Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich drehe durch

Ich drehe durch

27. April 2011 um 18:15

warum hört diese gedankenkreisen nicht auf?
und dieser innere schmerz der mich fast zerreißt?
ich drehe so langsam durch....
es ist alles so sinnlos, ich finde keine lösung und keinen weg raus, außer selbstmord. aber das will ich nicht noch einmal tun, weil ich dann nicht um die geschlossene rumkomm und ich war schon auf der offenen und das war horror genug. ich geh in knapp zwei monaten in eine psychosomatische klinik, aber was mach ich bis dahin, mein psychiater hat kaum zeit...
ich will einfach nicht mehr. es tut alles so weh, die gedanken gehen nicht weg, aber ich will nicht daran denken.
auch wenn ich mir aktiv sage, hör auf denk an was anderes es geht nicht...
in gesellschaft ich kann alles um mich herum ausblenden und bin in diesem gedankenkreis gefangen
wenn ich mal einen klaren moment habe, dann hab ich unerträgliche seelische schmerzen, dann fühle ich wenigstens diesen schmerz, wenn ich sonst nichts mehr fühle. alles ist grau geworden.
warum kann mich nicht jemand retten...?
ich fühl mich hilflos und allein gelassen, ich habe das gefühl das mich keiner versteht...
was soll ich noch machen?

Mehr lesen

28. April 2011 um 8:56

Hallo Depri,
du leidest an einer Depression und ich verstehe alles, was du schreibst, weil alles zu deinem Krankheitsbild passt. Leider ist es so, dass dir die Menschen in deinem sozialen Umfeld, auch wenn sie dich verstehen, nicht wirklich helfen können. Daher ist es richtig, dass du in 2 Monaten in die Klinik gehst. In der Zwischenzeit bleibt dir nur dein Psychiater, der dich lediglich medikamentös behandeln kann, aber nicht psychotherapeutisch wie die Klinik.Versuche jetzt die Wartezeit durchzuhalten, denn du weißt ja, dass Hilfe auf dich zukommt, kümmer dich um deine Hobbies, geh nach Möglichkeit viel raus und beweg dich etwas, wenn es geht, treib Sport. Gib nicht auf, Depressionen sind heilbar, es wird besser.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2014 um 17:15

Du bist nicht allein
Ich verstehe dich sehr gut...es ist ein Schmerz, der so unerträglich ist, dass man ihn irgendwie auslöschen will. Ich weiß dann immer nicht, wo er herkommt und wo er sitzt, aber es zerreißt mich von innen. Ich fühl mich, als würde ich in einen abgrund fallen. Da kann ich dann nicht mal heulen. aber wir müssen entweder rausfinden, wie wir das verhindern können, oder einen weg finden, damit zu leben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest