ich die Nähe nicht mehr ertragen konnte. Eigene Wohnung besorg. Und was is nun. Mag nichtin meine Wohnung und bin meist bei Ihm auch wenn wir nicht mehr zusammen sind. Vermisse Ihn noch zu sehr. Ich denke vielleicht wäre es besser wenn wir nochmal von fast vorne Anfangen. In getrennten Wohnungen. Vielleicht ist es weil ich denke keine Beziehung führen zu können. Ich wurde mit 22 ganz schlimm verletzt. Bin mit Ihm sogar vor Gericht gelandet und wurde schwer seelisch Misshandelt. Das dacht eich das ich verkraftet hätte. Eigentlich hätte ich gerne ein Kind einen Mann und eine nette Wohnung. Aber so arbeite ich 12 Stunden am Tag ohne Mann und ohne Kind. Es ist so schwer. Auch wenn ich mir immer einrede es gibt soviel wirklich arme Menschen. Hilf mir aber leider nicht.
Habe jetzt auch mit der Pille aufgehört weil mir jemand sagte das die sicher auch zu meinem Depris beiträgt. Wenn es in 2 Monaten nicht besser wird gehe ich 100% zum Arzt.

Danke für Eure unterstützungen.

bussi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen